Das iPhone 7 Plus schneller laden, alternative Schnelladegeräte für das Apple iPhone 7 Plus im Vergleich

-

Leider liefert Apple auch beim iPhone 7 bzw. 7 Plus wie auch schon bei den Vorgängern nur ein 1A Ladegerät mit. Dieses benötigt ca. 3 Stunden um das iPhone 7 Plus vollständig zu laden.

Aber das geht schneller, denn das iPhone 7 und 7 Plus unterstützen eine viel höhere Ladegeschwindigkeit als nur 1A.

Das Verwenden eines alternativen Ladegeräts kann hier das Laden deutlich beschleunigen.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-10

Aber welches ist das beste Ladegerät für das iPhone 7 / 7 Plus? Im Einzelhandel oder auch bei Amazon findet man diverse Produkte und gerade bei Ladegeräten muss man sehr vorsichtig sein.

Ich habe mir für diesen kleinen Vergleich vier Ladegeräte vier verschiedener Hersteller zugelegt, die auf den ersten Blick sehr vielversprechend aussahen.

Welches ist aber nun das beste Ladegerät für das Apple iPhone 7 Plus?

 

Anker, Belkin, EasyAcc und RAVPower

Für diesen Vergleich habe ich mir folgende Ladegeräte gekauft:

Die Ladegeräte kosten alle jeweils zwischen 10€ und 13€.

Abgesehen vom Belkin BoostUp sind alle Ladegeräte im Vergleich DualPort Ladegeräte. Heißt, Ihr habt gleich zwei USB Anschlüsse um beispielsweise ein iPad und iPhone gleichzeitig zu laden.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-1

Das Belkin BoostUp besitzt 2,4A bzw. 12W, die drei anderen Ladegeräte liefern jeweils das Doppelte, was natürlich an den zwei USB Ports liegt.

 

Infos 

Was entscheidet wie schnell ein Smartphone geladen wird? Die Meisten werden vermutlich hier sofort sagen das Ladegerät, aber das ist nur halb richtig.

Letztendlich entscheidet das Smartphone welchen Ladestrom es aufnimmt und nicht das Ladegerät. Heißt, Ihr könnt ein 2,4A Ladegerät nutzen wenn das Smartphone aber nur 1A aufnehmen kann, lädt es auch an dem 2,4A Ladegerät nur 1A.

Ähnliches gilt natürlich auch umgekehrt. Wenn das Smartphone mit beispielsweise 2,4A laden kann aber an ein 1A Ladegerät angeschlossen wird, muss sich dieses zurückhalten und langsam laden.

Nun kommt ein weiterer Faktor hinzu nämlich die Kommunikation. Woher weiß das iPhone beispielsweise, dass es an einem 1A Ladegerät angeschlossen ist und nicht mehr Energie aufnehmen darf, da dies das Ladegerät überfordern würde?

Richtig hier gibt es „Ladeprotokolle“, die je nach Hersteller etwas unterschiedlich sind. Beispielsweise ein iPhone würde an einem Samsung Ladegerät vermutlich nur sehr, sehr langsam laden, da dieses keine „Apple Optimierung“ besitzt.

Kann ein Ladegerät mein iPhone beschädigen? 

Natürlich kann es das! Gerade wenn man auf billige Ladegeräte setzt. Mit billig meine ich primär diese 1€ Plastik China Dinger, welche man manchmal geschenkt bekommt oder auch teilweise bei Amazon kaufen kann.

Jedoch so viel kann ich schonmal vorausgreifen, alle Ladegeräte in diesem Test grundsätzlich erst einmal vertrauenswürdig.

Ich habe diese einige Male genutzt um mein iPhone 7 Plus aufzuladen (und auch andere Smartphones) und glaubt mir, ich würde auch nicht mein eigenes Smartphone riskieren an einem billigen Ladegerät kaputt zu machen.

Zwar kann ich natürlich keine Garantie übernehmen aber ich nutze schon seit Jahren Produkte von Anker, RAVPower und EasyAcc ohne Probleme, daher gehe ich stark davon aus, dass auch nach einigen Jahren der Nutzung diese Ladegeräte immer noch einen guten Job machen werden.

Kurzum das heißt das „perfekte“ Ladegerät sollte gute und solide Elektronik, 2,4A Leistung und eine Apple Optimierung mitbringen.

 

Die Ladegeräte

Anker 24W 2-Port USB Ladegerät

  • 11,99€

Beginnen wir beim Anker Ladegerät. Dieses ist in zwei Farben verfügbar, schwarz und weiß. Ich persönlich bevorzuge die weiße Version, da diese aufgrund des verwendeten Hochglanz Plastiks nicht so schnell dreckig aussieht.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-6 alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-7

Das Ladegerät ist recht kompakt, wobei dies natürlich relativ ist, da es über zwei USB Ports verfügt. Verglichen mit dem original Apple Ladegerät, das  beim iPhone 7 Plus beiliegt, ist das Anker natürlich ein gutes Stück größer.

Auf eine LED oder sonstige Statusanzeigen hat Anker verzichtet.

 

Belkin BoostUp USB-Ladegerät

  • 12,19€

Das Belkin BoostUp USB-Ladegerät ist das kompakteste Ladegerät im Test, was nicht verwunderlich ist, da dieses über lediglich einen USB Port verfügt.

Optisch setzt Belkin auf mattes weißes Plastik in Kombination mit einem grünen Plastik Rand. Auch hier verzichtet der Hersteller auf Staus LEDs.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-8 alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-9

Belkin ist vermutlich der einzigste Hersteller im Vergleich, welcher etwas größer ist und auch den meisten etwas sagen wird. Dies wirkt sich natürlich auch auf den Preis aus, der verglichen mit der Konkurrenz recht hoch ist.

Aber wie sagt man so schön Qualität hat ihren Preis und so scheint auch Belkin zu denken, die nämlich gleich eine „Garantie“ auf das Ladegerät aussprechen, welche auch das angeschlossene Smartphone/Tablet abdeckt!

 

EasyAcc 24W USB Ladegerät

  • 9,99€

Wer ein wenig bei Amazon sucht, wird sehr ähnliche Ladegeräte zu diesem finden. Das EasyAcc 24W USB Ladegerät wird auch von anderen Händlern unter anderem Namen verkauft.

Aber dann muss es sich sicherlich um ein sehr gutes Ladegerät handeln, wenn es von diversen Marken angeboten wird?

Das sehen wird später im Test, jedoch ist das EasyAcc 24W USB Ladegerät schon einmal das günstigste Modell im Vergleich.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-4 alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-5

Dabei bietet es eine auf den ersten Blick sehr gute Leistung. Auch dieses Modell verfügt über zwei USB Ports mit jeweils 2,4A und ein eigentlich ganz brauchbar anmutendes Hochglanz Plastikgehäuse.

Das EasyAcc Modell ist von seiner Größe ungefähr mit dem Anker Ladegerät vergleichbar (einen Hauch größer).

EasyAcc setzt bei diesem Ladegerät auf eine kleine blau Leuchtende Status LED, welche unterhalb der USB Ports angebracht ist und dauerhaft leuchtet.

 

RAVPower 2-Port USB Ladegerät 24W

  • 12,99€

Kommen wir zum größten Ladegerät im Vergleich. Das RAVPower 24W Ladegerät verfügt ebenfalls über zwei USB Ports mit jeweils 2,4A.

Dabei besitzt auch dieses ein Hochglanz Gehäuse, wahlweise in weiß oder schwarz. Erneut habe ich mich für das weiße Modell entschieden, da man auf diesem weniger Fingerabdrücke sieht.

Das Ladegerät ist von seinen Abmessungen und auch vom Gewicht das größte im Vergleich, jedoch ist es auch nicht allzu viel größer als die anderen zwei Port Modelle.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-2 alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-3

Wie auch schon das EasyAcc Modell verfügt das RAVPower über eine Status LED, die im Gehäuse angebracht ist und durch die USB Ports scheint.

Würde dies im Schlafzimmer stören? Aus meiner Sicht eher nein, außer man ist dies bezüglich sehr empfindlich und hat die Steckdose auf Augenhöhe.

 

Ladegeschwindigkeit 

Wichtig, ich werde mich bei diesem Test ausschließlich auf das iPhone 7 Plus beziehen. Jedoch gelten diese Angaben auch für ein iPhone 7 oder 6S Plus usw.

Starten wir erst einmal mit dem original Ladegerät. Dies benötigt für eine vollständige Ladung (von 5%- 100%) rund 190 Minuten und nutzt dabei einen Ladestrom von ca. 0,98A, welcher lediglich am Ende etwas abfällt.

anker-vs-ravpower-vs-easyacc-png

Hier bieten die Alternativen USB Ladegeräte eine deutlich höhere Ladegeschwindigkeit. In der Spitze erreichen die Ladegeräte meist eine Ladegeschwindigkeit von über 2A, was das doppelte des original Ladegeräts ist.

Apple Anker Belkin EasyAcc RavPower
Ladestrom bei 5% 0,98A 2,02A 1,95A 1,92A 2,01A
Ladestrom bei 50% 0,99A 1,82A 1,59A 1,57A 1,65A
Ladestrom bei 80% 0,99A 1,35A 1,15A 1,1A 1,27A

Das schnellste Ladegerät war das Modell von Anker, welches das iPhone 7 Plus in 110 Minuten vollständig füllen konnte, auf Platz 2 folgt das RAVPower Ladegerät mit rund 120 Minuten und auf dem 3. Platz landet sowohl das Belkin wie auch das EasyAcc Ladegerät mit jeweils 130 Minuten.

anker belkin easyacc ravpower

Ansonsten unterscheiden sich die Modelle kaum noch. Alle benötigen im Leerlauf zwischen 0,1 und 0,3W, was nichts ist, und auch die Effizienz (bei 2,4A last) ist recht ähnlich.

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-14

Die beste Effizienz bietet in meinem Test das EasyAcc Modell mit 85%, gefolgt vom RAVPower mit 84% und dem Anker mit 83%.

Das Belkin Ladegerät belegt hier mit immer noch brauchbaren 80% den letzten Rang.

 

Fazit, welches ist das beste Ladegerät für das iPhone 7 Plus?

Aus meiner Sicht ist das Anker 24W 2-Port USB Ladegerät die beste Wahl wenn es darum geht Euer iPhone schnellstmöglich wieder zu laden.

Dieses reduziert die Ladegeschwindigkeit von 5 auf 100% um rund 60% bzw. 80 Minuten!

alternative-schnelladegeraete-fuer-das-apple-iphone-7-plus-im-vergleich-test-12

Das ist eine ordentliche Zeitersparnis. Dazu kostet das Anker 24W 2-Port USB Ladegerät mit rund 12€ recht wenig und bietet zusätzlich einen zweiten USB Port woran Ihr gleichzeitig auch noch ein iPad oder anderes Gerät laden könntet.

Alternativ hat sich auch das RAVPower Ladegerät sehr gut angestellt, wenn auch schlechter als das Anker Modell.

Wer etwas auf Nummer Sicher gehen möchte und vielleicht den besten Mix aus schnellem und etwas Akku schonendem Laden sucht würde ich zum Belkin BoostUp USB-Ladegerät raten.

Dieses benötigt zwar rund 20 Minuten länger als das Anker Modell bietet aber eine interessante Garantie. Von dieser ist nicht nur das Ladegerät abgedeckt sondern auch das angeschlossene Gerät.

Ich nutze allerdings das Anker Ladegerät (bzw. ein Anker PowerPort 6+)  und hatte mit diesem nie Probleme, auch auf diversen Reisen nicht.

Daher würde ich eine abschließende Empfehlung für das Anker 24W 2-Port USB Ladegerät aussprechen.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: ASUS ProArt B550-Creator, AM4 Mainboard mit Thunderbolt 4! UPDATE!

In meinem Büro-PC steckte bisher das ASUS ROG Strix B550-I Gaming Mainboard. Leider hatte ich aber mit diesen massiven Problemen. Der LAN Port war...

Test: TOPVORK 60W 6-Port Desktop USB-Ladestation, 1x USB C + 1x QC 3.0 + 3x USB A

Ein Multi-Port USB-Ladegerät ist etwas unfassbar Praktisches! Wenn dieses dann noch mehrere Ladestandards und USB C besitzt, ist dies Weltklasse. Erstaunlicherweise sind solche Ladegeräte, gerade...

Satte 30000mAh! Die VEGER 30000mAh Powerbank mit 20W USB-PD im Test

Bereits vor einer Weile haben wir uns die VEGER 20000mAh Powerbank angesehen und ich war von dieser echt überrascht! Gerade die Abmessungen waren für...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.