Gigaset ist den meisten vermutlich eher ein Begriff durch Ihre sehr guten Schnurlos-Telefone. Aber nun wagt sich dieser Hersteller, immer noch mit Sitz in Deutschland, auch auf den Smartphone Markt mit dem Gigaset ME Pure, ME und ME Pro.

Diese drei Smartphones wurden bereits im Herbst letzten Jahres angekündigt. Das ME hat es auch zum Ende des Jahres noch auf den Markt geschafft, das ME Pro nun erst Mitte Februar knapp vor dem Mobile Word Congress wo LG und Samsung Ihre neuen Flaggschiffe vorstellen werden, schlechtes Timing? Vielleicht ein wenig ja.

Gigaset ME Pro im Test Review-22

Aber frei nach dem Motto was lange währt wird endlich gut, kann das ME Pro im Test überzeugen?

Technische Daten

  • Gigaset ME Pro
  • 5,5 Zoll Full HD Display
  • Qualcomm Snapdragon 810, octa-core, 64 bit
  • 3GB RAM
  • 32GB Speicher, mit microSD erweiterbar (alternativ Dual SIM)
  • Kamera 20MP, Blende: f2.2, Sony IMX230, Optische Bildstabilisierung
  • Frontkamera  8MP Auflösung
  • Hi-Fi Chipset ES9018
  • USB Typ C Port mit Quick Charge 2.0
  • 4000mAh Akku
  • Link zum Hersteller
  • 549€ bei Amazon /// bei Geizhals.de

Wie bereits erwähnt besitzt Gigaset drei Smartphones, das ME, das ME Pure und das ME Pro.

Das Pro ist natürlich das größte Modell der drei aber auch das teuerste.

Hier eine kleine Tabelle der Unterschiede zwischen den einzelnen Smartphones:

[table id=117 /]

Lieferumfang und Verpackung

Wie auch schon das ME besitzt auch das ME Pro eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Verpackung, welche ich jemals bei einem Smartphone gesehen habe.

Gigaset ME Pro im Test Review-2

Gigaset hat sich hier extrem viel Mühe geben einen guten ersten Eindruck zu machen. Irgendwie hat es Gigaset geschafft der Pappe eine gebürstete Aluminium Optik zu geben, welche hochwertiger wirkt als das ein oder andere Smartphone was ich schon in den Händen hatte.

Gigaset ME Pro im Test Review-4

Aber auch im Inneren geht es sehr positiv weiter. Angefangen bei dem SIM Karten- Auswurf- Tool welches in einer kleinen Halterung daherkommt bis hin zu den sehr hochwertigen in-Ear Ohrhörern, dem Flachband USB Typ C Kabel und dem Quick Charge 2.0 fähigem USB Ladegerät.

Gigaset ME Pro im Test Review-6

Hier hat Gigaset alles richtig gemacht! Viel besser kann der erste Eindruck eines Smartphones nicht ausfallen, wenn ich dagegen die Verpackung meines Sony Xperia Z5 sehe werde ich fast was traurig, so schlecht wie diese im Vergleich ist.

 

Verarbeitung und Optik

Was für ein wunderschönes Smartphone war mein erster Gedanke als ich das ME Pro in den Händen halten konnte. Sowohl die Vorderseite wie auch die Rückseite des ME Pro bestehen vollständig aus Glas. Der Rahmen ist aus einem sehr hochwertigen und massiv wirkenden Edelstahl. Verglichen mit meinem Sony Xperia Z5 wirkt das Sony wie ein Mittelklassegerät. Das Gigaset spielt in Punkto Hochwertigkeit und Massivität in einer völlig anderen Liga als das Z5 und sogar im Vergleich mit einem iPhone 6+ zieht das ME Pro nicht den Kürzeren.

Gigaset ME Pro im Test Review-16

Aber diese Massivität und hervorragende Optik kommt auch zu einem hohen Preis. Zum einen ist das ME Pro mit fast 200g ein ziemliches Schwergewicht zum anderen ist das Smartphone extrem flutschig. Das ME Pro gleitet regelrecht von jeglicher nicht zu 100% geraden Oberfläche.

Auch wenn das möglicherweise negativ klingt, das ME Pro fühlt sich wie ein großer Klumpen Glas und Aluminium an. Ich habe bisher noch nichts Vergleichbares bei einem anderen Smartphone gesehen, ich würde vielleicht sogar so weit gehen und sagen, dass ME Pro ist das hochwertigste Smartphone was ich bisher in den Händen halten durfte.

Gigaset ME Pro im Test Review-14

Und auch andere Menschen haben diesen Eindruck bestätigt.

Gehen wir einmal um das Gerät herum.

Auf der Front fällt vielleicht auf, dass das ME Pro „Cleaner“ wirkt als alle anderen Smartphones auf dem Markt. Dies liegt am Mangel einer Ohrmuschel, Gigaset arbeitet hierbei mit einer anderen Technik welche den Schall über das Display überträgt, mehr dazu in dem Audioteil meines Berichts.

Ebenfalls auf der Front befindet sich eine 8 Megapixel Frontkamera und die üblichen Sensoren.

Auf der linken Seite ist lediglich die Lautstärkewippe mit einem guten Druckpunkt, selbiges gilt auch für den Ein/Ausschalter auf der rechten Seite. Auf der Oberseite ist der Kopfhörerausgang und der Infrarotsender, mit dessen Hilfe Ihr Euer Smartphone als Fernbedienung nutzen könnt.

Gigaset ME Pro im Test Review-11

Auf der Unterseite finden wir den Monolautsprecher und den USB Typ C Port.

Die Rückseite ist optisch etwas kantiger gestaltet als das restliche Gerät. Wie üblich befindet sich hier die 20MP Kamera, ein LED Blitz und der Fingerabdruckscanner.

Zudem ist neben der Kamera ein „Multifunktions“- Sensor angebracht welcher zum einen Euren Puls messen kann, aber auch den aktuellen UV Wert. Der UV Sensor kann Euch sagen wie stark die Sonne ist und wie lange Ihr Euch in dieser aufhalten solltet oder halt nicht.

Gigaset ME Pro im Test Review-18

Zusammengefasst muss man Gigaset loben. Das ME Pro ist aus Sicht der Verarbeitung hervorragend und das Design elegant und exklusiv ohne dabei eine andere Marke zu kopieren. Zwar ist das Gerät recht schwer und etwas „flutschig“ aber das kann ich dem ME Pro verzeihen, solltet Ihr es einmal in den Händen halten wisst Ihr warum.

 

Einrichtung, Installation und OS

Auch bei der Software hinterlässt das ME Pro einen guten bis sehr guten Eindruck. Zwar wird das Gerät mit Android 5.1 ausgeliefert aber man kann auf ein 6.0 Updatet definitiv hoffen.

Gigaset Me Pro Android-7Gigaset hat die Android Benutzeroberfläche wie auch den Einrichtungsprozess leicht verändert, wobei diese Änderungen primär optischer Natur sind.

Der größte Unterschied zum bekannten Android ist das Farbschema, welches beim ME Pro schwarz orange ist. Auch die Icons und der „Launcher“ wurden angepasst. Die Anpassungen bei den Icons würde ich als positiv ansehen. Das Design dieser anders aber durchaus geschmackvoll und hochwertig.

Beim Launcher ist dies Geschmacksache. Dieser besitzt keine App Übersicht und ist eher wie ein IOS Gerät aufgebaut. Sicherlich wird es hier Nutzer geben, welche dessen Einfachheit bevorzugen, ich persönlich würde aber einen anderen Android Launcher installieren.

Ansonsten ist das System sehr sauber. Gigaset hat ganze drei 3. Anbieter Apps vorinstalliert, Amazon Kindle, Evernote und OfficeSuite. Diese Apps können aber durchaus als sinnvoll angesehen werden und nicht als „Spam“. Hier können sich andere Hersteller eine Scheibe von Gigaset abschneiden.

Von den 32GB Speicher, welcher erweiterbar ist, sind „out of the Box“ noch 22,xx GB frei.

Gigaset Me Pro Android-6 Gigaset Me Pro Android-8 Gigaset Me Pro Android-9 Gigaset Me Pro Android-10 Gigaset Me Pro Android-12

Kurzum bei der Software hat Gigaset einen guten Job gemacht. Die Benutzeroberfläche ist optisch geschmackvoll ohne überladen zu wirken.

 

Health

Das Me Pro besitzt einige interessante „Health“ Funktionen welche über die gleichnamige App abgerufen werden können. Das ME Pro besitzt einen Pulsmesser welcher in meinen Tests auch halbwegs akkurat funktionierte, allerdings ersetzt dieser kein teureres Fitness- Armband oder ähnliches. Ebenfalls ist ein Schrittzähler im Gerät verbaut, ähnlich wie beim iPhone 6. Jedoch muss dieser gezielt gestartet werden über die Health App, er zählt also nicht permanent mit. Vorteil hierbei das Gerät merkt sich die Route die Ihr gelaufen seid und speichert diese auch ab.

Gigaset Me Pro Android-97 Gigaset Me Pro Android-102Gigaset Me Pro Android-81

Um die Sache noch abzurunden befindet sich auf der Rückseite ein UV Sensor welcher Euch mitteilen kann wie stark Ihr Euch im Sommer einkremen solltet. Diesen kann ich leider nur sehr rudimentär testen. Zum einen fehlt mir ein Vergleichsmessgerät zum anderen ist gerade ein verregneter Februar also nur das suboptimale Wetter einen UV Sensor zu testen.

Dennoch eine wirklich interessante Funktion gerade für Familien mit Kindern.

 

Das Display des Gigaset ME Pro

Das ME Pro besitzt ein 5,5 Zoll großes Incell IPS Display mit Full HD Auflösung, also den Oberklassestandard.

Und so kann man sich das Display auch vorstellen. Zwar gibt es Smartphones mit noch besseren IPS Displays aber das ist Kritik auf sehr hohem Level.

Gigaset ME Pro im Test Review-19

Das Display ist scharf und besitzt eine sehr gute und natürlich Farbdarstellung. Das Schwarz des IPS Display ist gut, aber kann natürlich nicht mit AMOLED Konkurrenten mithalten.

Die maximale Helligkeit würde ich als ausreichend betiteln, hier habe ich aber auch schon noch ein gutes Stück hellere Geräte gesehen.

Dennoch ein gelungenes Display für ein Smartphone der Oberklasse.

 

Sound und Akustik

Starten wir mit dem Lautsprecher. Dieser ist auf der Unterseite des Smartphones und klingt OK. Ich würde sagen gehobene Mittelklasse, natürlich kann er nicht mit Frontlautsprechern mithalten aber er klingt ausreichend voll und kräftig. Leider ist der Lautsprecher leicht zu verdecken.

Gigaset wirbt ja beim ME Pro mit „Hi-Fi-Erlebnis Dank Dirac HD Sound® und dem CSR-BT-Übertragungsstandard hören Sie Musik in überragender Soundqualität – zu Hause, im Büro oder unterwegs.“ und ja der Kopfhörer Ausgang ist mit meinen Referenz Ohrhörern recht gut, definitiv besser als der Durchschnitt.

Ich bin mir hier zwar nicht ganz sicher ob Gigaset etwas mit einem EQ trickst um einem dieses Gefühl zu geben aber ich hier kann man nicht klagen (ich meine, dass der Bass beim ME Pro etwas runder und voller ist als beispielsweise bei meinem iPhone).

Gigaset ME Pro im Test Review-35

Die mitgelieferten Ohrhörer sind im übrigen OK, ich würde zwar sagen sie sehen besser aus als sie klingen, aber in der ca. 30€ Preisklasse wird man wenig bessere Ohrhörer finden.

Kontrovers ist beim Gigaset ME Pro die Telefonqualität. Hier ist Euch vielleicht aufgefallen, dass das ME Pro gar keine Ohrmuschel besitzt, dies ist auch korrekt. Gigaset nutzt hier eine Technik um den Schall über eine Oberfläche zu transportieren.

Starten wir erst mal mit dem Positiven, dem eingebauten Mikrofon. Beim Gesprächspartner kommt man mit dem ME Pro ziemlich gut und voll rüber, deutlich besser als bei den meisten Mittelklassegeräten oder auch Oberklasse-Smartphones.

Grundsätzlich gilt dies auch andersherum aber das Telefonieren mit dem ME Pro ist „anders“ als mit normalen Smartphones. Wenn man das Smartphone 1-2cm von seinem Ohr entfernt hält, kommt fast kein Ton an, daher auch die viele negative Kritik.  Um mit dem ME Pro vernünftig zu telefonieren muss man das Gerät an den Kopf halten und zwar so dass dieses Euren Kopf auch wirklich berührt.

Wenn dies der Fall ist, kann durchaus gut mit dem Gigaset telefonieren, es erfordert aber natürlich etwas Gewöhnung das Smartphone wirklich gegen den Kopf zu drücken.

 

 

Kamera des Gigaset ME Pro

Ich finde es immer interessant wenn Hersteller recht offen mit der verbauten Hardware umgehen wie es Gigaset beispielsweise bei der Kamera des ME Pro macht.

Im Inneren ist ein Sony IMX230 Kameramodul verbaut welches mit einem optischen Bildstabilisator und einer Blende von f2.2 ausgestattet ist.

Gigaset ME Pro im Test Review-31

Der Sony IMX230 welcher mit 20MP auflöst, ist sicherlich nicht der schlechteste Kamerasensor den Gigaset hätte wählen können.

Schauen wir uns aber erst einmal kurz die Kamera App an. Diese würde ich als Mittelmaß einstufen. Zwar ist der Aufbau erfreulich einfach und klar aber es fehlt beispielsweise ein richtiger manueller Modus oder ein schneller Zugriff auf HDR. Und unterm Strich ist die App fast etwas zu einfach.

Gigaset Me Pro Android-100

LG hat dies aus meiner Sicht sehr gut gemacht. Bei aktuellen Modellen dieses Herstellers hat man eine Kamera App welche zwar einfach ist aber einem das Gefühl vermittelt nicht mit einem Smartphone zu fotografieren sondern mit einer richtigen Kamera.

Dies ist natürlich Geschmacksache, aber ich denke die Gigaset App taugt(abgesehen von dem vieeel zu lautem Klick Geräusch beim Auslösen).

Wie üblich ehe ich meine Meinung zu den Bildern sage, schaut Euch diese erst einmal selbst an.

IMG_20160216_121914

IMG_20160211_151416

IMG_20160216_122501

IMG_20160219_092210

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv)

Grundsätzlich macht das ME Pro einen guten Job. Die Bilder sind detailliert und sehr scharf, auch ist mir keine Reduktion der Bildqualität am Rand aufgefallen, was oft bei Smartphone Kameras der Fall ist.

Auch der Autofokus hat einen guten Job gemacht und das Objekt schnell und sehr zuverlässig eingefangen.

Was mich etwas verwundert hat, ist die Low Light Performance. Hier habe ich nicht viel vom ME Pro erwartet aber es schlägt sich bei schlechtem Licht wacker. Zwar würde vermutlich ein LG G4 hier noch besser abschneiden aber dennoch kann ich nicht über die Leistung bei schlechtem Licht mäkeln.

Der einzige Kritikpunkt wäre für mich zum einen der HDR Modus welcher mich nicht überzeugen konnte. Ich weiß nicht was das ME Pro hier macht aber die HDR Bilder gefallen mir einfach nicht.

Positiv ist wiederum der sehr gute Makro Modus, welche ja auch gezielt von Gigaset beworben wird. Die Makroaufnahmen sind sehr scharf und auch die Hintergrundunschärfe ist überraschend gut. Hier wäre natürlich noch einmal mehr drin gewesen, hätte Gigaset auf eine größere Blende genutzt aber dennoch für Nutzer welche viele Makroaufnahmen machen ist die Kamera des ME Pro mehr als geeignet.

IMG_20160216_122211

IMG_20160216_122323

IMG_20160216_152344

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv)

Bei Videos bin ich etwas hin und her gerissen. Das Erste was ich nicht verstehen kann, bei dem Beginn der Video Aufnahme macht das Smartphone ein „Pling“, dieses Pling ist aber auf jeder Aufnahme zu hören!

Zum anderen ist die Videoauflösung etwas verwirrend. Auf der Gigaset Webseite steht „Auflösung: 2k Video, Zeitraffer-Funktion: 0.5 Sek./ 1 Sek./ 2 Sek./ 5 Sek., Zeitlupen-Funktion, unterstützt 4k video (H.263/MPEG-4/H.264)

In der Software jedoch ist nichts von 4K zu sehen, sondern lediglich 720p, 1080p und 2K. Und nein 2K ist nicht nur falsch beschriftet sondern wirklich 2K also 2048×1080. Bitte fragt mich nicht warum man 2K Video integriert hat welches keine nennenswerte Steigerung zu 1080p besitzt.

Rein theoretisch ist das ME Pro durchaus zu 4K fähig, der Sony IMX230 Sensor kann 4K aufnehmen und der Snapdragon 810 verarbeiten?!

Aber wie sieht ein Video mit dem ME Pro aufgenommen aus?

Schaut Euch einen kurzen Kameraschwenk mit dem Smartphone selbst an HIER.

Es geht Qualitativ, aber im direkten Vergleich zu anderen Geräten mit einem 4K Videomodus fehlt  ein gutes Stück Schärfe.

Kurzum für Fotos ist das Gigaset ME Pro Top, gerade im Makro Bereich, für Videos eher Mittelmaß.

 

 

Leistung des Gigaset ME Pro

Wie üblich unterteile ich die Leistungsbeurteilung in zwei Teile. Den theoretischen Teil in welchem ich alles an Benchmarks auf dem Gerät laufenlasse was ich finden kann und den praktischen Teil.

 

Theoretische Performance

Starten wir mit der Theorie. Im Gigaset ME Pro ist ein Qualcomm Snapdragon 810 mit 3GB RAM verbaut. Dies ist der schnellste Prozessor des Jahres 2015, ja 2015 und nicht 2016. Gigaset hat leider das ME Pro sehr spät veröffentlicht und der Nachfolger das Snapdragon 810 steht bereits in den Startlöschern.

Vermutlich werden Mitte März bereits das LG G5 und das Samsung Galaxy S7 mit dem Snapdragon 820 ausgeliefert.

Die Frage ist nun ob das wirklich schlimm ist und man das ME Pro meiden sollte weil es ja bereits in einem Monat einen „veralteten“ Prozessor besitzt?!

Schauen wir uns erst mal ein paar Benchmarks an.

Gigaset Me Pro Android-32Gigaset Me Pro Android-35Gigaset Me Pro Android-56Gigaset Me Pro Android-44

(Vergleichswerte findetet Ihr z.B. HIER)

Zum Zeitpunkt dieses Tests sind das so ziemlich die besten Ergebnisse welche ein Smartphone liefern kann. Aber wie bereits erwähnt wird in 1-2 Monaten der Snapdragon 820 auf den Markt kommen und ziemlich sicher den 810 schlagen und zudem weniger Hitzeprobleme besitzen.

Ich denke nicht, dass dies ein Weltuntergang ist. Natürlich wäre es nicht schlecht gewesen hätte Gigaset mit der Veröffentlichung des ME Pro nochmal 1-2 Monate gewartet und auch den 820 verbaut aber dann wäre der Preis von „nur“ 550€ kaum möglich gewesen. Das Samsung Galaxy S7 und das LG G5 werden kaum unter 700€ zu bekommen sein, wenn sie denn vorgestellt wurden.

Zudem hat das ME Pro die Hitzeprobleme des Qualcomm Snapdragon 810 sehr gut unter Kontrolle. Wem die ganze Geschichte nichts sagt und sich fragt von welchem Hitzeproblemen redet der da?! Der Snapdragon 810 ist zwar der schnellste Prozessor des Jahres 2015/ Anfang 2016 aber dieser hat starke Probleme mit seiner Hitzeentwicklung so dass dieser sich bei länger anhaltender Last, wie bei einem Spiel, seine Leistung drosseln muss um nicht zu überhitzen.

Einige Smartphones können diese Hitze besser abführen als andere, wodurch bei diesen der Leistungseinbruch geringer ist.

Beim Gigaset ME Pro gab es unter Dauerlast einen Leistungseinbruch von ca. 22% (mit Geekbench getestet). Zum Verglich beim Sony Xperia Z5 liegt der Leistungsverlust bei ganzen 34%.

Von daher kann man sagen, dass das ME Pro eine guten, wenn nicht sogar sehr guten Job macht und eine Top Performance in den diversen Benchmarks liefert.

Gigaset Me Pro Android-37 Gigaset Me Pro Android-41 Gigaset Me Pro Android-42 Gigaset Me Pro Android-46 Gigaset Me Pro Android-57

 

Praktische Leistung

Aber die Theorie ist das eine die Praxis das andere. Aber keinerlei Überraschungen hier, das ME Pro rennt absolut problemlos.

Ich konnte keine Lags oder Ruckler bei der Bedienung des Gerätes feststellen. Ähnliches gilt auch für Spiele welche durchgehend auf der maximalen Grafikpracht laufen und das auch noch flüssig.

Gigaset Me Pro Android-89

Angefangen bei Asphalt 8 auf Hoch bis zu N.O.V.A. 3 konnte ich kein Spiel finden bei welchem ME Pro die Luft ausging.

Man bekommt das an Leistung was man von einem 500€+ Gerät auch erwartet.

 

Akkulaufzeit

Der Akku des Gigaset ME Pro hat mich um ehrlich zu sein nur mäßig beeindruckt. Auf dem Papier klingt dieser mit 4000mAh riesig. Zum Vergleich das Samsung Galaxy S6 besitzt lediglich 2550mAh, also deutlich weniger.

Gigaset Me Pro Android-104Dementsprechend hatte ich die Hoffnung, dass das ME Pro ein Dauerläufer ist aber die Akku Laufzeit ist leider eher mittelmäßig. Der Akku Test von Geekbench gibt eine Display On Time von ca. 5 Stunden an, was OK ist, aber auch nicht überragend.

Ich persönlich würde zwar eher sagen, dass das ME pro ca. 6 Stunden im Alltag mit eingeschaltetem Display gehalten hat aber eigentlich liefert Geekbench recht gute und genaue Zahlen.

Vergleichswerte findet Ihr hier https://browser.primatelabs.com/battery-benchmarks

Bei meinem Netflix Test hingegen, hat das ME Pro wieder ganz gut abgeschnitten. Eine Stunde Video verbrauchte ca. 11% Akku, dementsprechend wären fast 10 Stunden Netflix möglich, sofern die angezeigte Prozentzahl stimmt. Auch die „in der Ecke Lieg“ Zeit ist ziemlich gut, hier hat zum Beispiel das Sony Xperia Z5 etwas Probleme, dieses verbraucht beim nichts tun sehr viel Energie, nicht so das ME Pro.

Sehr positiv ist aber definitiv das Aufladen des Smartphones. Gigaset setzt beim ME Pro bereits auf USB Typ C, was aus meiner Sicht eine gute Sache ist, USB C ist die Zukunft.

Zum aktuellen Zeitpunkt, vor dem MWC 2016 ,ist die Gigaset ME Reihe, soweit ich das weiß, die einzigen Smartphones welche USB C und Qualcomms Quick Charge unterstützen, das Google Nexus 5X konnte dies z.B. nicht.

Auch legt Gigaset bereits ein Quick Charge fähiges Netzteil mit in den Lieferumfang. Das ME Pro kann mit 1,65A bei 9V geladen werden oder mit 1,33A bei 5V.

Gerade bei der Nutzung von Quick Charge ist dies recht schnell. Das ME Pro ist in weniger als 90 Minuten bereits wieder voll geladen!

 

Sonstiges

Hier noch ein paar Dinge welche mir aufgefallen sind aber nicht so recht in die anderen Kategorien passen.

  • Benachrichtigungs LED vorhanden, allerdings nur zweifarbig
  • der Fingerabdruckscanner welcher auf der Rückseite angebracht ist, ist gut. Ich würde zwar nicht sagen, dass er der beste und schnellst ist den ich jemals benutzt habe, aber er ist solide Mittelklasse.

 

Fazit zum Gigaset ME Pro

Das ME Pro liefert eine sehr gute Vorstellung ab. Die Optik und die Verarbeitung ist hervorragend ebenso die Performance und auch die Kamera.

Auch konnte ich ansonsten keine größeren Fehler oder Makel finden, klar die Telefonqualität ist umstritten aber aus meiner Sicht ein weniger großes Problem als es die ein oder andere Testwebseite darstellt. Man muss sich halt daran gewöhnen mit dem ME Pro zu telefonieren, wer dazu bereit ist, wird damit auch keine größeren Probleme haben (mehr dazu oben im Text).

Gigaset ME Pro im Test Review-32

Das einzige Problem des ME Pro ist aus meiner Sicht das Timing und der Verkauf. Das Gigaset ME Pro ist ein 2015 Flaggschiff Smartphone welches 2016 auf den Markt gebracht wurde. Zwar macht dies das Smartphone nicht schlechter, zumal der Preis mit 550€ sicherlich nochmals gute 200€ unter dem liegt was ein LG G5 oder Samsung S7 kosten wird, wenn sie denn im März auf den Markt kommen. Aber dennoch hätte das ME Pro im Herbst letzten Jahres deutlich mehr Aufmerksamkeit erfahren, was sehr schade ist denn eigentlich verdient das ME Pro diese.

Der zweite Punkt ist der Verkauf. Ich kann nicht nachvollziehen warum sich Gigaset anscheinend für einen Exklusivverkauf über die eigene Webseite entschieden hat als für einen regulären Verkauf über Amazon und Co. dies erhöht natürlich für potenzielle Käufer die Hemmschwelle. EDIT mittlerweile ist das ME PRO auch bei Amazon Erhältlich

Gigaset ME Pro im Test Review-100

 

Aber das macht das ME Pro natürlich nicht schlechter. Es ist aus meiner Sicht ein wunderschönes Smartphone mit sehr guter Hardware. Wer also Interesse an einem Exoten hat, dem steht nichts im Wege sich das ME Pro zuzulegen.

Kleine Rand Notiz ich habe das ME Pro ursprünglich von Gigaset zur Verfügung gestellt bekommen, jedoch hat mir das Nutzen dieses Smartphones so viel Spaß gemacht, dass ich mir nun ein Eigenes gekauft (ja für die vollen 549€!) habe, welches mein Sony Xperia Z5 ersetzt, von dem ich leider nicht so überzeugt war.

 

Positiv

  • Hervorragende Verarbeitung
  • Materialwahl sehr edel und hochwertig
  • Tolle Verpackung und Lieferumfang
  • Gute Kamera
  • Starke Performance im Alltag und in Spielen
  • Speicher erweiterbar
  • Viele eingebaute „ Health“ Funktionen

 

Neutral

  • kein 4K Video
  • Telefonqualität gewöhnungsbedürftig

 

Negativ

  • sehr rutschiges Telefon

 

Gigaset Me Pro

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.