Das Alcatel Idol 4S „Multimedia Monster“ im Test

Gearbest

Alcatel hat mit dem Idol 4S sein neues Flaggschiff Smartphone für das Jahr 2016 vorgestellt. Dieses steht ganz im Motto VR und Multimedia. Daher setzt Alcatel hier auf ein besonders hochauflösendes Display und angeblich besonders gute Lautsprecher.

Alcatel Idol 4S im Test-12

Aber geht die Rechnung auf und kann das Idol 4S in der 400-500€ Preisklasse überzeugen?

Technische Daten

 

Lieferumfang und Verpackung

Das Alcatel Idol 4S wird in einer im ersten Moment unauffälligen großen Pappbox geliefert. Etwas ungewöhnlicher wird es dann aber im Inneren.

Alcatel Idol 4S im Test-1

Dort findet man nämlich eine 3D Brille in welcher das Smartphone wie auch das Zubehör verpackt ist.

Interessant gemacht Alcatel!

Alcatel Idol 4S im Test-3

Auch der Lieferumfang fällt groß aus. Neben dem Smartphone und der 3D Brille liefert der Hersteller ein microUSB Ladekabel, ein Quick Charge Ladegerät wie auch eine Display Schutzfolie, Kopfhörer und eine Hülle mit.

Allerdings sei dazu gesagt, dass es bei der Hülle und der Display Schutzfolie wirklich um billigste Qualität handelt.

Allerdings für die Übergangszeit bis man sich eine eigene Hülle und Schutzfolie besorgt hat reicht dies.

 

Das Alcatel Idol 4S

Rein optisch und haptisch wird das Alcatel Idol 4S seinem „Flaggschiff“ Status gerecht.

Alcatel Idol 4S im Test-5

Das 4S fühlt sich mit einer Glasfront und Rückseite in Kombination mit dem soliden Rahmen aus Aluminium ziemlich hochwertig an.

Auch das Gewicht von 149g, welches nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht ist, trägt zu dem hochwertigen Eindruck bei.

Alcatel Idol 4S im Test-6

Wie damals schon das Gigaset ME bzw. ME Pro ist das Alcatel ein ziemlich flutschiges Smartphone welches neigt von jeglichen glatten Oberflächen zu rutschen, hier ist etwas Vorsicht angebracht.

Aufgehalten wird das Smartphone dabei lediglich von der deutlich hervorstehenden Kamera und mit deutlich meine ich wirklich deutlich.

Alcatel Idol 4S im Test-7

Flach auf dem Tisch liegenend, stört die hervorstehende Kamera allerdings weniger da diese zentral angebracht ist, hoffen wir mal, dass die Bildqualität das Hervorstehen rechtfertigt.

Wo wir bei etwas fragwürdigen Entscheidungen sind, kommen wir zu den Tasten. Der Einschalter/Ausschalter ist links oben angebracht, im ersten Moment ziemlich gewöhnungsbedürftig allerdings komme ich mit meinen großen Händen durchaus an diesen heran.

Die Lautstärkewippe ist auf der rechten oberen Seite, ebenfalls etwas gewöhnungsbedürftig.

Positiv wiederum ist die „Boom Taste“. Hierbei handelt es sich um eine mittig auf der rechten Seite angebrachte, mehr oder weniger frei belegbare Taste.

Alcatel Idol 4S im Test-10

Ebenfalls positiv sind die Lautsprecher welche sich oberhalb und unterhalb des Displays befinden. Alcatel gibt an, dass diese eine Leistung von satten 3,6W besitzen, was erst einmal extrem viel klingt.

Abschließend bin ich mit der Haptik und Verarbeitung des Gerätes sehr zufrieden, ich würde hier fast die volle Punktzahl geben. Warum fast? Die Tasten sind etwas hoch angebracht und der Druckpunkt könnte etwas satter sein.

Ansonsten gibt es nicht viel zu bemängeln, gute Arbeit Alcatel.

Software 

Alcatel setzt beim Idol 4S auf Android 6.0.1, also eine aktuelle Version. Grundsätzlich ist die Benutzeroberfläche ziemlich nah am Standard Android allerdings hat Alcatel einige eigene Features eingebaut.

Idol 4S Test Software-4 Idol 4S Test Software-6

Angefangen bei der Einrichtung wo Ihr am Ende gefragt werdet ob Ihr „zusätzliche“ Software wünscht, wie CleanMaster und so einen Kram.

Dies habe ich einmal dankend übersprungen in der Hoffnung ein sauberes Android 6.0 vorzufinden ohne 3. Anbieter Apps.

Allerdings hat Alcatel dennoch einiges an Zusatzsoftware vorinstalliert. Angefangen bei diversen Spielen über Facebook, Whatsapp, Instagram, Deezer usw.

Idol 4S Test Software-10 Idol 4S Test Software-12

Auch hat Alcatel einiges an eigener Software auf das Idol 4S gepackt.

Dies wirkt sich natürlich auf den freien Speicherplatz aus. Von den 32GB stehen dem Nutzer noch 22,47GB zur freien Verfügung.

Idol 4S Test Software-13 Idol 4S Test Software-14 Idol 4S Test Software-15 Idol 4S Test Software-16 Idol 4S Test Software-25

Dies ist zum Beispiel zwei GB weniger als es beim Samsung Galaxy S7 der Fall ist.

Allerdings sind auch einige der Features durchaus interessant. Angefangen beim Sperrbildschirm welcher bei jedem Einschalten ein neues Bild anzeigt, über die Boom Taste bis hin zur Gallerie App.

Idol 4S Test Software-20 Idol 4S Test Software-22

Die Boom Taste lässt sich für drei Interaktionen belegen. Eine beim Betätigen während der Bildschirm aus ist, eine wenn der Bildschirm an ist und eine beim doppelten Drücken.

Hierbei kann die Boom Taste auch ein wenig die Funktion des Einschalters übernehmen, sollte einen seine Position stören.

Ansonsten bringt das 4S auch die üblichen Gesten, wie Display doppelt antippen zum Einschalten, mit.

 

VR

Alcatel liefert mit dem Idol 4S eine VR Brille und die VR Desktop App mit.

Aber taugt die Brille was? Na ja sagen wir es so, die Bildqualität ist ungefähr auf dem gleichen Level wie bei Samsungs Galaxy S7 inklusive Gear VR.

Ob dies nun was Gutes ist, darüber kann man streiten. Die Ansicht ist trotz des eigentlich hochauflösenden Displays immer noch sehr pixelig.

Das Headtracking funktioniert soweit, ist aber in Videos weniger „weich“ als beim S7 in Kombination mit dem GearVR.

Allgemein ist die ganze Sache weniger ausgegoren als bei Samsung.

Die Geschichte ist nett sich VR mal anzusehen aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Bille stundenlang nutzt. Dafür fehlen auch die Inhalte.

Nett gedacht aber die VR Brille wird bei den meisten als Staubfänger enden.

 

Display

Im Alcatel Idol 4S ist ein 2560×1440 AMOLED Display verbaut. Dies klingt nicht nur auf dem Papier sehr gut, sondern so sieht es auch praktisch aus.

Kontraste und Farben sind, wie es für ein AMOLED Display üblich ist, hervorragend.

Auch die Blickwinkel passen soweit allerdings könnte mir die maximale Helligkeit etwas höher sein.

Dennoch ist das Display im Sonnenlicht erstaunlich gut ablesbar.

Die Bildschärfe ist dank der Auflösung von 2560×1440 natürlich ziemlich hoch, allerdings hätte Full HD für meinen Geschmack auch gereicht.

 

Sound und Akustik

Alcatel wirbt bei dem 4S groß mit den verbauten Lautsprechern welche 2x 3,6W Leistung haben sollen, WOW.

Aber sind die beiden über dem Display angebrachten Lautsprecher wirklich so gut wie es Alcatel verspricht?

Ja sind sie!

Alcatel Idol 4S im Test-11

Das Alcatel Idol 4S stellt problemlos ein Samsung Galaxy S7 oder iPhone in den Schatten.

Auch ein Nexus 6 oder HTC M8 haben hier Probleme mitzuhalten.

Dies gilt sowohl für die reine Lautstärke wie auch für die Qualität. Das Idol 4S produziert sogar fast sowas wie Bass.

Kurzum die Lautsprecher sind super für den Multimediakonsum.

Alcatel legt auch ein paar JBL Ohrhörer bei, welche durchaus brauchbar sind (ordentlich Bass, vernünftige Höhen und generell eine gute und breite Bühne). Genau genommen sind es sogar die besten mitgelieferten Ohrhörer die ich bisher bei einem Smartphone hatte, allerdings das heißt nicht viel da die meisten ziemlich grausam sind.

Allgemein wirkt aber auch der Kopfhörerausgang recht brauchbar, definitiv überdurchschnittlich auch mit großen Kopfhörern.

 

Kamera und Testbilder des Alcatel Idol 4S

Das Idol 4S besitzt eine 16 Megapixel Kamera mit einer F2.0 Blende. Klingt im ersten Moment nicht schlecht aber auch nicht „überragend“.

Ehe wir zu den Test Bildern kommen ein paar generelle Dinge zur Kamera.

Die Kamera-App ist ziemlicher Standard. Der Aufbau und Nutzung entspricht weitestgehend der Google Kamera App, Alcatel hat lediglich ein paar Features hinzugefügt.

Idol 4S Test Software-32

Dazu gehört ein Zeitlupenmodus, Mikrovideos und „Fyuse-Parallaxe“. Fyuse-Parallaxe sind eine Art 3D Bilder welche die Perspektive verändern je nachdem wie Ihr das Smartphone dreht.

Das Aufnehmen von Bildern geht ziemlich sofort, es gibt also keine Speicher Verzögerung. Verarbeitungszeit. Dies klingt wenig aber verglichen mit einem iPhone, Samsung S7 oder LG G5 bei welchen man nicht zwischen HDR und Normalen Bildern anhand der Speichergeschwindigkeit unterscheiden kann ist das doch spürbar.

Die 16 Megapixel stehen im 4:3 Format zur Verfügung, bei 16:9 fällt die Auflösung auf 12 Megapixel.

Ein Foto in voller Auflösung ist ca. 4,8MB groß, je nach Motiv kann die Größe aber auch auf 8MB ansteigen.

Kommen wir zu den Testbildern. Wie üblich schaut Euch diese zuerst selbst an und beurteilt. Alle Bilder sind auf der höchsten Qualitätseinstellung im Automatik Modus gemacht.

IMG_20160719_113607 IMG_20160719_113901_1 IMG_20160719_114201 IMG_20160718_164329 IMG_20160718_164345 IMG_20160718_164424 IMG_20160718_165105 IMG_20160718_164447 IMG_20160718_164503 IMG_20160718_164939 IMG_20160719_113557 IMG_20160719_113715

(rechte Maustaste -> in neuem Tab Öffnen für die volle Ansicht oder HIER klicken für ein ZIP Archiv mit allen Bildern)

Grob gesagt gefallen mit die Bilder des Alcatel Idol 4S ziemlich gut. Farben sind kräftig und leuchtend und auch die Schärfe ist soweit ziemlich hoch.

Allerdings scheint das Alcatel ziemlich stark nachzuschärfen.

Bei Sonnenschein kann das 4S durchaus auch mit den großen wie dem Samsung Galaxy S7 mithalten, auch wenn man bei der 100% Ansicht schon merkt, dass das Samsung nochmal ein Stück schärfer ist.

Allerdings dreht das Idol 4S die Kontraste auch nicht so arg hoch wie es das S7 Edge macht, was mir gefällt.

Bei gutem Wetter vermisse ich das S7 Edge keineswegs.

Bei schlechteren Lichtverhältnissen merkt man dann aber durchaus, dass das Alcatel kein S7 oder LG G5 ist.

Trotzdem ist auch hier die Leistung für ein 400-500€ Gerät OK.

Der Autofokus ist ziemlich flott und auch treffsicher. Unterm Strich würde ich ca. 9 von 10 gemachte Bilder als Treffer bezeichnen.

Auch der Video Modus ist mehr als solide. Das Alcatel Idol 4S unterstützt sogar 4K Aufnahmen.

Diese besitzen eine gute Schärfe und sind schön leuchtstark. Etwas Luft nach oben sehe ich bei der Stabilisation und der Bitrate.

 

Benchmarks

Im Alcatel Idol 4S ist ein Snapdragon 652 in Kombination mit 3GB RAM verbaut. Ehe wir zur praktischen Nutzung kommen, ein paar statische Benchmarks um zu sehen wo auf der Leistungsskala der Snapdragon 652 einzuschätzen ist.

Idol 4S Test Software-35 Idol 4S Test Software-34 Idol 4S Test Software-36 Idol 4S Test Software-37 Idol 4S Test Software-38 Idol 4S Test Software-46 Idol 4S Test Software-47

Ich hatte zugegeben etwas Sorgen bezüglich der Wahl des Snapdragon 652 in Kombination mit dem recht hochauflösenden Display.

Allerdings sehen die Benchmarks recht gut aus. Der Snapdragon 652 scheint die CPU Leistung eines Snapdragon 810, also dem Flaggschiff Prozessor aus dem Jahr 2015, zu besitzen.

Die Grafikkarte ist allerdings etwas schwächer, hier liegt der Snapdragon 652 eher auf dem Niveau eines Snapdragon 808 welcher z.B. im LG G4 steckte.

 

Das Alcatel Idol 4S in der Praxis 

Es sollte bei einem 400€+ Smartphone keine Überraschung sein, dass die Benutzeroberfläche und die üblichen Anwendungen wie Facebook, Whatsapp oder auch der Webbrowser zu 100% flüssig laufen.

Etwas Sorgen hatte ich bezüglich Spielen ob hier der Snapdragon 652 es schafft das 2560×1440 Display ausreichend zu befeuern.

Alcatel Idol 4S im Test-29

Diese Sorge war aber weitestgehend unbegründet. Alles an Spielen was ich dem Idol 4S vorsetzte, lief auf hoher Qualität meist völlig flüssig.

Angefangen bei Asphalt 8 (auf Hoch) über Sniper Fury bis hin zu Star Wars Heros hatte das Alcatel Idol 4S bei keinem der Spiele größere Probleme. Auch Pokemon Go läuft problemlos.

Idol 4S Test Software-62

Ab und zu kann es mal einen kurzen Frame Drop geben, aber dies war nichts Größeres.

Allerdings erwärmt sich das Alcatel Idol 4S relativ stark, einen Einfluss schien dies aber auf die Leistung nicht zu haben.

Idol 4S Test Software-49

Auch ansonsten war die Nutzungserfahrung mit dem Idol 4S sehr positiv, abgesehen davon, dass das Smartphone etwas rutschig und die einfarbige und recht dunkle Benachrichtigungs LED etwas traurig ist.

WLAN Geschwindigkeiten und auch der LTE Empfang waren sehr gut. Apps starten schnell und wenn der Speicher zuneige geht, lässt dieser sich via microSD problemlos erweitern (dieser lässt sich als „interner Speicher“ einbinden).

Alcatel Idol 4S im Test-20 Alcatel Idol 4S im Test-24 Alcatel Idol 4S im Test-25 Alcatel Idol 4S im Test-26 Alcatel Idol 4S im Test-28

Auch die „Boom Taste“ wurde von mir sehr viel genutzt.

 

Akku Laufzeit

Der 3000mAh Akku ist ziemlicher Standard für ein 5,5 Zoll Smartphone, wenn nicht sogar etwas klein.

In der Praxis ist das Alcatel Idol 4S sicherlich kein Laufzeitwunder aber schafft gut 5-6 Stunden aktive Nutzung was OK ist. In meinem üblichen Video Test, also eine Stunde Youtube Video über WLAN verbrauchte das Alcatel bei einer mittleren Display Helligkeit ca. 16% Akku.

Dies ist eher ein mittelmäßig guter Wert.

Idol 4S Test Software-73 Idol 4S Test Software-74

Im Geekbench Akku Test schaffte es rund 6 Stunden, was sich mit meinen Erfahrungswerten deckt.

Positiv wiederum ist das das Alcatel Idol 4S zum Aufladen Quick Charge 3.0 unterstützt (das mitgelieferte Ladegerät kann allerdings nur Quick Charge 2.0).

Daher geht das Aufladen erfreulich flott.

 

Sonstiges

  • Kein Fingerabdruckscanner
  • 5GHz WLAN wird unterstützt
  • NFC

 

Fazit zum Alcatel Idol 4S

Eigentlich ist das Fazit zum Alcatel Idol 4S sehr einfach. Das Smartphone macht fast alles richtig. Die verbaute Kamera macht gute Fotos und Videos, die Verarbeitung und Haptik ist top und auch die Performance tadellos.

Alcatel Idol 4S im Test-13

Dazu kommt das hochauflösende AMOLED Display und die hervorragenden Lautsprecher.

Damit ist das Smartphone gerade für Multimedia Nutzer bestens gerüstet.

Das Problem ist der Preis. Das Alcatel Idol 4S ist aktuell für rund 460€ erhältlich, in dieser Preisklasse bekommt man aber auch andere sehr gute Smartphones wie das OnePlus 3, Huawei P9 oder auch bald das neue ZTE Axon 7.

Diese sind auf dem Papier dem Idol 4S teilweise überlegen. Ich fürchte die ganze VR Geschichte hat den Preis des Alcatel etwas hochgetrieben, unnötig wie ich finde. Die VR Brille ist zwar mal nett, bietet aber in der Praxis kaum einen wirklichen Nutzen und wird vermutlich bei den meisten Nutzern nach einem einmaligen Ausprobieren in der Ecke landen.

Alcatel Idol 4S im Test-16

Trotzdem das Alcatel Idol 4S ist ein sehr gutes Smartphone, welches sich keinesfalls hinter der teils auch größeren Konkurrenz verstecken muss. Ich habe das Alcatel im übrigen selbst gekauft und plane es für eine Weile als mein „Primäres“ Smartphone zu nutzen.

Positiv

  • Sehr gutes AMOLED Display
  • Sehr gute Kamera sowohl für Fotos wie auch für Videos
  • Hohe Performance auch in Spielen
  • Hochwertige Haptik
  • Überragende Lautsprecher
  • Quick Charge 3.0…..

 

Negativ 

  • …. Akku Laufzeit aber höchstens mittelmäßig
  • Kein Fingerabdruckscanner

 

Alcatel Idol 4S
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen