Günstige und Schnelle USB C Ladekabel, die AUKEY Nylon USB C Kabel

-

USB C Kabel gewinnen immer mehr an Bedeutung und gerade wer ein neues Smartphone mit diesem Anschluss hat wird vermutlich erst einmal mit dem Gedanken spielen sich ein paar passende Ladekabel zuzulegen.

Jedoch kosten zum einen USB C Kabel relativ viel zum anderen will man sich ja keine „Billigkabel“ zulegen, man hat ja von Problemen mit diesen gehört.

aukey-nylon-usb-c-kabel-test-10

Daher hier mein Tipp für ein kleines Set welches insgesamt drei 1m USB C Kabel enthält und gerade mal 14€ kostet.

Sets

Die AUKEY Nylon USB C Kabel sind in diversen Set -Zusammenstellungen verfügbar. Angefangen von der 1m und 2m Länge einzeln für 7,49€ bzw. 8,99€ über das von mir empfohlene 3x 1m Set für 13,99€ bis hin zum größten 5er Set, das eine bunte Mischung aus diversen Längen beheimatet für 19,99€.

 

Die AUKEY Nylon USB C Kabel 

Die AUKEY Nylon USB C Kabel sind extrem robust verarbeitet. Wie der Name schon sagt, besitzen die Kabel eine hochwertige Ummantelung aus Nylon, aber auch die Stecker verfügen über ein sehr schönes Metallgehäuse.

aukey-nylon-usb-c-kabel-test-2

Dazu kommt die ziemlich hohe Dicke der Kabel, welche sich positiv auf die Ladegeschwindigkeit auswirkt. AUKEY hat auch nicht an Adern gespart, die Nylonkabel unterstützen USB 3.0 bzw. USB 3.1 (sowohl 5GBit wie auch 10Gbit besitzen grundsätzlich die gleiche Anzahl an Adern im Kabel).

aukey-nylon-usb-c-kabel-test-4

Dadurch sind zwar die Kabel sehr robust und wirken auch hochwertig, allerdings sind diese auch recht steif. Im Gegenzug besitzen wiederum die Stecker eine sehr gute Passform. Sowohl im meinem LG G5, Huawei P9 Plus wie auch im Xiaomi MI5 besitzen die Kabel einen sehr guten Halt.

 

Die Schnellsten USB C Ladekabel? 

Beginnen wir mit der Theorie. Hierfür schließe ich das AUKEY Nylon USB C Kabel wie auch ein paar andere USB C Kabel zum Vergleich an einen USB Widerstand an und messe den Spannungsabfall.

Um so höher dieser am Ende des Kabels ist um so höher ist der Widerstand des Kabels, um so schlechter ist das Kabel.

Folgende Kabel werde ich in diesem „mini“ Vergleich aufnehmen:

 

[table id=279 /]

In der Theorie liefert das AUKEY Nylon USB C Kabel schon einmal Bestleistung. Es kann hier alle anderen Vergleichskabel problemlos schlagen.

Aber bedeutet dies auch, dass die AUKEY Kabel ebenso in der Praxis die beste Leistung liefern?

aukey-nylon-usb-c-kabel-test-7

Für diesen Praxis Ladetest nutze ich folgende Smartphones LG G5, Xiaomi MI5, Elephone P9000, UMI Super und das Ulefone Future.

[table id=280 /]

Auch in der Praxis liefert das AUKEY USB C Kabel die beste Leistung. Verglichen mit dem zweit besten Kabel, dem Anker PowerLine+ lag die Leistung ca. 4% höher.

Das mag in der Praxis kaum einem auffallen, der Unterschied zum langsamsten Kabel ist hier schon interessanter. Das Onite USB C Kabel lieferte 18% weniger Ladegeschwindigkeit als das AUKEY Kabel.

 

Fazit 

Die AUKEY Nylon USB C Kabel sind die aktuell preis- leistungsstärksten USB C Kabel auf dem Markt. Diese bieten eine sehr gute Haptik und eine hervorragende Ladegeschwindigkeit.

Es ist durchaus beeindruckend, dass der Wechsel von einem schlechten Ladekabel auf ein gutes in meinem Test bis zu 18% mehr Ladegeschwindigkeit bringt.

aukey-nylon-usb-c-kabel-test-9

Hierbei bietet punktet das AUKEY Kabel zusätzlich durch einen günstigen Preis. Drei Kabel für rund 14€ ist sehr fair, vor allem wenn man bedenkt, dass das Anker PowerLine+ einzeln schon 10€ kostet.

Es gibt allerdings auch negativ Punkte, das wäre vor allem die Steifheit des Kabels. Sollte diese euch stören, würde ich eher ein anderes Kabel empfehlen. Auch ist die Ummantelung beim Anker PowerLine+ noch etwas hochwertiger, dafür ist dieses aber auch um einiges teurer.

Am Ende ist das AUKEY dennoch ein hervorragendes Ladekabel gerade wenn man sich nach dem Kauf eines neuen Smartphones erst einmal ein paar zusätzliche Kabel zulegen möchte, ohne direkt 30-50€ für eine Handvoll davon auszugeben.

 

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Neuste Beiträge

Synology BeeStation im Test, das NAS für den Normalnutzer als alternative zur WD My Book Cloud?

Mit der BeeStation bietet Synology ein neues NAS-System an, das sich stark von seinen anderen Systemen unterscheidet. Die BeeStation richtet sich nicht an erfahrene...

Seagate Exos 2X18 – 18TB HDD mit Dual-Actuator im Test

Festplatten sind in den letzten Jahren um einiges größer geworden. Allerdings gab es bei der Geschwindigkeit kaum nennenswerte Sprünge. So schaffen praktisch alle Festplatten in...

AMEGAT 100W 20.000 mAh Powerbank im superflachen Design im Test

AMEGAT bietet mit der PBQ2012 eine außergewöhnliche Powerbank an. Sie bietet 20.000 mAh Kapazität, laut Hersteller, sowie eine Ausgangsleistung von bis zu 100W nach...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

1 Kommentar

  1. Die Kabel sind der letzte Schrott. Sie laden bei mir oftmals im langsamen Modus (Slow Charging). Erst nach mehrmaligem Aus- und wieder Einstecken laden sie korrekt. Zudem darf man sie bei einer Verbindung zum PC nicht berühren, da sonst die Verbindung kurz unterbrochen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.