Mechanische RGB beleuchtete Tastatur mit QWERTZ Layout für unter 60€!? Die aLLreLi K643 im Test!

Mechanische Tastaturen sind die Krönung der Eingabegeräte. Vor mittlerweile einigen Jahren hat Corsair diesen Trend losgetreten und mittlerweile sind mechanische Tastaturen kaum noch aus dem Gaming oder auch Arbeitsbereich wegzudenken.

Der neuste Trend sind RGB beleuchtete mechanische Tastaturen. Das mehr oder weniger beste Modell aktuell auf dem Markt stammt hier erneut von Corsair und hört auf den Namen K95 RGB Platinum.

Leider kostet dieses Modell rund 199€! Ja so viel Geld für eine Tastatur!

Nun hat sich aLLreLi bei mir gemeldet und mir die K643 vorgestellt, eine 60€ RGB beleuchtete mechanische Tastatur mit deutschem QWERTZ Layout.

Klingt zu gut um wahr zu sein? Finden wir dies im Test heraus!

 

Die aLLreLi K643 RGB-Beleuchtete Mechanische Gamer Tastatur

Auf den ersten Blick wirkt die aLLreLi K643 sehr ordentlich. Die Tastatur ist nicht übertrieben auffällig gestaltet, wirkt aber auch nicht billig.

Ganz im Gegenteil die aLLreLi K643 besitzt eine Metallplatte auf welcher die einzelnen Tasten eingelassen sind. Dies verleiht der Tastatur zum einen eine gewisse Massivität, zum anderen sieht es cool aus wenn die Tasten regelrecht über der Metall Platte „schweben“.

Die Tasten selbst bestehen aus einfachem Plastik und wirken nicht übermäßig edel. Allerdings fühlen Sie sich auch nicht schlecht an.

Sollte man wollen wäre es auch möglich die Tasten auszutauschen, denn man nutzt den normalen Cherry MX „Stecker“.

Eine gesonderte Handballenauflage hat die Tastatur leider nicht. Es gibt lediglich eine „halbe“ Handballenauflage, also eine abgeflachte Kannte an der Front der Tastatur, die ein wenig die Aufgabe der Handballenauflage übernimmt.

Über kleine Füße auf der Rückseite lässt sich die Tastatur auch auf Wunsch aufstellen.

Über Sondertasten für beispielsweise Multimedia oder Makros verfügt die aLLreLi leider keine.

Dafür gibt es jedoch am oberen Rand der K643 eine Schiene, die das Aufstellen eines Smartphones erlaubt. Je nachdem kann dies sicherlich ein sehr praktisches Feature sein.

Angeschlossen wird die Tastatur über ein Nylon ummanteltest USB Kabel in üblicher Länge.

 

Layout und Tippen

Die aLLreLi K643 ist eine normale QWERTZ Tastatur was Ihr Layout angeht. Es gibt keinerlei Auffälligkeiten in diesem Punkt, alle Tasten sind dort wo man diese auch erwartet.

Lediglich die F Tasten sind mit Multimedia Tasten doppelt belegt. Auch einige andere Tasten besitzen beispielsweise für die Steuerung der Beleuchtung eine „Fn“ Doppelbelegung.

Wesentlich interessanter sind die Tasten selbst. aLLreLi selbst spricht von „Blau-Switches“, was natürlich erst einmal keine sonderlich genaue Angabe ist.

Mit „Blau-Switches“ sind natürlich die bekannten Cherry MX Blue gemeint. Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um die Originalen sondern um Nachbauten welche aber die gleichen Charakteristiken aufweisen sollen.

Interessanterweise konnte ich nicht so recht herausfinden um was für Switche es sich handelt. Der Hersteller gibt dahingehend nichts an. Die Switche sind allerdings mit Outemu beschriftet (sofern ich dies richtig lesen konnte).

Allerdings sehen diese auf Bildern, die ich im Internet finden konnte, etwas anders aus.

Wie auch immer kommen wir zur Charakteristik. Die „Blau-Switches“ sind taktile „Klickie“ Switche.

Heißt beim Drücken spürt man den Auslösepunkt und man hört ein leichtes „Klick“. Hierbei ist mir allerdings aufgefallen, dass die Kraft welche zum Drücken benötigt wird sehr gering ist.

Meine MX-Browns aus meiner Haupttastatur sind einen ticken schwerer zu drücken, was interessant ist da diese über 45g „Aktivierungs force“ verfügen. Die hier verwendeten Switche müssten also über 40g oder 35g verfügen?!

Wie auch immer, qualitativ bin ich sehr positiv überrascht. Die Switche fühlen sich gut und konstant an. Keine Taste sprang hier aus der Reihe und besaß einen anderen Druckpunkt als die anderen.

So traurig wie es ist, der Unterschied zu den Made in Germany Cherry MX Switche ist ausgesprochen gering.

Dementsprechend kann ich auch auf der aLLreLi K643 sehr gut und schnell tippen. Ich hätte keinerlei Probleme alle meine Tests auf dieser Tastatur zu schreiben.

Daumen hoch dafür!

Kleine Anmerkung es ist relativ laut auf dieser Tastatur zu tippen. Dies liegt natürlichen zum einen an den „Blau-Switches“ welche bei jedem Drücken ein „klick“ erzeugen, zum anderen auch an der Metallplatte den Schall beim Hämmern der Tasten noch etwas verstärkt.

 

Beleuchtung

Die aLLreLi K643 Verfügt grundsätzlich über eine RGB LED pro Taste welche auch theoretisch frei angesteuert werden kann.

Warum theoretisch?

Die aLLreLi K643 verfügt nicht über eine Steuerungssoftware! In der Tastatur sind Beleuchtungsprofiele einprogrammiert zwischen welchen man sich entscheiden muss. Das ist leider die Schwäche denn so etwas wie einen Regenbogen oder ähnliches steht nicht zu Auswahl.

Die Beleuchtung ist dadurch recht statisch. Es gibt zwar Beleuchtungsprofil,  wie eine Lichtwelle welche von einer Taste ausgeht oder ein unterschiedliches buntes Funkeln jeder Taste aber es wirkt so als hätte man nicht das volle Potenzial der RGB Beleuchtung ausgenutzt.

In der Praxis wird man vermutlich eine Farbe fest einstellen, hierbei kann man natürlich die Farbe aus den üblichen Farbspektrum auswählen.

Wer die Beleuchtung seiner Tastatur im Detail anpassen will, muss allerdings zu Corsair und co. greifen.

[KGVID width=“800″ height=“450″]https://techtest.org/wp-content/uploads/2017/03/aLLreLi-K643.m4v[/KGVID]

Die Beleuchtung selbst würde ich als Okay einstufen. Durch die schwarze Platte auf welcher die Schalter montiert sind frisst zwar etwas Helligkeit aber trotzdem, gerade für das Geld sieht die Tastatur sehr gut aus.

 

Fazit

Volle Empfehlung meinerseits für die aLLreLi K643 RGB-Beleuchtete Mechanische Gamer Tastatur! Klar man kann hier nicht mit einer Corsair K95 RGB mithalten, aber für 60€ darf man das auch nicht ganz erwarten.

Die Tastatur ist gut verarbeitet und das Tippgefühl kann durchaus mit den großen Modellen mithalten. Die verwendeten Switche sind gut, man steht hier Cherry kaum nach, sofern man mit einem recht lauten Tippen klar kommt.

Ich kann mit der aLLreLi genauso gut und schnell schreiben wie mit meiner teuren Markentastatur, welche über das Doppelte gekostet hat.

Wo es Unterschiede gibt, ist bei der Beleuchtung. Ihr müsst Euch bei der aLLreLi K643 zwischen vordefinierten Beleuchtungsprofile entscheiden. Diese sind etwas weniger aufwendig/bunt wie es bei Corsair, Razer, Logitech usw. der Fall wäre. Auch sind die LEDs nicht ganz so hell wie bei den „großen“.

Dies wäre der praktisch einzige wirkliche Unterschied zu 120€+ Modellen, was schon sehr Beeindruckend ist.

Wenn Ihr also auf sehr aufwendige Beleuchtungsprofiele verzichten könnt, dann ist die aLLreLi K643 eine richtig gute Tastatur!

Für 60€ ist diese definitiv ein Schnäppchen!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
3 Comments
R.C.

Hi,
Danke für den Artikel, ich habe folgende Frage:
Kannst du eventuell eine noch günstigere, mechanische Tastatur empfehlen ?
Meine Wunschfeatures wären wie folgt:
– Beleuchtung: nicht nötig, falls vorhanden genügt mir einfarbig.
– Handballenauflage: nicht nötig, aber nice2have
– Switches: brown oder blue
– mehr als Nice2have: ein ummanteltes Kabel
– Sonder- / Funktionstasten: unwichtig
– wichtig: Standardlayout, also eine zweizeilige Enter-Taste und unten Links strg, win, und alt.

Bin aktuell auf der Suche und evtl. kannst du mir da mit deiner Erfahrung behilflich sein.

Reply
Michael Barton

Hi,

noch günstiger kann ich dir leider aktuell nichts sagen. Vielleicht das Cherry MX-Board 3.0.

Reply
R.C.

Schade, das MX Board liegt leider preislich ziemlich genau gleichauf (ca. 66 €).
Trotzdem danke.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.