QUERSUS ICOS im Test, der bequemste Gaming Chair! Mit PFV tierfreundlicher Stoff

-

Im Handel gibt es viele Gaming Chairs, die teils sehr ähnlich sind, verdächtig ähnlich. Allerdings gibt es auch Modelle, die mal etwas hervorstechen. Genau solch eins ist der QUERSUS ICOS.1.2!

Direkt gesagt der QUERSUS ICOS.1.2 ist der beste Schreibtischstuhl bzw. Gaming Chair auf dem ich jemals gesessen habe! Dieser übertrifft sogar nochmals meinen geliebten Noblechairs ICON.

Warum ist der QUERSUS ICOS so gut? Ist er nur bequem oder auch gut gebaut? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an QUERSUS für das zur Verfügung stellen des ICOS für diesen Test.

 

QUERSUS ICOS im Test

QUERSUS bewirbt den ICOS als Gaming Chair. Allerdings verglichen mit vielen anderen Gaming Chairs ist der ICOS recht schlicht und stilvoll gestaltet.

Dies hängt natürlich etwas von deiner Farbwahl ab, aber im Allgemeinen würde der ICOS auch problemlos in einem Büro als normaler Bürostuhl durchgehen.

So verzichtet dieser auf auffällige Löcher in der Rückenlehne oder extrem aggressiv geformte “Flügel” an den Seiten. Sogar das Herstellerlogo ist recht dezent in der Kopfstütze eingelassen. Für 29€ kannst du hier auch einen eigenen Schriftzug “nähen” lassen.

Im Kern ist der QUERSUS ICOS ein großer Schreibtischstuhl mit hoher Rückenlehne.

 

Abmessungen und Belastbarkeit

Der ICOS wird von QUERSUS mit einer maximalen Belastbarkeit von 150 Kg beworben. Auf den ersten Blick eine realistische Einschätzung, aber ich würde dennoch empfehlen, möglichst unter diesem Wert zu bleiben, für eine langfristige Nutzung.

Die Sitzhöhe liegt bei 45-55 cm, was die übliche Range ist. Die Rückenlehne hat eine Höhe von bis zu 99 cm und die Sitzbreite beträgt 50 cm.

Damit ist der QUERSUS ICOS durchaus ein größerer Schreibtischstuhl, aber auch kein “XL” Modell.

 

Verarbeitungsqualität und Massivität

Ich denke, es ist ein offenes Geheimnis, dass viele Gaming Chairs vieler Hersteller von den gleichen Fertiger stammen. So gibt es hier bei der Grundkonstruktion einfach einige Parallelen.

Der QUERSUS ICOS hebt sich hier deutlich ab! Die Konstruktion des Stuhls ist im Detail um einiges anders als bei allen anderen Modellen, die ich bisher in den Fingern hatte.

Ein erster Unterschied ist die Kunststoff Verkleidung, welche die komplette Unterseite des Stuhls bedeckt, die bei den meisten anderen Modellen offen ist. Auch die Befestigung der Rückenlehne unterscheidet sich.

So setzt QUERSUS nicht auf zwei seitliche Halterungen, sondern auf einen großen Stahlwinkel in der Mitte. Hier bin ich etwas hin und her gerissen, die Befestigung der Rückenlehne ist immer ein potentieller Schwachpunkt und hier sehe ich gerne eine besonders stabile Halterung, im besten Fall mit mehreren Kontaktpunkten.

Theoretisch sollte aber der Stahlwinkel mit 80 mm Breite und 9 mm Stärke durchaus gut halten.

Allgemein ist die Materialstärke beim QUERSUS ICOS recht hoch! Dies gilt auch für die Halterung der Armlehnen und das Fußkreuz.

Ich habe zwar jetzt noch keine praktischen Erfahrungswerte mit diesem Aufbau, aber ich würde den QUERSUS ICOS als sehr gut gebaut einstufen! Es ist zwar auch kein Schwerlaststuhl, aber es wurde auch nicht an der Materialstärke gespart.

 

4D-Armlehnen

Der ICOS besitzt “4D-Armlehnen”. Das heißt, diese lassen sich in 4 Richtungen verstellen.

  • Höhenverstellbar
  • Vor/Zurückschiebbar
  • Winkelverstellbar
  • Abstand zur Sitzfläche einstellbar

 

Rückenlehne und Kippfunktion

Der QUERSUS ICOS besitzt keine “Kippel”-Funktion wie einige Konkurrenten. Du kannst allerdings die Rückenlehne freistellen. Diese hat dann einen gewissen Widerstand (einstellbar) und du kannst dich auch mal frei zurücklehnen, Strecken usw. Dabei bewegt sich das Sitzkissen entsprechend syncron mit.

Dies ist eigentlich ganz angenehm und ersetzt so ein wenig die Kippelfunktion. Dabei kannst du die Rückenlehne dann auch in einer gewünschten Position feststellen.

 

Tolles Obermaterial! PFV tierfreundlicher Stoff

Es gibt den QUERSUS ICOS mit 3 verschiedenen Obermaterialien.

  • Hybrid-Kunstleder
  • „SWF“ Solid Woven Fibre
  • “PFV” tierfreundlicher Stoff

Ich habe die Version mit PFV, dem tierfreundlichen Stoff. Hierbei handelt es sich um einen sehr weichen und “flauschigen” Stoff, welcher aber recht dicht gewebt ist.

Daher vermutlich die Bezeichnung “tierfreundlicher Stoff”. Ich vermute in diesem Stoff würden sich Krallen von Katzen weniger verfangen und entsprechend auch weniger Schaden hinterlassen.

Aber auch als Mensch finde ich den Stoff super angenehm! Er ist sehr anschmiegsam, weich und fühlt sich einfach gut an! Besser noch als das Kunstleder, das oftmals verwendet wird.

Ich kann jetzt nicht beurteilen, wie angenehm dieser im Hochsommer ist, aber im Herbst / Winter sitze ich auf dem QUERSUS ICOS klar lieber als auf meinem Noblechairs mit Kunstleder.

Sieht nicht so glatt aus, ist aber super weich!

Das “PFV” Material ist super und ich kann diesen nur empfehlen!

 

Wie sitzt es sich auf dem QUERSUS ICOS?

Ich mag das Sitzgefühl des QUERSUS ICOS sehr! Dieser ist tendenziell etwas weicher und anschmiegsamer gepolstert. Auch ist das Sitzkissen, wie auch die Rückenlehne, etwas breiter und luftiger geschnitten. Es gibt hier keine extremen seitlichen Flügel, die dich in Position halten, aber entsprechend auch nicht einengen.

Viele Gaming Chairs sind recht hart und fest. Dies ist natürlich geschmackssache, aber auf dem QUERSUS ICOS sitzt du eher entspannt.

Dabei ist aber die Polsterung dick genug, dass du diese auch nach 8 Stunden nicht durchgesessen bekommst.

Ich finde, dies ist der bequemste Schreibtischstuhl, den ich bisher im Test hatte!

Die Mischung aus dem super weichen PFV Stoff und der relativ weichen Polsterung ist einfach bequem und angenehm.

Aus Sicht der Ergonomie ist der QUERSUS ICOS nicht besser oder schlechter als andere Modelle dieser Klasse. Es ist nicht “der” ergonomischste Gaming Chair, aber er ist in diesem Punkt auch nicht furchtbar.

Die Unterstützung des Rückens ist nicht perfekt, aber ich hatte auf dem Stuhl auch keine Rückenschmerzen. Hast du hier besondere Herausforderungen, dann würde ich auch nicht empfehlen zu einem Gaming Chair zu greifen.

 

Fazit zum QUERSUS ICOS 1.2

Hervorragend! Für mich ist der QUERSUS ICOS derzeit meine Nummer 1 aus Sicht des Sitzkomforts!

  1. QUERSUS ICOS
  2. Noblechairs ICON
  3. Noblechairs Hero

Dies ist derzeit meine persönliche Top 3, was den Sitzkomfort bei den Gaming Chairs angeht.

Allerdings muss ich dazu sagen, ich mag etwas weichere Schreibtischstühle. Viele Gaming Chairs sind (leider) sehr hart gepolstert. Für konzentriertes Sitzen sicherlich nicht übel, aber gerade als “Arbeitsstuhl” sitze ich gerne etwas weicher und entspannter. Es darf halt nur nicht so weich sein, dass ich meinen Stuhl durchsitze oder Rückenschmerzen bekomme.

Dies ist hier nicht der Fall! Der QUERSUS ICOS 1.2 ist einfach super bequem und angenehm. Gerade der PFV “tierfreundlicher” Stoff ist sehr angenehm und anschmiegsam. Vielleicht ist er etwas wärmer als Kunstleder, aber gerade im Herbst und Winter gefällt mir dieses Material sehr gut!

Also am Sitzkomfort ist aus meiner Sicht nichts auszusetzen!

Selbiges gilt auch für die Verarbeitung. Der Stuhl hebt sich von seiner Konstruktion doch etwas von Noblechairs und Co. ab. Ich will nicht sagen positiv oder negativ, aber diese Modelle stammen mit ziemlicher Sicherheit nicht vom gleichen Fertiger.

Dabei würde ich den QUERSUS ICOS 1.2 als gut und massiv gebaut bezeichnen. Er ist sicherlich kein Schwerlaststuhl, aber dem Preis mehr als angemessen!

Kurzum, ich bin vom QUERSUS ICOS 1.2 mehr als begeistert! Dieser ist ein hervorragender Gaming Chair bzw. Schreibtischstuhl, welcher den ebenfalls sehr guten Noblechairs Hero in meinem Büro ablöst.

QUERSUS ICOS
POSITIV
Hervoragende Verarbeitungsqualität
Sehr gut verstellbar
Schlichtes und wertiges Design
Super weicher und angenehmer Stoff
Robuster PFV tierfreundlicher Stoff
NEGATIV
Gehobener Preis
94

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...