Der Beelink Mini S12 im Test, der günstigste Mini-PC bisher im Test!

-

Der Mini S12 ist aktuell der günstigste Mini-PC aus dem Hause Beelink. Dieser kostet gerade einmal 199€, was für einen neuen Computer wahnsinnig günstig ist!

Natürlich müssen wir bei solch einem günstigen Preis mit Einschränkungen rechnen. Auf den ersten Blick sieht der Beelink Mini S12 aber soweit interessant aus!

  • Intel N95 CPU mit 4 Kernen
  • 8GB RAM
  • 256GB SSD
  • Windows 11
  • Bis zu 2x 4K Monitore

Klingt doch in Anbetracht des Preises brauchbar! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Vor allem wie leistungsstark ist der Intel N95 Prozessor? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Beelink für das Zurverfügungstellen des Beelink Mini S12 für diesen Test.

 

Der Beelink Mini S12 im Test

Der Beelink Mini S12 ist auf den ersten Blick ein absolut klassischer Mini-PC. So ist dieser mit 115 x 102 x 38 mm durchaus schön kompakt, aber auch nicht absolut winzig. Dieser setzt auf die typische “NUC” Größe, was für mich völlig ok ist.

Beelink bleibt sich aber bei der Portausstattung absolut treu. Diese ähnelt sich bei fast allen Beelink PCs sehr, so auch hier.

  • 4x USB A 3.0
  • 1x 3,5mm Headset Anschluss
  • 1x Gbit LAN
  • 2x HDMI 2.0
  • 1x DC Eingang

Auf der Front des PCs haben wir neben dem Einschalter und einem clear CMOS Taster 2x USB A 3.0 und einen Anschluss für ein Headset.

Zwei weitere USB A Ports finden wir auf der Rückseite, gemeinsam mit Gbit LAN und 2x HDMI 2.0.

Dies ist eine brauchbare Portausstattung, wenn auch nicht übermäßig großzügig. Ein USB C Port und vielleicht ein Kartenleser wäre sicherlich noch nett gewesen.

 

Aufrüsten und im Inneren

Du kannst den Beelink Mini S12 sehr einfach öffnen. Du findest auf der Unterseite vier Schrauben, diese musst du lösen und du findest Zugriff auf:

  • 1x 2,5 Zoll SSD Slot
  • 1x M.2 2280 SSD Slot
  • 1x DDR4 So-DIMM Slot

Erst einmal finde ich es klasse, dass wir zwei SSDs verbauen können! Allerdings finde ich es wiederum sehr schade, dass wir nur einen RAM Slot haben!

Entsprechend besitzt der Mini-PC auch nur Single Channel “Geschwindigkeit”. Dies ist übrigens keine Entscheidung von Beelink bzw. nicht direkt, denn der Intel N95 unterstützt laut Intel nur einen Speicherkanal!

Quelle: https://www.intel.de/content/www/de/de/products/sku/231800/intel-processor-n95-6m-cache-up-to-3-40-ghz/specifications.html

 

Die Performance

Sicherlich das spannendste ist die Leistung des hier verbauten Intel N95. Der Mini S12 ist ohne jede Frage ein PC der auf einen möglichst niedrigen Preis gebaut ist und entsprechend ist vom N95 eher “grenzwertige Leistung” zu erwarten.

Grundsätzlich ist der Intel N95 eine aktuelle CPU (Baujahr 2023) mit 4 Kernen und bis zu 3,4GHz. Diese setzt auf Alder Lake-N Kerne.

Leider sieht die Leistung in Benchmarks eher dürftig aus! Dies ist einer der langsamsten PCs den ich bisher in den Fingern hatte.

 

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Wie ist hier der Beelink Mini S12 nutzbar?

Das hängt etwas von deinen Anforderungen ab. Als sehr einfacher Office/Web PC oder als “RaspberryPI ersatz” im Home-Server Schrank ist der Beelink Mini S12 nutzbar.

Office Anwendungen laufen sauber, sofern du nicht zu große Tabellen öffnest. Auch das Webbrowsen ist soweit flüssig und fühlt sich “gut” an. An sich fühlt sich der PC auch etwas besser an als die Benchmark Tests vermuten lassen.

Ich vermute dies liegt an der etwas höheren Single Core Leistung.

Allerdings ist der S12 auch beim besten Willen nicht flott! Gerade wenn etwas im Hintergrund läuft, Updates oder ähnliches, spürst Du dies deutlich.

Foto oder Video-Bearbeitung ist in einem einfachen Umfang grenzwertig machbar. Aber erneut, der S12 ist primär für sehr einfach Arbeiten gemacht!

4K Youtube Videos + 4K Monitor funktionieren in der Regel problemlos und flüssig. 4K Monitore gehen immer, 4K Youtube Videos sofern nicht zu viel im Hintergrund läuft.

 

Die SSD

Im Beelink Mini S12 steht eine 256GB NVME SSD. Normalerweise verwendet Beelink Kingston SSDs, aber in diesem Fall ist eine etwas exotischere AZW 256G 230210 P verbaut. Anscheinend ist dies eine Silicon Motion SSD.

Die SSD kommt hier nur auf rund 8xx MB/s. Dies liegt allerdings nicht an der SSD! Diese ist hier anscheinend nur mit PCIe 3.0 x1 angebunden.

Ist dies ein Problem? Es ist natürlich nicht optimal, aber wir sind hier weiterhin deutlich über SATA SSD Geschwindigkeit. Die SSD ist hier also nicht der Flaschenhals!

 

Stromverbrauch

Ein Highlight der meisten Mini-PCs ist der Stromverbrauch. Dies gilt auch für den Beelink Mini S12.

Allerdings war der Stromverbrauch des kleinen etwas höher als ich es erwartet hätte. So benötigt der PC im Leerlauf ca. 11W.

Unter Last steigt der Verbrauch auf 22W bzw. 17W, was wieder recht wenig ist.

Ausgeschaltet benötigt der PC 1,1W.

 

Fazit

Ich bin ein großer Freund von Mini-PCs. Allerdings müssen wir hier zwischen den diversen Modellen natürlich unterscheiden.

Der Beelink Mini S12 ist ganz klar ein absolutes Einstiger/Spar-Modell! An sich ist der S12 ein “aktueller” Mini-PC mit Intel CPU Baujahr 2023, Windows 11, NVME SSD usw.

Allerdings ist der Intel N95 wirklich keine schnelle CPU! Für mehr als ganz einfaches Office oder Webbrowsen ist der Beelink Mini S12 nur bedingt geeignet. Und selbst dort kannst Du bei Updates im Hintergrund merken wie der PC “arbeitet”.

Der Beelink Mini S12 ist damit wenn eher als sekundär-PC geeignet oder vielleicht als keiner “Server” für Anwendungen wie Home Assistant, Docker Container usw.

Hier macht dieser auch aufgrund des niedrigen Anschaffungspreis und der fairen Leistungsaufnahme von +- 11W im Leerlauf eine gute Figur.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

1 Kommentar

  1. Hi guter Artikel ich bin auch am überlegen ob ich mir früher oder später einen Mini PC hole. Der große PC bei Youtube und einfachen Sachen über 60 Watt. Schade das der N95 nicht so gut abgeschlossen hat bei dir im Test. Ich hab nochmal einen kleinen Tip den du probieren könntest, die TDP vom Prozessor ist bestimmt im Bios runtergesetzt glaub das nennt sich eTDP oder so. Ich hab bei Youtube ein Video gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=g7HWTwAyGNY&ab_channel=Robtech
    da hat jemand das Powerlimit höher gesetzt und mehr Leistung bekommen, natürlich verbraucht das mehr Watt aber immer noch weniger als ein Desktop PC und die Leistung ist dann besser als ein N6005 Prozessor.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.