Das Creative SXFI GAMER im Test, ein Hervorragendes Headset!

-

Mit dem SXFI GAMER hat Creative sein neustes Flaggschiff Gaming-Headset auf den Markt gebracht. Dabei soll dieses USB C Headset dank Super X-Fi Technologie und eines besonders gutem „CommanderMic“ punkten.

Creative schreibt hier „Angetrieben vom einzigartigen BATTLE Mode-Soundprofil, dem brandneuen CommanderMic mit Klangaufnahme auf Profi-Niveau, angebunden über ein kevlar-verstärktes USB-Kabel und vervollständigt durch futuristische RGB-Beleuchtung, ist das SXFI GAMER die ideale Wahl, um vollständig in die Spielwelt einzutauchen und sämtliche Gegner zu dominieren.“

Creative Sxfi Gamer Im Test 6

Dies ist viel Marketing Gerede, aber wie sieht es in der Praxis aus? Klingt das Creative SXFI GAMER gut und kann die Super X-Fi Technologie überzeugen? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Creative für das Zurverfügungstellen des SXFI GAMER Headsets für diesen Test.

 

Das Creative SXFI GAMER im Test

Bei dem Creative SXFI GAMER handelt es sich wie der Name schon sagt um ein astreines Gaming-Headset. Creative konnte es sich sogar nicht nehmen lassen auf der Rückseite beider Ohrmuscheln einen RGB LED Ring zu integrieren, den Ihr via Software steuern könnt.

Creative Sxfi Gamer Im Test 1

Allerdings wirkt das SXFI GAMER dennoch vergleichsweise dezent und „erwachsen“. Die meisten Gaming Headsets von Corsair, Razer und Co. sehen doch um einiges auffälliger aus. Ob dies nun gut oder schlecht ist hängt von Eurem Geschmack an. Tendenziell gefällt mir das etwas schlichtere Design des Creative SXFI GAMER aber sehr gut, zumal dieses etwas durch den LED Ring aufgelockert wird, welcher geschmackvoll integriert ist. Zugegeben Ihr werdet den LED Ring eh nie sehen, da Ihr ja in der Regel das Headset auf dem Kopf habt.

Creative Sxfi Gamer Im Test 2

Was die Verarbeitung und die Haptik angeht kann ich absolut nicht klagen! Das Headset wirkt massiv und stabil gebaut, auch wenn natürlich primär Kunststoff zum Einsatz kommt. Das Kopfband ist allerdings mit einem Metallbügel verstärkt.

Die Anschlüsse des Creative SXFI GAMER sind recht modular aufgebaut. So wird das Headset via USB C mit Eurem PC oder Smartphone verbunden. Ein passendes USB C Kabel mit 2 Metern liegt bei, genau wie ein Adapter von USB C auf USB A. Hat Euer PC also noch kein USB C, dann ist dies auch kein Problem. Abseits von USB C verfügt das Headset auch über einen 3,5mm Eingang.

Creative Sxfi Gamer Im Test 3

Das CommanderMic des Headsets ist auf Wunsch abnehmbar, falls Ihr das Headset nur als Kopfhörer nutzen wollt.

Creative Sxfi Gamer Im Test 4

Ebenfalls am Headset finden sich drei Tasten, für den LED Ring, das Mikrofon und SXFI, wie auch ein Drehrad für die Lautstärke.

 

Tragekomfort

Das Creative SXFI GAMER verfügt über sehr dicke Kunstleder Ohrpolster. Diese sind ausreichend groß und angenehm weich. Hierdurch sitzt das Headset auch beim längeren Tragen sehr bequem und verursachte bei mir kein Druckgefühl.

Creative Sxfi Gamer Im Test 11

Ich würde dem SXFI GAMER soweit die volle Punktzahl für den Tragekomfort geben, allerdings ist das Headset voll geschlossen. Hierdurch neigte ich etwas zu wärmeren Ohren. Ich würde sagen dies ist nicht extrem problematisch, aber bei 40 Grad im Sommer werdet Ihr unter dem Headset etwas schwitzen.

 

Eure Ohren vermessen?

Ein sehr stark beworbenes Feature seitens Creative ist die Super X-Fi Technologie. Diese ist eine Mischung aus einem Klang-Verbesserer, einem virtuellem Raumklang und einer Klang-Personalisierung.

1

Klang Personalisierung? Mithilfe der SXFI App könnt Ihr Eure Ohren Scannen (dies läuft über die Kamera Eures Smartphones), woraufhin der Klang des Headsets an Eure Ohren angepasst wird. Klingt ein wenig wie ein Gimmick und das ist es auch zugegeben. Nach dem Scannen meiner Ohren konnte ich lediglich einen minimalen Unterschied erhören. Ob der Klang dabei besser wurde oder nur „anders“ kann ich aber auch nicht zu 100% beurteilen.

 

Klang, eine generelle Beschreibung

Kommen wir zu dem eindeutig spannendsten Punkt, dem Klang. Hier hat Creative einen sehr guten Job mit Abstrichen gemacht. Zunächst ist hier deutlich zu hören, dass Creative sehr wertige Treiber nutzt, die durchaus auf einem „HiFi“ Level sind. Allerdings ist auch zu hören, dass ein DSP, also ein digital Signal processor bzw. digital sound processor, sehr hart im Hintergrund arbeitet und versucht den Klang zu „optimieren“. So haben die SXFI GAMER im Standard Modus einen sehr starken Raumklang und dies ohne zusätzliches virtuelles 5.1 bzw. 7.1. Dieser „Raumklang“ lässt sich interessanterweise in der Software der Kopfhörer nicht abschalten, sondern nur über die SXFI Taste an den Kopfhörern selbst. Schaltet Ihr SXFI ab, klingen die SXFI GAMER weitestgehend „normal“.

Creative Sxfi Gamer Im Test 7

Ist der SXFI Modus an, wirkt der Klang der Kopfhörer um einiges weiter und größer. Ideal für Spiele, wo Ihr wahlweise Schritte und Geräusche orten wollt oder einfach das Ambiente genießen möchtet. Einen Nachteil hat dieser Modus, Stimmen haben einen leichten Hall, was in Spielen nicht stört, aber beim Voice Chat. Daher habe ich den normalen Modus in der Regel bevorzugt, auch wenn der SXFI Modus grundsätzlich gut umgesetzt ist! Die SXFI GAMER haben auch einen sehr guten virtuellen Raumklang, welcher weniger künstlich als bei vielen Konkurrenten klingt.

 

Klang der SXFI GAMER

Wie klingen die SXFI GAMER generell? Starten wir wie üblich bei den Höhen. Die Höhen der Creative SXFI GAMER sind wunderbar klar und sauber ohne dabei übermäßig schrill zu sein. Ich würde die Höhen als ziemlich optimal einstufen, gerade in der Preisklasse in der wir uns hier befinden.

Die Mitten hingegen sind unauffällig, zumindest wenn SXFI ausgeschaltet ist. Hier sind diese vielleicht minimal abgesenkt, aber Stimmen und auch Instrumente wirken weiterhin klar und natürlich. Gerade die unteren Mitten machen einen guten Eindruck und die Klangfülle des SXFI GAMER ist völlig okay, auch wenn diese hier nicht mit richtigen „HiFi“ Kopfhörern mithalten können. Schaltet Ihr SXFI an werden die Kopfhörer aber etwas zu einer „Badewanne“, heißt die Höhen und Tiefen werden geboostet und die Mitten abgesenkt.

Creative Sxfi Gamer Im Test 5

Spannend ist immer der Bass. Ja die SXFI GAMER sind kleine Bass-Bomber! Der Bass ist also ein gutes Stück angehoben und wirkt wunderbar satt und tief. Wir haben also eine recht hohe Masse aber auch eine sehr ordentliche Qualität. Selbst der Tiefgang der SXFI GAMER ist beachtlich.

Unterm Strich sind die SXFI GAMER sehr aufgeweckt und spaßig klingende Kopfhörer/Headset, die aber auch nicht übertrieben oder falsch klingen. Hierdurch eignen sich diese auch gut für Musik oder Filme, sofern Ihr SXFI abschaltet. SXFI wiederum macht in Spielen Spaß! Dieses kann Euch hier durchaus ein gutes Stück bei der Ortung von Gegnern helfen und das generelle Ambiente verbessern, aufgrund der wunderbaren Räumlichkeit.

 

Mikrofon

Creative wirbt beim SXFI Gamer mit einem besonders gutem „CommanderMic“. Das Mikrofon macht auch einen guten Eindruck! Es ist klar, sauber und klingt recht wertig.

Allerdings ist es für meinen Geschmack selbst auf 100% Lautstärke etwas leise und die Einstellungsmöglichkeiten via Software sind sehr überschaubar. Dennoch würde ich das Mikrofon klar als überdurchschnittlich gut einstufen. Dieses ist auf bzw. sogar eher leicht über dem Level was Corsair oder Logitech bei ihren Headsets bieten, kann aber nicht ganz mit Beyerdynamic und Audio-Technica mithalten.

 

Fazit

Das Creative SXFI GAMER ist ein Headset das Ihr mit gutem Gewissen kaufen könnt! Dies liegt zunächst an der guten Klangqualität.

Das SXFI GAMER bietet einen dynamischen und lebendigen Klang mit sehr guten Höhen und einem starken Bass. Dabei klingt das Headset generell sehr wertig. Gerade wenn Ihr SXFI abschaltet klingt dies auch in Musik und Filmen sehr stark und steht hier regulären HiFi Kopfhörern nichts nach. Creative hat also gute Treiber verwendet und den Fehler vermieden zu versuchen den Klang nur aufs Gaming zuzuschneiden, was oftmals zu einem schlechten Klang in allen anderen Bereichen führt.

Creative Sxfi Gamer Im Test 12

Fürs Gaming schaltet einfach SXFI ein, dann bietet das Headset einen deutlich größeren und breiteren Klang, mit verbesserter Ortbarkeit von Geräuschen.

Hinzu kommt ein guter Tragekomfort und wie ich finde ein schickes Design. Das Headset sieht interessant aus, aber auch nicht zu „extrem“. Weitere Bonuspunkte gibt es für das Mikrofon, welches eine überdurchschnittliche Qualität bietet.

Aufseiten der Kritik sehe ich nur das recht leise Mikrofon und die vielleicht etwas dünne Software. Die Anpassbarkeit auf Eure Ohren ist zwar ein nettes Gimmick, aber macht in der Praxis auch nicht so viel aus. Hier wären mir ein paar mehr Optionen abseits eines EQs in der Desktop-Software lieber gewesen.

Dennoch unterm Strich ist das Creative SXFI GAMER aufgrund der guten Qualität und des tollen Klangs für rund 130€ absolut empfehlenswert!

Creative Sxfi Gamer

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.