Die Soundcore Spirit Pro von Anker im Test

-

Anker gehört ohne Frage zu den interessantesten Anbietern wenn es um kabellose Ohrhörer geht. Diese haben nun mit den Soundcore Spirit Pro ihr neustes „High End“ Modell vorgestellt.

Dieses soll neben einem besonders gutem Klang auch mit einer hohen Schweiß- und Wasserresistenz punkten. Damit sind die Soundcore Spirit Pro natürlich an Sportler gerichtet.

Preislich fallen die Ohrhörer mit 70€ für Anker Verhältnisse durchaus etwas teuer aus, aber generell gesehen sind 70€ für ein paar gute Bluetooth Ohrhörer nicht zu teuer.

Natürlich stellt sich hier die Frage, sind die Soundcore Spirit Pro auch gute Bluetooth Ohrhörer? Oder versuchen diese mit der Ausrichtung an Sportler nur über akustische Schwächen hinweg zu täuschen?

Finden wir dies in einem Test heraus!

 

Die Soundcore Spirit Pro von Anker im Test

Die Anker Soundcore Spirit Pro sind klassische Bluetooth Ohrhörer. Das bedeutet Ihr habt zwei Ohrstöpsel welche über ein Kabel miteinander verbunden sind.

Die Kommunikation mit Eurem Smartphone wird allerdings kabellos abgewickelt. Hier setzen die Ohrhörer auf Bluetooth 4.2 wie auch den aptx Codec, sofern Ihr dafür ein passendes Endgerät habt.

Rein haptisch machen die Ohrhörer einen guten aber auch nicht außergewöhnlichen Eindruck. Die Ohrhörer selbst sind aus einem schönen Aluminium gefertigt. Die Teile die allerdings mit Euren Ohren in Kontakt kommen sind natürlich mit Gummi verkleidet.

Aufgrund des Aluminium Gehäuses wirken die Soundcore Spirit Pro sehr schön massiv und wertig. Auch das Design gefällt mir sehr gut!

Anker setzt auf ein schlichtes silber/schwarz Design mit dezentem „Soundcore“ Branding.

Etwas ungewöhnlich ist das Kabel der Ohrhörer. Anker setzt hier auf ein Flachbandkabel, welches in der Praxis einen entscheidenden Vorteil hat, es verheddert sich nicht so leicht wie ein normales Kabel.

Zudem wirkt das Flachbandkabel aufgrund seiner etwas höheren Dicke überdurchschnittlich robust.

Ein wichtiger Punkt bei den Soundcore Spirit Pro ist die „SWEATGUARD TECHNOLOGIE“. Auf gut deutsch gesagt sind die Ohrhörer wasserdicht. Anker wirbt mit einem IP X7 Schutz, was eine komplette Wasserdichtigkeit von bis zu 1,5 Metern sichern soll.

Natürlich sollt Ihr mit euren Ohrhörern nicht schwimmen gehen (macht das bitte nicht), aber gerade im Sommer beim Sport kann Schweiß durchaus ein großes Problem sein. Hier ist natürlich eine Wasserdichtigkeit ist großer Vorteil, welcher die Haltbarkeit der Ohrhörer garantieren sollte.

Die Spirit Pro sind dabei die ersten Ohrhörer die ich sehe wo ein Wasserschutz ohne Abdeckung auf dem microUSB Port sehe. Die Spirit Pro besitzen natürlich eine Kabelfernbedienung in welcher neben Steuerungstasten auch diverse Bluetooth Elektronik untergebracht ist und der microUSB Ladeport.

Dieser microUSB Port ist komplett offen, besitzt also keine kleine Gummiabdichtung. Anker setzt hier auf einen internen Schutz, dass kein Wasser eindringen kann. Hoffen wir mal, dass Anker seine Hausaufgaben gemacht hat und dies auch langfristig funktioniert.

Immerhin muss man sich so keine Sorgen darüber machen, dass die Gummiabdeckung sich beim Joggen lockert.

Wo wir beim Laden und somit Akku sind. Dieser soll laut Anker 10 Stunden halten, was ich bestätigen kann! 10 Stunden sind eine solide, aber auch nicht gigantische Laufzeit für Bluetooth Ohrhörer.

 

Tragekomfort

Die Anker Soundcore Spirit Pro sind erst einmal in-Ear Ohrhörer, welchen allerdings sogenannte Ohrhacken verpasst wurden.

Hierbei handelt es sich um kleine Silikon Bügel, die sich in Euren Ohren verkeilen sollen. Dies klingt unbequemer als es praktisch ist.

In der Praxis merkt man die Spirit Pro kaum bis gar nicht in den Ohren! Der Tragekomfort ist durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich für Bluetooth Ohrhörer.

Ähnliches gilt für den Halt, der ganz gut ist! Selbst beim Joggen solltet Ihr keine Probleme mit diesem haben.

 

Klang

Das letztendlich Wichtigste ist sicherlich der Klang der Anker Soundcore Spirit Pro. Von daher wie schlagen sich diese hier?

Anker setzt bei den Soundcore Spirit Pro auf die klassischen Badewannen Soundsignatur. Was bedeutet dies? Wie auch eine Badewanne sind die Ohrhörer vorne und hinten hoch und in der Mitte flach.

Gehen wir aber geordnet vor. Die Höhen der Spirit Pro sind schön klar und sehr sauber. Auch die die Detailwiedergabe stimmt absolut. Dabei ist allerdings die Brillanz eher auf einem mittleren Level, was aber nicht zwingend etwas Schlechtes ist.

Hierdurch klingen die Ohrhörer noch sehr schön klar, aber nicht übermäßig scharf oder anstrengend.

Die Mitten sind wie bereits angesprochen bei den Spirit Pro etwas reduziert. Stimmen und Gesang werden ausreichend gut wiedergegeben, aber für Vocals gibt es bessere Ohrhörer.

Dafür sind allerdings die Bässe sehr schön kräftig und tief. Allgemein würde ich sagen, dass die Basswiedergabe sicherlich die größte Stärke der Soundcore Spirit Pro ist.

Der Bass ist nicht nur schön kräftig sondern auch Qualitativ gut! Anker hat diesen durchaus ein gutes Stück angehoben. Zwar ist der Bass recht dominant, aber auch nicht übertrieben.

Gerade die Höhen können doch gut gegenhalten, wodurch die Ohrhörer eine sehr starke Dynamik und Spielfreude entwickeln.  Musik macht Spaß mit den Soundcore Spirit Pro!

Durch den starken Bass haben die Ohrhörer auch eine gewisse antreibende Wirkung, welche gerade für Sportler sicherlich willkommen ist.

Probleme mit der Bluetooth Verbindung hatte ich keine, ganz im Gegenteil! Die Reichweite der Soundcore Spirit Pro ist überdurchschnittlich hoch. Die maximale Lautstärke hingegen auf einem normalen Level.

Sprachansagen oder Ähnliches besitzen die Kopfhörer nicht.

 

Fazit

Die Anker Soundcore Spirit Pro sind hervorragende Bluetooth Ohrhörer und dies nicht nur für Sportler.

Die Ohrhörer können durch einen sehr Bass starken und dynamischen Klang überzeugen. Mögt Ihr also etwas mehr Bass werdet Ihr viel Freude an den Spirit Pro haben. Diese übertreiben es zwar nicht mit dem Bass, haben aber dennoch ordentlich Power!

Eine weitere Besonderheit ist natürlich der sehr ausgeprägte Schutz vor Wasser und Schweiß. Dies in Kombination mit dem sehr guten Halt macht die Ohrhörer für das Fitness Studio oder fürs Joggen ideal.

Allerdings nicht nur dort machen die Ohrhörer einen guten Job! Der Tragekomfort ist gut genug auch für eine alltägliche Nutzung in Bus und Bahn.

Kurzum für rund 60€ erhaltet Ihr mit den Anker Soundcore Spirit Pro ein paar hervorragende Bluetooth Ohrhörer. Allerdings sollte Euch der Wasser/Schweißschutz völlig egal sein, könnt Ihr mit ein paar anderen Bluetooth Ohrhörern sicherlich noch ein paar € sparen bei einem ähnlich guten Klang.

Dennoch geht der Preis völlig in Ordnung für das Gebotene, selbst wenn Ihr diese nur für eine normale Nutzung außerhalb des Sports kauft.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Neuste Beiträge

Guter Party Lautsprecher für 70€! LAMAX Sounder 2 im Test

Mit dem Sounder 2 bietet LAMAX einen neuen Outdoor Bluetooth Lautsprecher an. Dieser soll durch einen 360 Grad Klang wie auch ein robustes Design...

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

1 Kommentar

  1. Du hast den dual EQ Modus vergessen! Der ist genial, um gerade aggressive Zisch-Laute und Snares in den Höhen etwas zu unterdrücken und treibt den Bass nochmal weiter an!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.