Die Tribit StormBox Pro im Test, guter Klang und schickes Design.

-

Tribit gehört klar zu den Geheimtipps wenn es um günstige Bluetooth Lautsprecher und Kopfhörer geht. Mit der StormBox Pro hat nun Tribit einen „Flaggschiff“ Bluetooth Lautsprecher in der 100€ Preisklasse auf den Markt gebracht.

tribit stormbox pro im test 5

Dieser soll dank eines 2.1 Audio-Systems im kompakten Design wie auch einem neuen DSP Audio Chip überzeugen. Wollen wir uns im Test einmal anhören ob die Tribit StormBox Pro wirklich so gut klingt wie vom Hersteller beworben.

An dieser Stelle vielen Dank an Tribit für das Zurverfügungstellen der StormBox Pro!

 

Die Tribit StormBox Pro im Test

Die Tribit StormBox Pro ist ein mittelgroßer Bluetooth Lautsprecher mit ca. 96 x 96 x 180 mm und einem Gewicht von 973g.

tribit stormbox pro im test 1

Dabei setzt Tribit auf ein „Tragetaschen“ Design. Der Lautsprecher ist recht hoch, aber schmal und verfügt auf der Oberseite über einen Tragegriff aus Silikon. Der Lautsprecher selbst ist allerdings äußerlich weitestgehend mit einem Leinen-Stoff umspannt.

Lediglich die Oberseite besteht aus einem stark gummierten Kunststoff. Unter diesem sind auch die Tasten eingelassen. Neben lauter, leiser, Play/Pause finden wir hier den Einschalter, eine „Bluetooth“ Taste und die XBass Taste, welche den Bass ein Stück weit verstärkt.

tribit stormbox pro im test 3

Die generelle Haptik und Massivität der Tribit StormBox Pro ist gut! Der Lautsprecher fühlt sich mehr als vernünftig an.

Erfreulicherweise hat Tribit der StormBox Pro einen IP67 Wasserschutz verpasst. Damit dürfte der Bluetooth Lautsprecher sogar theoretisch komplett untertauchen. Hierfür findet sich über den Anschlüssen eine dicke Gummiklappe.

tribit stormbox pro im test 4

Würde ich diesen Wasserschutz vertrauen? Sagen wir es so, ich würde den Lautsprecher nicht unnötig untertauchen.

Auf Seiten der Anschlüsse haben wir einen USB C Port und einen USB A Ausgang. Der USB C Port ist natürlich zum Laden des Lautsprechers. Der USB A Port ist für eine Art Powerbank Funktion, sollte mal Euer Smartphone komplett leer sein.

In der StormBox Pro ist ein 10000mAh Akku verbaut, welcher bis zu 24h halten soll, was bei geringer Lautstärke auch durchaus hinkommt.

 

Klang

Tribit wirbt bei der StormBox Pro mit einem „2.1“ Sound und dem recht neuen und guten AKM7755 DSP. Das „2.1“ ist natürlich ein schönes Wort für zwei verbaute Hochtöner und einen Tieftöner.

Aber wie klingt die StormBox Pro? Starten wir bei den Höhen.

tribit stormbox pro im test 8

Die Höhen der StormBox Pro sind gut bis sehr gut! Diese sind sehr schön klar und brillant. Dabei strahlen diese auch eine angenehme Leichtigkeit aus. Das einzige was ich etwas kritisieren kann und muss, ist die Positionierung der Hochtöner. Diese sind seitlich am Lautsprecher angebracht. Ihr habt also die „klarsten“ Höhen, wenn Ihr den Lautsprecher seitlich zu Euch dreht.

Die Mitten sind etwas reduziert bzw. der Fokus der StormBox Pro liegt eher auf den Höhen und Tiefen. Stimmen werden Okay dargestellt, neigen aber etwas dazu in den Hintergrund gedrängt zu werden.

Das Highlight der StormBox Pro ist aber sicherlich der Bass, so verspricht es zu mindestens der Hersteller. Mit „XBass“ aktiv zaubert die StormBox Pro auch einen sehr beachtlichen Bass! Dieser hat eine gute Masse und wirkt auch recht tief. Sicherlich sind wir hier weiterhin innerhalb der Limitierungen eines mittelgroßen Bluetooth Lautsprechers, aber ich würde sagen für seine Größe hat dieser einen überdurchschnittlich guten Bass.

tribit stormbox pro im test 9

Unterm Strich klingt die Tribit StormBox Pro gut bis sehr gut, selbst für ein Modell der 100€ Preisklasse! Auch die Pegelfestigkeit ist beachtlich. Der Lautsprecher kann problemlos eine kleinere Party „beschallen“.

 

Fazit

Für rund 100€ (zum Zeitpunkt des Tests) ist die Tribit StormBox Pro einer der besten Bluetooth Lautsprecher der mir bisher begegnet ist. Gerade dann wenn wir bedenken, dass dieser weiterhin recht kompakt ist.

Dabei ist der Formfaktor mit dem interessanten Henkel Design ausgesprochen praktisch und angenehm!

tribit stormbox pro im test 11

Das wichtigste ist aber der Klang, welcher mit guten Höhen und einem durchaus kräftigen Bass punkten kann. Ihr dürft beim Bass selbstverständlich keine Wunder erwarten, der Lautsprecher ist hier weiterhin von seiner Größe etwas eingeschränkt, für seine Abmessungen und Preisklasse würde ich den Bass aber klar als überdurchschnittlich bezeichnen!

Kurzum, ja ich kann die Tribit StormBox Pro mit gutem Gewissen für +-100€ (zum Zeitpunkt des Tests) empfehlen!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Gigapixel AI im Test, funktioniert es wirklich oder ist die AI eine Werbelüge?

AI ist etwas Spannendes! Nach meiner Erfahrung schwankt die Qualität von AI in Software allerdings massiv, von ziemlich bescheiden bis hin zu wirklich beeindruckend...

Das TerraMaster D5-300 im Test, 5-Bay HDD Box mit Raid 5

Gerade wenn du viel mit Medien arbeitest, kannst du eigentlich nicht genug Speicherplatz haben. Allerdings ist in modernen PCs und Notebooks meist wenig Platz...

Das Realme 8i im Test, 120Hz Display in der Einsteigerklasse!

Mit dem 8i bringt Realme ein weiteres günstiges, aber sehr spannendes Smartphone auf den Markt. So wirbt Realme damit, dass das 8i das günstigste...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.