7x NP-FW50 Akkus im Vergleich von Baxxtar, PATONA, Sony und Co.

-

NP-FW50 Akkus kommen bei Sony vor allem in älteren und kleineren Kameras wie der Sony A7R oder aktuell der Sony ZV-E10 zum Einsatz.

Leider zeichnen sich allgemein die NP-FW50 Akkus nicht durch eine besonders hohe Laufzeit aus. Daher sind mehrere Akkus fast Pflicht, wenn du eine entsprechende Kamera hast.

Leider sind aber die originalen Sony Akkus wie üblich mit 50-60€ recht teuer, während Nachbauten teils schon für unter 20€ zu bekommen sind.

Allerdings ist hier auch viel “Schrott” im Umlauf. Für diesen Test habe ich mir 7x NP-FW50 Akkus gekauft. Wollen wir uns im Test einmal ansehen, wie gut die Nachbau-Akkus sind und welcher der beste ist.

 

Die Testkandidaten

Schauen wir uns zunächst einmal unsere Testkandidaten näher an.

Kapazität (laut Hersteller)
Sony NP-FW50 Akkus 1020
DSTE NP-FW50 (1950 mAh/7.4V) Akku 1950
PATONA Protect V1 Akku 1030
Baxxtar Pro NP-FW50 1080
PATONA Premium 1030
Blumax NP-FW50 1030mAh 1030
K&F CONCEPT NP-FW50 1100

(Werbelinks zu Amazon)

Hierbei finde ich zunächst die Kapazitätsangaben spannend! Der originale Sony NP-FW50 Akku wird mit 1020 mAh beworben.

Alle unsere Nachbauten übertreffen angeblich diesen Wert. So werben 3 Modelle mit 1030 mAh. Hierbei handelt es sich um den Blumax Akku, wie auch die PATONA Modelle.

Der Baxxtar Akku wirbt mit 1080 mAh und der K&F Akku mit 1100 mAh.

Der DSTE Akku hingegen, welcher der günstigste ist, wirbt mit absolut wilden 1950 mAh. Hier brauchen wir natürlich nicht darüber diskutieren, dass dies eine völlig unrealistische Mond Angabe ist. Dennoch wird es interessant zu sehen sein was der Akku wirklich liefert.

Preislich schwanken die Nachbauten zwischen 15€ und 25€, womit diese zu den günstigeren Kameraakkus zählen.

 

Gewicht der Akkus

Normalerweise wollen wir immer möglichst leichtes Equipment beim Fotografieren. Bei Akkus ist dies aber immer ein zweischneidiges Schwert! Leichte Akkus haben oftmals einfach eine niedrigere Kapazität.

Gerade bei den neueren Sony NP-FZ100 Akkus gibt es einen großen Zusammenhang zwischen Gewicht und echter Kapazität. Wie sieht es hier aus?

Ok spannend! Der Sony NP-FW50 Akku ist mit 41,85g mit Abstand der leichteste Akku im Vergleich. Dabei ist der Abstand zum nächst leichtesten Akku riesig!

Dies zeigt schon einmal, dass im Sony Akku irgendwas völlig anders ist als bei den anderen Akkus. Bei den Nachbauten schwankt das Gewicht gerade einmal zwischen 45,37g (Baxxtar) und 46,4g (K&F).

 

Wie testet Techtest NP-FW50 Akkus?

Ich teste NP-FW50 Akkus für Techtest.org mit einer so genannten elektronischen Last. Diese erlaubt es mir die Akkus gezielt bei einem von mir festgelegten Tempo zu entladen und dabei die entladene Energie mitzuschreiben.

Als Entladetempo habe ich hier 1A gewählt, was +- der Last beim Filmen mit einer Kamera entspricht.

Die Akkus wurden dabei auf eine Spannung von 6V entladen.

 

Wie viel Kapazität haben die NP-FW50 Akkus wirklich?

Kommen wir zum spannenden Punkt dieses Tests, die Kapazität der Akkus. Ich habe jeden der Akkus 3x getestet. Es gibt hier immer gewisse Schwankungen und dies hilft einfach genauere Werte zu erhalten.

Werfen wir einen Blick auf die Zahlen:

Zunächst fällt auf, dass alle Akkus recht dicht beeinandere liegen! Das schlechteste Ergebnis im Test war 944 mAh beim Baxxtar Pro Akku und das beste 1058 mAh beim PATONA Protect V1.

Dabei waren im Allgemeinen die Akkus recht konstant, was die Leistung betrug. Die größten Schwankungen gab es beim Baxxtar Akku mit 944 bis 1004 mAh. Die konstanteste Leistung brachte der K&F CONCEPT NP-FW50 Akku.

Um die Akkus besser in eine Reihenfolge zu bringen, habe ich für jeden Akku einen Durchschnittswert errechnet.

Hier gibt es eine Überraschung: der originale Sony NP-FW50 schnitt in meinem Test am schlechtesten ab!

Dieser erreichte im Schnitt lediglich 968 mAh! Überraschend, denn normalerweise sind die originalen Akkus immer recht gut. Aber auf der anderen Seite ist der Sony NP-FW50 Akku in dieser Form schon seit einer ganzen Weile auf dem Markt. Es ist daher gut möglich, dass die neueren Akkus einfach bessere Zellen verwenden.

Auf Platz 1 und Platz 2 liegen aber die beiden PATONA Akkus mit 1040 mAh im Falle des Protect V1 und 1022 mAh im Falle des Premium Akkus.

Platz 3 wird vom Blumax Akku mit 1020 mAh belegt.

Der schlechteste Akku von den Nachbauten war der DSTE Akku, welcher mit den “wilden” 1950 mAh geworben hatte. Wir sehen von dieser Angabe ist nicht viel übrig geblieben.

 

Fazit

NP-FW50 Akkus sind allgemein nicht die besten. Spannenderweise scheint aber die aktuelle Generation an Nachbau-Akkus den alten originalen Sony NP-FW50 leicht übertreffen zu können.

Nicht verwunderlich, dieser Akku-Typ wurde mit der Sony NEX-5 im Jahr 2010 eingeführt und seitdem gab es schon eine Entwicklung bei den Akkuzellen. So schnitt der originale Sony NP-FW50 doch etwas überraschend am schlechtesten in meinem Vergleich ab!

Folgende Rangliste ergab sich in meinem Test:

  1. PATONA Protect V1 Akku
  2. PATONA Premium
  3. Blumax NP-FW50 1030mAh
  4. K&F CONCEPT NP-FW50
  5. Baxxtar Pro NP-FW50
  6. DSTE NP-FW50 (1950 mAh/7.4V) Akku
  7. Sony NP-FW50 Akkus

Ich würde hier zum PATONA Protect V1 Akku NP-FW50 raten. Preislich passt der Akku und er bot in meinem Test die beste Leistung.

Ich nutze diesen Akku nun auch schon eine Weile in meiner Sony ZV-E10 und kann mich bisher nicht über diesen beklagen. Daher wäre dieser meine Empfehlung Nr. 1.

Alternativ würde ich den Blumax Akku oder den K&F CONCEPT NP-FW50 empfehlen.

Wie natürlich die langfristige Haltbarkeit der Akkus aussieht, steht wie so oft auf einem anderen Blatt! Allerdings habe ich hier auch schon die Erfahrung gemacht, dass der original Sony Akku auch nicht der aller haltbarste ist.

Hier würde ich vermutlich dem PATONA Protect V1 Akku, K&F CONCEPT NP-FW50 und dem Baxxtar Pro NP-FW50 am meisten vertrauen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Neuste Beiträge

Ein WLAN-Wasserkocher? AENO EK7S im Test

Es gibt die verrücktesten Smart-Home-Produkte. In diese Kategorie fällt auch der AENO EK7S. Beim AENO EK7S handelt es sich um einen Wasserkocher mit WLAN...

Egretech Sonic 1200 im Test: Leistung, Ladegeschwindigkeit und mehr im Detail

Egretech bietet mit der Sonic 1200 eine recht günstige, aber attraktive Powerstation mit 999 Wh Kapazität und einer Ausgangsleistung von bis zu 1200 W...

Test: Sonnenrepublik Wing12 und Wing6 – Leistungsstarke USB-Solarmodule für unterwegs

Solarenergie ist etwas Tolles, ob nun im Großen oder im Kleinen. So bieten auch diverse Hersteller portable USB-Solarmodule an, die gedacht sind, Smartphones und...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.