Topaz Photo AI vs. DXO PureRAW 3 vs. Adobe, wer entrauscht am besten?

-

Der Kampf der KI gestützten Fotobearbeitung geht in die nächste Runde. Hattest Du bisher ein stark rauschendes Bild musstest Du damit leben oder Programme wie Topaz Photo AI oder DXO PureRAW 3 nutzen.

Beide sind in der Lage das Rauschen in Bildern massiv zu reduzieren! Allerdings schlägt nun Adobe zurück! In der neusten Version von Photoshop und Lightroom bietet Adobe das erste mal eine KI unterstützte Rauschreduzierung an.

Topaz Photo AI vs. DXO PureRAW 3 vs. Adobe

Spannend!

Hier stellt sich aber die Frage wie gut ist diese? Um diese Frage zu klären, schicke ich Adobe Lightroom, Topaz Photo AI und DXO PureRAW 3 in den Vergleich.

Welches Programm kann besser das Rauschen reduzieren?

 

Eine kurze Übersicht

Adobe Lightroom und Photoshop muss ich dir vermutlich nicht mehr erklären. Bei beiden handelt es sich um vollständig ausgebaute Foto-Bearbeitungsprogramme bzw. bei Lightroom um ein Programm zur Fotoverwaltung.

Lightroom

Die KI unterstützte Rauschreduzierung ist hier nur ein weiteres “Modul”.

Etwas anders sieht es bei DXO PureRAW 3 aus. Dieses ist mehr oder weniger nur für die Rauschreduzierung gemacht.

DXO PureRAW 3

Du lässt deine Bilder von PureRAW 3 verarbeiten und bearbeitest diese dann in anderen Programmen weiter.

PureRAW 3 kann allerdings Bilder auch gezielt nachschärfen, Verzerrungen und andere “Schwächen” der Linse korrigieren. Hierfür hat DXO eine Datenbank für welche die jedes einzelne Linsenmodell getestet haben und entsprechend ein Profil erstellt wurde.

Ähnlich wie auch PureRAW 3 ist Topaz Photo AI kein Bildbearbeitungsprogramm. Dieses besteht aber aus mehreren Modulen, wie der “Gigapixel” KI, welche die Auflösung von Bildern erhöht usw.

Topaz Photo AI

Wir konzentrieren uns hier aber auf das Feature zum KI Unterstützten entrauschen von Bildern.

 

Verarbeitungszeit

Alle drei Programme benötigen mehr oder weniger viel Zeit um die Bilder zu verarbeiten. Ich habe jeweils 25 Bilder mit den drei Programmen verarbeitet, an folgendem PC.

  • AMD Ryzen 7950X
  • 64GB RAM
  • Nvidia RTX 3060Ti
  • Windows 11

Die Programme können jeweils sowohl die CPU wie aber auch die Grafikkarte zur Verarbeitung der Aufnahmen nutzen. Die Verarbeitung via CPU dauert in der Regel um einiges länger!

Bei DXO PureRAW und Topaz Photo AI kannst Du mehrere Bilder auf einmal verarbeiten. Bei Lightroom nur eins. Im Schnitt benötigen die Programme bei mir folgende Zeit für die Verarbeitung einer Aufnahme:

  • Adobe Lightroom – 31 Sekunden
  • DXO Pure RAW 3 – 18 Sekunden
  • Topaz Photo AI – 10 Sekunden

Damit ist Topaz Photo AI überraschenderweise das schnellste Programm! Dieses scheint auch die Grafikkarte am stärksten zu nutzen.

 

Am Ende ein DNG

Zwar kannst Du bei PureRAW 3 und Topaz Photo AI Bilder auch als JPG speichern, aber im besten Fall willst Du diese mit einem RAW Bild füttern und am Ende als DNG ausgeben lassen.

DNG ist so etwas wie ein universelles RAW Format. Dieses beinhaltet also weiterhin alle Bildinformationen und ist optimal für das weiter Bearbeiten des Bilds.

Allerdings werden die verarbeiteten Bilder um einiges größer! Hier z.B. 25 Bilder:

  • Originale – 1,32 GB
  • Topaz Photo AI – 7,20 GB
  • DXO Pure RAW 3 – 3,67 GB
  • Lightroom – 5,1GB

 

Wie gut werden die Bilder?

Alle drei Programme liefern eine massive Verbesserung des Rauchverhaltens, egal bei welchem ISO Wert. Selbst bei ISO 100 gibt es eine merkbare Verbesserung der Grundstruktur.

Dies auch in der Regel, ohne dafür “einen Preis zu zahlen”. Gerade die Rauschreduzierung von DXO und Adobe haben im Kern keinen Nachteil!

Topaz Photo AI vs. DXO PureRAW 3 vs. Adobe,
Links Adobe, rechts Original
Topaz Photo AI vs. DXO PureRAW 3 vs. Adobe,
Links DXO, rechts Topaz

100% der Bilder, die ich mit beiden verarbeitet habe, sahen am Ende besser aus als das Original.

Links Adobe, rechts Original
Links DXC. rechts Topaz

 

Tendenziell ist dabei die Rauschreduzierung von Adobe am “leichtesten”. Ich hatte diese für den Test auch “nur” auf 50 gestellt. Aber auch auf höheren Stufen bleibt diese tendenziell etwas “leichter” als DXO oder Topaz Photo AI.

Links Adobe, rechts Original
Links DXO, rechts Topaz

 

DXO PureRAW und Topaz Photo AI tun sich nicht viel. Mal ist der eine besser, mal der andere. Topaz Photo AI ist tendenziell bei “extremeren” Bildern etwas besser (ISO 5000+) bzw. stärker.

Auch schärft Topaz Photo AI teils etwas mehr nach, teils etwas weniger. Topaz ist hier einfach etwas weniger konstant als Adobe oder DXO.

Links Adobe, rechts Original
Links DXO, rechts Topaz

Die Ergebnisse schwanken von extrem gut zu schlechter als die beiden anderen. Eventuell kannst Du hier mit den “Feineinstellungen” bei Topaz mehr herausholen.

Links Adobe, rechts Original (im Regen aufgenommen)
Links DXO, rechts Topaz (im Regen aufgenommen)

Besser als das Original sind aber alle.

 

Andere Farben?

Bei normalen Bildern verändern sich die Farben bei Adobe und DXO zum Original RAW nicht!

Lediglich bei extremen Low Light Bildern konnte Adobe und DXO Farben besser herausarbeiten, siehe hier:

Topaz Photo AI hingegen tanzt etwas aus der Reihe und neigt dazu, Farben zu verstärken.

Dies ist eine einfache Anpassung der Sättigung, welche ich weder positiv noch negativ bewerten würde.

 

Topaz Photo AI teils etwas wild!

Im Kern scheint der Algorithmus von Adobe und DXO recht ähnlich zu sein. Topaz Photo AI unterscheidet sich hier doch etwas mehr von den beiden. ich vermute Topaz nutzt am meisten eine echte KI.

Diese scheint auch teils Teile der Bilder komplett zu “tauschen”. Siehe hier:

Links Adobe, rechts Topaz

Hier ist die Schrift des Eitorf-Logos regelrecht ausgetauscht. Auch an anderen Stellen wirkt es so als würde die KI Dinge im Bild gegen etwas KI generiertes austauschen, was zwar die Schärfe und Klarheit massiv erhöht, aber meist künstlich aussieht.

Bei manchen Bildern ist dieser Effekt extrem, bei anderen fast gar nicht vorhanden. Und ja ich habe nachgesehen, dass ich hier nur die Rauschminderung in Topaz Photo AI aktiv hatte!

Links Topaz, rechts Original Achte auf die Metallgitter und den Mast der Ampel

Unter anderem aus solchen Gründen musst Du bei Topaz Photo AI auf Bild zu Bild Basis entscheiden, ob das Ergebnis taugt.

Adobe und DXO zeigten im Test kein solches Verhalten!

 

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Fazit, welches Programm hat die beste Rauschreduzierung

Adobe hat einen sehr guten Job bei seiner neuen Ki unterstützten Rauschreduzierung gemacht!

Diese verbessert das Bildrauschen sehr deutlich, genau wie die Grundstruktur, ohne dabei Details oder Schärfe zu kosten. Selbst bei Bildern mit ISO 100 gibt es eine deutlich verbesserte Struktur, gerade vom Bokeh.

In Kern kannst Du also bei allen Bildern eine Verbesserung durch diese Rauschreduzierung erwarten, ohne irgendwelche Nachteile, abseits von der Zeit welche die Verarbeitung benötigt.

DXO PureRAW 3 liefert sehr ähnliche Ergebnisse! Was Farbe und Grundstruktur angeht, sind Adobe und DXO wirklich sehr dicht beieinander. Tendenziell ist aber PureRAW 3 etwas stärker und hat die bessere Linsenkorrektur.

DXO PureRAW 3 reduziert das Rauschen etwas mehr, ist aber was die Artefaktbildung vielleicht minimal „aggressiver“. Ich würde sagen, Adobes Rauschreduzierung ist sehr ähnlich DXO PureRAW 2 bzw. dem alten „Algorithmus“.

Allerdings sehe ich PureRAW 2/3 dennoch leicht vor Adobe!

Topaz Photo AI ist wieder ein etwas anderes Biest. Topaz Photo AI arbeitet tendenziell aggressiver und offensichtlicher als die beiden anderen. Rauschen wird noch etwas stärker reduziert, es wird deutlich stärker nachgeschärft, Farben werden satter und teils werden Bildelemente durch KI generierten Inhalt getauscht (meine Vermutung), aber im Gegenzug haben wir auch mehr Artefaktbildung.

Teils liefert Topaz Photo AI klar die besten Ergebnisse, teils sehen diese aber falsch oder künstlich aus. Topaz Photo AI schwankt hier extrem! Während DXO und Adobe eine konstante Verbesserung liefern.

Daher mein Fazit, hast Du ein Bild welches völlig kaputt ist, dann ist Topaz Photo AI deine beste Chance das Bild zu retten.

Hast Du ein Bild welches halbwegs brauchbar bis gut ist, dann wird DXO PureRAW die besten und konstantesten Ergebnisse liefern, gefolgt von Adobe. Beide kannst Du blind auf Bilder anwenden, ohne Sorgen zu haben, etwas zu verschlimmbessern. Bei Topaz Photo AI musst Du da mehr aufpassen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Test und Erfahrungsbericht, Dreame A1 Mähroboter

Nach Ecovacs hat nun auch Dreame seinen ersten Mähroboter auf den Markt gebracht, den A1. Wie auch schon das Modell von Ecovacs verzichtet auch der...

Power Queen 12,8V 200Ah LiFePO4 Batterie im Test, wirklich satte 200Ah?

Wenn du eine DIY Solaranlage baust (Off-Grid) ist praktisch ein LiFePO4 Akku Pflicht. LiFePO4 Akkus sind mittlerweile nicht mehr übermäßig teuer und im Allgemeinen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.