Das XMG CORE 15 (AMD) im Test, überragende CPU Leistung!

-

AMD Ryzen Prozessoren sind in Desktop PCs aktuell klar die erste Wahl! Allerdings bei Notebooks sind Ryzen CPUs noch ein recht exotischer Anblick, verwunderlich denn auch hier sind diese gleichwertig oder besser als die Intel Konkurrenten.

Eins der wenigen AMD Ryzen Gaming Notebooks ist das XMG CORE 15 (AMD). XMG verbindet in diesem den AMD Ryzen 7 4800H und eine Nvidia RTX 2060 zu einem potenten Gaming Notebook. Dabei ist dieses auch preislich mit +- 1300€ durchaus erträglich.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 15

Wollen wir uns hier einmal im Test ansehen wie gut das XMG CORE 15 wirklich ist!

An dieser Stelle vielen Dank an XMG für das Ausleihen des CORE 15 für diesen Test.

 

Das XMG CORE 15 (AMD) im Test

Bei dem CORE 15 handelt es sich um ein kompakteres Gaming Notebook der oberen Mittelklasse. Dieses misst 359,8 x 245,8 x 19,9 mm (B x T x H) und bringt 1,9kg auf die Waage. Damit ist dieses nicht riesig für einen 15 Zöller, aber auch kein super kompaktes Modell. Ich würde sagen dieses ist vernünftig groß um auch portabel genutzt werden zu können.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 2

Beim Gehäuse setzt XMG auf eine Mischung aus Aluminium und Kunststoff. So ist die Handballenauflage und Rückseite aus Aluminium gefertigt, die Unterseite aber aus Kunststoff.

Was die Verarbeitung angeht ist das CORE 15 soweit Okay. Dieses ist kein Dell XPS oder Apple MacBook, sticht aber für ein Gaming auch nicht negativ hervor. Das Design ist dabei XMG typisch relativ schlicht, aber schon gaming-orientiert.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 6

Wo das CORE 15 hervorsticht ist bei der Portausstattung! Auf der linken Seite finden wir:

  • 1x Kopfhörerausgang
  • 1x Mikrofoneingang
  • 1x USB A 2.0
  • 1x Gbit LAN

Auf der Rückseite finden wir:

  • 1x USB C 3.2 Gen 2
  • 2x mini DP 1.4
  • 1x HDMI 2.0
  • 1x Netzteilanschluss

Auf der rechten Seite finden wir nochmals:

  • 2x USB A 3.0
  • 1x SD Kartenleser

Damit besitzt das XMG CORE 15 eine aus meiner Sicht ziemlich ideale Portausstattung! Lediglich Thunderbolt 3 fehlt, aber dies ist aktuell bei AMD Notebooks eh nicht zu finden (leider).

Xmg Core 15 (amd) Im Test 3

Beim beiliegenden Netzteil handelt es sich um ein 120W oder 180W Modell, welches die übliche Blockform besitzt. Ein Laden via USB C ist nicht möglich.

 

Display

XMG bietet das CORE 15 aktuell nur mit einem 15 Zoll Full HD Panel an, das allerdings 144Hz Bilderwiederholungsrate bietet.

Xmg Core Monitor

Qualitativ würde ich das Display subjektiv als gut einstufen. Blickwinkel passen, Farben sind ordentlich und auch die Helligkeit ist gut! Lediglich die Schärfe ist als durchschnittlich einzustufen. Full HD auf 15 Zöllern sehen immer noch gut aus, aber es ist schon ein Unterschied zu 4K zu erkennen.

Dieser grundsätzlich positive Eindruck wird auch von meinen Messwerten des Datacolor SpyderX Elite bestätigt.

  • 98% Abdeckung von sRGB
  • 74% Abdeckung AdobeRGB
  • 338 cd/m² Helligkeit
  • 1:1230 Kontrast

Das Display ist von Haus aus lediglich etwas sehr kühl eingestellt. Ansonsten ist dieses generell auch für Hobby Foto und Videobearbeitung voll zu gebrauchen.

 

Lautsprecher

Das XMG CORE 15 besitzt zwei Lautsprecher die jeweils auf der linken und rechten Unterseite angebracht sind. Klanglich sind diese leider eher bescheiden.

Die Lautsprecher sind ausreichend laut und klar, klingen aber etwas schrill und der wenige vorhandene Bass ist etwas blechern. Es gibt durchaus Smartphones in welchen bessere Lautsprecher verbaut sind als im CORE 15.

 

Tastatur und Trackpad

Erfreulicherweise setzt XMG bei seinem CORE 15 auf eine ganz klassische QWERTZ Tastatur. Diese verfügt über ein völlig normales Layout und die üblichen Tastengrößen, also eine große Enter Taste, eine lange Feststelltaste usw.

Sondertasten gibt es keine, XMG hat lediglich die F Tasten mit Media-Funktionen doppelt belegt.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 10

Auch das Tippgefühl der Tasten ist ordentlich! Die Tastatur fühlt sich schön fest an und die Tasten sind ausreichend knackig. Dabei fällt auf das die einzelnen Tasten vergleichsweise viel HUB und einen größeren Abstand zueinander haben. Dies erforderte bei mir etwas Gewöhnung, aber grundsätzlich eignet sich das Notebook auch für Vieltipper.

Ein ähnlich positives Fazit gibt es auch zum Trackpad. Dieses ist schön straff, fühlt sich gut am Finger an und ist ausreichend präzise!

Sicherlich gibt es allgemein noch etwas Luft nach oben, aber für ein Gaming Notebook hat das CORE 15 sehr ordentliche Eingabegeräte.

 

Leistung und Benchmarks

Aktuell bietet XMG das CORE 15 ausschließlich mit dem Ryzen 7 4800H an. Es gibt zwar auch eine Intel Version, aber um diese soll es hier heute nicht gehen. Der Ryzen 7 4800H ist ein 8 Kern Prozessor mit 2,9-4,2GHz und einer TDP von 45W.

Auf Seiten der GPU habt Ihr die Wahl zwischen der GTX 1650 TI und der RTX 2060 Refresh. Beides sind grundsätzlich keine schlechten Grafikkarten für ein Full HD Notebook.

Beim RAM und der SSD habt Ihr XMG typisch eine sehr große Auswahl, von 8GB bis 32GB RAM unterschiedlichster Hersteller usw.

Ssd

XMG hat mir die große Version mit folgenden technischen Daten zukommen lassen:

  • AMD Ryzen 7 4800H
  • Nvidia RTX 2060 Refresh
  • 16GB RAM
  • 500GB Samsung 970 EVO

Schauen wir uns hier wie üblich zunächst ein paar Benchmarks an.

Cb15 Cb20 Echt Cinebench Vergleich 20

WOW! Was die CPU Leistung angeht zerstört das XMG CORE 15 regelrecht seine Konkurrenten. Selbst das ASUS ROG Zephyrus G14 mit dem eigentlich stärkeren Ryzen 9 4900 wird nochmals ein gutes Stück überboten, was vermutlich an einer überlegenden Kühlung liegt.

Handbrake

Dies macht sich gerade im Handbrake Benchmark bemerkbar, wo das CORE 15 um seine Intel Konkurrenten regelrecht Kreise läuft.

Aber wie sieht es in Spielen aus?

Aco Games

Hier wird der Ryzen 7 4800H natürlich etwas von der RTX2060 Limitiert. Das soll natürlich nicht heißen das die Gaming-Leistung des XMG CORE 15 schlecht ist! Dieses erreicht in modernen AAA Spielen bei Full HD Auflösung und maximalen Details im Schnitt zwischen 50 und 70 FPS.

In älteren Titeln sind natürlich weit über 100 FPS möglich, aber die Performance in Spielen ist nicht signifikant höher als bei Notebooks mit Intel i7 CPU und RTX2060.

 

Temperatur und Lautstärke

Schauen wir uns noch die Kühllösung des XMG CORE 15 an. Starten wir hier zunächst mit einer Spielelast.

Temperatur Gaming

In The Witcher 3 pendelt sich die CPU bei 77-82 Grad ein. Die GPU bei rund 65 Grad. Die GPU Temperatur ist hier klar als unproblematisch zu bezeichnen. 65 Grad ist hier sogar nicht recht kühl. 77-82 Grad sind für eine AMD CPU völlig akzeptabel, aber schon auf der etwas wärmeren Seite.

Temperatur Handbrake

Bei einer reinen CPU Last wie Handbrake (Video Encoding) sehen wir das die maximal Temperatur des AMD Ryzens bei 82 Grad zu liegen scheint. Überschreitet die CPU diese Temperatur wird gedrosselt bzw. die Lüfter hochgeregelt.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 14

Was die Lautstärke angeht ist das XMG CORE 15 leider eher ein lauteres Notebook.

Lautstärke

Dieses ist bei einer normalen Gaming-Last durchaus deutlich hörbar.

 

Akku

Im XMG CORE 15 steckt ein 62Wh starker Akku. Dies ist keine schlechte, aber auch nicht überragende Kapazität.

In der Praxis ist die Akkulaufzeit des CORE 15 „Okay“. Im normalen Office bzw. Video Betrieb kam ich auf eine Laufzeit von rund 4 Stunden.

Bei etwas aktiverer Nutzung, viele offene Tabs, Webbrowsen usw. rechnet mit 3-4 Stunden.

 

Fazit

Das XMG CORE 15 ist ein herausragendes Notebook! Dies liegt natürlich zu großen Teilen an der AMD Ryzen CPU.

Der Ryzen 7 4800H im CORE 15 liefert eine herausragende Performance und übertrifft sogar die großen i9 CPUs von Intel deutlich! Dabei ist die Kühlung im CORE 15 ordentlich, wodurch dieses sogar das ASUS ROG Zephyrus G14 mit Ryzen 9 4900HS übertreffen kann. Allerdings ist der Lüfter auch etwas auf der lauteren Seite.

Xmg Core 15 (amd) Im Test 13

Die Gaming-Performance des XMG ist erwartungsgemäß. Wir haben eine RTX 2060 und dementsprechend sind auch die Bildraten. Bei Full HD Auflösung könnt Ihr in aktuellen AA Titeln zwischen 50 und 70 FPS im Schnitt erwarten. In älteren Titeln deutlich mehr.

Weitere Pluspunkte gibt es für das Display! Neben einer hohen Bildwiederholungsrate von 144Hz sieht dieses gut aus und bietet eine mehr als solide Farbabdeckung. Auch Tastatur, Trackpad und Portausstattung sind klar ein Pluspunkt des XMG CORE 15!

Dennoch bleibt der AMD Ryzen 7 4800H das größte Ass des CORE 15, gemeinsam mit dem Preis! Für unter 1400€ erhaltet Ihr hier eins der CPU stärksten Notebooks, mit guter Grafikleistung und einem soliden Gehäuse. Dies ist wirklich ein attraktives Angebot!

Xmg Core 15 (amd)

Positiv

  • Überragende CPU Leistung des Ryzen 7
  • Starke GPU Leistung
  • Gute Portausstattung
  • Sehr gutes Display mit 144Hz….
  • Solide Tastatur und Trackpad
  • Vernünftiges Gehäuse…..

Neutral

  • …. Aber nur Full HD Auflösung
  • …. Aber recht schlicht
  • Akkulaufzeit mäßig

Negativ

  • Lüfter unter Last eher auf der lauteren Seite
  • Lautsprecher mäßig
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Das Creative AURVANA TRIO WIRELESS im Test, gut aber mit Nackenband Design

Mit den AURVANA TRIO WIRELESS bietet Creative so genannte Nackenband Bluetooth Ohrhörer an. Das Nackenband Design ist dabei in den letzten Jahren etwas aus...

Die Lexar SL200 im Test, solide externe SSD für den allround Nutzer!

Mit der SL200 bietet Lexar eine neue externe SSD, welche sich primär an professionelle Nutzer und Content Creator richtet. Die SSD soll daher mit...

Test: QNAP QHora-301W, High End WLAN Router mit WiFi 6 und 10 Gbit LAN

Wenn Ihr an einen WLAN Router denkt, dann werden Euch vermutlich Modelle von ASUS, Netgear oder vielleicht im professionellem Umfeld auch von Ubiquiti oder...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.