TFA Dostmann WeatherHub, was sind PRO+ und OBSERVER Sensoren und was können diese?

-

Das spannendste an TFAs vernetzten Weatherhub System ist klar die Sensoren vielfallt. Schaut man aber genauer hinsieht man das TFA drei „Stufen“ an Sensoren anbietet.

Zum einen haben wir die normalen Standard Sensoren, die PRO+ Sensoren und die Sensoren aus der  OBSERVER Serie. Hier war es auch für mich anfangs etwas verwirrend was nun welcher Sensor Typ besser kann als der andere, ob alle gemeinsam in einem System arbeiten usw.

In diesem kleinen Artikel möchte ich Euch kurz vorstellen was die PRO+ und die OBSERVER Sensoren im TFA Weatherhub System können.

 

Das TFA Weatherhub System

Ich nehme zwar an das Ihr Euch bereits über das Weatherhub System von TFA informiert habt, wenn Ihr über diesen Artikel gestolpert seid. Dennoch möchte ich noch einmal das System zusammenfassen.

Beim TFA Weatherhub System handelt es sich um eine Art vernetzte Wetterstation. Allerdings im Gegensatz zu den Modellen von beispielsweise Bresser oder Froggit ist das TFA Weatherhub System flexibel aufgebaut.

TFA bietet also diverse Sensoren und Module für dieses an, welche Ihr frei Kombinieren könnt. Ihr wollt 50 Windmesser? Theoretisch kein Problem!

Das Herzstück des Weatherhub Systems stellt immer das Gateway da, welches bis zu 50 Module versorgen kann.

 

Normal, PRO+ und OBSERVER

Einige der Sensoren des Weatherhub Systems werden von TFA mit PRO Funktionen oder sogar mit Anschluss an die OBSERVER Plattform beworben. Aber was bedeutet dies?

PRO Sensoren bietet gegenüber normalen Sensoren im Grunde nur einen Vorteil. Bei normalen Sensoren werden in der Weatherhub App historische Daten nur in reiner Textform aufgelistet und 90 Tage gespeichert.

Bei den PRO Sensoren gibt es zusätzlich ein verstellbares Diagramm über den Messzeitraum, welches natürlich deutlich aussagekräftiger ist als die reine Textform.

Hier muss ich gestehen es etwas schade zu finden das TFA die normalen günstigen Sensoren so beschneidet. Es handelt sich hier ja um ein reines Software Feature.

Etwas anders sieht es bei den „OBSERVER“ Modulen aus. Diese bieten laut TFA zum einen eine deutlich höhere Messgenauigkeit und auch Zugriff auf die OBSERVER Plattform.

Bei der OBSERVER Plattform handelt es sich um eine Webseite, auf welcher Ihr Euch Einloggen könnt um dann über den PC auf die Daten des Sensors zugreifen zu können. Die Daten werden hierbei übersichtlich, professionell und auch durchaus schick aufbereitet! Ich wünschte dieses Design und Informationsgehalt würde TFA auch in seine App übernehmen.

Wie TFA es auch bewirbt, die OBSERVER Sensoren sind wirklich für Profis gemacht und gedacht. Ideal für die Überwachung von Arbeitsräumen, Kühlkammern, große Aquarien usw.

Die OBSERVER wie auch die PRO+ Sensoren lassen sich ganz normal mit dem normalen Gateway verbinden. Ihr könnt auch bunt die Sensoren Typen mischen, dies ist kein Problem!

OBSERVER Sensoren werden in der App im Übrigen sehr ähnlich behandelt wie PRO+ Sensoren. Ihr habt hier also auch Diagramme usw.

 

Wie genau sind die professionellen OBSERVER Sender?

TFA wirbt damit das die Profi Sensoren der OBSERVER Serie besonders genau arbeiten. Mir liegt für diesen Test der „Profi Thermo-Hygro-Sender WEATHERHUB“ vor.

Dieser soll einen Temperaturbereich von -40 bis +60°C abdecken und eine Genauigkeit von +-0,5 Grad bieten. Auf der Herstellerwebseite konnte ich zudem ein „Swiss Precision Sensor“ Logo finden, welches uns sagt das der Sensor aus der Schweiz stammt?!

Leider ist das genaue Überprüfen der Genauigkeit einer Temperatur Messung nicht ganz einfach, daher überlasse ich Euch dies!

Hier einfach mal eine Beispielsmessung mit vielen weiteren Temperatur Sensoren, entscheidet Ihr welchem Wert Ihr am meisten vertraut.

 

Fazit

Ich hoffe dieser kleine Bericht konnte Euch etwas helfen Licht ins Dunkele zu bringen, wenn es um die unterschiedlichen Sensoren beim TFA Weatherhub System geht.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

BOOX Note Air3, E-Ink Tablet mit Stylus, die bessere Alternative zum reMarkable

Vor einer ganzen Weile hatte ich mir auf Techtest.org bereits das reMarkable Tablet angesehen. Hierbei handelte es sich um ein E-Ink Tablet, welches besonders...

Welche ist die beste Varta Batterie? Alle Serien getestet

Vor kurzem habe ich einen Vergleich diverser AA-Batterien der großen Supermärkte und Discounter angefertigt. Hier hatte ich als Referenz auch eine Batterie von Varta und...

Arzopa Z1FC im Test, portabler Monitor mit 144 Hz und einer hohen Helligkeit

Mit dem Z1FC bietet Arzopa einen portablen 16 Zoll “Gaming” Monitor an. Dieser externe Monitor für dein Notebook, Spielekonsole usw. bietet eine Bildwiederholungsrate von...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.