Sennheiser sollte jedem etwas sagen der sich auch nur ein wenig im Audio Bereich auskennt.

Sennheiser ist eine deutsche Firma welche sich auf Kopfhörer und Mikrofone spezialisiert hat, dort sind diese allerdings meist eher in den gehobenen Preisklassen vertreten.

Sennheiser HD471G im Test-13

Aber natürlich muss auch der günstigere Preisbereich bedient werden, nicht jeder kauft schließlich 300€ Kopfhörer.

Hier hat Sennheiser unter anderem die 80€ teuren HD 471 im Sortiment, können diese im Test überzeugen?

 

Lieferumfang und Verpackung

Die HD 471 werden in einer großen und hochwertig bedruckten Box geliefert welche optisch an andere Sennheiser Modelle angepasst ist.

Sennheiser HD471G im Test-1

Im Inneren ist der Kopfhörer allerdings nicht ganz so hochwertig präsentiert wie es oftmals bei meist teureren Modellen der Fall ist.

Neben den Kopfhörern liefert Sennheiser zwei alternative Kabel, einen Adapter und eine Kunstledertasche mit.

Bei den alternativen Kabeln handelt es sich zum einen um ein normales etwas längeres Kopfhörerkabel zum anderen um eins mit Mikrofon und diversen Tasten.

Hier bietet Sennheiser den HD 471 in verschiedenen Versionen an, je nachdem ob Ihr Apple oder Android Smartphones nutzt.

 

Die Sennheiser HD 471

Die Sennheiser HD 471 sind recht leichte und luftige Kopfhörer trotz ihrer geschlossenen Bauweise.

Sennheiser HD471G im Test-2

Sennheiser setzt bei den HD 471 vollständig auf Plastik weshalb diese Kopfhörer nicht unbedingt besonders hochwertig anmuten.

Die einzige Ausnahme bilden hierbei die Ohrpolster welche aus Kunstleder gefertigt sind.

Sennheiser HD471G im Test-3

Eine der Besonderheiten der Kopfhörer ist sicherlich das abnehmbare Kabel. Hierfür befindet sich an den Kopfhörern eine Art kleinerer Kopfhöreranschluss, ich meine diesen Stecker schon einmal irgendwo gesehen zu haben, also handelt es sich hierbei vermutlich nicht um einen proprietären Stecker.

Die beiden Kabel sind leider aus meiner Sicht eher von mäßiger Qualität, gerade das Kabel mit der Fernbedienung wirkt sehr dünn.

Sennheiser HD471G im Test-5

Auch müsst Ihr darauf achtgeben, dass das Kabel immer feste in die Kopfhörer eingesteckt ist, da es ansonsten nur einen Mono Ton gibt.

Ausversehen herausrutschen kann das Kabel im Übrigen nicht.

 

Tragekomfort 

Die Sennheiser HD 471 sind ausgesprochen bequeme Kopfhörer. Dies liegt vor allem daran, dass diese sehr leicht sind und zudem ist der Anpressdruck für mich genau richtig.

Sennheiser HD471G im Test-11

Man trägt die Kopfhörer also relativ leicht und luftig auf den Ohren. Zwar ist die Polsterung nicht die aller weicheste aber dafür relativ kühl. Auch wird hier nicht der gleiche Fehler wie ihn JBL bei den Everest Elite 700 gemacht begangen. Dort hatten diese das Kopfband nicht ausreichend gepolstert, das ist allerdings bei den HD 471 nicht der Fall.

Hier ist das Kopfband schön weich.

Die Ohrmuscheln sind zudem ausreichend groß, dass diese meine Ohren vollständig umschlossen werden.

Kurzum Tragekomfort ist sehr gut!

 

Klang 

Kommen wir zum wichtigsten dem Klang. Hier tue ich mich etwas schwer, denn die HD 471 besitzen eine recht ungewöhnliche Klangsignatur.

Grundsätzlich scheinen die Kopfhörer relativ Mitten betont zu sein. Dementsprechend werden Stimmen und der Gesang recht gut dargestellt.

Sennheiser HD471G im Test-10

Allerdings schwächeln die Sennheiser es etwas im Höhen- und Bassbereich. Die Höhen gehen an sich in Ordnung jedoch fehlt mir hier ein wenig die Leichtigkeit und Luftigkeit.

Dies ist allerdings aus meiner Sicht zu verkraften. Das viel größere Problem ist der Bass. Hier wirken die HD 471 etwas hohl. Während der obere Bassbereich weiterhin recht gut ist, fehlt es im Abgang an Punch.

Heißt die Kopfhörer bauen erst im Bass Spannung auf, da sie ja recht warm klingen erwartet man also, dass diese gleich loslegen aber dann fehlt es an Power, hier müssten die HD 471 mal so richtig feste auf den Tisch hauen aber das machen sie nicht.

Sennheiser HD471G im Test-12

Dementsprechend sind diese das absolute Kontrastprogramm zu den meisten „Mode Kopfhörern“ welche durch starke Bässe und Höhen versuchen zu punkten aber dabei die Mitten vernachlässigen.

Ich könnte mir vorstellen das Sennheiser versucht hat die HD 471 auf „Räumlichkeit“ zu trimmen. Denn dies machen diese sehr gut. Ich habe in der 100€ Preisklasse wenig Kopfhörer gehört welche den Klang derart gut im Raum verteilen.

Trotzdem bleiben die HD 471 sehr spezielle Kopfhörer welche sicherlich nichts für jedermann sind. Bei viel Musik fehlt es den Kopfhörern etwas an Lebendigkeit.

 

Fazit zu den Sennheiser HD 471

Die Sennheiser HD 471 sind sehr spezielle Kopfhörer auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussieht.

Für viele Nutzer wird es den HD 471 etwas an Lebendigkeit und Spielfreude fehlen da diese recht Mitten betont sind.

Sennheiser HD471G im Test-8

Hier kommt es natürlich etwas auf den persönlichen Geschmack an. Für Pop oder Rock Musik gibt es aus meiner Sicht bessere Kopfhörer, wer allerdings eine etwas entspannendere Musik bevorzugt, könnte viel Freude an den Kopfhörern finden.

Dazu kommt zum einen die gute Räumlichkeit und der angenehme Tragekomfort.

Ob nun der Preis von rund 80€ gerechtfertigt ist, hängt davon ab ob die Klangcharakteristik Euch zusagt oder nicht. Auf jeden Fall klingen die HD 471 etwas ungewöhnlich.

Link zum Hersteller /// 71€ bei Amazon /// bei Geizhals.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.