Die Soundcore Liberty 3 Pro im Test, die neusten und beste Ohrhörer von Anker?

-

Mit den Liberty 3 Pro bietet Soundcore seine neusten High End true Wireless an. Diese sollen dank ACAA 2.0 (Astria Co-axial Acoustic Architecture) und einem verbesserten Noise Cancelling punkten.

Dabei bleibt der Preis mit rund 160€ für high end Ohrhörer relativ erträglich. Gerade dann wenn wir bedenken, dass die Liberty 3 Pro 8 Stunden Akkulaufzeit pro Ladung und eine App Unterstützung mitbringen.

soundcore liberty 3 pro test review 5

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Sind hier die Soundcore Liberty 3 Pro zu empfehlen und besser als bereits die recht guten Soundcore Liberty 2 Pro? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Anker für das Zurverfügungstellen der Soundcore Liberty 3 Pro für diesen Test!

 

Die Soundcore Liberty 3 Pro im Test

Soundcore hat sich beim Design der Liberty 3 Pro sehr viel Mühe gegeben! Die Ohrhörer und vor allem die Ladebox wirken unheimlich wertig und gut gemacht.

soundcore liberty 3 pro test review 1

So ist die Ladebox mit 71 x 55 x 27,5 mm zwar etwas größer, aber die abgeflachte “Dosenform” macht ein verstauen in der Tasche einfacher.

Um die Ohrhörer zu entnehmen musst du den Deckel aufschieben. Im Inneren werden die Ohrhörer dann über Magnete gehalten und sogar von einer kleinen LED beleuchtet, was schick aussieht.

soundcore liberty 3 pro test review 2

Laut Hersteller sollen die Liberty 3 Pro rund 8 Stunden mit einer Ladung halten und die Ladebox die Ohrhörer 3x wiederaufladen. Somit kommen wir auf 32 Stunden maximale Nutzungszeit.

8 Stunden halte ich gerade mit ANC für etwas optimistisch und geschätzt kam ich eher auf +-5-6 Stunden, was aber immer noch top ist!

Geladen wird die Box wahlweise via USB C oder über ein kabelloses Ladepad!

soundcore liberty 3 pro test review 3

Die Liberty 3 Pro selbst sind etwas größere Ohrhörer in der typischen Ohrstöpsel-Form. Diese verfügen also über einen kleinen Silikon-Aufsatz.

Ähnlich wie auch die Box sind die Ohrhörer sehr wertig gestaltet. So besitzt die touch-empfindliche Rückseite sogar eine lasierte Oberfläche, was sehr schick aussieht!

 

Der Tragekomfort

Die Liberty 3 Pro sind etwas breitere und größere Ohrhörer. Zudem verfügen diese von Haus aus über so genannte Ohrhaken. Hierbei handelt es sich um kleine Silikon-Bügel die sich in deinen Ohren verhaken und somit für einen besseren und sichereren Halt sorgen.

Hierdurch fühlen sich die Ohrhörer aber auch etwas größer an und üben mehr Druck in deinen Ohren aus. Dies gilt aber generell für Ohrhörer mit Silikon-Ohrhaken.

Grundsätzlich halte ich die Soundcore Liberty 3 Pro für bequem! Gerade da diese doch recht fest in den Ohren sitzen und sich somit sogar für den Sport eignen.

Ja es gibt noch entspannter sitzende Ohrhörer, aber generell sitzen die Liberty 3 Pro für große Ohrhörer gut und bequem! Wie üblich, hast du extrem kleine Ohren könnte die Welt nochmals anders aussehen.

 

App und ANC

Soundcore bietet für die Liberty 3 Pro eine Smartphone App an. Über die Soundcore App kannst du einen EQ einstellen, generell den Klang an deine Wünsche anpassen und natürlich das ANC steuern.

screenshot 20211027 081602 soundcore screenshot 20211027 081616 soundcore screenshot 20211027 081540 soundcore screenshot 20211027 081550 soundcore

ANC = Active Noise Cancelling

Die Ohrhörer können also aktiv Hintergrundgeräusche ausblenden. Das ANC der Liberty 3 Pro ist auch als gut bis sehr gut zu bezeichnen! Dies ist das beste ANC das ich bisher bei TWS Ohrhörern gehört habe.

 

Der Klang der Soundcore Liberty 3 Pro

Kommen wir zum Klang der Soundcore Liberty 3 Pro. Du kannst ihren Klang über die Soundcore App noch etwas nach deinen Wünschen anpassen. Hier beschreibe ich aber zunächst den “Standard” Klang.

soundcore liberty 3 pro test review 7

Starten wir hier wie üblich bei den Höhen. Die Liberty 3 Pro haben erstaunlich starke und aggressive Höhen. Diese sind super scharf und brillant. Hierdurch haben die Ohrhörer subjektiv einen sehr detaillierten und scharfen Klang. Ich habe in näherer Vergangenheit wenig Ohrhörer mit solch offensiven Höhen erlebt. Dies muss nichts Negatives sein, sondern hängt von deinem Geschmack ab. Suchst du eine besonders hohe Brillanz und schärfe im Klang, dann wirst du die Liberty 3 Pro lieben. Auf der anderen Seite können doch etwas härtere Zischlaute im Klang auch etwas stören.

Die Mitten wiederum sind etwas abgesenkt bzw. die Höhen und Tiefen der Ohrhörer sind schon etwas dominant. Ich will die Mitten nicht als schlecht bezeichnen, aber diese haben Schwierigkeiten sich gegen die anderen Klangelemente zu behaupten. Stimmen für sich klingen gut und natürlich, können aber schnell im Beat versinken. Die Liberty 3 Pro sind tendenziell eher etwas auf einen “effektreichen” Klang ausgelegt und weniger auf Neutralität.

Wie steht es aber um den Bass? Der Bass der Liberty 3 Pro ist ein Stück angehoben, aber verfällt in keine Extreme. Dieser ist schön satt und rund. Auch der Tiefgang und das Volumen der Ohrhörer passen. Allerdings tendenziell sind die Höhen etwas dominanter. Hier kommt es aber stark auf den Song an. Der Bass der Liberty 3 Pro ist definitiv nicht schlecht, suchst du aber Ohrhörer mit “extra viel Bass”, dann gibt es bessere Modelle für dich bzw. du musst etwas mit dem Software EQ rumspielen.

Lob muss ich für die generelle Detail-Darstellung und die Klangtiefe aussprechen. Beides ist bei den Liberty 3 Pro top! So ist gerade der Bass sehr gut definiert!

Unterm Strich haben die Liberty 3 Pro einen sehr aufgeweckten Klang! Dieser wird etwas von den Höhen dominiert aber in der Regel können die Tiefen mithalten. Hierdurch haben wir einen etwas kühleren Klang mit starker Dynamik und Kontrast.

Solltest du die etwas aggressiven Höhen nicht mögen, dann kannst du diese über die Soundcore App anpassen. Hier kannst du unter anderem einen komplett freien EQ anlegen.

Mit ein paar “Klicks” kannst du die Liberty 3 Pro auch in sehr gute “Bass-Bomber” verwandeln oder etwas neutraler einstellen.

unbenannt
Erklärung: Bei einer komplett geraden Linie würden die Ohrhörer Audiosignale 1 zu 1 wiedergeben, ohne diese zu färben oder zu „verfälschen“. Dies ist aber nur bei Studio/Referenz Kopfhörern üblich. Ihr könnt das Diagramm grob in drei Bereiche unterteilen, Links = Tiefen/Bass, Mitte = Mitten und  Rechts = Höhen. Ist ein Teil Höher als ein anderer Teil ist dieser Frequenzbereich klanglich mehr betont als ein anderer. Ist beispielsweise die Frequenzkurve Links sehr Hoch bedeutet dies einen Bass-Boost. Es ist zwar nicht möglich den Klang nur auf die Frequenzkurve herunter zu brechen, aber diese liefert dennoch neutrale Informationen zum Klang.

 

Fazit

Die Liberty 3 Pro von Anker/Soundcore sind hervorragende High End TWS Ohrhörer. Kurz zusammengefasst, diese klingen sehr gut, haben eine tolle App, sehen super aus und auch das ANC funktioniert gut.

Gehen wir das aber einmal im Detail durch. Beginnen wir beim Klang. Dieser ist relativ, denn du kannst den Klang auf deine Wünsche anpassen über die sehr gute Soundcore App.

soundcore liberty 3 pro test review 10

Von Haus aus haben die Liberty 3 Pro aber einen sehr dynamischen und lebendigen Klang, mit einem gewissen Fokus auf die Höhen und Tiefen. Tendenziell haben die Ohrhörer einen sehr sauberen und scharfen Klang mit einem qualitativ sehr hochwertigen Bass, welcher aber auch nicht in Extreme verfällt.

Die Klangsignatur der Ohrhörer ist ungewöhnlich, aufgrund er doch recht ausgeprägten Höhen. Grundsätzlich gefällt mir der Klang aber sehr gut (ich mag auch etwas schärfere Höhen).

Du kannst den Klang und auch das aktive Noise Cancelling noch anpassen. Hierfür bietet Anker/Soundcore dir eine sehr gute App. Sehr gut ist auch generell das Noise Cancelling. Viel besser geht es aktuell nicht in TWS Ohrhörern!

Zu guter Letzt haben wir das super schicke Design. Ja die Ohrhörer machen wirklich was her!

soundcore liberty 3 pro test review 11

Kritik? Die Klangsignatur ist natürlich Geschmacksache, das gilt für alle Ohrhörer. Wenn ich etwas zu bemängeln hätte, dann vielleicht den Tragekomfort. Dieser ist nicht schlecht! Aber die Ohrhörer sitzen recht feste in deinen Ohren. Ideal für den Sport, aber für zu Hause auf der Couch würde ich die Life P3 bevorzugen.

Allgemein würde ich die Life P3 auch als Alternative zu den Soundcore Liberty 3 Pro in den Raum werfen, falls du auf das besonders gute ANC und den besonders guten Halt nicht so viel wert legst.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Nur 1KG, dafür mit RTX 3050Ti und Linux! Das TUXEDO InfinityBook Pro 14 im Test

Wir haben uns bereits einige Notebooks des deutschen Linux Spezialisten TUXEDO angesehen. Allerdings ein Highlight haben wir uns noch aufgespart, das InfinityBook Pro 14! Das...

Windows 11 Startmenü brauchbar machen, Start11 im Test

Ich mag Windows 11 nicht und ich glaube so geht es vielen. Aus meiner Sicht bringt Windows 11 nichts Neues, ganz im Gegenteil. Gerade...

Stromsparen bei Überwachungskameras, mit welchen Modellen kannst Du sparen?

Smart Home und vor allem Überwachungskameras sind große Stromschlucker! Solche Geräte verbrauchen zwar an sich nicht gigantische Mengen an Strom, aber sie laufen 24/7...

2 KOMMENTARE

  1. Ich habe mir die Liberty 3 Pro gleich nach Erscheinen „auf Verdacht“ gekauft und bin absolut begeistert! Man muss sich wirklich Zeit nehmen, die optimalen Ohrpassstücke und Flügel auszusuchen, aber wenn der Sitz dann passt, sitzen die L3P bequem und stabil und haben einen wirklich hervorragenden Klang, der mit den besten TWS mühelos mithält. Das ist wirklich so! Ich höre mit den L3P inzwischen sogar lieber als mit manchem Over-Ear (z.B. Sony WH-1000XM4).

    Neutral sind sie nicht, das stimmt. Bässe und Höhen sind leicht angehoben, was aber den Präferenzen der allermeisten Nutzer entgegenkommt (kaum jemand möchte wirklich echte Neutralität). Die Bässe sind perfekt definiert, abgrundtief und pegelfest, damit macht sogar Dub richtig Spaß. Ich finde nicht, dass die Höhen zu scharf sind und die Mitten zu kurz kommen, sondern finde (nach Hear ID-Einmessung, die bei mir allerdings kaum Änderungen vorgenommen hat) alles genau richtig, wie es ist. Aber die Möglichkeiten bei Soundcore, Einfluss auf den Klang zu nehmen, sind ja wirklich gut, so dass kleinere, individuell empfundene Mängel ja problemlos beseitigt werden können.

    Ganz erstaunlich für TWS ist die wirklich breite, luftige Bühne! Die Bühnenweite kommt an einen guten offenen Over-Ear heran und dürfte besser sein als bei den allermeisten TWS.

    Diese Dinger bieten übrigens LDAC! Und das hört man auch. Der Sound mit AAC ist zwar schon hervorragend, aber mit LDAC eben noch den entscheidenden Hauch klarer und definierter, selbst mit komprimiertem Material.

    ANC und Transparenzmodus sind ordentlich und wurden mit dem jüngsten Update sogar noch etwas verbessert. Andere TWS mögen das besser können, aber wie gesagt, Grund zum Klagen hat man bei den L3P eigentlich auch diesbezüglich nicht.

    Die Liberty 2 Pro habe ich nie gehört, daher kann ich nicht sagen, wie diese im Vergleich zu den L3P einzuordnen sind. Die L3P sind aber klar besser als z.B. die (schon recht guten) Liberty Air 2 Pro. Sie spielen zu einem moderaten Preis definitiv auf dem Niveau der TWS-Flaggschiffe von Apple, Bose, Samsung, Sennheiser, Sony und Co. Wer sich wirklich klanglich überragende TWS anschaffen möchte, sollte den L3P auf jeden Fall eine Chance geben.

    Wie gesagt, alles steht und fällt mit dem korrekten Sitz.

  2. Für mich als „Spielkind“ sind das genau die richtigen Kopfhörer !
    Der Standartsound gefällt mir nicht so gut und HearID hat es eher schlimmer gemacht, aber man zum Glück auch selber den Frequenzgang korrigieren. Den Bass minimal reduziert, die Mitten etwas mehr betont und die Höhen (die übrigens nach einer gewissen Einspielzeit nicht mehr so extrem scharf sind !) auch etwas reduziert -> schon ist der Sound ausgewogen und spektakulär zugleich ! Der Bass hat eine wunderbare Fülle und Tiefe, die Mitten sind sehr natürlich und geben den Stimmen viel Ausdruck und die Höhen sind glasklar und geben jedes Detail wieder.
    Beeindruckend ist die Räumlichkeit in der Breite und Tiefe. Alles hat seinen Platz, ist gut ortbar und auch die Pegelfestigkeit ist fantastisch.
    Es macht wirklich Spass verschiedenste Musikrichtungen damit zu hören.
    Also wenn man sich etwas Mühe gibt und alle Möglichkeiten der App und des Zubehörs ausnutzt, gibt es bis 200€ kein besseres Gesamtpaket.
    Wichtig sind für mich folgende Punkte:
    1. Klang (mit aktiviertem LDAC und FLAC-Dateien noch einmal etwas besser!)
    2. Tragekomfort, besonders sicherer Sitz und wenig Trittschall beim Sport
    3. ANC und Telefoniequalität
    4. Akkulaufzeit
    5. Weiterentwicklung durch den Hersteller -> Firmware Updates

    All diese Punkte werden mindestens gut bis sehr gut erfüllt, bis auf den Ambient Sound habe ich kaum etwas zu meckern…..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.