Der Synology Mesh Router MR2200ac im Test

Synology ist bekannt für seine NAS Systeme, welche man durchaus als die besten auf dem Markt bezeichnen kann. Allerdings versucht Synology auch seit einigen Jahren eine Präsenz im Markt für WLAN Router aufzubauen.

Das neueste Modell aus dem Hause Synology ist der MR2200ac. Beim MR2200ac handelt es sich um einen Mesh WLAN Router. Das bedeutet Ihr könnt mehrere MR2200ac verknüpfen für ein besseres WLAN Netzwerk.

Klingt doch spannend! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Wie gut ist die Hardware und vor allem die Software des MR2200ac? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank Synology für das Ausleihen des MR2200ac für diesen Test.

 

Der Synology Mesh Router MR2200ac im Test

Beim MR2200ac handelt es sich um einen „Mesh WLAN Router“. Allerdings im Gegensatz zu anderen Mesh Systemen setzt Synology auf eine etwas andere Herangehensweise.

Ihr könnt den MR2200ac problemlos auch als „Stand Alone“ WLAN Router nutzen, falls Ihr nur einen gekauft habt oder auch wirklich nur einen braucht. Dementsprechend ist der Router auch aufgebaut.

Für einen Mesh Router handelt es sich hier um ein relativ großes Gerät, welches auch klassisch gestaltet ist. Synology verzichtet zwar auf große externe Antennen, aber abseits davon erhaltet Ihr einen typischen WLAN Router aus einem typischen schwarz/grauen Kunststoff.

Was die Verarbeitung und Haptik angeht, würde ich den MR2200ac nicht als spektakulär, aber als vernünftig einstufen. Dies passt auch zum mittleren Preis von rund 140€.

Leider fällt allerdings die Hardware Ausstattung recht spartanisch aus. Auf der Rückseite besitzt der MR2200ac lediglich zwei Gbit LAN Ports, wovon einer gegebenenfalls als WAN Port genutzt werden muss.

Ein Switch ist also für viele Nutzer mehr oder weniger Pflicht, schade! Habt Ihr allerdings mehrere MR2200ac im Mesh Betrieb laufen, könnt Ihr bei allen Stationen die LAN Ports verwenden. Diese verhalten sich dann effektiv so als wären diese an einem Gerät.

Neben den beiden LAN Ports verfügt der MR2200ac auch noch über einen USB 3.0 Port, für Drucker, Speichermedien usw. und drei Tasten.

Hierbei handelt es sich um einen Ein/Ausschalter, eine WLAN Taste und eine WPS Taste. Die WLAN Taste erlaubt es Euch das WLAN bei nicht Nutzung abzuschalten.

Die Energieversorgung verläuft über ein kleines 12V 2A Steckernetzteil. Ob der MR2200ac gerade aktiv ist und alles funktioniert könnt Ihr an einer kleinen LED auf der Front sehen.

 

Software

Ein wichtiger Grund warum man einen WLAN Router von Synology kaufen sollte ist natürlich die Software. Hattet Ihr schon einmal mit einem Synology NAS zu tun, werdet Ihr grob wissen was Euch erwartet.

Synologys SRM Router Software erinnert mehr an ein Linux Betriebssystem, das in Eurem Webbrowser läuft als an die klassische Benutzeroberfläche eines Routers.

So landet Ihr beim MR2200ac nach aufrufen der Benutzeroberfläche auf einem Desktop, auf welchem Ihr Icons „Apps“ für die diversen Funktionen findet.

In diesen Apps ist die Benutzerverwaltung, Einstellungen bezüglich des Systems und des WLANs sortiert. Das Ganze könnte für Neulinge etwas ungewohnt sein, aber die generelle optische Präsentation ist sehr gut!

Synology richtet sich was den Funktionsumfang tendenziell an den etwas erweiterten bis professionelle Nutzer.

Ähnlich wie die NAS Systeme von Synology lassen sich auch die WLAN Router über eine Art App Store erweitern. Leider ist hier die Auswahl noch recht überschaubar. Dennoch könnt Ihr einen Downloadmanager, VPN Server und eine Kindersicherung nachrüsten.

Was aber den grundsätzlichen Funktionsumfang angeht bleibt der MR2200ac sehr gut und detailliert ausgestattet!

 

Die Technik des Synology Mesh Router MR2200ac

Der MR2200ac ist ein Tri-Band WLAN Router. Das bedeutet dieser besitzt wie jeder gängige WLAN-Router ein 2,4GHz und ein 5GHz Band. Zusätzlich besitzt dieser aber auch noch ein zweites 5GHz Band!

Im Gegensatz zu einigen Routern von beispielsweise ASUS steht Euch dieses zweite 5GHz Band aber nicht direkt zur Verfügung. Verbindet Ihr zwei MR2200ac in einem Mesh Netzwerk wird dieses zweite 5GHz Band für die interne Kommunikation und Transfer Euer Daten genutzt.

Dies hat einen sehr einfachen Vorteil. Nutzt Ihr wie es bei vielen Dual-Band Mesh Systemen üblich ist nur ein WLAN Modul für die Kommunikation mit dem Client und den Backlink zur Basis Station, halbiert dies effektiv das Tempo.

Logisch oder? Ladet Ihr 10MB aus dem Internet über einen Mesh Knotenpunkt herunter, dann müssen diese 10MB ja gleichzeitig vom Knotenpunkt zu Eurem Smartphone und von der Basis Station zum Knotenpunkt transferiert werden.

Dies ist hier zwar auch der Fall, aber die Last wird auf zwei WLAN Module aufgeteilt. Dies hält gerade das Tempo bei vielen Clients gut hoch.

Sinnvoll, da der MR2200ac auf dem Papier mit 400Mbit auf dem 2,4Ghz Band und 867Mbit auf dem 5GHz Band nicht überdimensioniert ist. Nicht falsch verstehen, 867Mbit sind vollkommen ausreichend!

Kaum Notebooks oder Smartphones können mehr als 867Mbit nutzen. Genau genommen nur eine Handvoll MacBooks und Notebooks mit der Killer 1550 könnten unterstützen als 867Mbit.

Was die Chips und die Technik im Hintergrund angeht, setzt Synology auf die Qualcomm Wi-Fi SON Plattform, wie die meisten WLAN Mesh Systeme.

 

Performance

Für den MR2200ac greife ich zunächst auf meine üblichen Router Test-Ablauf zurück. Hierbei teste ich den Router auf kurzer Distanz (2-3 Meter) mit zwei WLAN Clients.

Bei diesen handelt es sich um den TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger und die Intel ac 7260 WLAN Karte. Erstere kann bis zu 1300Mbit erreichen und zweitere bis 867Mbit.

Nach dem Hersteller der WLAN Verbindung wird eine Test-Datei auf einen lokalen Datei-Server (passenderweise ein Synology NAS) übertragen und das Tempo gemessen. Der lokale Server ist mit dem vollen Gbit LAN Tempo angebunden (maximal 120MB/s).

Wie zu erwarten war kann der Synology Mesh Router MR2200ac sich nicht ganz an die Spitze meiner Performance Bestenliste setzen, hierfür gibt es einfach zu viele überzüchtete Modelle auf dem Markt.

Allerdings platziert sich der der MR2200ac im soliden und vernünftigen Mittelfeld. Dieser erreichte in der Spitze knapp über 60MB/s, was ein guter Wert ist für einen Router dieser Klasse!

60MB/s sind mehr als genug für die aller meisten Nutzer. 60MB/s entsprächen einer DSL 480.000 Leitung, welcher der MR2200ac zumindest auf kurzer Distanz voll weiterleiten könnte.

Bonuspunkte gibt es für den unproblematischen Test! Es gibt Router welche von Haus die falschen WLAN Kanäle wählen und erst nach einigem herumprobieren das volle Tempo entfalten.

Der Synology MR2200ac hingegen erreichte direkt nach der Einrichtung schon sein volles Tempo.

 

Reichweite

Wie steht es um die Reichweite des Synology MR2200ac? Leider verfüge ich nicht über ein professionelles Labor, das mir erlaubt genaue Messungen durchzuführen, daher müsst Ihr mit subjektiven Angaben vorliebnehmen.

In allen meiner Tests zeigte der MR2200ac eine recht gute Reichweite, für ein Mesh System. Die meisten WLAN Mesh Systeme verlassen sich bei der Rechtweite etwas auf ihre „Masse“. Heißt eine Mesh Station hat in der Regel eine schlechtere Reichweite als ein normaler WLAN Router.

Im Falle der MR2200ac besitzt allerdings bereits eine Station eine gute Reichweite! Gerade auf einer mittleren bis mittel-hohen Distanz erreichte ich noch ein sehr gutes Tempo.

Irgendwann ist aber natürlich auch beim Synology MR2200ac ein Punkt angekommen wo die Signalstärke zusammenbricht. Hier hilft ein zweiter Router, der als Mesh Station genutzt wird.

Für folgenden Test habe ich einen MR2200ac am Ende eines ca. 10 Meter langen Gangs platziert und einen Client(Killer 1550) um eine Ecke (nachmals ca. 6 Meter Distanz).

Einmal habe ich eine direkte Verbindung zur Basis gemessen und einmal mit Mesh Station an der Ecke.

Wie zu erwarten war bringt die Mesh Station in diesem Fall eine Leistungssteigerung von rund 40-60%.

Allerdings selbst auf diese Distanzen wäre selbst eine MR2200ac noch ausreichend fürs Internet Surfen, Youtube usw.

Damit würde ich sagen, dass für die meisten Wohnungen bereits ein MR2200ac völlig ausreicht! Und falls dies doch nicht der Fall ist, könnt Ihr weiterhin einen zweiten MR2200ac dazukaufen.

 

NAS Funktionalität

Es ist bei einem Synology Produkt nicht überraschend, dass dieses über eine solide NAS Server Funktionalität verfügt.

So könnt Ihr an den MR2200ac eine externe HDD/SSD anschließen, um anschließend die Daten im Netzwerk freizugeben. Hierbei habt Ihr gute Steuerungsmöglichkeiten. Ihr könnt beispielsweise mehrere Benutzer anlegen, genau wie mehrere freigegebene Ordner.

Neben der klassischen Windows SMB Freigabe unterstützt der MR2200ac auch FTP, WebDav und die Apple Protokolle.

Die gesamte NAS Funktionalität ist hier für einen Router sehr gut ausgebaut!

Wie steht es aber um das Tempo?

Mit knapp über 50MB/s ist der MR2200ac nicht rasend schnell, bietet aber ein gutes Tempo. Das Ganze ist als Media Server oder Back-up Server völlig ausreichend.

 

Stromverbrauch

Bei Geräten die 24/7 laufen, ist der Stromverbrauch besonders wichtig. Von daher wie schlägt sich hier der MR2200ac?

In meinem Test verbrauchte dieser +- 6W, was ich als soweit Okay einstufen würde! Gerade dann wenn man den Tri-Band Aufbau bedenkt.

 

Fazit

Voll empfehlenswert! Anders kann das Fazit zum MR2200ac von Synology* nicht lauten. Zwar ist der MR2200ac kein absolut revolutionäres Produkt, aber Synology hat hier seine Hausaufgaben gemacht!

Starten wir auf der technischen Seite. Hier liefert der MR2200ac ein solides Tempo und eine gute Reichweite. Letztere lässt sich natürlich nahezu beliebig erweitern, dank mehr Mesh Knotenpunkte, welche Ihr hinzufügen könnt. Diese funktionieren auch sehr gut und vor allem schnell dank Tri-Band Netz. Ich denke, dass hier kaum ein normaler Heim Nutzer das MR2200ac System an seine Grenzen bringen kann.

Aber vermutlich kauft man den MR2200ac dennoch nicht für die Hardware! Die Software ist das was dieses Mesh System wirklich von der Masse abhebt.

Ihr habt hier eine Benutzeroberfläche welche mehr an ein reguläres Betriebssystem angelegt ist als an einen WLAN Router. Diese könnte dem ein oder anderen bereits von Synologys NAS Systemen bekannt sein.

Die Benutzeroberfläche ist wirklich schön und gut gemacht. Diese erlaubt auch viele detailliertere Einstellungsmöglichkeiten und Feature welche man so bei gängigen WLAN Routern nicht findet. Zudem ist Synology für einen guten Update Support bekannt, es würde mich also nicht wundern wenn noch einige Funktionen hinzukommen.

Aber natürlich ist der MR2200ac auch nicht perfekt. Beispielsweise finde ich zwei Gbit LAN Ports pro Station etwas knapp bemessen.

Dennoch bin ich hier mit dem gesamt Paket sehr zufrieden, zumal der Preis von rund 150€* auf mich recht fair wirkt! Sollte ein MR2200ac, was die Reichweite angeht, nicht ausreichen, kann man sich nachträglich immer noch einen dazu kaufen. Dies ist eine sehr schöne und löbliche Flexibilität. Synology versucht Euch nicht gleich X Router zu verkaufen, wie es bei gängigen Mesh Systemen meist der Fall ist.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
DFFVB

Hallo Michael,

es freut mich, dass Deine Seite dahingehend an Bedeutung gewinnt, als dass Dir immer mehr Hersteller Testgeräte zur Verfügung stellen. Mehr Tests, mehr Traffic, mehr Reichweite. Top! Gefühlt wachsen aber gleichzeitig die positiven Reviews, bzw. kommt es mir so vor, als ob man Kritik mit der Lupe suchen muss, für mich als Verbraucher wird der Blog damit zunehmend uninteressant. Nicht so top.

Ich nehme mal exemplarisch diesen Test.

„Synology ist bekannt für seine NAS Systeme, welche man durchaus als die besten auf dem Markt bezeichnen kann“

Wäre mir neu, dass sie die besten sind. Vlt. waren sie das mal, aber in den letzten Jahren haben sie definitiv nachgelassen, kaum noch Innovationen, weder Hardware, noch Software. Selbst Fanboys wie iDomix werden zunehmend kritisch.

Weiter schreibst Du, dass sich Synology an den etwas erweiterten bis professionellen Nutzer richtet. Du streifst zwar die Themen VPN, aber was für ein VPN, oder andere Themen wie DynDNS bleiben aber außen vor. Auch sonst vermisse ich Themen wie 160 Mhz Kanalbreite, Band Steering, Zero Wait DFS, Airtime Fairness etc. Bzw. welches SMB Level? Der veraltete 1.0 Standard?

Auch zu sagen, 867 Mbit reichen in 5 Ghz reichen aus, bzw. die anderen Router seien überzüchtet… das liest sich in anderen Reviews von Dir ganz anders. (Bsp. ASUS RT-AC88U)

Oder die NAS Funktionalität. 50 MB/s ist einfach mal ziemlich langsam, gerade von einem NAS Hersteller würde man anderes erwarten.

Bis dahin liest sich der ganze Text recht nüchtern, beim Fazit bin ich dann aber wieder aufgewacht:

„Voll empfehlenswert! Anders kann das Fazit zum MR2200ac von Synology* nicht lauten. Zwar ist der MR2200ac kein absolut revolutionäres Produkt, aber Synology hat hier seine Hausaufgaben gemacht!“

Wieso soll er voll empfehlenswert sein? Welche Hausaufgaben hat Synology gemacht? Lass uns den Router mal objektiv anschauen: Das Ding ist weder Fleisch noch Fisch. Es will mehr sein als der Standard-Router (kostet auch mehr), dafür bringt es einen Backhaul mit. Cool, aber sonst? Nichts was einen vom Hocker haut. Eher Einheitsbrei. Leute die von einem Backhaul profitieren werden sicherlich noch andere Features nutzen wollen, ansonsten reich auch ein einfacher Repeater. Verstehe wirklich nicht, was daran voll empfehlenswert ist. Eine Fritzbox 7530 oder ein Asus RT-AC 86 scheinen mir hier die bessere Wahl. Zumal beim Asus bekommt man gleich die Sicherheitsfeatures dazu… Man fragt sich dann schon, was Deine Motivation hinter so einem Test ist… klar Du willst Synology nicht vor den Kopf stoßen, damit sie Dir weiter Geräte schicken, aber machst Du Dir damit einen Gefallen? Ist ja kein Test in dem Sinne, mit Noten und Bewertung, eher ne Produktvorstellung… aber Deine Seite heißt ja Techtest…

Nur mal so als Feedback, manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht ;-)

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.