Der Libratone TOO Bluetooth Lautsprecher im Test, kompakt, schick und gut?

-

Zwar kann man Libratone immer noch als Geheimtipp bezeichnen aber kaum ein neuer Hersteller in der Audio Branche konnte in der letzten Zeit solch einen Aufstieg hinlegen wie diese.

Libratone konzentriert sich auf hochwertige kabellose Lautsprecher mit skandinavischem Design. Ja Libratone ist ein dänischer Hersteller!

Der TOO ist hierbei der neuste Lautsprecher im Sortiment und soll Nutzer ansprechen, welchen eine besonders portable Nutzung wichtig ist.

Auf den ersten Blick sieht der TOO auch durchaus vielversprechend aus mit einem tollen Design, aber wie sieht es in der Praxis aus?

Klingt der Libratone TOO gut? Und ist dieser auch seine 130€ Anschaffungspreis Wert? Dies gilt es im Test herauszufinden!

 

Der Libratone TOO im Test

Der Libratone TOO ist ein relativ kompakter Bluetooth Lautsprecher. Ich würde diesen zwar auch nicht als „winzig“ einstufen, aber die Größe ist mit einer Länge von ca. 20cm und einer Breite/Tiefe von 6,5cm ziemlich kompakt. Allerdings das Gewicht fällt durchaus etwas höher aus, was dem Lautsprecher allerdings auch eine gewisse Massivität und Robustheit verleiht.

Libratone setzt beim TOO auf eine Stoffverkleidung, die sich einmal um den Lautsprecher zieht und auch gleichzeitig als Lautsprechergitter dient.

Ich mag diese etwas größere Stoffverkleidung, welche etwas an Leinen erinnert, ausgesprochen gerne! Zum einen ist dieses Material sehr robust gegenüber Kratzer und Fingerabdrücken, zum anderen fühlt es sich einfach klasse an.

Der TOO ist kein Billiger China Plastik Bluetooth Lautsprecher!

Auch farblich macht der Libratone etwas her. Ihr habt hier die Wahl zwischen Graphite Grey, Cloudy Grey, Caribbean Green oder Cerise Red. Letzteres wurde mir freundlicherweise von Libratone für diesen Test ausgeliehen und ja Cerise Red sieht klasse aus!

Was hat der Libratone TOO abseits der Optik zu bieten? Wie es sich für einen portablen Lautsprecher gehört, ist auch der TOO wassergeschützt, wenn auch nur nach IPx4. IPx4 = Schutz gegen allseitiges Spritzwasser.

Damit sollte der Bluetooth Lautsprecher durchaus einen Regenschauer oder eine nasse Wiese überstehen. Mit in die Dusche würde ich den Lautsprecher allerdings nicht nehmen!

Die Anschlüsse des Lautsprechers sind dementsprechend unter einer Gummiabdeckung geschützt. Bei den Anschlüssen handelt es sich um einen microUSB Port und um einen AUX Eingang. Letzter dient dem Verbinden eines nicht Bluetooth fähigen Gerätes. Leider legt Libratone kein 3,5mm auf 3,5mm AUK Kabel mit in den Lieferumfang, dafür liegt aber ein umso hochwertigeres microUSB Kabel mit in der Box.

Dieses dient dem Aufladen des fest integrierten Akkus, welcher laut Hersteller ca. 12 Stunden durchhalten soll. Einen Wert den ich so grob bestätigen würde. Wenn Ihr Musik laut hört, kommt Ihr natürlich eher auf 10 Stunden, 12 sollten bei einer etwas niedrigeren Lautstärke aber durchaus möglich sein.

Ein Ladegerät liegt nicht mit im Lieferumfang, verwendet hier einfach das USB Ladegerät Eures Smartphones.

Wie sieht es bei den Tasten des Libratone TOO aus? Dieser besitzt nur zwei „Tasten“ auf der Oberseite. Bei der einen handelt es sich um einen ein/Ausschalter, bei der anderen handelt es sich eigentlich nicht um eine Taste, sondern um ein Touchpad.

Hier könnt Ihr mit einem Tipp Musik pausieren/fortsetzten und mit einer dreh Bewegung die Lautstärke regulieren.

In der Libratone App könnt Ihr im übrigen auch zwei TOO zu einem Stereo paar Verbinden!

 

Klang

Was hilft der schönste Bluetooth Lautsprecher, wenn dieser nicht gut klingt?! Von daher wie klingt der Libratone TOO?

Ordentlich! Libratone setzt beim TOO auf zwei 3,8cm Treiber, wie auch eine passive Treibereinheit. Zwar wirbt man mit „360 Grad Klang“ dies ist aber nur halb richtig. Die klangerzeugenden Treiber sind nur auf einer Seite des Lautsprechers angebracht. Dementsprechend ist natürlich der Klang auf der Front am besten, allerdings schafft es der Lautsprecher durchaus ganz gut den Klang 360 Grad zu verteilen.

Wobei „ganz gut“ untertrieben ist, ich weiß nicht genau wie es der TOO macht, aber man kann sich wirklich 360Grad um den Lautsprecher bewegen ohne große Einschränkungen im Klang zu erhalten.

Aber wie klingt denn nun der TOO? Beginnen wir bei den Höhen. Diese sind glasklar und absolut sauber. Hier arbeitet der Lautsprecher nah am Optimum. Ich habe selten so schöne klare und luftige Höhen gehört wie beim TOO.

Wer einen „warm“ klingenden Bluetooth Lautsprecher sucht, ist beim Libratone TOO falsch!

Aber das heißt ja nicht, dass der Bass schlecht ist. Das ist nicht der Fall. Der Bass des TOO ist satt und besitzt einen netten Punch.  Allerdings zu behaupten der Bass „würde durch Mark und Bein gehen“ wäre auch falsch. Der Lautsprecher verfügt über zwei 3,8cm Treiber, hier kann man keinen Bass erwarten, der den Raum zum Beben bringt.

Allerdings fehlt auch nichts, der Lautsprecher klingt nicht dünn oder blechern. Gerade die oberen Tiefen/unteren Mitten werden vom TOO sehr schön voll dargestellt.

Stimmen und Gesang kommen gut zur Geltung, genau der übliche Kickbass. Der Beat in den meisten Titeln ist also gut hörbar und auf kurze Distanz auch etwas spürbar. Allerdings beispielsweise das dumpfe Donnern eines Gewitters könnte der TOO weniger gut darstellen.

Ist der Libratone TOO Party tauglich? Das kommt etwas auf die Party an, geht es bei dieser primär um die Musik (Tanzen usw.) vermutlich eher nicht, hier benötigt man ein anderes Kaliber an Lautsprecher.

Geht es aber nur um etwas Untermalung im Hintergrund, wird der TOO einen hervorragenden Job machen! Zumal der Lautsprecher eine ordentliche Lautstärke zustande bekommt und sich dabei auch recht Pegel fest zeigt.

Ein Wohnzimmer ausreichend beschallen kann der TOO durchaus, auch wenn man natürlich auf höhere Distanzen nicht mehr viel Bass erwarten kann und darf.

 

Fazit

Hübsch, hochwertig und wohlklingend, so könnte man den Libratone TOO zusammenfassen. Wie man daran merkt, bin ich zufrieden mit dem Bluetooth Lautsprecher.

Klanglich darf man natürlich keine Wunder von einem solch kompakten Lautsprecher erwarten. Natürlich gibt es für 130€ durchaus Bluetooth Lautsprecher welche noch etwas mehr Wums haben, aber dann gibt man natürlich etwas die Portabilität und oftmals auch die tolle Optik auf.

Klanglich geht der TOO allerdings vollkommen in Ordnung! Der Lautsprecher liefert einen sehr klaren und luftigen Klang, welcher aber eine gute Fülle und auch einen netten Bass besitzt.

Der Libratone TOO geht aber natürlich eher etwas in die Richtung feinspielender und hochwertiger, im Gegensatz zu vielen billig China Bluetooth Lautsprechern, die einfach nur durch so viel Bass wie möglich überzeugen wollen.

Womit der Libratone TOO ebenfalls überzeugen kann ist sicherlich die Haptik und Optik. Ich finde dieses Stoff/Leinen Design der Ummantelung des Lautsprecher einfach toll!

Der Lautsprecher wirkt hochwertig! Was man aber auch bei einem Preis von rund 130€ durchaus erwarten darf.

Zusammengefasst Ihr such einen guten und portablen Bluetooth Lautsprecher abseits des billigen China Einheitsbrei? Dann seid Ihr beim Libratone TOO an der richten Adresse!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Neuste Beiträge

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.