ZyXELs High End WLAN Router im Test, der Armor Z2

Mit dem Armor Z2 hat ZyXEL vor Kurzem seinen neusten High End WLAN Router vorgestellt. Dieser bietet auf dem Papier mit 2533MBit/s eine hervorragende WLAN Performance, aber auch ansonsten sieht der ZyXEL sehr vielversprechend aus.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-14

Stellt sich nun die Frage kann dieser auch im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Was für ein WLAN Gerät wird benötigt?

Oftmals ist es gar nicht so einfach herauszufinden was für ein WLAN Gerät man benötigt, daher hier eine kleine Übersicht.

  1. Ihr habt eine FritzBox, Speedport oder einen anderen WLan Router und wollt nur die Reichweite vergrößern, in diesem Fall wird vermutlich ein Repeater das Richtige für Euch sein.
  2. Ihr habt eine FritzBox, Speedport oder einen anderen WLan Router und wollt einen weiteren WLAN „Sender“ per Kabel anschließen (dies kann auch in einem anderen Raum sein) oder die schlechte W-Lan Funktion in Eurem Router ersetzen (ohne den Router komplett auszutauschen), dann benötigt Ihr einen Access Point.
  3. Ihr habt von Eurem Internet Anbieter nur ein Modem und wollt dieses mit WLAN „ausstatten“ dann benötigt Ihr einen Router.
  4. Ihr wollt Eure alte Fritzbox, Speedport oder anderes Modem welches Ihr von Eurem Internet Anbieter bekommen habt komplett gegen etwas Besseres ersetzten, dann benötigt Ihr im Normalfall einenRouter mit Modem, achtet gegebenenfalls auch auf die Unterstützung von VoIP!
  5. Und zu guter Letzt Ihr habt einen Smart TV, Spielekonsole oder etwas Derartiges was kein eingebautes WLAN Modul besitzt, sondern lediglich einen LAN Port und wollt diese mit Eurem bereits bestehendem WLAN Netzwerk verbinden. In diesem Fall benötigt Ihr eine WLAN Bridge.

 

Technische Daten

An dieser Stelle möchte ich mich für das Zurverfügungstellen des Armor Z2 seitens ZyXEL bedanken!

 

Der ZyXEL Armor Z2 im Test

ZyXEL setzt beim Armor Z2 auf eine recht moderne Optik. Dabei besteht der Router zum größten Teil aus einem matten Plastik mit lediglich einigen „Golden“ Akzenten. Leider ist das Gehäuse nicht ganz so hochwertig wie es auf Bildern den Anschein hat. Wenn man den Router in die Hand nimmt, merkt man, dass das hier verwendete Material schon recht dünn ist.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-3

Im Gegenzug muss man auch fair sein, wie oft nimmt man seinen WLAN Router in die Hand? Da ist es schon erfreulicher, dass dieser relativ kompakt ist für ein Gerät dieser Leistungsklasse.

Natürlich besitzt auch der Armor Z2 insgesamt vier recht große Antennen. Diese sind leider nicht abnehmbar, wirken aber vernünftig.

Die üblichen Status LEDs sind auf der Front angebracht. Hier lassen sich insgesamt fünf weiße LEDs finden, welche über den WLAN, System und Internet Status informieren.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-4

Die Anschlüsse des Armor Z2 sind soweit wie üblich in dieser Preisklasse. Angefangen bei vier GBit LAN Ports, einem WAN Port bis hin zu zwei USB Anschlüssen gibt es keine größeren Überraschungen beim Router. Einer der USB Ports ist im Übrigen ein USB 3.0 Anschluss.

Auf der Rückseite lassen sich zudem drei Tasten finden. Einen Einschalter, eine Taste zum Ein/Ausschalten des WLANs und einen WPS Taster.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-7

An dieser Stelle noch ein dicker Kritikpunkt. ZyXEL hat beim Armor Z2 als Transportschutz eine Art Folie auf die „Goldenen“ Streifen des Gerätes angebracht. Diese soll man bei Inbetriebnahme abziehen. Leider ist dabei auf einer Seite direkt der halbe goldene Streifen mit abgegangen.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-6

Solltet Ihr den ZyXEL Armor Z2 selbst kaufen hier etwas vorsichtig. Zwar ist sowas keine Funktionseinschränkung, aber wirklich schön ist es auch nicht.

Software

Die Einrichtung verläuft wie man es von WLAN Routern gewöhnt ist. Ihr schließt den Armor Z2 an den Strom und Euer Modem an und verbindet Euch anschließend mit Eurem PC/Notebook via LAN oder WLAN mit dem Gerät.

zyxel-armor-z2-test-18

Ruft anschließend die Webseite 192.168.1.1 in Eurem Webbrowser auf. Ihr werdet von einer recht großen und erstaunlich hübschen UI begrüßt. Diese ist sogar vollständig in Deutsch gehalten.

Nach dem Abschluss der Einrichtung, diese hatte sich bei mir am Ende aufgehängt, dann einfach den Router neu starten, könnt Ihr erneut die Benutzeroberfläche durch die Eingabe von 192.168.1.1 in Eurem Webbrowser aufrufen.

zyxel-armor-z2-test-29

Ich bin bei der Benutzeroberfläche etwas hin und her gerissen. Einerseits ist diese wirklich schön simpel aufgebaut, was gerade etwas unerfahrene Nutzer freuen wird, andererseits sind viele erweiterte Einstellungen etwas versteckt.

zyxel-armor-z2-test-21

Grundsätzlich hat ZyXEL versucht eine optisch ansprechende Benutzeroberfläche zu schaffen, was man diesen definitiv positiv anrechnen muss. Die Basis Funktionen sind problemlos und schnell zu erreichen und sind meist hinter einem einfachen Ein/Ausschieber versteckt, wie z.B. die Möglichkeit ein Gastnetzwerk zu erstellen.

zyxel-armor-z2-test-8

Die erweiterten Einstellungen sind leider etwas unübersichtlich, allerdings mit ein wenig Eingewöhnungszeit findet man sich auch hier zurecht. Der Armor Z2 bietet hier die üblichen Features.

zyxel-armor-z2-test-9 zyxel-armor-z2-test-10 zyxel-armor-z2-test-11 zyxel-armor-z2-test-14 zyxel-armor-z2-test-31

Kurzum für Einsteiger oder Nutzer welche einmal Ihren Router einrichten und es dann gut sein lassen, taugt der ZyXEL Armor Z2 sicherlich sehr gut, Netzwerk „Profis“ werden aber vermutlich weniger Freude an der etwas verschachtelten Benutzeroberfläche und dem „Basic Feature Set“ haben.

 

Leistung 

Auf dem Papier bietet der Armor Z2 mit 800MBit/s auf dem 2,4GHz Band und 1733MBit/s auf dem 5GHz Band so ziemlich die maximale Leistung, die man aktuell bei einem Router finden kann, sofern man die TriBand Modelle mal außen vor lässt.

Jedoch sind das natürlich sehr theoretische Werte, mit einem Client werdet Ihr aktuell niemals diese 1733MBit/s erreichen. Das gilt nicht nur für den Armor Z2 sondern für alle der „hochgezüchteten“ WLAN Router.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? 

Hierfür lade ich eine 5GB Datei auf mein NAS im lokalen Netzwerk rauf und wieder runter. Dabei nutze ich insgesamt vier verschiedene WLAN Empfänger, eine TP-LINK 9E PCIe Netzwerkkarte, eine Intel ac 7260 WLAN Karte, ein Apple MacBook Pro (late 2013) und ein Samsung Galaxy S7 Edge.

Die TP-LINK WLAN Karte repräsentiert dabei den „High-End“ Bereich, die Intel Karte einen klassischen Notebook WLAN Empfänger, das MacBook ein Apple Produkt und das S7 Edge ein aktuelles High End Smartphone.

Die Empfänger befinden sich in ca. 2-3 Metern zum WLAN Sender, damit zeigt dieser Test „Optimal“- Bedingungen.

Vergleichswerte findet Ihr in allen meinen anderen Tests zu WLAN Routern/Access Points.

Client2,4GHz
(Download/Upload)
5GHz
(Download/Upload)
TP-LINK T9E
18,56MB/s / 14,05MB/s98,88MB/s / 94,22MB/s
Intel ac 726010,80MB/s / 9,64MB/s63,43MB/s / 61,27MB/s
MacBook Pro 15" 201313,56MB/s / 11,26MB/s55,51MB/s / 36,91MB/s
Samsung Galaxy S7 Edge5,13MB/s / 5,64MB/s31,95MB/s / 31,56MB/s

Der Armor Z2 liefert gerade auf dem 5GHz Band eine sehr saubere Leistung welche ungefähr mit der AVM FritzBox 7580 gleichauf ist. Hier erreichte ich unter optimalen Bedingungen knappe 100MB/s.

tp-link-5 intel-5

Damit ist der Armor Z2 in der Tat einer der schnellsten WLAN Router auf dem Markt. Wobei die Performance auf dem 5GHz Band verhältnismäßig deutlich stärker war als die des 2,4GHz Bands.

Während der Armor Z2 bei 5GHz unter den Top 4 landet ist dieser bei der Leistung im 2,4GHz Band eher im Mittelfeld.

intel-2 tp-link-2

Die Leistung des ZyXEL Armor Z2 ist sowohl für „Gaming“ wie auch 4K Streaming vollkommen ausreichend!

 

WLAN Reichweite

Die Reichweite von High End WLAN Routern unterscheidet sich meist nur sehr wenig. Dies liegt an der Sendeleistungsbegrenzung von 100mW in Deutschland, an welche sich alle Geräte zu halten haben.

Dementsprechend ist es kaum überraschend, dass der Armor Z2 eine gute Reichweite aber auch nicht überragende Reichweite liefert.

Dieser liegt ungefähr zwischen einer FritzBox 7580 und Netgear X4S. Für die meisten Wohnungen wird der ZyXEL also ausreichen, jedoch wer plant mehrere Etagen oder ein Einfamilienhaus zu versorgen, der wird vermutlich nicht um einen Repeater herum kommen.

 

NAS Funktionalität

Der ZyXEL Armor Z2 bietet die Möglichkeit eine via USB angeschlossene Festplatte oder USB Stick im Netzwerk freizugeben. Dies kann entweder via FTP oder Samba Protokoll erfolgen.

zyxel-armor-z2-test-6

Zusätzlich bietet ZyXEL Apps fürs Smartphone an welche beispielsweise ein automatisches Backup von Fotos (welche mit dem Smartphone gemacht wurden) auf das Angeschlossene Speichermedium ermöglichen. Auch ist natürlich ein Zugriff auf die Daten über das Internet möglich.

zyxel-armor-z2-test-4

Im Lokalen Netzwerk bietet der Armor Z2 die Möglichkeit bis zu fünf Benutzer anzulegen, inklusive einem „Basic“ Zugriffsrechte Management.

Aber wie sieht die Performance aus? Ganz OK mit rund 50MB/s lesend wie auch schreibend ist der Armor Z2 nicht der aller schnellste Router, aber auch nicht der langsamste.

 

Stromverbrauch 

Im normalen Einsatz mit einem verbundenen LAN Kabel und 3 WLAN Clienten verbrauchte der ZyXEL Armor Z2 rund 7W, unter Last kann dieser Wert auf bis zu 8,3W steigen.

strom

Damit ist der Armor Z2 recht sparsam verglichen mit anderen Modellen.

 

Fazit zum ZyXEL Armor Z2 

Der Armor Z2 punktet durch eine sehr hohe WLAN Performance auf dem 5GHz Band und eine einfach zu benutzende Benutzeroberfläche gerade für Neulinge.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-13

Positiv ist auch die gute NAS Performance und der geringe Stromverbrauch. Reichweite und „Optik/Haptik“ des Routers ist ansonsten soweit solide. Dies gilt auch für die Smartphone Apps.

zyxels-high-end-wlan-router-im-test-der-armor-z2-16

Damit bietet der ZyXEL Armor Z2 eine sehr gutes Gesamtpaket vor allem für Normalnutzer. Mit einem Preis von rund 200€ bietet der Armor Z2 auch verglichen mit der Konkurrenz ein sehr gutes Gesamtpaket.

zyxel-armor-z2
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen