TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB

-

Ich habe ja bereits vor einer Weile ein paar USB 3.0 Hubs getestet unter anderem von Anker, Orico usw.

Aber wo sind die großen Marken? Selbst nach einiger Suche hatte ich Probleme Modelle mit mehr als 4 Ports von bekannten Herstellern zu finden bis ich das schlussendlich über den UH7000 von TP-LINK gestolpert bin.

Dieser USB HUB bietet auf dem ersten Blick alles was man sich wünscht, 7 USB Ports, ein Netzteil gute Optik und das alles zu einem fairen Preis von ca. 30€.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Geliefert wird das gute Stück in der für TP-LINK üblichen grünen Verpackung. Neben dem UH700 selbst liegt noch ein Standard USB 3.0 auf Micro USB 3.0 Kabel und das Netzteil bei.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Das Netzteil besitzt 12V bei 2,5A also 30W. Rechnen wir kurz durch, 30W sind 6A bei 5V und das auf 7 USB Ports aufgeteilt sind dies 0,85A pro Port maximale Leistung.

Das ist recht knapp kalkuliert. Die USB 3.0 Spezifikation sieht minimal 0,15A pro Port vor aber im High-Power Modus 0,9A. Kurzum solltet Ihr planen sieben 2,5“ HDDs gleichzeitig anzuschließen kann es etwas eng werden. Aber praktisch sollte dies kein Problem werden.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Leider ist das Netzteil des TP-LINKs etwas groß bei seinen Abmessungen geworden was dazu führt, dass dieses benachbarte Ports in Steckdosenleisten blockiert.

Der HUB selbst macht einen guten, wenn nicht sogar sehr guten Eindruck gerade in Anbetracht des recht günstigen Preises. Die Verarbeitung ist sauber und überraschend solide, deutlich besser als bei dem Modell von Winten welches ich vor einer Weile in den Fingern hatte.

Lediglich die hochglänzende Oberfläche auf der Oberseite schreit regelrecht nach Fingerabdrücken.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Auf der Rückseite des TP-LINKs ist sein Micro USB 3.0 Eingang, auf der Seite hingegen ist der Anschluss für das Netzteil. Das ist eine etwas fragwürdige Entscheidung seitens TP-LINK, weniger aus Gründen, dass der HUB sich dadurch „bewegt“ sondern eher aus optischer Sicht.

Und ja der HUB wird auf Eurem Schreibtisch verrutschen. Das gilt für ALLE USB HUBs welche nach vorne gerichtete USB Ports besitzen. Hier auch wieder meine Empfehlung sollte der HUB bei Euch eine feste Position haben, macht ein wenig doppelseitiges Klebeband darunter = Problem gelöst.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Auf der Oberseite befindet sich noch der Ein/Aus Schalter und die weißen LEDs oberhalb jedes Ports.

Der Ein/Aus Schalter merkt sich nach trennen der Stromversorgung NICHT seine „Position“. Also Vorsicht wenn Ihr eine Master-Slave-Steckdose verwendet.

Auf Seiten der Performance konnte ich runde 380MB/s erreichen, jedoch kann dieses Ergebnis je nach eingesetzten PCs (USB 3.0 Controller)und verwendeten Speichern variieren.

Getestet habe ich den Spaß an meinem PC mit ASMedia ASM1142 USB Controller und an meinem Late 2013 MacBook Pro.

TP-LINK UH700 7-Port USB 3.0 HUB Test Review

Fazit zum TP-LINK UH700

Für einen Preis für um die 30€ ist der TP-LINK UH700 HUB eine Empfehlung. Verarbeitung und Leistung gehen vollkommen in Ordnung, lediglich einige Kleinigkeiten stören etwas.

Zu guter Letzt den TP-LINK UH700 gibt es noch in einer weiteren Ausführung, in welcher der HUB zwei zusätzliche Ladeports besitzt für Smartphones und Tablets. Solltet Ihr solche Geräte an eurem PC laden wollen, würde ich zu dieser Ausführung greifen.

Positiv

  • Gute Optik
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Fairer Preis
  • Gute Leistung

 

Negativ

  • Netzteil etwas klobig
  • Ein/Aus Schalter merkt sich nicht die letzte Position

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Anker Prime 200W Ladegerät im Test: High-End Power für alle Geräte?

Mit dem Prime A2683 bietet Anker auf den ersten Blick ein sehr spannendes High-End-USB-Ladegerät an. So soll dieses eine Leistung von satten 200 W...

A ADDTOP Powerbank 26800 mAh im Test: Finger weg von diesem Modell!

Die A ADDTOP Power Bank mit 26800 mAh zählt zu den meistverkauften Modellen bei Amazon mit über 5000 verkauften Stück allein im letzten Monat. Es...

218W Power & Flexibilität: ACEFAST Z4 GaN Ladegerät im Praxistest

ACEFAST bietet mit seinem Z4 ein super interessantes USB-Ladegerät an. So bietet dieses vier Ports, eine Leistung von bis zu 218 W und ein...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.