4x UHS-II V60 SD Karten im Vergleich, welche ist die beste High End SD Karte?

-

Wenn du eine Kamera hast, dann wirst du auch eine gute SD Karte benötigen. Was zeichnet eine gute SD Karte aus? Eine hohe Zuverlässigkeit und eine hohe Geschwindigkeit. Erstere ist leider schwer zu messen, die Geschwindigkeit hingegen ist viel leichter einzuschätzen.

So besitzen die meisten modernen SD Karten eine “V” Klasse, welche einen groben Überblick über die zu erwartende Geschwindigkeit gibt.

Die meisten einfachen SD Karten sind “V10” oder “V30” Modelle. High End SD Karten setzen hingegen auf “V60” oder “V90”.

V90 SD Karten sind leider extrem teuer, V60 Modelle machen hier meist viel mehr Sinn. Genau um vier solcher V60 SD Karten soll es auch in diesem Vergleich gehen.

Ich habe mir vier UHS-II V60 SD Karten von Angelbird, ProGrad, Sabrent und Sony gekauft. Wollen wir doch einmal im Test schauen welche der Speicherkarten die beste ist!

 

Die SD Karten im Vergleich

Folgende SD Karten habe ich mir für diesen Vergleich bestellt:

Lesen Schreiben
Angelbird AV PRO SD MK2 110 € 280 160
ProGrad SD UHS-II V60 133 € 250 130
Sabrent Rocket V60 95 € 270 170
Sony SF-M Tough Series 115 € 277 150

 

In diesem Test finden sich jeweils immer die 256GB Versionen der Speicherkarten, mit Ausnahme der ProGrad SD UHS-II V60, von welcher ich nur die 128GB Version besitze.

Das günstigste Modell ist die Sabrent Rocket V60, das teuerste die ProGrad SD UHS-II V60. Im Generellen sind dies aber alles “High End” Modelle, die preislich recht dicht beieinander sind.

 

Testmethode

Für diesen Test habe ich alle Speicherkarten in exFAT Format formatiert und nach jedem frisch formatiert.

Als Speicherkartenleser setze ich auf den Sony MRW-G2. Dies ist ein High End SD/CF Express Speicherkartenleser. Der Speicherkartenleser kann einen massiven Einfluss auf die Leistung haben, hast du ein anderes Modell, können deine Werte abweichen.

 

NAND Qualität ungewiss, teils

Leider ist die Qualität der verwendeten Speicherchips bei SD Karten immer komplett ungewiss. Hersteller können hier theoretisch super minderwerte NAND mit einem absolut minimalistischen Controller usw. verbauen. Solche Kombinationen können unter Umständen schon nach unter 100 Schreibzyklen am Ende sein.

Gerade bei SD Karten könnte aber auch hochwertigerer NAND verbaut sein, der 1000+ Zyklen schafft, im besten Fall mit Wear Leveling.

Was sagen uns hier die Hersteller?

AngelbirdAngelbird wirbt mit “ECC” Fehlerkorrektur und Wear Leveling. Letzteres ist eine wertvolle Information, denn Wear Leveling kann die Lebensdauer massiv erhöhen!

ProGrad – Leider ist ProGrad hier etwas “dünner” mit Informationen. Es wird natürlich mit “Pro Level” Leistung usw. geworben, aber es gibt keine handfesten Infos. Ich vermute das diese Speicherkarte auch Wear Leveling bietet, genau wissen kann ich es aber nicht.

Sabrent – Sabrent teilst uns offen mit, was für ein NAND im Inneren verbaut ist. So setzen diese auf 112-Layer BiCS5 TLC. Von Wear Leveling ist leider keine Rede, aber diese setzen nach eigenen Angaben auf einen erweiterten Controller, daher gehe ich davon aus, dass dies hier auch vorhanden ist. UPDATE: Ich habe bei Sabrent nachgefragt, die SD Karte besitzt Wear Leveling!

Sony – Leider finden sich bei Sony keine Infos zur Technik. Diese legen aber viel wert auf ihr hochwertiges Gehäuse, welches aus einem Stück gegossen ist. Und Ja, das Gehäuse der Sony SF-M Tough Series ist klar das wertigste und massivste. Physisch wird dies die beste SD Karte in diesem Vergleich sein.

 

Warum lege ich auf Wear Leveling so viel Wert? Flash Speicher hat nur eine beschränkte Anzahl an Schreibzyklen. Bei einer Speicherkarte ohne Wear Leveling wird das erste Bild sozusagen immer in den ersten Speicherbereich gelegt. Die ersten Speicherzellen werden entsprechend viel mehr belastet als die letzten. Letztere werden nur beschrieben, wenn du die Speicherkarte zu 100% füllst.

Wear Leveling achtet darauf das die Speicherzellen gleichmäßig beschrieben werden. Es kann also passieren, dass das erste Bild auf den letzten Zellen gespeichert wird. Dies passiert völlig im Hintergrund und du bekommst nichts davon mit außer, dass deine Speicherkarte im besten Fall deutlich länger hält.

Von dem, was ich lese, würde ich der Sabrent oder der Angelbird Speicherkarte am meisten trauen. BiCS5 TLC ist sehr guter NAND und alleine zu wissen das dieser genutzt wird stärkt mein Vertrauen in die Sabrent Rocket V60 doch deutlich!

 

UHS I gegen UHS II

Wichtig, dies sind UHS II Speicherkarten! UHS II Speicherkarten besitzen für die höhere Geschwindigkeit zusätzliche Kontakte auf der Rückseite.

Du kannst eine UHS II Speicherkarte auch in einem UHS I Gerät nutzen, dann ist aber das Tempo auf +- 90 MB/s limitiert.

UHS I Speicherkarten sind immer auf +- 90-95 MB/s limitiert. UHS II Speicherkarten auf +- 300 MB/s.

Es gibt auch UHS I Speicherkarten mit mehr als 95 MB/s, wie z.B. die SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-I Speicherkarte 256 GB (affiliate Link). Diese können aber nur 95MB/s+ in proprietären Kartenlesern erreichen, nicht in deiner Kamera!

 

Die Spitzengeschwindigkeit, CrystalDiskMark

Schauen wir uns zunächst die “maximale” Geschwindigkeit der Speicherkarten an. Dies mache ich mit CrystalDiskMark. Dies sind nicht zwingend realistische Geschwindigkeiten, sondern das maximale Tempo unter optimalen Bedingungen.

Erfreulicherweise sind alle Speicherkarten recht dicht beieinander und sie können auch alle +- ihre Herstellerangabe erreichen bzw. sogar meist übertreffen.

Der Sieger soweit ist allerdings die Sabrent Rocket V60 mit 281 MB/s lesend und 193 MB/s schreibend, bzw. die Sony SF-M Tough Series welche mit 290 MB/s lesend sogar noch einen Hauch flotter ist, aber schreibend mit 155 MB/s etwas langsamer.

 

Einmal vollschreiben, H2TestW

Schreiben wir jetzt die SD Karten einmal komplett voll. Dafür nutze ich H2TestW. Dies wird uns zeigen wie hoch die Leistung der Speicherkarten bei konstanter Last ist.

Sollte es Temperaturprobleme geben oder ähnliches würde sich das hier zeigen.

Hier erst einmal das positive Vorweg, die SD Karten halten ihre Geschwindigkeit +- konstant! Es gab kein Einbrechen der Datenraten oder Ähnliches. Wenn haben wir nur Schwankungen im Bereich von +- 10 MB/s.

Lesend sind die Modelle von Angelbird, ProGrad und Sabrent praktisch gleich auf, mit ca. 24x MB/s. Spannenderweise kann sich lediglich die Sony Speicherkarte mit 273 MB/s leicht absetzen.

Diese erreichte auch gemeinsam mit der Sabrent die höchste schreibende Datenrate mit 179 MB/s bzw. 176 MB/s.

 

In der Praxis

Machen wir noch einen letzten Praxis-Test. In diesem Test kopiere ich 92 GB RAW Dateien (1880 RAW Dateien) auf und von den SD Karten, unter Windows 11.

Hier bestätigt sich das Bild aus den anderen Tests, Sony vor Sabrent vor Angelbird vor Prograde.

Gerade lesend hat die Sony Speicherkarten einen großen Vorteil!

 

Fazit

Keine der hier getesteten Speicherkarten ist schlecht. Ich kann diese alle mit einem guten Gewissen empfehlen. In der Praxis würde ich dir hier einfach zu dem Hersteller raten, bei dem du das beste Bauchgefühl hast. Aber das ist natürlich kein gutes Testfazit.

Rein von den Datenraten ist die Sony SF-M Tough Series 256GB die beste Speicherkarte in diesem Vergleich.

Sony sdxc m tough series 256gb uhs-ii class 10 u3 v60
  • Weltweit härtest: 18 x mehr Biegefestigkeit
  • IP68 wasserdicht und staubdicht
  • Stoßfest: widersteht Stürzen von bis zu 5 Metern
  • Welthärtestes einteiliges geformtes Design
  • Rippenloses, kein Schreibschutz-Schalter-Design

Gerade lesend ist diese mit bis zu 290 MB/s sehr schnell! Schreibend kann die Sabrent Rocket V60 sie in manchen Tests schlagen, aber in den Praxis-nahen Tests ist die Sony noch einen Hauch flotter unterwegs.

Hinzu kommt das beste Gehäuse einer Speicherkarte, das ich bisher gesehen habe! Gegen die Sony spricht lediglich die „mysteriöse“ Technik. Wir wissen nicht was für NAND diese nutzt oder ob Feature wie Wear Leveling unterstützt werden, auch wenn ich von letzterem ausgehe.

Auf Platz 2 und den Preis/Leistungs Sieg holt die Sabrent Rocket V60. Diese ist lediglich minimal langsamer, ein gutes Stück günstiger und setzt auf guten KIOXIA BiCS5 TLC NAND. Damit ist diese zumindest in der Theorie sehr haltbar für eine SD Karte.

Angebot
SABRENT SD Karte 256GB V60, SDXC Card UHS II, SD Speicherkarte Class...
  • Filmen Sie in hoher Auflösung ab: Unsere Rocket V60 SD UHS-II...
  • Mehr Speicher: Genießen Sie bis zu 1 TB Kapazität, wenn Sie es...
  • Definitive Leistung: Diese Karten erfüllen den V60-Standard &...
  • Modernste Hardware: Unsere Rocket V60 SD UHS-II Speicherkarten...
  • Freundliches Design: Eine außergewöhnliche Investition. Die...

Die Modelle von Angelbird oder ProGrad konnten sich hier zwar nicht gegen Sony und Sabrent durchsetzen, machten aber auch keine schlechte Figur!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Neuste Beiträge

SanDisk Professional PRO-G40 Portable SSD im Test: Blitzschnelle Geschwindigkeiten für Profis

Die meisten externen SSDs schaffen maximal etwa 1000 MB/s aufgrund der Limitierungen der USB 3.2 10 Gbit-Verbindung. Wenn du mehr Leistung möchtest, ist Thunderbolt...

4smarts Desk Charger GaN DIY MODE 130W im Test: Leistungsstarkes USB-C-Ladegerät mit Display und flexiblen Modi

4smarts bietet einige extrem spannende Powerbanks und Ladegeräte an. Gerade der Desk Charger GaN DIY MODE 210W konnte im Test bereits voll überzeugen. Allerdings...

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat im Test, herausragend gute Putzleistung!

Dreame ist im Bereich der Saugroboter mittlerweile klar einer der Marktführer, vor allem, was die Navigation betrifft. Dabei ist es beachtlich, wie sich Dreame...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.