Der neue Teufel Boomster im Test

Der neue Teufel Boomster ist einer der coolsten Bluetooth Lautsprecher aktuell auf dem Markt! Wobei der Ausdruck Bluetooth Lautsprecher, dem Boomster nur sehr bedingt gerecht wird.

Unter einem Bluetooth Lautsprecher stellt man sich in der Regel eher einen kleinen Lautsprecher vor, meist mit einer mittelmäßigen Klangqualität.

Der Boomster ist hier schon eine Nummer größer und hat eher etwas von einer kleinen Stereoanlage. Dazu passt auch gut das eingebaute Digitalradio. Auch lässt sich der Boomster sowohl kabelgebunden wie auch kabellos betreiben.

Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen ob der neue Teufel Boomster überzeugen kann und ob dieser auch seine gut 300€ Kaufpreis wert ist!

 

Der neue Teufel Boomster im Test

Mit einer Breite von 37cm, einer Höhe von 18cm und einer Tiefe 14,5cm ist der Boomster ohne Frage schon ein größerer Bluetooth Lautsprecher.

Ich denke, es wird hier zwei potenzielle Nutzergruppen geben, die einen, welche den Boomster ausschließlich stationär einsetzen werden, als Stereo Anlagenersatz, und die anderen, welche den Boomster als „Party Maschine“ nutzen.

Beides sind legitime Einsatzmöglichkeiten für den Boomster, der sich entweder kabelgebunden über das mitgelieferte Netzteil betreiben lässt oder über den verbauten Akku.

Optisch gefällt mir der Boomster sehr gut! Teufel setzt auf eine komplett schwarze Optik, wodurch der Boomster ein gewisses High End Feeling ausstrahlt. Der Lautsprecher besteht hierbei aus einer Mischung aus Kunststoff und Metall.

Das Lautsprechergitter auf der Front, wie auch der Handgriff auf der Oberseite sind aus Metall gefertigt. Das restliche Gehäuse ist hingegen aus einem matten Kunststoff, welcher sich allerdings recht wertig anfühlt.

Allgemein gesprochen wirkt der Boomster hochwertig! Lediglich das Gewicht hat mich beim ersten Anheben etwas überrascht. Mit knapp über 3KG ist der Boomster leichter, als man denken könnte.

Der Transport des Teufel Boomsters ist dank des Tragegriffs auf der Oberseite sehr problemlos. Dieser Tragegriff ist eine „Platte“ aus gebürstetem Aluminium, in welchem seitlich die Tasten zur Steuerung des Boomsters eingelassen sind.

Es handelt sich hierbei um satte 14 Touch- Tasten. Neben den üblichen Taste wie ein/aus, lauter, leiser usw. besitzt der Boomster auch Tasten zur Steuerung des Basses und des integrierten Radio Moduls.

Ja neben Bluetooth verfügt der Boomster auch über ein analog und digital (DAB+) Radio! Hierfür ist auf der Front auch ein kleines LED Display versteckt und auf der Rückseite eine ausziehbare Antenne.

Das Display zeigt euch bei der Nutzung des Radios die eingestellte Frequenz ein, so dass Ihr euren Lieblingssender schnell finden könnt.

Neben der Antenne finden sich auf der Rückseite des Boomster auch die Anschlüsse. Hierbei handelt es sich um den Anschluss für das Netzteil, einen AUX Eingang und einen USB Ausgang!

Mithilfe des USB Ausgangs könnt Ihr beispielsweise Euer Smartphone unterwegs laden. So kann man nicht mit Bluetooth Lautsprecher aber leerem Smartphone dastehen. Allerdings ist der USB Port mit 0,5A relativ schwach, dieser ist wirklich nur als Notfalllösung gedacht.

Wobei die Kapazität des verbauten Akkus mit 13200mAh @3,7V (48,84Wh) durchaus ausreicht ein Smartphone 2-4 mal vollständig zu laden.

Der Lautsprecher selbst hält laut Teufel 10 Stunden mit einer Ladung. Praktisch hängt dieser Wert aber sehr stark von der Lautstärke ab.

Sehr interessant, Ihr könnt den Teufel Boomster auch mit Batterien betreiben. Ja unter der Klappe auf der Rückseite lassen sich normale AA Batterien einsetzen! Davon acht Stück sollen für weitere 6 Stunden reichen.

Hier muss ich aber gestehen keine Ahnung zu haben wie Teufel auf diesen Wert kommt?! Mit normalen AA Batterien sind vielleicht 3 Stunden bei normaler Lautstärke möglich, eher etwas weniger. Vielleicht wären 6 Stunden mit den sehr teuren Lithium AA Batterien möglich, aber diese sind ja nicht „Standard“.

Damit will ich dieses Feature nicht kleinreden, es ist klasse im Zweifel einfach ein paar AA Batterien von der Tankstelle hohlen zu können und weiter geht’s.

Wie steht es um das Radio? Das DAB+ Radio besitzt eine gute Empfangsleistung und lässt sich dank des kleinen Displays auf der Front gut steuern.

Allerdings in empfangsschwachen Gebieten sollte man doch lieber zum klassischen analogen Radio greifen. Ich bekomme via DAB+ beispielsweise nur Empfang am Fenster, was aber bei mir normal ist.

 

Klang

Etwas sehr Wichtiges bei jedem Bluetooth Lautsprecher ist natürlich der Klang. Bei diesem kann der Teufel Boomster voll überzeugen!

Ich habe schon viele Bluetooth Lautsprecher gehört und viele machen den „Fehler“ zu versuchen zu viel Klang in einem zu kleinen Gehäuse unterzubringen. Selbst die teureren  Modelle von Herstellern wie Bang and Olufsen, JBL usw. machen oft diesen Fehler.

Der Teufel Boomster ist etwas größer geraten, aber diese Größe nutzt Teufel!

Auf der Front hat der Boomster zwei Hochtöner (20mm) und zwei größere Mitteltöner (65mm). Zusätzlich befindet sich aber auf der Unterseite ein aktiver Subwoofer (90mm)!

Ja der Boomster ist ein 3 Wege Lautsprecher! Die Leistung wird gesamt von Teufel mit 38W angegeben, was auf dem Papier weniger beeindruckend klingt als in der Praxis.

Der Boomster 2017 ist ein Monster! Mir ist kein vergleichbarer Bluetooth Lautsprecher mit einem derart guten Klang bekannt. Gerade der Bass sticht hier deutlich hervor.

Der Bass besitzt einen hervorragenden Tiefgang und ein hörbar großes Volumen. Der Boomster klingt hierdurch einfach sehr voll und voluminös, was bei Bluetooth Lautsprechern sehr selten ist.

Aber auch die Mitten und Höhen sind sehr gelungen! Die Mitten werden erfreulich klar und detailliert wiedergegeben, auch wenn der Bass etwas dazu neigt sich in den Mittelpunkt zu drängen. An der Wiedergabequalität von Stimmen und Gesang verschlechtert dies allerdings nichts.

Die Höhen können aufgrund ihrer hohen Klarheit ganz gut gegen den Bass ankommen. Der Boomster klingt klar und sauber. Das ist aber auch keine große Überraschung, denn wir haben separate Hoch-, Mittel- und Tieftöner.

Dieser recht starke hoch/tief Kontrast, welcher sich in einer klasse Dynamik widerspiegelt, führt dazu, dass der Lautsprecher eine hohe Spielfreude ausstrahlt.

Ganz klar gesagt, die Bezeichnung „Bluetooth Lautsprecher“ tut dem Teufel Boomster unrecht. Dieser kann ohne Probleme eine kleine Stereo Anlage ersetzen und damit meine ich nicht diese 99€ Dinger aus dem Discounter. Selbst bei gehobenen Ansprüchen kann der Boomster überzeugen.

Die maximale Lautstärke ist sehr ordentlich, aber auch nicht absolut überragend. Dafür hält der Boomster allerdings auch sehr gut seinen hervorragenden Klang.

Bonus Punkte gibt es für die recht gute Stereo Abbildung. Dadurch, dass wie zwei bzw. vier Paar Lautsprecher auf der Front haben, klingt der Boomster recht breit und kann auch ein leichtes Stereo Feeling ausstrahlen.

 

Fazit zum Teufel Boomster

Der Teufel Boomster macht fast alles richtig! Der Lautsprecher sieht schick aus, ist gut verarbeitet, bietet mit Bluetooth, FM Radio, digital Radio und AUX eine gute Anschluss Vielfalt und besitzt nicht zu letzt einen hervorragenden Klang.

Gerade der Klang ist das Hauptargument für den Boomster. Dieser macht sowohl bei einem Einsatz auf einer Party eine klasse Figur, wie aber auch bei einem stationären Einsatz.

Der Boomster besitzt dank „Subwoofer“ einen hervorragenden kräftigen und voluminösen Bass, welcher durchaus gut einheizen kann. Aber auch Mitten und Höhen sind exzellent! Dies ist aber auch keine Überraschung, der Boomster besitzt ein ordentliches Volumen und gleich fünf Treiber Einheiten.

Aufgrund des klasse Klangs kann der Boomster ohne Probleme eine kleine bis mittlere Stereo Anlage ersetzen!

Daher halte ich auch den Preis von knapp über 300€ für absolut gerechtfertigt. Dies wirkt zwar sicherlich für einen Bluetooth Lautsprecher recht teuer, aber für den Klang und die Leistung ist das absolut angemessen!

Positiv

  • Hervorragender Klang
  • Starker und voluminöser Bass
  • Schicke Optik
  • Bluetooth + AUX
  • DAB+ Radio integriert
  • Weiterhin recht portabel…..

 

Neutral

  • …… aber auch nicht übermäßig kompakt
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.