Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test

-

Große HiFi Kopfhörer sind oftmals an Smartphones ein großes Problem. Zwar gibt es Hersteller wie z.B. HTC welche in ihren High End Smartphones besondere DACs und Kopfhörerverstärker verbauen aber dies ist eher selten.

Selbst das Samsung Galaxy S7 besitzt eher einen akzeptablen Kopfhörerausgang als wirklich einen der einem Flaggschiff Smartphone würdig wäre.

Leider gibt es hier nicht die Möglichkeit einfach ein Modul wie beim LG G5 nachzukaufen um den Kopfhörerausgang qualitativ zu verbessern, dies gilt natürlich auch für die diversen Mittelklasse Smartphones.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-11

Oftmals ist allerdings gar nicht die Qualität des Kopfhörer Ausgangs die das Problem ist sondern schlicht und ergreifend die Lautstärke.

Gerade größere Kopfhörer welche auch oftmals recht hochohmig sind, klingen an Smartphones sehr lustlos.

Nun hat man drei Optionen, erstens man lebt mit dem Problem, zweitens man kauft sich andere Kopfhörer, drittens man kauft sich einen externen Smartphone DAC welcher via microUSB anschlossen wird oder man versucht sein Glück mit einem einfachen Kopfhörer-Verstärker.

Um letzteres soll es in diesem Test gehen. Kann der InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker wirklich die Klangqualität steigern?

 

Der InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker mit Bass-Boost

Wie es sich für ein „mobiles“ Produkt auch gehör,t ist der InLine Kopfhörer- Verstärker halbwegs klein und kompakt. Dabei setzt InLine auf ein zugegeben optisch ansprechendes Hochglanz Gehäuse. Leider sieht dieses wie es bei Hochglanz üblich ist noch einer Weile immer sehr beschmiert und zerkratzt aus, weshalb ich vermutlich ein mattes Gehäuse bevorzugt hätte.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-2

Der Kopfhörer- Verstärker besitzt insgesamt vier Anschlüsse. Einen 3,5mm Audio Eingang wie auch zwei 3,5mm Audio Ausgänge und einen microUSB Port um den internen Akku zu laden.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-3

Der Akku reicht je nach Lautstärke für rund 8 Stunden.

Gesteuert wird die Lautstärke natürlich einerseits weiterhin über Euer Smartphone, andererseits über das Drehrad auf der Front des Verstärkers.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-5

Auf der Rückseite befindet sich zusätzlich ein Schalter für den Bass Boost. Hier kann man sich zwischen Flat (Aus), Mittel und Hoch entscheiden.

Klang

Die Frage ist nun bringt der InLine Mobiler Kopfhörer-Verstärker auch etwas? Hier war ich zuerst etwas überrascht, weil der Hersteller nur angibt, dass dieser mit 16-150Ohm Kopfhörern funktioniert.

Ich habe den Kopfhörer Verstärker in Kombination mit meinen Beyerdynamic T90 (250Ohm), Beyerdynamic MMX 300 (600Ohm) und den Audio-Technica ATH-MSR7BK(35Ohm) getestet.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-8

Als Smartphone kam ein entweder ein Samsung Galaxy S7 Edge oder ein Wiko UFeel zum Einsatz.

In der Kurzform kann man sagen, dass umso „extremer“ die Kopfhörer sind, der Kopfhörer Verstärker mehr Sinn macht. Gerade bei den MMX 300 mit 600Ohm spürt man einen deutlichen Unterschied.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-14

Diese klingen ein Stück weit voller an Smartphones (gerade am Wiko), hierbei hat mich aber der Bass Boost sehr überrascht, welcher gerade auf Mittel allen Kopfhörern doch ein gutes Stück mehr Fülle und Leben gibt.

Hierbei ist der Unterschied schon bei den MMX300, direkt am Smartphone angeschlossen gegenüber am Kopfhörer Verstärker mit Bass- Boost, ziemlich extrem.

Und das meine ich positiv! Direkt am Smartphone klingen die MMX300 sehr kraft und lustlos, so macht es keinen Spaß mit diesen Musik zu hören, das sieht mit dem InLine Kopfhörer Verstärker anders aus!

Einzig spürt man, dass der Lautstärken- Boost deutlich geringer an den 600 Ohm Kopfhörern ist als bei den 250/35Ohm Modellen.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-10

Der Bass- Boost ist im Übrigen ziemlich gut. Natürlich könnte man ähnliches mit einem Software EQ erreichen, aber an den wenigsten Smartphones hat man hier einen Systemweiten EQ.

Der Bass- Boost macht genau das was er machen soll. Er hebt den Bass ein Stück weit an ohne die Höhen oder Mitten zu verändern. Hierbei macht der Bass- Boost einen guten Job diesen auch weiterhin natürlich klingen zu lassen. Der Bass klingt also nicht verfremdet. Auch ist der Effekt recht dezent gerade auf Mittel. Der Bass- Boost macht also auch auf Hoch aus normalen Kopfhörern keine Kopfhörer für Bass Heads.

Ich würde sagen er wird den meisten Kopfhörern gut tun da er ein wenig die Lebendigkeit und Spielfreude anhebt, was gerade bei großen Kopfhörern und Smartphone ansonsten meist ein Problem ist.

 

Fazit zum InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker mit Bass-Boost

Es gibt auf dem Markt sicherlich nochmals deutlich bessere Kopfhörerverstärker, darüber braucht man nicht streiten. Allerdings bekommt man den InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker mit Bass-Boost auch schon für 30-35€. Die meisten größeren Modelle gehen gerne in den dreistelligen Euro- Bereich.

Günstiger Mobiler Kopfhörerverstärker von InLine im Test-12

Der InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker erfüllt allerdings auch seinen Job ganz gut. Wer also ein paar große Kopfhörer besitzt, welche einfach am Smartphone nicht so klingen wie man dies wünscht, sollte vielleicht mal den InLine Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker mit Bass-Boost ausprobieren, für rund 35€ ist das Risiko zudem recht klein.

Ich persönlich bin positiv überrascht, gerade vom Bass- Boost, aus meiner Sicht ist die Lautstärke meist am Smartphone weniger das Problem als die Klangfülle.

InLine 33057I Mobiler Stereo Kopfhörer-Verstärker, mit Bass-Boost,...
  • Kopfhörer-verstärker mit bis zu 5-facher ausgangs-verstärkung
  • Zweistufiger Bass-Boost
  • Signal-rausch-verhältnis (SNR): >90dB (A-Gewichtung)
  • Max. Kopfhörer-ausgangsleistung: ca. 250 mW/ 16 Ohm

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.