INIU 3 in 1 Wireless Charger Station im Test, Ideal für Reisen und Apple Nutzer!

-

INIU kennen wir primär aufgrund ihrer wirklich extrem guten Powerbanks. Allerdings bietet INIU auch viele andere spannende Produkte an, wie beispielsweise die INIU 3 in 1 Wireless Charger Station.

Die INIU 3 in 1 Wireless Charger Station ist primär für Apple Nutzer gemacht und bringt wie der Name schon sagt drei Ladepads mit, fürs iPhone, AirPods und die Apple Watch.

Wollen wir uns die Ladestation Mal in einem kurzen Test ansehen!

An dieser Stelle vielen Dank an INIU für das Zurverfügungstellen der Ladestation für diesen Test!

 

INIU 3 in 1 Wireless Charger Station Test

Die INIU 3 in 1 Wireless Charger Station ist aus meiner Sicht ganz klar für eine primär portable Nutzung ausgelegt. So lässt sich die Ladestation zusammenfalten und somit sehr platzsparend verstauen.

Diese Ladestation besteht im Kern aus drei Ladepads. Auf der eine Seite haben wir das magnetische Ladepad für das iPhone, auf der anderen Seite jeweils ein Ladepad für die AirPods und die Apple Watch.

Du kannst die Ladestation flach aufgeklappt auf dem Tisch liegend nutzen, oder in einem 45 Grad Winkel aufstellen um das iPhone stehend zu laden.

Um die Ladestation aufzustellen, lässt sich ein verstärktes “Stoff-Teil” auf der Rückseite ausklappen. Die Stabilität ist OK, aber natürlich auch nicht überragend.

Zudem kannst du natürlich nicht das Ladepad für die Apple Watch oder die AirPods nutzen, wenn du das Ladepad aufgestellt hast.

Die Stromversorgung erfolgt über einen USB-C Eingang. Über den USB-C Eingang solltest du die Ladestation mit im besten Fall 18W oder mehr versorgen.

 

Abmessungen

Die Abmessungen schwanken natürlich etwas je nachdem ob du das Ladepad aufgeklappt hast oder nicht.

Hier aber ein paar Basis-Werte:

  • Zusammengeklappt: 119 x 71 x 21 mm
  • Aufgeklappt: 241 x 71 x 12 mm
  • Gewicht : 154g

 

Leistung

Folgende Leistungen unterstützen die Ladepads, laut INIU:

  • Primäres Ladepad – 10W / 7,5W
  • AirPod Ladepad – 5W
  • Watch Ladepad – 2,5W

Wir haben hier zwar ein Apple optimiertes Ladepad mit Magsafe usw. aber prinzipiell ist dieses auch für Smartphones abseits des Apple Ökosystems geeignet. Hier funktioniert lediglich das magnetische Halten der Smartphones nicht.

Allerdings sind die AirPod und Apple Watch Ladepads etwas exotischer Natur und speziell für die Apple Produkte gemacht.

Das Smartphone Ladepad kann mit bis zu 10W laden, Apple Smartphones allerdings mit maximal 7,5W.

 

Ladedauer in der Praxis

Ich habe die Ladestation mit dem Apple iPhone 15 Pro Max getestet. Dabei habe ich die Leistungsaufnahme der Ladestation über Zeit mitgeloggt.

So dauerte eine vollständige Ladung des iPhones rund 2:28h. Was schneller ist, als ich erwartet hätte!

Dabei schwankte die Leistungsaufnahme des Ladepads selbst zwischen 8W und 10W. Effektiv werden hier aber rund 7,5W im iPhone landen, wie beworben.

 

Leerlauf Stromverbrauch

Hast du das Ladepad einfach nur mit dem Netzteil verbunden, benötigt dieses rund 0,45-0,8 W (im Sekunden Takt schwankend) aus dem Ladegerät.

Effektiv würde also ein Netzteil mit dem Ladepad dauerhaft angeschlossen rund 1W verbrauchen.

 

Fazit

Du bist im Apple Ökosystem unterwegs und suchst ein portables, kabelloses Ladegerät für dein iPhone, AirPods und die Apple Watch?

Dann ist das INIU 3 in 1 Wireless Charger Station eine gute und unproblematische Lösung! Für die Heimnutzung gibt es Ladestationen die stabiler oder besser sind, aber wenn es dir um möglichst kompakte Abmessungen angeht, dann ist die INIU 3 in 1 Wireless Charger Station super!

Dabei ist diese technisch sehr gut. So gut wie ein 3. Anbieter Apple MagSafe Ladegerät sein kann.

Kurzum, Daumen hoch für die INIU 3 in 1 Wireless Charger Station, wenn du etwas Kompaktes suchst!

Link zum Hersteller /// bei Amazon

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.