AUKEYs kompaktes Kraftpaket! Das AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät im Test

Mit dem PA-D3 hat AUKEY ein sehr spannendes universelles Ladegerät im Sortiment. Dieses besitzt neben einem High Power 60W USB C Port auch einen klassischen USB A Port.

Dies in Kombination mit den kompakten Abmessungen macht das PA-D3 zu einem sehr spannenden Reise-Ladegerät.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 6

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das AUKEY PA-D3 wirklich überzeugen? Kann es die Leistung von 60W auch auf Dauer liefern? Finden wir es im Test heraus.

An dieser Stelle vielen Dank an AUKEY für das zur Verfügung stellen des PA-D3 für diesen Test.

 

Das AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät mit 60W Power Delivery im Test

Das erste was vielleicht beim AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät auffällt, ist die Größe. Ja das AUKEY PA-D3 ist größer als das übliche Ladegerät welches bei einem Smartphone mit in der Box liegt, aber mit 64 x 68 x 29mm ist dieses für ein 60W USB C Ladegerät sehr kompakt!

Nicht vergessen, das AUKEY PA-D3 könnte ein Notebook laden! Diese kompakten Abmessungen bekommt AUKEY dank GaN Technologie hin.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 1

GaN steht für Galliumnitrid, welches in einigen der Bauteilen (Mosfets, Transistoren, Kondensatoren) des PA-D3 verwendet wird. Verglichen mit herkömmlichem Silizium bietet Galliumnitrid eine höhere Effizienz, was wiederum weniger Hitzeentwicklung bedeutet, was es wiederum erlaubt mehr Leistung in ein kleineres Gehäuse zu packen.

Galliumnitrid ist aber noch vergleichsweise „neu“ in diesem Bereich. Erst seit Anfang des Jahres sind hier erste Bauteile im Großhandel verfügbar, was sich natürlich in einem gewissen Preisplus niederschlägt.

Dennoch eine coole Technologie, welch dem AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät seine kompakten Abmessungen erlaubt.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 2

Was das Gehäuse angeht setzt AUKEY auf seinen typischen matten Kunststoff, welcher hier tadellos verarbeitet ist. Leider ist dieser Kunststoff aber recht kratzempfindlich.

Optisch ist das AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät sehr schlicht, abseits der farblich markierten Ports. Auf der Front des Ladegerätes finden wir einen orangenen USB C Port und einen grünen USB A Port.

Der USB A Port ist ein normaler 5V/2,4A USB Ausgang, welcher universell zu allen Geräten kompatibel ist. Der USB C Port hingegen unterstützt den Power Delivery Standard und ist der wahre Star der Show.

Warum? Der USB C Port kann satte 60W liefern bzw. 5V/3A, 9V/3A, 15V/3A oder 20V/3A.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 3

Damit hat dieser USB C Port mehr als genug Leistung für Geräte wie dem Apple iPhone 11, dem Google Pixel 3, dem iPad Pro, der Nintendo Switch usw. Der USB C Port ist sogar in der Lage diverse Notebooks zu laden.

Im Falle eines 13 Zoll MacBook Pros und dem Dell XPS 13 kann das AUKEY PA-D3 USB C Ladegerät sogar das originale Ladegerät zu 100% ersetzen.

 

Ein erster Check

Starten wir mit der Frage ob denn AUKEY bei der angegeben Leistung die Wahrheit gesagt hat. Die Antwort darauf ist ja. Der USB A Port kann 2,4A liefern und der USB C Port 20V/3A.

Dabei war sogar die Hitzeentwicklung des Ladegerätes auch nach mehreren Stunden Volllast „unauffällig“. Klar dies lässt nur bedingt Rückschlüsse auf die Temperatur im Inneren zu, aber tendenziell scheint das AUKEY PA-D3 unproblematisch in diesem Punkt zu sein.

 

Ladetempo

Folgende Smartphones, Tablets und Notebooks habe ich stellvertretend am AUKEY PA-D3 getestet:

  • Huawei Mate 20 Pro
  • Samsung Galaxy S10+
  • Apple iPhone Xs Max
  • Apple iPhone 11 Pro Max
  • Apple iPad Pro 11
  • Dell XPS 13 9380
  • Apple MacBook Pro 13
  • Nintendo Switch
  • Dell XPS 15 7590

Starten wir mit dem normalen USB Ausgang. Dieser ist okay! Wir haben hier natürlich einen normalen USB Ausgang ohne Schnellladestandards. Dieser ist aber für IOS und Android Smartphones sauber optimiert.

Ladetempo

So erreichte das iPhone 11 Pro über 10W Ladestrom, was für einen normalen USB Ausgang sehr ordentlich ist!

Kommen wir damit zu dem Punkt warum Ihr das AUKEY PA-D3 kauft, dem USB C Port. Dieser funktioniert wie beworben. Heißt Geräte die USB Power Delivery zum Laden/Schnellladen nutzen funktionieren einwandfrei.

Hierzu gehört das Apple iPhone, die iPads, aber auch die Nintendo Switch, Google Pixel und das Samsung Galaxy S10.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 8

Ja Samsung nutzt eigentlich Quick Charge als Ladestandard. Allerdings unterstützen viele von Samsungs Smartphones auch USB Power Delivery zum Schnellladen. Hierzu gehört das S8, S9, S10 und die jeweiligen Note Modelle. Vielleicht auch noch andere, aber dies kann ich nicht aus erster Hand bestätigen.

Bei Huawei ist dies etwas komplizierter. Huawei Smartphones unterstützen in der Regel den Huawei eigenen Super Charge Standard zum Schnellladen. Allerdings unterstützen auch einige Huawei Geräte (die Flaggschiffe ab P10) USB Power Delivery zum „Schnellerladen“.

Hierrüber geht’s schneller als regulär, aber langsamer als am originalen Ladegerät.

Spannend ist das AUKEY PA-D3 auch für Notebooks. 60W Leistung reichen hier für die meisten Geräte völlig aus! 13 Zoll Notebooks wie das Dell XPS 13 oder das Apple MacBook Pro 13 benötigen meist nur 45W. Hier kann das AUKEY PA-D3 also das originale Ladegerät voll ersetzen.

Bei 15 Zoll Notebooks, wie hier dem XPS 15, sieht dies etwas anders aus. Dennoch reichen 60W hier für ein gutes Ladetempo aus.

 

Effizienz

Schauen wir uns zum Abschluss noch die Effizienz an. Diese hängt wie üblich ein Stück weit vom gewählten Port und der Leistung/Spannung ab. Die meisten Ladegeräte verfügen bei höherer Auslastung über eine tendenziell höhere Effizienz, selbiges gilt auch bei höheren Spannungen.

Effizienz

Das AUKEY PA-D3 zeigt sich hier von seiner besten Seite, mit einer Effizienz von 84-91%!

Für ein USB Ladegerät sind dies Top Werte. Viele der einfacheren Modelle schaffen kaum 80% und selbst die besseren kommen meist nur auf 82-86%.

Eine spitzen Effizienz von 90%+ schaffen nur wirklich gute und moderne Ladegeräte.

 

Fazit

Das AUKEY PA-D3 ist ein Top Ladegerät, wenn Ihr auf der Suche nach einem kompakten Modell mit hoher Leistung auf dem USB C Port seid.

So ist das Ladegerät ideal für die aktuellen Apple Geräte. Dieses kann hier sowohl das iPhone und iPad schnellladen, wie aber auch viele der Apple Notebooks.

Im Falle des 13 Zoll MacBook Pros kann es sogar das originale Ladegerät voll ersetzen.

Aukey Pa D3 Usb C Ladegerät Im Test 5

Dies gilt aber nicht nur für Apple Geräte. USB Power Delivery ist ein sehr breit genutzter Standard, unter anderem auch von Dell, Samsung, Google oder Nintendo.

Ein großer Pluspunkt neben dem leistungsstarken USB C Port ist auch der klassische USB A Port. Man hat immer noch ein Gerät mit microUSB herumfliegen, welches sich nicht via USB C laden lässt.

Auch gut ist die hohe Effizienz des Ladegerätes. Mit 90%+ in der Spitze ist dieses absolut klasse!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.