Suche

Das Motorola One Hyper im Test, schick aber auch gut?

Motorola baut mit dem One Hyper seine starke Präsenz in der Smartphone Mittelklasse weiter aus. Im Gegensatz zum One Zoom fokussiert sich das One Hyper weniger auf die Kamera, sondern mehr auf eine starke Allround-Leistung.

Der größte Eyecatcher ist dabei eindeutig die ausfahrbare Frontkamera, welche auch ein vollflächiges Display ohne Notch erlaubt.

Motorola One Hyper Im Test 12Klingt doch spannend, aber ist das Motorola One Hyper wirklich seine 330€ wert? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Motorola für das Ausleihen des One Hyper.

 

Das Motorola One Hyper im Test

Motorola setzt beim One Hyper auf die typische Flaggschiff Smartphone Konstruktion. Heißt dieses ist auf der Vorderseite wie auch Rückseite aus Glas gefertigt, lediglich der Rahmen ist aus Aluminium um dem Smartphone etwas mehr Stabilität zu geben.

Motorola One Hyper Im Test 1Dabei ist das Glas auf der Rückseite auch sauber abgerundet, wodurch sich das Smartphone sehr gut in der Hand anfühlt!

Auch das Design ist gelungen. Das One Hyper wirkt nicht zu aufdringlich, hebt sich aber aufgrund der Färbung auch etwas von der Masse ab. Ja ich finde das Smartphone schick!

Bedenkt aber dass wir hier ein sehr großes Smartphone vor uns haben! Das Display des One Hyper ist satte 6,5 Zoll und damit suboptimal für kleine Hände und Taschen.

Motorola One Hyper Im Test 7Spannenderweise hat Motorola zwar ein fast vollflächiges Display verbaut, aber auf einen Ausschnitt oder Notch für die Kamera verzichtet.

Die Frontkamera ist dafür auf einem ausfahrbaren Schlitten angebracht. Aktiviert ihr die Frontkamera fährt dieser Schlitten aus. Zwar haben solche physischen Mechanismen auch immer Nachteile, cool sind diese aber auf jeden Fall!

Ich würde mich freuen mehr Smartphones mit diesem Mechanismus zu sehen, vor allem wenn wir dadurch auf die nervigen Cutouts im Display verzichten können.

Motorola One Hyper Im Test 4Gehen wir einmal um das Motorola One Hyper herum. Auf der Front finden wir das 6,5 Zoll Display, eine Ohrmuschel und natürlich die ausfahrbare Kamera.

Einschalter, wie auch die Lautstärkewippe sind auf der rechten Seite angebracht, auf der üblichen Position.

Motorola One Hyper Im Test 5Der USB C Ladeport, wie auch der Lautsprecher sind unten am Smartphone angebracht. Interessanterweise verfügt das One Hyper weiterhin über einen Kopfhöreranschluss, welche oben am Gerät angebracht ist.

 

Display

Das One Hyper setzt auf ein 6,5 Zoll Display mit 2340×1080 Pixeln Auflösung. Dabei kommt allerdings noch ein IPS Panel zum Einsatz. In dieser Preisklasse darf man allerdings auch noch kein OLED erwarten.

Motorola One Hyper Im Test 13Das Display sieht auf dem ersten Blick tadellos aus. Es ist klar, ausreichend hell, bietet einen soliden Kontrast und gute Farben.

Ja es gibt sicherlich noch etwas Luft nach oben, aber das Display ist mehr als gut genug!

 

Der Lautsprecher

Zwar verfügt das Motorola One Hyper nur über einen Lautsprecher auf der Unterseite, dieser ist aber sehr gut!

Der Lautsprecher klingt sehr schön voll und satt. Nein Ihr dürft natürlich keine Wunder erwarten, aber im One Hyper steckt einer der besten Lautsprecher dieser Preisklasse. Schade nur das dieser nicht in Richtung des Nutzers ausgerichtet ist.

Auch was die Lautstärke angeht ist der Lautsprecher mehr als ordentlich!

Lautstärke

Dies ist nicht nur für Musik wichtig, sondern auch für die Freisprecheinrichtung.

 

Die Kamera

Aktuelle Smartphones sehen und fallen mit der Kamera. Das Motorola One Hyper besitzt auf der Rückseite zwei Kamera Module.

  1. 64 Megapixel F1.9 primäre Kamera
  2. 8 Megapixel F2.2 sekundäre Weitwinkel Kamera

Diese Kombination aus normaler Kamera und Weitwinkel Kamera ist klasse! Gerade da die primäre Kamera mit 64 Megapixeln auf dem Papier genug Auflösung hat um digitalen Zoom effektiv zu nutzen.

Um welchen Sensor es sich bei der primären Kamera handelt, kann ich Euch nicht zu 100% sagen. Es handelt sich wahlweise um den Sony IMX686 oder Samsung S5KGW1 handeln.

Motorola One Hyper Im Test 8Letztendlich kommt es aber natürlich auf die Ergebnisse an.

Starten wir aber mit ein paar generellen Punkten an. Grundsätzlich gefällt mir die Motorola Kamera App sehr gut! Diese ist für Einsteiger wie auch erweiterte Nutzer gut bedienbar, bietet ausreichend viele Feature und besitzt diverse HDR Modi.

Leider allerdings hat das Motorola One Hyper einen massiven Shutter-Lag. Heißt vom Drücken des Auslösers bis Aufnahme des Bilds vergeht gut eine halbe bis ganze Sekunde. Klingt nicht viel, aber beispielsweise meiner Mutter bereitet sowas Probleme, da diese die Kamera zu früh herunter nimmt und dann die Bilder verwackeln oder verwischen. Hier müsst Ihr beim One Hyper etwas Geduld zeigen!

Kommen wir nun aber zu den Testbildern. Zwar hat die primäre Kamera 64 Megapixel, aber die Bilder werden am Ende auf 16 Megapixel herunter gerechnet, also nicht wundern.

Img 20200331 101545045Img 20200331 101556441 HdrImg 20200228 121859297Img 20200307 194810500Img 20200319 104523954Img 20200319 104754598 HdrImg 20200319 105634065 Hdr

 

Img 20200228 112944964 HdrImg 20200307 122357361 HdrImg 20200307 122650393 HdrImg 20200307 195218733 HdrImg 20200309 164135240 HdrImg 20200309 165033121 HdrImg 20200319 104612672Img 20200319 104618202Img 20200319 104709181Img 20200319 105106192

Puh! Die Spanne bei der Bildqualität des Motorola One Hyper ist sehr hoch! Von wirklich mäßigen Bildern bis Aufnahmen auf Flaggschiff Level ist alles dabei.

Generell sind die Bilder schön scharf mit sehr guter Detail Wiedergabe.

Allerdings kämpft das One Hyper des Öfteren mit dem Weißabgleich und der Belichtung, was dann in schlechteren Bildern resultiert. Kann das Smartphone Belichtung und Weißabgleich richtig einschätzen, dann erhaltet Ihr top Aufnahmen.

Dies gilt selbst für schlechtere Lichtverhältnisse! Hier schlägt sich das One Hyper sogar sehr gut, wenn Ihr die Kamera lang genug still haltet.

Unterm Strich haben wir zwar keine Flaggschiff Kamera vor uns, aber die Bildqualität passt für die Preisklasse in der wir uns bewegen.

Nur die Weitwinkel-Kamera sehe ich sehr kritisch! Zwar ist es toll einen größeren Blickwinkel zu haben und Ihr könnt auch tolle Perspektiven aufnehmen, die Qualität ist aber eher schlecht.

Motorola One Hyper Im Test 10Wir haben hier eindeutig einen deutlich schlechteren Sensor als bei der Hauptkamera. Taugen viele Bilder der Hauptkamera sogar zum Ausdrucken oder für ein Fotobuch, so ist dies bei der Weitwinkel Kamera eher weniger der Fall.

Für die Betrachtung auf dem Smartphone Display reicht diese aber gerade so.

Videos kann das Motorola One Hyper mit 4K Auflösung aufnehmen. Diese sind Qualitativ soweit ordentlich. Ähnlich wie bei den Fotos ist die Belichtung teils etwas unsicher, aber die Schärfe usw. ist in Ordnung!

 

Benchmarks

Im One Hyper hat Motorola einen Qualcomm SM6150 Snapdragon 675 verbaut. Bei diesem handelt es sich um einen aktuellen Mittelklasse SoC, der auf der 11nm Struktur basiert und verfügt über insgesamt 8 Kerne.

Neben dem One Hyper ist der gleiche Chip im 340€ teurem Samsung Galaxy A70 verbaut. Kombiniert wird der S675 im Motorola One Hyper mit 4GB RAM und 128GB Speicher.

Um die Leistung etwas besser einschätzen zu können schauen wir uns ein paar Benchmarks an.

Screenshot 20200228 164347Screenshot 20200228 165218Screenshot 20200228 170138Screenshot 20200228 162551Screenshot 20200228 163816Screenshot 20200228 164227

Die Benchmarks sehen ganz ordentlich aus! Das Motorola One Hyper findet sich in der oberen Mittelklasse bzw. unteren Oberklasse.

Dies sieht durchaus vielversprechend für die Alltagsperformance aus!

 

Im Alltag

Kommen wir damit auch zur Alltagsperformance. Diese ist wie zu erwarten tadellos. Die Benutzeroberfläche läuft absolut flüssig und zeigt sich reaktionsfreudig.

Auch Apps laufen nicht schlechter als auf Flaggschiff Smartphones, selbst Gaming ist auf dem Motorola One Hyper problemlos möglich.

Erst wenn wir etwas ins Härte-Multitasking gehen merken wir, dass dies kein Flaggschiff ist. Beispielsweise gleichzeitig viele Updates über den Playstore laden und schnell durch Instagram scrollen kann zu Rucklern führen, aber nichts Tragisches!

Punktabzug bekommt das One Hyper aber für die „Gesten-Steuerung“. Frei nach dem Motto was Apple macht müssen wir nachmachen, besitzt das One Hyper nicht die üblichen drei Software Tasten am unteren Bildschirmrand, sondern nur einen Balken.

Je nachdem wie Ihr über diesen wischt werden unterschiedliche Funktionen ausgelöst. Ich finde dies unheimlich unintuitiv! Gott sei Dank könnt Ihr aber in der Einstellung auf die klassische Steuerung umschalten.

Screenshot 20200228 094818Screenshot 20200229 122508

Bonuspunkte gibt es für die Moto-Feature. Motorola stattet all seine Smartphones mit diversen Gesten aus, zweimal schnell schütteln für die Taschenlampe, Zweimal schnell drehen für die Kamera usw.

Diese Feature funktionieren wunderbar und sind nach einer gewissen Eingewöhnung echt hilfreich.

 

Fazit

Das Motorola One Hyper ist ein klasse Allround Smartphone für knapp über 300€. Dieses kann mehr oder weniger in allen Bereichen überzeugen.

Ein wichtiger Punkt ist das Design. Gerade die ausfahrbare Frontkamera ist ein großer Hingucker! Zudem resultiert diese in einem vollflächigen Display, ohne Notch usw. Das Display des One Hyper ist dabei auch sehr ordentlich, genau wie der verbaute Lautsprecher.

Motorola One Hyper Im Test 15Sehr positiv überrascht hat mich die Performance. Der verbaute Snapdragon 675 bietet eine mehr als ordentliche Leistung und lässt das Smartphone schön rund laufen, auch in Spielen.

Etwas hin und her gerissen war ich lediglich von der Kamera. Prinzipiell könnt Ihr herausragende Aufnahmen mit dem Motorola One Hyper machen. Es ist klar sichtbar, dass ein wertiges Kameramodul bei der primär Kamera verbaut wurde. Allerdings ist der Weißabgleich und die Belichtung oft etwas unsicher und lässt Fotos „merkwürdig“ aussehen. Die Weitwinkel-Kamera ist zwar nett, aber qualitativ am unteren Ende angesiedelt. Motorola hat klar das Geld in die primäre und Frontkamera gesteckt.

Dennoch bleibt das Fazit sehr positiv! Das Motorola One Hyper ist eins der besten Smartphones das Ihr für +- 300€ bekommen könnt!

Motorola One Hyper

Tags:

1 Kommentar

  1. Andreas 12. Mai 2020

    Hey Michael – interessante Besprechung des Motorola Handys One Hyper! Denke aber, daß Huawei Handys kameratechnisch doch besser aufgestellt sind. Du schreibst sicher richtig, dass dies nicht unbedingt der Fokus dieses Motorola ist. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, was einem bei einem Handy grundlegend am Wichtigsten ist.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.