Die Seagate FireCuda Gaming HDD 1TB im Test

-

Seagate bietet mit der FireCuda eine externe “Gaming HDD” an. Diese soll sowohl durch ein schickes Design mit RGB Beleuchtung punkten wie auch natürlich mit hohen Datenraten.

seagate firecuda gaming hdd 1tb test 6

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist hier die Seagate FireCuda Gaming HDD 1TB wirklich gut oder “besser” als eine 08/15 externe HDD? Finden wir dies in einem kurzen Test heraus!

 

Die Seagate FireCuda Gaming HDD 1TB im Test

Die FireCuda Gaming HDD ist eine erfreulich schicke und kompakte externe HDD. Seagate setzt auf ein komplett schwarzes Gehäuse aus Kunststoff. Dieses misst 122 x 80 x 14,3 mm. Die größeren Version der HDD werden aber klar schwerer sein.

seagate firecuda gaming hdd 1tb test 1

Eine kleine Besonderheit der “Gaming” HDD ist ein kleiner RGB LED Streifen auf der Front. Dieser leuchtet im Normalfall orange, kann aber via Software in der Farbe verstellt werden. Grundsätzlich finde ich den LED Streifen schick gemacht!

seagate firecuda gaming hdd 1tb test 3

Minuspunkte gibt es für den microUSB 3.0 Port! Ich kann nicht so recht verstehen warum Seagate hier weiterhin auf diesen Anschluss setzt und nicht auf USB C?

Ein passendes kurzes microUSB auf USB A Kabel liegt bei.

 

Testsystem

Folgendes Testsystem kam für alle Benchmarks zum Einsatz

  • Intel NUC 11 Pro
  • Intel Core i5-1135G7
  • 16GB RAM
  • 1TB SSD (Corsair MP600)
  • Intel Iris Xe Graphics

 

Test und Benchmarks

Beginnen wir mit dem Klassiker, CrystalDiskMark. CrystalDiskMark ist ein sehr guter Benchmark, welcher allerdings nur bedingt für HDDs geeignet ist.

Die Leistung von HDDs schwankt stark je nachdem wie voll diese sind. Müssen Daten weiter in der Mitte der Scheiben im Inneren geschrieben werden, dann geschieht dies langsamer.

CrystalDiskMark zeigt also nur die absoluten Optimalwerte.

unbenannt3

Mit 138 MB/s bietet die Seagate FireCuda Gaming HDD 1TB ein ordentliches Tempo, für eine 1TB HDD. Dies sind aber natürlich nur Peek-Werte.

Viel spannender sind aber die Ergebnisse von HD Tune, welche die oben beschriebenen Besonderheiten von HDDs widerspiegeln.

unbenannt2

Hier erreicht die HDD 136 MB/s in der Spitze und 60,8 Mb/s im Minimum. Im Schnitt kommt diese auf 106,6 MB/s. Dies sind gar nicht mal schlechte Werte für eine 1TB HDD!

Die Zugriffszeit ist mit 19,9ms durchschnittlich für eine externe 2,5 Zoll HDD.

 

Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung

Schauen wir uns zum Abschluss noch die Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung an.

Bei konstanter Last konnte ich die HDD auf bis zu 45 Grad treiben. 45 Grad ist ausreichend kühl und nicht kritisch für eine HDD. Diese Temperatur habe ich im Übrigen bei einer Hitzewelle mit 30 Grad gemessen, dies ist also schon der “Worst Case”.

Die Leistungsaufnahme im Leerlauf lag bei +- 1,25W. Unter Last stieg diese auf 2,75W bis 3,1W.

 

Fazit

Es kommt letztendlich auf den Preis an! Ihr zahlt für das Gaming Design einen kleinen Aufpreis. Die im Inneren verbaute HDD ist gut und schnell, aber auch nicht außergewöhnlich.

Kauft Ihr eine normale Seagate 2,5 Zoll externe HDD stehen die Karten gut, dass diese ein ähnliches Tempo liefert.

seagate firecuda gaming hdd 1tb test 5

Dennoch würde ich das Gehäuse der HDD als gut bis sehr gut einstufen, abseits der Nutzung von microUSB. Das Tempo der HDD ist mit 136 MB/s in der Spitze gut und die Hitzeentwicklung unkritisch.

Kurzum, ja ich kann die Seagate FireCuda Gaming HDD 1TB empfehlen!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test, hohe Leistung, fantastisches Display, super Kameras, aber was ist mit der KI?

Es ist da, das vermutlich wichtigste Android Smartphone des Jahres, das S24 Ultra. Wenn wir Samsung dabei glauben wollen, ist dieses schneller, besser, toller...

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.