Nextorage NX-A1SE Test: Günstige CFexpress Typ A Speicherkarte mit hoher Leistung

-

Nextorage NX-A1SE Traditionell sind CFexpress Typ A Speicherkarten sehr teuer! Es gibt hier lediglich eine Handvoll günstiger Modelle, wie die von Pergear. Nun hat aber auch Nextorage ein paar sehr interessante und günstige CFexpress Typ A Speicherkarten auf den Markt gebracht. So bezahlst du zum Zeitpunkt des Tests für die NX-A1SE mit 480 GB gerade einmal 180€, was ein Top-Preis ist!

Auch die größeren Versionen mit 960 GB oder 1920 GB sind vergleichsweise günstig. Aber wie kann das sein? Nextorage wirbt bei der NX-A1SE mit satten 950 MB/s lesend und schreibend, was das Maximum von CFexpress Typ A Speicherkarten ist. Warum dann überhaupt ein teureres Modell nehmen? Finden wir dies im Test heraus!

 

Nextorage NX-A1SE im Test

Bei der Nextorage NX-A1SE handelt es sich natürlich um eine klassische CFexpress Typ A Speicherkarte. Auffällig bei dieser ist aber zunächst das Gehäuse.

Viele Typ A Speicherkarten setzen auf ein Gehäuse aus Metall, was aus Sicht der Wärmeabfuhr auch absolut Sinn macht! Denn die Hitzeentwicklung ist bei CFexpress Typ A Speicherkarten ein großes Problem.

Nextorage nutzt hier aber ein Gehäuse aus Kunststoff. Qualitativ ist dieses völlig okay, aber es macht mir wegen der Wärmeabfuhr etwas Sorgen. Auch wirkt die Speicherkarte hierdurch nicht ganz so hochwertig wie einige Konkurrenten.

 

CFexpress Speicherkarten = NVME SSDs

CFexpress Speicherkarten sind genau genommen gar keine klassischen “Speicherkarten”, sondern vielmehr SSDs. So setzen diese im Hintergrund auf die PCIe-Schnittstelle und die NVME-Technik. Daher sind diese auch so schnell und ein gutes Stück haltbarer als SD-Speicherkarten, da es deutlich mehr Logik im Hintergrund gibt, welche auf die Datensicherheit achtet. Prinzipiell ist es sogar möglich, CFexpress Speicherkarten mit Adaptern intern in einem PC zu verbauen und als Systemlaufwerk zu nutzen. Dies ist natürlich nicht empfehlenswert, aber technisch machbar.

 

Erweiterte Haltbarkeit

Mit Tools wie CrystalDiskInfo kannst du bei der Nextorage NX-A1SE den aktuellen Zustand auslesen. Speicherkarten sind im Kern Verbrauchsmaterial.

So lassen sich alle Flash-Speicher nur eine begrenzte Anzahl beschreiben, ehe die Zellen kaputt gehen. Bei SD-Karten hast du keine Möglichkeit zu überprüfen, wie viele Schreibzyklen diese schon hinter sich haben und wie der generelle Zustand des Speichers ist.

Bei der NX-A1SE kannst du allerdings auslesen, wie der Zustand der Speicherzellen aussieht und auch wie viele GB du schon auf die Speicherkarte geschrieben hast. Dies macht eine Einschätzung des Zustandes um einiges einfacher. Natürlich kann auch solch eine Speicherkarte unerwartet ausfallen, dies ist aber um einiges weniger wahrscheinlich.

 

CFexpress Typ A = für Sony

Es gibt 2 Typen (genau genommen 3) von CFexpress Speicherkarten: Typ A und Typ B. Typ A wird derzeit exklusiv von Sony genutzt, Typ B von Nikon, Fuji, Canon usw. Es ist möglich, eine Typ A Speicherkarte mit Adapter in einer Typ B Kamera zu nutzen, aber nicht umgekehrt.

 

Warum nutzt Sony CFexpress Typ A Speicherkarten?

CFexpress Typ A Speicherkarten sind langsamer und teurer als die Typ B Modelle. Warum nutzt dann Sony diese? Keine ganz leichte Frage, aber die wahrscheinliche Antwort sind praktische Gründe. So ist es möglich, einen Combo CFexpress Typ A und SD Kartenslot zu bauen.

So kannst du in viele Sony Kameras 2x CFexpress Typ A oder 2x SD Karten einsetzen. Bei Kameras mit CFexpress Typ B Karten musst du dich meist entscheiden, denn hier gibt es nur 1x SD und 1x CFexpress Typ B Slots.

 

Erster Leistungstest der NX-A1SE

Nextorage wirbt bei der NX-A1SE mit Datenraten von bis zu 950 MB/s lesend wie auch schreibend. In der Praxis können die maximalen Datenraten natürlich etwas schwanken, je nach Kartenleser, aber schauen wir einmal mit CrystalDiskMark, was ich hier im Maximum erreichen konnte.

Bei mir im Test wurden leider nicht ganz die vom Hersteller beworbenen Werte erreicht. So schaffte die Speicherkarte dennoch beeindruckende 934 MB/s lesend und 853 MB/s schreibend!Damit gehört diese zunächst zu den schnellsten CFexpress Typ A Speicherkarten auf dem Markt.

 

Keine konstante Schreibrate!

An dieser Stelle kommt leider das „Aber“, denn es ist nicht alles so perfekt, wie es auf den ersten Blick aussieht. So nutzt die NX-A1SE einen Cache beim Schreiben. Heißt, nur ein Teil der SSD ist mit den zuvor gemessenen 853 MB/s beschreibbar. Bei konstanter oder längerer Schreiblast sinkt die Datenrate deutlich. Dies ist auch der Unterschied zwischen der NX-A1SE und den größeren CFexpress Typ A Speicherkarten.

So können wir sehen, dass die Schreibrate ziemlich schnell von 800 MB/s+ auf +- 430 MB/s einbricht. 430 MB/s ist damit die „wirkliche“ Schreibrate der Nextorage NX-A1SE. Dies passt auch zu anderen günstigen CFexpress Speicherkarten, welche ein ähnliches Prinzip nutzen. Lesend ist die Leistung im Übrigen konstant! Hier gibt es keine Einbrüche.

 

Praxis-Test in der A1

Machen wir auch einen Praxis-Test. Hierfür habe ich die Sony A1 genutzt. Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:
● 30 Bilder/s
● 1/2000s Belichtungszeit
● Manueller Fokus
● ISO 100

Hier habe ich zwei Tests durchgeführt. Zunächst habe ich 30 Sekunden lang den Auslöser durchgedrückt, um zu schauen, wie viele Bilder am Ende auf der Speicherkarte landen.

Hier sehen wir schon, dass die Nextorage NX-A1SE schon etwas langsamer ist als die anderen CFexpress Typ A Modelle, aber dennoch deutlich schneller als die SD-Karten. Selbst die großen V90 SD-Karten können nicht mit der Nextorage NX-A1SE mithalten.
In Test 2 habe ich gestoppt, wie lange es dauerte, bis der Buffer komplett auf die Speicherkarte geschrieben wurde.

Hier sehen wir im Kern das gleiche Bild wie schon vorher. So ist die NX-A1SE die langsamste CFexpress Typ A Speicherkarte, aber immer noch schneller als jede SD-Karte.

 

Keine Temperatur-Probleme

Die Sony eigenen CFexpress Typ A Speicherkarten können prinzipiell konstant eine hohe Geschwindigkeit liefern. Warum sage ich prinzipiell?

Wie sehr viele CFexpress Typ A Speicherkarten kämpfen die Modelle von Sony oder ProGrade mit massiven Temperatur-Problemen, welche dazu führen, dass sich die Speicherkarten drosseln, dies auch teils ziemlich extrem!

Auch die Nextorage NX-A1SE wird sehr heiß bei konstanter Last, aber sie überhitzte im Test nicht, weder lesend noch schreibend.

 

Fazit

Die Nextorage NX-A1SE ist ohne Frage nicht die schnellste CFexpress Typ A Speicherkarte, die du derzeit bekommen kannst. Aber diese stellt aus Sicht der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit ein klares Upgrade verglichen mit SD-Karten dar.

So erreichte die Speicherkarte im Test lesend konstant 800-900 MB/s und schreibend um die 430 MB/s. Dies liegt daran, dass Nextorage hier ähnlich wie z.B. Pergear auf einen Cache setzen. So kann die Speicherkarte kurzzeitig mit über 800 MB/s beschrieben, aber bei etwas anhaltender Last sinkt die Datenrate auf 430 MB/s.

Wäre dies nun eine teure Speicherkarte, würde ich meckern, aber wir haben hier die so ziemlich günstigste CFexpress Typ A Speicherkarte vor uns, die du im Handel finden kannst. Diese ist z.B. günstiger als eine V90 SD-Karte und in der Praxis ein gutes Stück schneller.

Nextorage Japan CFexpress Type A card NX-A1SE 480GB VPG 200 Read...

  • Günstiger Preis
  • Hohe Lesegeschwindigkeit: Erreicht im Test bis zu 934 MB/s
  • Erweiterte Haltbarkeit
  • Etwas langsamer als beim schreiben als andere Cfexpress Typ A Karten…..
  • ….. aber schneller als jede SD Karte

Also, wenn du nicht das absolute Maximum an Geschwindigkeit brauchst, aber dennoch für Videos und Serienbilder eine hohe Geschwindigkeit suchst, ist die Nextorage NX-A1SE eine super Wahl! Willst du die maximale Geschwindigkeit, dann würde ich zur Lexar CFexpress Typ A Gold Speicherkarte raten.

Nextorage NX-A1SE
POSITIV
Günstiger Preis: Mit 180€ für 480 GB eine der preiswertesten CFexpress Typ A Speicherkarten.
Hohe Lesegeschwindigkeit: Erreicht im Test bis zu 934 MB/s.
Erweiterte Haltbarkeit: Möglichkeit, den Zustand der Speicherzellen auszulesen und Schreibzyklen zu überwachen.
Keine Überhitzung: Trotz hoher Last keine Überhitzungsprobleme festgestellt.
NEGATIV
Etwas langsamer als Konkurrenz: Insgesamt geringere Schreibleistung im Vergleich zu teureren CFexpress Typ A Modellen.
85

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

A ADDTOP Powerbank 26800 mAh im Test: Finger weg von diesem Modell!

Die A ADDTOP Power Bank mit 26800 mAh zählt zu den meistverkauften Modellen bei Amazon mit über 5000 verkauften Stück allein im letzten Monat. Es...

218W Power & Flexibilität: ACEFAST Z4 GaN Ladegerät im Praxistest

ACEFAST bietet mit seinem Z4 ein super interessantes USB-Ladegerät an. So bietet dieses vier Ports, eine Leistung von bis zu 218 W und ein...

Die Tribit StormBox 2 im Test

Tribit gehört zu den absoluten Geheimtipp-Herstellern, wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher geht. Die StormBox ist hier sicherlich einer der größten Verkaufsschlager von Tribit. Nun...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nextorage NX-A1SE Traditionell sind CFexpress Typ A Speicherkarten sehr teuer! Es gibt hier lediglich eine Handvoll günstiger Modelle, wie die von Pergear. Nun hat aber auch Nextorage ein paar sehr interessante und günstige CFexpress Typ A Speicherkarten auf den Markt gebracht. So bezahlst du...Nextorage NX-A1SE Test: Günstige CFexpress Typ A Speicherkarte mit hoher Leistung