Der neue Amazon Echo Plus im Soundcheck!

-

Amazons Echo Lautsprecher sind auch in Deutschland beliebter denn je. Daher war es durchaus eine wichtige Neueinführung als Amazon vor Kurzem die 3. Generation des Echo Dots und die 2. Generation des Echo plus der Öffentlichkeit vorstellte.

Der neue Echo Plus ist hier das Flaggschiff Modell der Echo Reihe. Dieses ist sowohl preislich, wie aber auch vom Funktionsumfang und Klang oberhalb des normalen Echos angesiedelt.

Aber wie viel besser klingt der Echo Plus der 2. Generation verglichen mit der 1. Generation und dem normalen Amazon Echo? Finden wir dies in einem kleinen Test heraus!

Der Neue Amazon Echo Plus

Amazon hat das Design seiner Echo Lautsprecher mit dem neuen Echo Plus nun vereinheitlicht. Der Echo Plus ähnelt von seinem Design dem normalen Echo sehr stark, ist aber etwas rundlicher designt.

Wie auch beim Echo und Echo Dot nutzt Amazon eine Textil-Verkleidung des Lautsprechers. Das komplette Äußere des Lautsprechers ist also mit einem Leinen ähnlichen Stoff bezogen.

Dies gefällt mir sehr gut! Hierdurch wirkt der Amazon Echo Plus ein gutes Stück wohnlicher als frühere Versionen.

Was mich etwas überrascht hat waren die Abmessungen. Mit 10cm x 15cm ist der Echo Plus kaum größer als der normale Amazon Echo. Lediglich ist der Echo Plus etwas rundlicher gebaut.

Während der normale Amazon Echo über vertikal glatte Seiten verfügt, sind diese beim Echo Plus ebenfalls leicht nach außen gebogen. Dies ist geschehen um größere Lautsprecher Treiber zu verbauen, wie auch sicherlich etwas mehr Platz für Elektronik zu sorgen.

Dennoch ist auch der Echo Plus ganz klar als sehr kompakt einzustufen!

Was das Bedienelement angeht könnte man meinem Amazon hätte einfach einen Echo Dot genommen und auf der Oberseite integriert. Was die Tasten und Mikrofone angeht stimmt der Echo Dot und Echo Plus komplett überein.

Und ja ich nehme auch an, dass praktisch Amazon beim Echo Dot und Echo Plus eine sehr ähnliche wenn nicht sogar weitestgehend gleiche Elektronik nutzt.

Der normale Amazon Echo hat hingegen eine leicht andere Beschriftung und Oberseite. Man sieht hier, dass der Echo Dot und Echo Plus nochmals eine halbe Generation weiter sind.

Weiterhin finden sich am Echo Plus vier Tasten, eine Bestätigungstaste, lauter, leiser und eine Taste zum Abschalten des Mikrofons.

Auch der coole LED Ring ist weiterhin mit an Bord, welcher Euch die Richtung anzeigt, aus der eine Stimme erkannt wurde. Der Echo Plus setzt auf ein volles 360 Grad Design, sowohl was die Lautsprecher wie aber auch die Mikrofone angeht.

Was die Anschlüsse betrifft, finden wir einen Netzteil Anschluss, wie auch einen 3,5mm Ausgang. Das beiliegende Netzteil ist ein proprietäres Modell mit 30W maximaler Leistung.

Im Leerlauf verbraucht der Amazon Echo Plus rund 2,3W und bei Musikwiedergabe rund 8W.

 

Die Plus Feature

Was bedeutet eigentlich das „Plus“ beim Amazon Echo Plus? Im Gegensatz zu den anderen Echo Geräten besitzt der Echo Plus ein Zigbee Funkmodul verbaut.

Zigbee ist ein Funkstandard welcher von sehr vielen Smartphone Geräten verwendet wird, primär von Smart Home Lampen und Leuchten.

Beispielsweise die Philips Hue Bridge nutzt Zigbee, genau wie das Osram Lightify oder das Ikea TRÅDFRI System.

Auch einige schaltbare Steckdosen-Adapter nutzen Zigbee

Hierdurch ist es möglich beispielsweise Philips Hue Lampen direkt mit dem Amazon Echo Plus zu verbinden, ohne Philips Hue Bridge.

Gesteuert werden diese Geräte dann entweder per Sprache über ALEXA oder auch über die Alexa App.

Diese direkte Verbindung hat Vor- und Nachteile. Ihr könnt hierdurch natürlich die Philips Hue oder generell die Hersteller eigenen Apps nutzen, welche meist etwas umfangreicher sind. Auch seid Ihr auf das Amazon Alexa System „festgelegt“.

Im Gegenzug spart Ihr Euch allerdings die Bridge und somit ein weiteres Gerät das Strom verbraucht und die Steuerung via Sprache ist bei einer direkten Einbindung pauschal gesprochen etwas besser als wenn diese über Skills gemacht wird.

 

Wie klingt der Neue Amazon Echo Plus?

Amazon setzt beim Echo Plus erneut auf zwei Lautsprecher Treiber. Einen 20mm Hochtöner und einen 76mm Tief/Mitteltöner.

Damit sind die Lautsprechertreiber des Echo Plus etwas größer als die des normalen Echos, dessen Treiber 16mm und 67mm messen.

Kommen wir damit auch zum Klang. Hier war ich ganz klar positiv überrascht! Selbst ohne Subwoofer oder gesonderten Lautsprecher klingt der Echo Plus sehr gut.

Starten wir am Anfang, also bei den Höhen. Diese sind absolut klar und sauber. Es kommt sogar eine gewisse Brillanz und Leichtigkeit im Klang rüber, welche beim normalen Amazon Echo beispielsweise anfangs etwas fehlte.

Die Höhen würde ich als ziemlich perfekt in dieser Preisklasse einstufen!

Bei den Mitten und Tiefen wird es etwas schwieriger. Grundsätzlich gefallen mir die Mitten auch. Stimmen kommen gut und natürlich rüber. Tendenziell gefallen mir hier aber leicht tiefere Stimmen etwas besser. Die oberen Mitten sind etwas schwächer, als die unteren Mitten.

Wenn man sich den Bass anhört weiß man auch warum. Der Bass des Echo Plus ist für die doch sehr kompakten Abmessungen unheimlich kräftig und auch recht voluminös.

Es ist durchaus beeindruckend was für einen Druck der Echo Plus schafft aufzubauen! Kleinere Räume werden wirklich gut mit Klang und auch sattem Bass geflutet.

Bei größeren Räumen holen die sehr kompakten Abmessungen den Echo Plus etwas ein, aber auch hier kann man sich über den Klang nicht beschweren!

Selbst die maximale Lautstärke ist gut, genau wie die Pegelfestigkeit! Selbst auf 100% gibt es keine merkbare Absenkung des Basses.

 

Echo Plus vs. Alter Echo

Verglichen mit dem alten Amazon Echo merkt man vor allem beim Bass doch eine massive Steigerung! Der neue Echo Plus klingt deutlich voller und satter.

Bei den Höhen hingegen tun sich beide nicht viel. Der Alte Amazon Echo war in den Höhen etwas besser ausbalanciert, während der neue Echo Plus bei den oberen Höhen etwas stärker ist.

Ähnliches gilt auch für die Mitten. Der Alte Amazon Echo klingt recht neutral, während der Echo Plus etwas lebendiger spielt.

Unterm Strich würde ich klar den Echo Plus für eine Musikwiedergabe bevorzugen. Es würde sich klanglich gerade aufgrund des merklich besseren Basses durchaus auch ein Upgrade lohnen.

 

Echo Plus vs. Echo

Verglichen mit dem aktuellen Echo ist der Echo Plus recht ähnlich was die grundsätzliche Klangsignatur angeht. Beide sind etwas mehr auf Lebendigkeit und Dynamik getrimmt.

Allerdings ist der Echo Plus im Detail dem Echo überlegen. Die Höhen sind also noch einen Ticken klarer und sauberer und der Bass ist doch noch ein gutes Stück runder.

Gerade im Tiefgang ist der Echo Plus doch nochmals ein gutes Stück besser.

 

Aus drei machen eins

Neu ist mit dem Echo Plus ist die Möglichkeit zwei Lautsprecher zu einem Stereo Paar zusammenzuführen und sogar mit einem kabellosen Amazon Subwoofer zu verbinden! Leider hatte ich bisher noch nicht die Möglichkeit dies zu testen.

Allerdings gehe ich davon aus, dass der Echo Plus in einem 2.1 Setup vermutlich ziemlich gut klingt und auch eine klassische Stereo Anlage völlig ersetzten kann, selbst in einem größeren Wohnzimmer.

 

Fazit

Amazon hat beim Echo Plus* viel richtig gemacht! Das Offensichtlichste ist natürlich das Design. Ich mag dieses Textildesign, das Amazon nun bei seinen Lautsprechern einsetzt, sehr gerne!

Der Echo Plus wirkt einfach sehr hochwertig und modern. Auch die kompakten Abmessungen werden sicherlich viele Nutzer freuen. Gerade verglichen mit dem alten Echo Plus ist das neue Modell doch ein gutes Stück kompakter

Dabei ist der Klang allerdings sogar ein gutes Stück besser geworden! Amazon setzt beim Echo Plus auf eine recht lebendige und dynamische Klangsignatur. Die mitten sind zwar ein weniger schwächer, dafür ist allerdings der Bass für einen doch noch recht kompakten Lautsprecher sehr gut!

Dies bestätigt sich auch im direkten Vergleich mit dem alten Echo Plus und dem aktuellen normalen Echo. Beide werden vom Echo Plus klanglich geschlagen, gerade beim Bass.

Hinzu kommt natürlich noch die Plus Funktionalität und somit die Möglichkeit einige Smart Home Geräte direkt über den ZigBee Standard mit dem Lautsprecher zu verbinden.

Der Amazon Echo Plus ist damit genau das, was der Name auch sagt, eine in allen Belangen leicht bessere Version des normalen Amazon Echo. Auch der Preis von 150€ geht in Ordnung!

 

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

SanDisk Professional PRO-G40 Portable SSD im Test: Blitzschnelle Geschwindigkeiten für Profis

Die meisten externen SSDs schaffen maximal etwa 1000 MB/s aufgrund der Limitierungen der USB 3.2 10 Gbit-Verbindung. Wenn du mehr Leistung möchtest, ist Thunderbolt...

4smarts Desk Charger GaN DIY MODE 130W im Test: Leistungsstarkes USB-C-Ladegerät mit Display und flexiblen Modi

4smarts bietet einige extrem spannende Powerbanks und Ladegeräte an. Gerade der Desk Charger GaN DIY MODE 210W konnte im Test bereits voll überzeugen. Allerdings...

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat im Test, herausragend gute Putzleistung!

Dreame ist im Bereich der Saugroboter mittlerweile klar einer der Marktführer, vor allem, was die Navigation betrifft. Dabei ist es beachtlich, wie sich Dreame...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.