Test: Audio-Technica ATH-GDL3 Gaming Headset, dank offenen Design Spitzenklasse!

-

Das Audio-Technica ATH-PDG1 war mein absolutes Lieblings Gaming Headset! Warum? Zum einen war der Klang top, zum anderen handelte es sich hier um ein offenes Headset, was ich gerade beim Sprechen sehr angenehm finde.

Ich finde es furchtbar mich selbst beim Sprechen nicht hören zu können, was leider bei sehr vielen Gaming Headsets der Fall ist.

audio technica ath gdl3 test review 9

Daher war ich auch sofort neugierig als ich gesehen habe das Audio-Technica mit dem ATH-GDL3 ein neues offenes Gaming-Headset auf den Markt gebracht hat. Dieses soll ebenfalls durch einen spitzen Klang, top Mikrofon und dem leichten, luftigen offenen Design punkten.

Finden wir im Test heraus, ob dies gelingt!

 

Test: Audio-Technica ATH-GDL3 Gaming Headset, dank offenen Design Spitzenklasse!

Du kannst das Audio-Technica ATH-GDL3 sowohl in schwarz wie auch weiß bekommen. Ich habe mich für die, wie ich finde, durchaus coole weiße Version entschieden.

audio technica ath gdl3 test review 1

Gerade aufgrund des offenen Designs, wodurch du die Treiber auf der Rückseite sehen kannst, sticht das ATH-GDL3 doch sehr aus der Masse an Gaming Headsets hervor.

Leider hat mich die Verarbeitung bzw. die Materialqualität etwas negativ überrascht. Der verwendete weiße Kunststoff sieht zwar schick aus, fühlt sich aber etwas dünn und fast schon brüchig an.

audio technica ath gdl3 test review 3

Wenn du das Headset einmal feste auf den Boden fallen lässt, würde es mich nicht wundern, wenn die Aufhängung brechen würde.

Das Gitter was die Rückseite der Ohrmuscheln bedeckt, ist zwar aus Metall, aber die Stanz-Kanten sind nicht abgerundet. Wenn du mit dem Finger über diese Abdeckung fährst, kannst du die rauen Kanten etwas spüren.

audio technica ath gdl3 test review 4

Lob gibt es wiederum für die Kabel und die Anschlüsse. Das Headset Kabel ist abnehmbar und Audio-Technica legt zwei Kabel bei. Ein kurzes auf einen 3,5mm Anschluss, für Konsolen, Notebooks usw. Und ein langes Kabel auf zwei 3,5mm Anschlüsse für einen Desktop-PC.

audio technica ath gdl3 test review 7

Die Lautstärke-Steuerung und eine Mute Taste sind direkt an der Ohrmuschel angebracht. Wie auch das Kabel ist das Mikrofon abnehmbar.

 

Tragekomfort

Das Audio-Technica ATH-GDL3 ist mit 230g ein sehr leichtes Headset, welches zudem aufgrund des offenen Aufbaus sehr luftig ist.

Entsprechend ist der Tragekomfort spitze! Auch nach vielen Stunden Nutzung drückt das Headset nicht und die Ohren werden auch nicht warm.

Ich würde den Tragekomfort mit einer glatten 1 bewerten!

 

Klang

Kommen wir zum wichtigsten Punkt, wie klingen die ATH-GDL3? Die klarste Antwort hier ist “anders”. Das offene Design wirkt sich sehr stark auf den Klang aus, welcher hierdurch auch deutlich offener und leichter wird.

audio technica ath gdl3 test review 8

Starten wir aber am Anfang, also bei den Höhen. Die ATH-GDL3 haben wie es von offenen Kopfhörern zu erwarten ist recht leichte und luftige Höhen. Diese sind aber auch nicht übermäßig schrill oder stechend. Ich würde die Höhen als sehr angenehm bezeichnen. Diese sind sehr schon klar und brillant, ohne dabei übermäßig aufdringlich zu sein.

Die Mitten würde ich als recht neutral einstufen. Stimmen haben eine schöne Klangfülle und sind gut verständlich. Es gibt allerdings auch keinen übermäßigen Mittenfokus, was aus persönlichem Geschmack durchaus begrüße.

Spannend ist der Bass. Dieser ist bei offenen Kopfhörern immer so eine Sache. Willst du einen besonders tiefen und donnernden Bass, dann sind offene Kopfhörer nicht das richtige für dich. Allerdings ist der Bass der ATH-GDL3 super! Dieser ist wunderbar knackig und kräftig! Ich würde auch sagen der Bass ist leicht angehoben. Der Tiefgang ist nicht absolut überragen, aber abseits davon ist er super! Knackig, aggressiv und in einer schönen stärke vorhanden.

Im Allgemeinen klingen die Audio-Technica ATH-GDL3 sehr gut und das nicht mal für Gaming-Headset-Verhältnisse. Das Headset kann sich auch problemlos gegen gute HiFi Kopfhörer behaupten, sowohl in Spielen wie auch bei Musik.

Wir haben einen offenen, luftigen aber zeitgleich dynamischen Klang, mit einem schönen Bass.

 

Mikrofonqualität

Bereits das Audio-Technica ATH-PDG1 besaß ein super Mikrofon, entsprechend waren meine Erwartungen an das ATH-GDL3 hoch.

Erfreulicherweise wurden meine Erwartungen auch nicht enttäuscht. Das Mikrofon ist laut, klar, voll und bietet einfach eine gute Qualität.

Es gibt lediglich einen Kritikpunkt, mein ATH-GDL3 hatte einen leichten Unterton.

Hör dir am besten selbst an was ich meine. Hierdurch würde ich das Mikrofon weiterhin als gut einstufen, aber auch nicht als absolute Weltklasse.

 

Fazit

Das Audio-Technica ATH-GDL3 ist ein spitzen Gaming-Headset! Ich liebe offene Kopfhörer und Headsets. Gerade beim Sprechen mit anderen ist es ein völlig anderes Gefühl ein offenes Headset auf dem Kopf zu haben und sich selbst “natürlich” hören zu können.

Umso erfreulicher, dass hier auch wieder das Mikrofon super ist! Es gibt zwar Abzüge in der B Note, aber dennoch gehört das Mikrofon zu den besten die du in einem Headset finden kannst.

Auch der Klang des Headsets ist spitze! Das Headset klingt sehr schön leicht, offen und kräftig! Trotz des offenen Designs haben wir einen schön kräftigen Bass. Der Tiefgang ist zwar nicht “perfekt”, aber gut.

audio technica ath gdl3 test review 11

Sehr gut ist sogar der Tragekomfort. Aufgrund des offenen Designs ist das Headset wunderbar leicht und luftig. Selbst nach X Stunden Tragen hast du keine schwitzenden Ohren.

Lediglich der verwendete Kunststoff kann mich nicht ganz überzeugen. Dieser ist Okay, aber du solltest mit dem Headset vorsichtig umgehen, ansonsten fürchte ich, dass die Aufhängung leicht brechen könnte.

Dennoch kann ich das Audio-Technica ATH-GDL3 mit gutem Gewissen für 139€ empfehlen, vor allem wenn du offene Kopfhörer magst!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: Anker 735 Charger (GaNPrime 65W), 65W, PPS und eine solide Qualität!

Anker hat mit dem 735 Charger “GaNPrime” ein kompaktes 65W USB C Ladegerät auf den Markt gebracht, das über satte drei USB-Ports verfügt. Wir haben...

Der Tenda A27 im Test, günstiger WLAN 6 Repeater

Mit dem A27 bietet Tenda einen günstigen WLAN 6 Repeater an. Für rund 60€ erhältst du hier ein einfaches mit WLAN 6 und bis...

Die Black Shark Mechanische Gaming Tastatur im Test

Black Shark wird dir vielleicht als Hersteller primär etwas aufgrund diverser Gaming-Smartphones sagen. Allerdings bietet Black Shark auch noch viel mehr als nur Gaming-Smartphones...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.