Test: DOCKIN D PURE, spannende Kopfhörer zum fairen Preis

-

Der Hersteller DOCKIN wird dir vermutlich primär aufgrund seiner Bluetooth Lautsprecher bekannt sein. Allerdings bietet DOCKIN seit kurzem mit den D PURE seine ersten Bluetooth Kopfhörer an.

Diese sollen durch ein sehr schönes schlichtes Design, einem aggressiven Preis und nicht zuletzt top Klang überzeugen.

dockin d pure test 6

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Können hier die D PURE als Erstlingswerk überzeugen? Finden wir genau dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an DOCKIN für das Ausleihen der D PURE für diesen Test.

 

Test: DOCKIN D PURE

Die DOCKIN D PURE setzten auf einen super schlichtes und “cleanes” Design. So bestehen die Kopfhörer komplett aus einem matt schwarzen Kunststoff. Die Rückseite der Ohrmuscheln komplett frei von jeglichem Branding oder sonstigen Design Elementen.

Wir haben hier einfachen glatten Kunststoff. Lediglich am Kopfband findet sich ein kleiner DOCKIN Schriftzug.

dockin d pure test 1

Sicherlich ist solch ein super einfaches und cleanes Design Geschmackssache, mir gefällt es aber 1000x besser als diese bunten Hochglanz Kopfhörer.

Die Haptik und den generellen Qualitätseindruck würde ich als überraschend gut einstufen! Der Klappmachanismus der Ohrmuscheln wirkt wertig und gut gemacht und auch die Höhenverstellung ist mit Metall verstärkt.

dockin d pure test 2

An den Kopfhörern finden wir drei Tasten zur Steuerung und einen Schieber zum Einschalten. Am Mangel einer Touch-Steuerung können wir merken, dass dies keine “Premium” Kopfhörer sind.

Zum Aufladen finden wir einen microUSB Port. Sehr schade, dass wir hier noch microUSB haben, aber diesen Port wirst du eh nicht allzu oft nutzen, denn mit 38h Spieldauer hält der Akku sehr lange! Ich kann auch durchaus die Größenordnung dieser Angabe bestätigen.

dockin d pure test 3

Interessant ist der Einschalter der DOCKIN D PURE. Denn wir haben hier einerseits einen “Schiebeschalter” und zudem eine Taste. Um die Kopfhörer einzuschalten, musst du zunächst den Schieber auf “On” stellen und dann die Taste kurz gedrückt halten. Frag mich nicht, warum DOCKIN hier ein zweistufiges Einschalten nutzt.

 

Tragekomfort

Die DOCKIN D PURE besitzen recht große Ohrmuscheln. Diese sind groß genug, dass diese meine Ohren komplett umschließen, ohne auf diesen aufzuliegen.

Alleine deshalb ist der Tragekomfort gut! Hinzu kommt eine recht dicke und ausreichend weiche Polsterung. Lediglich der Anpressdruck ist etwas höher.

Dies hat mich aber nicht übermäßig gestört, aufgrund der großen Ohrmuscheln. Daher würde ich den Tragekomfort mit einer “2+” bewerten.

 

Klang

Ich bin mit dem Klang der DOCKIN D PURE durchaus zufrieden. Diese sind sicherlich nicht die “aller besten” Kopfhörer, die ich jemals gehört habe, aber für deutlich unter 100€ klingen diese top!

dockin d pure test 8

Starten wir hier aber am Anfang also bei den Höhen. Die DOCKIN D PURE haben von Natur aus einen recht offenen und weiten Klang. Dies hat sicherlich seinen Charme, aber Höhen klingen hierdurch etwas distanzierter und weniger direkt. Stimmen klingen aber ein gutes Stück natürlicher, zumal die Höhen auch angenehm klar sind. Aber was die “Bilanz” angeht sind die D PURE sicherlich nicht die aller besten Kopfhörer. Dennoch würde ich die Höhen als gut und sehr angenehm bezeichnen.

Die Mitten sind bei den Kopfhörern auch recht ausgeprägt. Dies hilft ebenfalls bei der sehr natürlichen Stimm-Wiedergabe der Kopfhörer. Sprache und auch Gesang klingen einfach super mit den D PURE! Allerdings klingen die D PURE etwas weniger “clean” als viele andere Kopfhörer. Wir haben hier einen leichten Gießkannen-Unterton. Dies ist nicht schlimm oder störend, ich will es nur erwähnt haben, da wir hier doch eine etwas andere Klangsignatur haben als bei den meisten 08/15 Kopfhörern.

Der Bass ist interessant. Die D PURE haben einen guten, wenn nicht sogar sehr guten Bass. Dieser hat ein gutes Volumen und einen starken Tiefgang. Allerdings ist der Bass weniger aufgedickt. Suchst du absolute Bass-Monster, dann bist du hier falsch! Die Kopfhörer haben einen sehr guten Bass, dieser ist aber nicht übermäßig dominant oder aufdringlich.

Im Allgemeinen haben die DOCKIN D PURE einen verhältnismäßig neutralen Klang. Die Kopfhörer klingen unaufgeregt gut und natürlich. Das Auffälligste ist aber sicherlich der leicht räumliche Klang.

 

Fazit

Die DOCKIN D PURE sind ungewöhnliche Bluetooth Kopfhörer. So würde ich die D PURE als recht “erwachsene” Kopfhörer bezeichnen. Dies sowohl aus Sicht des Designs wie auch vom Klang.

So sind die Kopfhörer super schlicht und schick gestaltet. Die Ohrmuscheln sind komplett clean und das Hersteller Branding minimal.

dockin d pure test 12

Die Ohrmuscheln sind erstaunlich groß und können meine Ohren komplett umschließen, was bei Bluetooth Kopfhörern selten ist! Hierdurch ist der Tragekomfort ziemlich gut. Der Anpressdruck ist etwas hoch, aber im Großen und Ganzen ist dies nicht so wichtig, da die Ohrmuscheln schön groß sind und nicht auf den Ohren aufliegen.

Das spannendste ist aber der Klang. Dieser ist ungewöhnlich! Die D PURE sind nicht auf das Maximum an Bass getrimmt, sondern besitzen einen relativ ausgeglichen Klang, mit ordentlichem Bass und einer interessanten Räumlichkeit.

Auch deshalb würde ich die Kopfhörer als sehr erwachsen bezeichnen.

Suchst du genau dies, dann sind die DOCKIN D PURE für 70€ (zum Zeitpunkt des Tests) ein sehr fairer Deal!

Michael Barton
Michael Barton
Hi, ich bin der Gründer und Betreiber von Techtest.org. Ursprünglich war Techtest nur ein Hobby Projekt, mittlerweile ist die Leidenschaft für Technik aber mein Beruf geworden. Vielen Dank fürs Lesen und den Besuch!

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Die CTECHi GT300 Tragbare Powerstation 299Wh im Test

CTECHi Powerstations sind für mich immer so etwas wie ein Geheimtipp, zumindest dann wenn du möglich günstige Modelle suchst. So haben CTECHi Powerstations in...

Test: Affinity Photo 2, so gut wie Photoshop nur ohne Abo?

Leider ist es ein aktueller Trend nicht mehr Software zu kaufen, sondern zu mieten. Sicherlich ein Vorreiter hier war Adobe mit seinen Programmen. Aber was...

Wie gut ist eine 39€ mechanische Tastatur? Die TECURS Gaming Tastatur im Test

Mechanische Tastaturen sind recht teuer, aber gut. Wobei dies nicht stimmen muss. Gerade wenn du nicht auf eine spezielle Marke wert legst, dann gibt...

Wissenswert

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.