Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test

-

In Zeiten wo fast jeder ein Smartphone und vielleicht auch nochmal zusätzlich ein Tablet besitzt, ist es oftmals nicht ganz leicht seine Daten auf allen Geräten verfügbar zu haben.

Die vermutlich einfachste Option ist die Cloud. Vorteil ist hier die hohe Verfügbarkeit, Nachteil aber der Preis und auch oftmals die Geschwindigkeit welche natürlich von Eurer Internet Verbindung abhängt.

Zudem spielt es vielleicht auch für den ein oder anderen eine Rolle wo die Daten letztendlich landen. Im Falle von Dropbox oder auch Google Drive letztendlich in den USA was laut aktuellem Gerichtsurteil kein sicher Hafen für europäische Nutzerdaten ist.

Was ist die alternative zur Cloud? Richtig die private Cloud, welche zumeist mithilfe von NAS Systemen realisiert wird. Diese Systeme kosten aber oftmals 200€ oder mehr und sind für den „Normalo“, welcher lediglich ein Smartphone, Tablet und PC hat, vielleicht schon etwas übertrieben.

Und hier kommt nun der Toshiba STOR.E Wireless Adapter ins Spiel.

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Was ist der STOR.E Wireless Adapter?

Wenn man es grob zusammenfassen müsste, ein Adapter, welchen ihr auf der einen Seite in den Strom steckt und auf der anderen Seite eine externe Festplatte oder USB Stick anschließt, woraufhin diese von Smartphones/Tablets usw. im lokalen Netzwerk zugreifbar sind.

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Einfach und simpel nicht wahr?

Und ja, das ist es auch praktisch. Neben dem STOR.E Wireless Adapter legt Toshiba bereits ein passendes USB Netzteil und Micro USB Kabel mit in den Lieferumfang.

Der Adapter selbst ist, ich würde fast sagen, winzig. Auf der Unterseite findet Ihr den MicroUSB Port für die Stromversorgung und auf der Oberseite den USB Port für die Festplatte oder USB Stick.

Einen Einschalter sucht Ihr vergeblich, lediglich drei Status LEDs sind neben den Ports vorhanden. Der Einrichtungprozess ist recht einfach und „strait forward“ .

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Das Netzteil steckt Ihr in den Strom, verbindet es mit dem Adapter und schließt an dem freien USB Port eine Festplatte oder USB Stick an.

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Wenn dies gemacht ist, ladet Euch die „Toshiba Wireless Adapter“ App auf Euer Smartphone bzw. Tablet herunter, diese ist für IOS und Android verfügbar, und verbindet Euch mit dem Wireless Adapter.

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Dieser erstellt nach dem Einstecken ein eigenes W-LAN Netz mit dem Ihr Euch verbinden könnt.

Startet die App und los geht es. Alle Daten auf dem USB Medium werden nach Musik, Videos, Bilder und Dokumente automatisch sortiert, ansonsten könnt ihr auch einfach die Ordner – Ansicht verwenden.

Screenshot_20151021-223103 Screenshot_20151021-223208

In der Toshiba App werden alle Bilder mit Vorschaubild angezeigt und innerhalb der App geöffnet. Ähnliches gilt auch für Musik und Videos. Auch für diese besitzt die Toshiba Wireless Adapter App einen passenden Media Player.

In meinem Test hatte die App mit den üblichen Formaten keinerlei Probleme, zu mindestens unter Android. Unter IOS tat sich der Video Player etwas schwerer. Zum einem verweigerte er das Abspielen von .MKV Dateien, zum anderen war der Video Player im Querformat bei MP4 Dateien etwas verbuggt.

 Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test Review W-LAN Adapter USB HDD Festplatte

Unter Android waren sowohl MKV als auch MP4 Daten kein Problem.

Auch die Performance der App passt. 1080P Videos werden nahezu ohne Verzögerung wiedergeben, ebenso werden die Vorschauen von Bildern zügig geladen.

Hier habe ich nichts zu kritisieren.

Unter Windows, Mac usw. gibt es natürlich keine App für den Adapter. Hier könnt Ihr allerdings ganz klassisch über das Netzwerk (SMB) auf den Toshiba STOR.E zugreifen.

Wobei die Performance, na ja sagen wir es mal so, eher mäßig war. Ich erreichte Werte um die 3-4MB/s.

Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test-11

Grundsätzlich ist dieser Adapter ganz klar für die Nutzung am Smartphone oder Tablet ausgelegt! An diesen reicht auch die Geschwindigkeit für das Konsumieren von Medien vollkommen aus.

Wenn Ihr Euch so mit dem Adapter verbindet, habt Ihr natürlich keinen Internetzugriff aber mit der Hilfe der Toshiba App ist es möglich den Adapter in den Bridge Modus zu versetzen.

In diesem könnt Ihr den Adapter mit Eurem bereits verfügbaren Netzwerk bzw. Internet verbinden.

Theoretisch könnte man den STOR.E Wireless Adapter auch portable machen, da der Adapter via Micro USB mit Strom versorgt wird.

Einfach eine Powerbank kaufen und an diesen anschließen und schon funktioniert das gute Stück auch unterwegs.

 

Fazit

Starten wir bei der App. Hier hat Toshiba viel richtig gemacht. Sowohl unter Android als auch unter IOS war die App übersichtlich, schnell und einfach zu bedienen, Daumen hoch dafür.

Auch der Adapter und die Einrichtung dessen funktionierten problemlos. Das Problem was ich eher sehe, ist die sehr spezielle Zielgruppe für dieses Produkt.

Ihr habt viele Bilder, Musik oder Videos und wollt diese im heimischen Umfeld auf Eurem Smartphone oder Tablet abrufen und wollt dafür eine externe Festplatte von Eurem Smartphone aus zugreifbar machen und das vorzugsweise so preiswert wie möglich, dann könnte der Toshiba STOR.E Wireless Adapter etwas für Euch sein.

Toshiba STOR.E Wireless Adapter im Test-14

Denn das ist der Punkt wo der Adapter punktet, beim Preis. Aktuell bekommt man diesen für 23€-33€ was für ein Markengerät günstig ist.

Aber ich würde mir an Eurer Stelle vielleicht mal die Toshiba Canvio AeroCast als Alternative ansehen. Klar ist diese ein gutes Stück teurer, dafür habt Ihr allerdings auch bereits eine Festplatte und seid vollkommen mobil.

Link zum Hersteller /// bei Amazon /// bei Alternate 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Die CTECHi GT300 Tragbare Powerstation 299Wh im Test

CTECHi Powerstations sind für mich immer so etwas wie ein Geheimtipp, zumindest dann wenn du möglich günstige Modelle suchst. So haben CTECHi Powerstations in...

Test: Affinity Photo 2, so gut wie Photoshop nur ohne Abo?

Leider ist es ein aktueller Trend nicht mehr Software zu kaufen, sondern zu mieten. Sicherlich ein Vorreiter hier war Adobe mit seinen Programmen. Aber was...

Wie gut ist eine 39€ mechanische Tastatur? Die TECURS Gaming Tastatur im Test

Mechanische Tastaturen sind recht teuer, aber gut. Wobei dies nicht stimmen muss. Gerade wenn du nicht auf eine spezielle Marke wert legst, dann gibt...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.