Empfehlenswert! Die Aiwa Prodigy Air 2 im Test

-

Mit den Prodigy Air hat Aiwa vor einigen Monaten seine ersten true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht. Diese konnte im Test auch durchaus überzeugen, gerade zum niedrigen Preispunkt.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 6

Mit den Prodigy Air 2 hat nun Aiwa recht flott ein paar Nachfolger nachgeschoben. Diese sollen ebenfalls durch einen Top Klang zu kleinem Preis punkten. Aber gelingt dies auch in der Praxis und wie ist der Klang? Finden wir dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Aiwa für das zur Verfügung stellen der Prodigy Air 2 für diesen Test.

 

Die Aiwa Prodigy Air 2 im Test

Awia setzt auch bei den Prodigy Air 2 auf ein recht „funktionales“ und schnörkelloses Design. So ist die Ladebox aus einem einfachen schwarzen Kunststoff gefertigt, ohne größere Besonderheiten.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 1

Das einzige was optisch etwas hervorsticht ist das Aiwa Logo auf der Oberseite. Mit 72 x 33 x 32 mm ist die Ladebox durchschnittlich groß und mit 48 g (inklusive Ohrhörer) durchschnittlich schwer.

In der Ladebox schlummert ein 600mAh großer Akku, welcher die Ohrhörer unterwegs bis zu 3x Wiederaufladen kann. Mit einer Ladung halten die Ohrhörer laut Aiwa bis zu 6 Stunden durch. Geladen wird die Ladebox via USB C.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 2

Auch die Prodigy Air 2 selbst sind recht schlicht aus einem matten Kunststoff gefertigt. Das Design ist ebenso eher unauffällig. Die hübschesten Ohrhörer sind diese nicht.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 4

Aiwa verzichtet bei den Prodigy Air 2 auch auf Touch Tasten. Anstelle dieser findet sich auf beiden Seiten jeweils eine klassische physische Taste.

 

Tragekomfort

Die Aiwa Prodigy Air 2 sind recht kleine und kompakte TWS Ohrhörer. Dementsprechend benötigen diese auch keine Ohrhacken oder Ähnliches für einen Guten halt.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 8

Was auffällt, der Ohrkanal der Prodigy Air 2 ist relativ lang. Hierdurch sitzen diese recht tief in Euren Ohren. Mich hat dies allerdings nicht gestört, ganz im Gegenteil!

Ich würde den Tragekomfort mit einer guten „2“ Benoten. Die Prodigy Air 2 sind absolut alltagstauglich!

 

Klang

Kommen wir zum spannendsten Punkt, dem Klang der neuen Aiwa Prodigy Air 2.

Starten wir hier wie üblich bei den Höhen. Die Prodigy Air 2 haben recht klare und brillante Höhen mit einer guten Schärfe und Brillanz. Hier gibt es an sich nichts zu beklagen, hier und da könnte die Detail Darstellung lediglich etwas besser sein. Dies ist allgemein eine kleine Schwäche der Ohrhörer. Hier und da wirken Stimmen und Instrumente leicht „ausgefranst“. Kein großes Problem, aber natürlich erwähnenswert.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 9

Die Mitten sind recht unspektakulär. Diese sind nicht grundsätzlich schlecht, allerdings sind die Bässe schon etwas dominant. Hierdurch können Stimmen schnell in den Hintergrund geraten. Grundsätzlich würde ich aber sagen die Stimmen-Darstellung ist für Ohrhörer die eine gewisse Bass Betonung haben sehr gut! Stimmen wirken voll und lebendig.

Das Prachtstück der Prodigy Air 2 ist aber der Bass. Dieser ist sehr kräftig und satt! Auch der Tiefgang und das Volumen ist ordentlich für Kopfhörer der +- 50€ Preisklasse.

Damit sind die Prodigy Air 2 von Aiwa recht lebendige Ohrhörer die einen treibenden und spaßigen Klang liefern. Im Detail gibt es zwar die ein oder andere schwäche, gerade was die Detaildarstellung angeht, aber dies ist in dieser Preisklasse nicht unnormal. Für rund 50€ liefern die Ohrhörer einen verdammt satten und spaßigen Klang. Sogar die maximale Lautstärke passt!

Aiwa Prodigy Air 2 Frequency Response
Erklärung: Bei einer komplett geraden Linie würden die Ohrhörer Audiosignale 1 zu 1 wiedergeben, ohne diese zu färben, oder zu „verfälschen“. Dies ist aber nur bei Studio/Referenz Kopfhörern üblich. Ihr könnt das Diagramm grob in drei Bereiche unterteilen, Links = Tiefen/Bass, Mitte = Mitten und  Rechts = Höhen. Ist ein Teil Höher als ein anderer Teil ist dieser Frequenzbereich klanglich mehr betont als ein anderer. Ist beispielsweise die Frequenzkurve Links sehr Hoch bedeutet dies einen Bass-Boost. Es ist zwar nicht möglich den Klang nur auf die Frequenzkurve herunter zu brechen, aber diese liefert dennoch neutrale Informationen zum Klang.

 

 

Fazit

Die Aiwa Prodigy Air 2 sind Grund solide und auch empfehlenswerte true Wireless Ohrhörer.

Diese verfügen über die allseits beliebte, leicht spaßige Klangsignatur. Die Ohrhörer verfügen also über sehr klare Höhen und einen kräftigen Bass. Hierdurch klingt Musik lebendig und satt. Auch der Tragekomfort und die Akkulaufzeit sind 1a. Hier gibt es nichts zu bemängeln.

Aiwa Prodigy Air 2 Im Test 5

Das einzige Problem dass die Prodigy Air 2 haben, ist aus der Masse hervorzustechen. Diese sind „nichts besonderes“, dies gilt gerade für die Optik. Das meine ich nicht negativ, es gibt in dieser Preisklasse nur sehr viel Konkurrenz und hier ist es, schwer für einen Hersteller hervorzustechen.

Such Ihr also gute und alltagstaugliche true Wireless Ohrhörer mit einem guten Schuss Bass, dann spricht nichts gegen die Aiwa Prodigy Air 2.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Cisco Meraki Go, das einfachste WLAN System fürs Small Business!

Die Preise und auch die Verfügbarkeit von „Business Garde“ Netzwerk Equipment hat sich in den letzten Monaten/Jahren deutlich verbessert. Sicherlich hatte hier der Hersteller...

Corsairs leichteste und günstige (40€) Gaming Maus, die KATAR PRO XT im Test

Bei Gaming Mäusen geht aktuell der Trend ganz klar Richtung „klein und leicht“. Hier haben vor allem neuere Hersteller wie Glorious PC Gaming Race...

Mein MacBook Pro M1 stirbt in 44 Tagen, SSD Probleme beim M1

Ganz klar vorweg gesagt ich mag das MacBook Pro M1! Allerdings zeigt das aktuelle SSD Problem bei dieser Serie warum bei allen aktuellen Apple...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.