Der InLine Woome 2 im Test, kompakter Bluetooth Lautsprecher mit viel Bass-Power!

Bluetooth Lautsprecher gibt es in Massen im Handel. Hier ist es nicht leicht den Überblick zu behalten, gerade da es auch sehr viele kleinere Anbieter gibt.

Solch ein Anbieter ist auch beispielsweise InLine. InLine ist um ehrlich zu sein sicherlich weniger bekannt für seine Audio Produkte, hat aber mit dem Woome 2 ein sehr interessantes Modell im Sortiment, gerade für Bassliebhaber.

Neugierig? Dann schaut Euch den Test des InLine Woome 2 an! Ein überraschend gutes Modell!

An dieser Stelle vielen Dank an InLine für das Zurverfügungstellen des Woome 2.

 

Der InLine Woome 2 im Test

Der InLine Woome 2 ist ein recht kompakter Bluetooth Lautsprecher. Wobei natürlich kompakt immer sehr relativ ist. Der Woome 2 ist 190mm lang, 70mm hoch und 60mm tief.

Damit besitzt dieser eine recht typische Größe für den normalen Bluetooth Lautsprecher den man zu Massen auf beispielsweise der Amazon Plattform findet.

Allerdings gibt es durchaus ein paar Punkte an denen man erahnen kann, dass der InLine Woome 2 ein etwas hochpreisigeres Modell ist. Dies wäre beispielsweise das Gewicht. Mit 790g ist der InLine Woome 2 erstaunlich schwer für die kompakten Abmessungen.

Bei vielen anderen Produktklassen wäre dies natürlich ein großer Nachteil, allerdings bei Audioprodukten kann eine hohe „Masse“ ein Vorteil sein, mehr dazu später.

Unteranderem aufgrund des hohen Gewichts wirkt der InLine Woome 2 auch angenehm massiv. Das äußere Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff, aber gutem Kunststoff. Dieses fühlt sich angenehm wertig und dick an.

Die Front und die Rückseite sind natürlich von Lautsprechergittern bedeckt, welche aus Aluminium gefertigt sind.

Unter den Lautsprechergitter finden wir zwei Treiber mit jeweils 10W Leistung. Die Treiber sind mit 52mm sogar relativ groß für solch einen Lautsprecher. Zusätzlich gibt es auf der linken Rückseite eine passive Treibereinheit, welche für eine verbesserte Basswiedergabe sorgt.

Die Tasten zur Steuerung des Lautsprechers finden sich wie üblich auf der Oberseite. Hier finden sich gleich sieben Tasten, lauter, leiser, Play/Pause, Bluetooth, AUX usw.

Der Einschalter ist hingegen seitlich am Lautsprecher angebracht, wo auch die Anschlüsse zu finden sind. Hier finden wir den typischen AUX Eingang, wie auch den microUSB Eingang zum Aufladen des Lautsprechers.

Auch eine weitere Besonderheit ist hier zu finden, ein AUX Ausgang! Der InLine Woome 2 kann als eine Art Bridge verwendet werden, von Bluetooth auf 3,5mm, für beispielsweise Kopfhörer oder eine Stereoanlage ohne Bluetooth.

Sicherlich eine Nischen Anwendung, aber zusätzliche Funktionen sind immer gut! Die Akkulaufzeit wird von InLine mit 10 Stunden angegeben, was ich so bestätigen kann.

 

Klang

Der ohne Frage interessanteste Punkt beim InLine Woome 2 ist der Klang. Generell gesprochen braucht ein guter Klang Volumen bzw. umso mehr Volumen vorhanden ist umso einfacher ist es einen guten Klang zu erzeugen.

Der InLine Woome 2 besitzt mit rund 0,8L allerdings ein recht kleines Volumen. Kann da der Klang überhaupt gut sein?

Ja ist die Antwort. Starten wir aber am Anfang, also bei den Höhen.

Die Höhen des InLine Woome 2 sind solide. Der Lautsprecher klingt ausreichend klar und sauber, ist aber auch nicht super brillant oder „luftig“. Ich denke InLine hat hier ein ganz gutes Level erreicht.

Ähnliches gilt auch für die Mitten. Die Stimmwiedergabe ist gut, genau wie die generelle Klangfülle.

Das wirklich Beeindruckende ist aber ganz klar der Bass! Ich bin mir nicht sicher wie das InLine hinbekommen hat, aber der Woome 2 ist ein Bass Monster.

Dieser kann hier problemlos mit den üblichen Verdächtigen wie dem Anker SoundCore Boost und Co mithalten. Der InLine Woome 2 erzeugt einen sehr tiefen und wuchtigen Bass.

Dieser neigt zwar teils etwas dazu sich in den Vordergrund zu drängen, aber das stört nicht. Es ist einfach beeindruckend was an Bass aus dem Lautsprecher kommt.

Natürlich kann der Lautsprecher trotz des herausragenden Bass Levels kein Wohnzimmer zum Wackeln bekommen, aber gerade auf kürzere Distanzen 1-3 Meter kommt eine unheimliche Klangfülle und Volumen aus dem Lautsprecher.

Dabei ist der Klang generell sehr hochwertig, es wirkt nicht als wäre InLine einfach beim Bass „all in“ gegangen. Zwar ist der Bass etwas dominant, aber die Höhen können sich dennoch akustisch recht gut lösen.

Hierdurch macht der Lautsprecher gerade bei recht dynamischen Titeln mit einem tiefen Bass besonders viel Spaß.

Die maximale Lautstärke ist hoch wenn nicht sogar sehr hoch. Allerdings geht natürlich etwas der Bass Power auf der höchsten Stufe verloren, damit der Lautsprecher nicht übersteuert.

 

Fazit

Optisch mag der InLine Woome 2 sicherlich etwas unauffälliger sein, aber klanglich hat der kleine Lautsprecher es mächtig in sich!

Für die kompakten Abmessungen von 190x70x60mm klingt der Lautsprecher außergewöhnlich voll und satt. Gerade der Bass ist fast schon überragend.

Dabei kann allerdings nicht nur der Bass überzeugen, auch Höhen und Mitten sind sauber, auch wenn sicherlich der Bass das Hauptargument des Woome 2 ist.

Diese ist ohne Frage in der Lage eine kleine „Küchenparty“ oder Grillfeier ordentlich mit Musik zu versorgen. Dies auch aufgrund der guten Pegelfestigkeit.

Kurzum, Ihr sucht einen kompakten aber im Bass starken Bluetooth Lautsprecher in der 100€ Preisklasse? Dann schaut Euch den InLine Woome 2 sehr gut an! Viel mehr geht in dieser Preisklasse nicht.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
Yannis Naumann

Welcher Lautsprecher ist denn nun von Klang her am besten ? Der ? Oder anker soundcore Booster oder Dockin d finde ?

Reply

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.