Mous Hülle für das Google Pixel 8 Pro in Carbonfaser Optik, mit MagSafe!

-

Sicherlich wirst du auch schon mal Werbung für Mous Smartphone-Hüllen gesehen haben. Diese machen sehr “auffällige” und überdrehte Werbung, was mich normalerweise eher abschreckt. Allerdings muss das natürlich nicht bedeuten, dass die Produkte schlecht sind.

Allerdings sind Mous Hüllen relativ teuer!

Da ich allerdings auf der Suche nach einer Hülle für mein Pixel 8 Pro war und die Google eigene Hülle bei früheren Pixel Modellen nicht mochte, wollte ich mal ausprobieren.

Hier habe ich mich für die Mous Hülle für Google Pixel 8 Pro “Carbonfaser” entschieden.

Wollen wir uns in diesem kleinen Artikel einmal ansehen ob diese wirklich die 65€ wert ist!

 

Die Mous Hülle für das Google Pixel 8 Pro in Carbonfaser Optik

Zunächst einmal Lob für die Verpackung der Mous Hülle! Diese ist schlicht, stilvoll und komplett ohne Kunststoff. Super!

Die Hülle selbst ist recht massiv. Diese ist in sich strukturell stabil und lässt sich nicht einfach eindrücken. Dabei besteht die Hülle komplett aus einem hartgummi-artigen Kunststoff. Lediglich auf der Rückseite haben wir eine Art Carbonfaser Fenster eingelassen.

Alternativ zu dem Carbonfaser gibt es hier auch Modelle mit Holz, Stoff und Leder.

 

Breite und Gewicht

Mit Hülle hat das Pixel 8 Pro eine Breite von 82,2 mm und bringt 275g auf die Waage.

Ohne Hülle hat das Pixel 8 Pro eine Breite von 76,6 mm und bringt 225g auf die Waage.

Entsprechend ist die Mous Hülle zwar nicht riesig, aber auch nicht winzig!

 

Schutz?

Mous wirbt sehr offensiv mit seinem Sturzschutz. Ich mache hier aber keine Tests! Ich lasse mein Pixel 8 Pro nicht absichtlich fallen oder Ähnliches!

Sich hier auf den Schutz der Hülle zu verlassen, ist pure Glückssache. Allerdings sieht der Schutzaspekt der Hülle durchaus gut aus! Die Kanten sind großzügig verstärkt und im Inneren mit einem gesonderten Schock absorbierenden Material ausgekleidet.

Zudem steht sowohl die Front, wie auch die Rückseite leicht über dem Display/der Kamera hervor, was Kratzer vermeiden sollte.

Von daher gehe ich mindestens von einer guten Schutzwirkung aus!

 

Haptik/Gefühl in der Hand

Hier kommen wir zu leider meinem größten Kritikpunkt, ich mag die Haptik der Hülle nicht so recht.

WICHTIG! Dies ist meine persönliche Meinung, welche natürlich von deinem Geschmack abweichen kann.

Der Kunststoff an den Seiten ist relativ fest und hart, aber auch kein Hartkunststoff. Auch gibt es hier keine übermäßig starke Textur. Es gibt zwar eine leichte Riffelung, aber diese ist auch nicht extrem stark ausgeprägt. Zudem sind die Ränder etwas mehr nach außen gebogen.

Unterm Strich hatte ich bei meiner alten “Spigen Liquid Air” (Affiliate Link) gefühlt das Pixel fester im Griff.

Auch die Rückseite. Hier haben wir ein Carbonfaser-Design. Leider aber keine Carbonfaser Textur. Die Rückseite ist Matt/Glatt aber nicht groß texturiert, während der Übergang zwischen Rückseite und Rahmen recht hart ist.

Die Mous Hülle fühlt sich nicht schlecht an, auf keinen Fall, aber ich finde Sie fühlt sich in der Hand schon etwas langweilig an.

Ich mochte die Spigen Liquid Air vom Handgefühl mehr! Auch wenn dies an sich klar die minderwertige Hülle in allen anderen Belangen ist.

 

Mit MagSafe!

Ein besonderes Feature dieser Mous Hülle ist die MagSafe Kompatibilität. MagSafe ist das nicht Apples magnetisches kabelloses Laden? Richtig!

In der Mous Hülle stecken entsprechende Magnete, so dass das Pixel 8 Pro in der Hülle an entsprechenden kabellosen magnetischen Ladegeräten haftet und lädt!

Dies ist durchaus ein Feature das einen Mehrwert bieten kann, denn es gibt sehr viele schöne MagSafe Ladegeräte. Auch falls du vielleicht von einem iPhone auf ein Pixel umgestiegen bist ist dies eine gute Möglichkeit altes Zubehör weiter zu nutzen.

 

Fazit

Schlecht ist die Mous Hülle für das Google Pixel 8 Pro im Carbonfaser Style nicht! Allerdings halte ich den Preis von 65€ für zu hoch, sofern du nicht MagSafe benötigst.

Beginnen wir mit den Pluspunkten:

  1. Das Innere ist teilweise mit Stoff ausgekleidet
  2. Die Kanten der Hülle sind gut verstärkt und sollten einen soliden Sturzschutz bieten
  3. Die Passform ist sehr gut
  4. MagSafe Kompatibilität

Die meisten günstigen Hüllen bestehen einfach aus einem Stück Kunststoff. Premium Hüllen werden hingegen im besten Fall im Inneren mit Stoff ausgekleidet. Warum? Damit Schmutz, der zwischen Hülle und Smartphone kommt, nicht so stark an der Rückseite reibt.

Das ist hier auch gegeben, zumindest im Bereich unter der Kamera.

Mous großes Marketing Ding ist natürlich der Sturzschutz. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dieser überdurchschnittlich ist. Ob er so gut ist wie in den übertriebenen Marketing-Videos lasse ich mal dahingestellt, aber für eine mittelkompakte Hülle sollte er passen.

Aber was den hohen Preis rechtfertigen soll, ist die MagSafe Kompatibilität. MagSafe? Beim Google Pixel? Ja! In der Hülle sind die entsprechenden Magnete verbaut, so dass du die Hülle und Pixel auf einem magnetischen MagSafe Ladegerät nutzen kannst.

Dies funktioniert auch! Das halte ich auch für einen sehr großen Vorteil, denn es gibt viele schöne MagSafe Ladegeräte, welche du nun nutzen kannst.

Allerdings muss ich auch ehrlich sein, ich mag die Haptik der Mous Hülle nicht so sehr!

Die Ränder sind recht stark nach außen gebogen, der verwendete Kunststoff ist relativ hart und glatt und die Carbonfaser Style Rückseite finde ich langweilig.

Ich mag Hüllen mit einer gewissen Textur und Struktur. Dies ist hier absolut nicht der Fall! Die Hülle fühlt sich sehr glatt und “unspektakulär” an. Zudem ist die Hülle zwar nicht riesig, trägt aber schon etwas auf.

Schade! Denn technisch halte ich die Mous Hülle für wirklich gut, aber mir ist sie haptisch was langweilig. Vielleicht hätte ich lieber eine Version mit Leder oder Stoff genommen, aber die Carbonfaser Rückseite ist “langweilig”, wie ich finde.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Hat eine Hülle eine (negativen) Einfluss auf das kabellose Laden? Mit Messwerten!

Kabelloses Laden ist sehr komfortabel und angenehm. Leider ist kabelloses Laden aber auch deutlich langsamer und ineffizienter. Mehr dazu im Artikel “Welche Stromkosten verursachen...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.