Das neue Sennheiser GSP 370 im Test, das Akku-Monster unter den Gaming Headsets

Kabellos ist auch bei Gaming Headsets eindeutig der Trend. Sennheiser hat hier mit dem GSP 670 bereits sein erstes Modell auf den Markt gebracht, welches mit über 300€ einen sehr stolzen Preis besitzt.

Mit dem GSP 370 hat Sennheiser nun ein „kleineres“ Modell nachgelegt. Mit 199€ ist aber auch das GSP 370 bereits ein High End Gaming Headset.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 8

Was kann man von diesem erwarten? Schließlich ist Sennheiser ein absoluter Audio Profi.

Finden wir genau dies im Test des Sennheiser GSP 370 heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Sennheiser für das Zurverfügungstellen des GSP 370!

 

Die Sennheiser GSP 370 im Test

Sennheiser setzt bei seinen Gaming Headsets interessanterweise oftmals auf ein recht aggressives Design. So ist auch das GSP 370 ein recht großes und fast schon verspielt anmutendes Headset.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 1

Dennoch strahlt das GSP 370 eine gewisse Professionalität aus. Dies liegt sicherlich auch zu weiten Teilen an dem verwendeten matten Kunststoff und dem Fehlen der aktuell so beliebten RGB LEDs. Das GSP 370 ist komplett in Schwarz bzw. Grau gehalten.

Eine optische Besonderheit am GSP 370 ist das Mikrofon. Während viele andere Headsets mittlerweile auf abnehmbare super kompakte Mikrofone setzen, nutzt Sennheiser beim GSP 370 einen sehr großen und massiven Mikrofonarm.

Dieses Mikrofondesign findet sich seit einigen Jahren an Sennheiser Headsets. Eine wichtige Besonderheit ist das automatische Abschalten des Mikrofons wenn Ihr dieses hochklappt.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 2

Was die generelle Haptik und Verarbeitung angeht, kann ich nicht klagen. Hier wir das GSP 370 einem großen Hersteller wie Sennheiser und auch dem gehobenen Preispunkt gerecht.

Es wackelt und klappert nichts am Headset und alle Elemente wirken soweit stabil. Allerdings ist das GSP 370 komplett aus Kunststoff gefertigt! Selbst im Kopfband ist kein Metall sichtbar.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 3

Immerhin der verwendete Kunststoff ist ordentlich!

Eingeschaltet wird das Headset über einen kleinen Schieber auf der Unterseite der linken Ohrmuschel. Die Betonung hier lautet auf klein! Leider ist dieser Schalter nur sehr schwer zu erfühlen.

Deutlich besser zu erreichen ist der Drehregler für die Lautstärke. Dieser ist sehr prominent auf der Rückseite der rechten Ohrmuschel angebracht und gut zu erreichen.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 6

Geladen wird das Headset über einen microUSB Port auf der Unterseite. Oft müsst Ihr das GSP 370 aber nicht laden! Das Headset soll laut Sennheiser rekordverdächtige 100 Stunden durchhalten.

Dieses Versprechen ist in der Praxis nicht ganz leicht nachzuprüfen, aber ich kann bestätigen das GSP 370 hat die beste Akkulaufzeit die ich bisher bei einem kabellosen Headset gesehen habe und das mit Abstand.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 7

Neben dem Headset und dem passenden Ladekabel liegt auch ein Funk-Empfänger mit im Lieferumfang. Dieser hat ungefähr die Größe eines regulären USB Sticks.

 

Tragekomfort

Das GSP 370 ist ein recht großes und „mächtiges“ Headset. Mögt Ihr keine großen Kopfhörer/Headsets, dann ist das Sennheiser für Euch eventuell nicht das Richtige.

Auch besitzt das GSP 370 einen recht starke Anpressdruck, zumindest im Neuzustand.

Allerdings sind im Gegenzug die Ohrmuscheln schön groß. Meine Ohren passten problemlos in die Ohrpolster. Diese bestehen aus einem sehr weichen, fast samtartigen Stoff.

Auch die Dicke der Polsterung ist und die Ohrmuscheln ausreichend tief. Ebenfalls sehr angenehm ist das Kopfband.

Kurzum die Sennheiser GSP 370 sind groß und schwer, aber generell bequem!

 

Klang des GSP 370

Das GSP 370 ist klanglich sehr schnell als Gaming Headset zu erkennen. Dies meine ich hier aber nicht negativ!

Das Headset zieht den Klang lediglich sehr stark in die Breite und Tiefe. Hierdurch ist die Ortung von Geräuschen deutlich verbessert. Ebenso werden komplexere Klangsituationen etwas entzerrt und die einzelnen Elemente lassen sich besser heraushören.

Im Gegensatz zum klassischen virtuellen Raumklang, welchen die meisten Headsets bieten, klingt dies beim GSP 370 aber nicht künstlich.  Ohne Frage arbeitet Sennheiser hier auch mit einer Software Komponente, diese ist aber nicht übermäßig aggressiv und lässt auch bei der Wiedergabe von Musik den Klang intakt.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 11

Aber wie klingt das Sennheiser GSP 370 nun? Die Höhen des Headsets sind angenehm klar und sauber. Das GSP 370 ist hier allerdings weder übermäßig spitz, noch zu matt.

Tendenziell runden die Höhen gut ab, auch wenn es Modelle mit mehr „Schärfe“ gibt.

Die Mitten sind unauffällig. Senneheiser hat diese wenn minimal abgesenkt, dies kann aber auch ein akustischer Nebeneffekt des Raumklangs sein.

Stimmen werden gut und natürlich wiedergegeben, Ähnliches gilt auch für Gesang.

Spannend für viele ist immer der Bass. Die GSP 370 haben einen guten Bass! Dieser hat einen schönen Punch und Tiefgang. Das Headset ist kein Bass Bomber, aber auch nicht schwach auf der Brust.

Generell machen die Sennheiser GSP 370 in allen Situationen einen guten Eindruck! Musik klingt zwar etwas sehr „Breit“, was aber nicht zwingend schlimm ist. Der Raumklang ist gut genug, dass Musik noch natürlich und echt klingt.

Spiele besitzen eine gute bis sehr gute Ortbarkeit! So konnte ich in CS Go gut Schritte auch auf Distanz ausmachen, obwohl ich in diesem Spiel kein Profi bin.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 9

Andere Spiele wie The Witcher 3 klangen hingegen aufgrund des tollen Soundtracks einfach nur beeindruckend!

Das Sennheiser GSP 370 schafft es gut den Spagat zwischen gutem Klang und guter Ortbarkeit zu schlagen. Viele andere Headsets bieten entweder einen guten Klang bei Musik, oder eine besonders starke Ortbarkeit.

 

Das Mikrofon

Das Sennheiser GSP 370 hat ein ordentliches Mikrofon! Ordentlich, aber wie bei den meisten komplett kabellosen Gaming Headsets ist dieses auch nicht überragend.

Generell ist das Mikrofon laut und bietet eine gut Verständlichkeit. Hier und da könnte die Stimme etwas schärfer sein, aber für den typischen Voice Chat reicht die Qualität mehr als aus!

 

Fazit

Sennheiser hat beim GSP 370 einen klasse Job gemacht! Das Headset bietet zunächst einen sehr starken Klang, welcher auch durchaus über den Angeboten von Corsair und Logitech liegt, was aufgrund des höheren Preises auch nur bedingt verwundert.

Das GSP 370 bietet einen sehr breiten Klang, mit einer guten Dynamik, Bass und genereller Detaildarstellung. Hierdurch eignet sich das Headset für Musik und Spieler gleichermaßen!

Auch die Verarbeitung und Haptik ist gut. Das Headset ist zwar komplett aus Kunststoff gefertigt, dieser wirkt aber ausreichend dick und wertig.

Sennheiser Gsp 370 Im Test Review 12

Ein großer Pluspunkt des GSP 370 ist die Akkulaufzeit, welche die Konkurrenz bei Weitem in den Schatten stellt, mit bis zu 100 Stunden!

Wo ich das GSP 370 etwas durchwachsen Einstufen würde, wäre beim Tragekomfort. Generell ist das Headset sehr bequem, aber es ist auch recht groß und schwer. Hier kommt es etwas auf Euren persönlichen Geschmack an.

Der Preis ist mit 199€ für ein kabelloses Gaming Headset sicherlich recht saftig. Allerding vergleiche ich den Klang und die generelle Leistung des GSP 370 mit beispielsweise einem CORSAIR Virtuoso, dann gehen die 199€ grundsätzlich in Ordnung.

Kurzum das Sennheiser GSP 370 ist eins der besten kabellosen Gaming Headsets, mit einem dementsprechenden Preis!

Sennheiser Gsp 370
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.