Die ProUser Tank Plus 20.000mAh im Test, QC + USB PD!

-

Die Powerbanks aus dem Hause ProUser sind sicherlich nicht so bekannt wie die Modelle von Anker, AUKEY und Co. Allerdings beispielsweise die ProUser Powerbank 5.000mAh gehört zu den besten Modellen ihrer Klasse.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 5

Daher war ich auch auf die größeren ProUser Powerbanks gespannt. In diesem Test soll es um die ProUser Tank Plus 20.000mAh gehen. Diese soll durch eine Kapazität von 20000mAh, Quick Charge 3.0, USB PD und ein wertiges Gehäuse punkten. Aber gelingt dies und ist der veranschlagte Preis von 45€ gerechtfertigt? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an ProUser für das Zurverfügungstellen der Tank Plus!

 

Die ProUser Tank Plus 20.000mAh im Test

Mit rund 170 x 61 x 22 mm und einem Gewicht von 404g ist die ProUser Tank Plus eine durchschnittlich große und leicht überdurchschnittlich schwere Powerbank für die angegebene Kapazität von 20000mAh.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 1

Das etwas höhere Gewicht liegt ohne Frage am Gehäuse der Powerbank. ProUser setzt hier auf ein massives Aluminium, welches der Powerbank eine hohe Massivität und Stabilität verleiht. Allgemein wirkt die Powerbank sehr gut gearbeitet!

So lockert beispielsweise der kleine Kunststoffstreifen in Karbon Optik das Design ein gutes Stück auf. Wie bei den meisten Alu Powerbanks sind die Endstücke aus Kunststoff gefertigt. Hier setzt ProUser auf ein recht wertig und aufwendig wirkenden Hochglanz Kunststoff. Kurzum der optische und haptische Eindruck ist ziemlich gut!

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 2

Wie steht es aber um die Technik? Auf der Front der Powerbank finden wir einen microUSB Port, einen USB C Port und einen normalen USB A Port.

Der USB A Port unterstützt neben dem normalen Laden auch Quick Charge 3.0, was es erlaubt viele Android Smartphones von Sony, Samsung, LG, Sony usw. schnell zu laden. Der Quick Charge 3.0 Port bietet bis zu 18W Leistung.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 3

Der USB C Port hingegen unterstützt den neueren USB Power Delivery Standard, welcher sowohl von Samsung, LG, Google Smartphones genutzt wird, aber auch bei Apple zum Einsatz kommt! Erneut soll der USB C Port bis zu 18W ausgeben können bzw. 5V/2,4A, 9V/2A oder 12V/1,5.

Der USB C Port kann aber auch als Eingang genutzt werden. Ein USB PD Netzteil vorausgesetzt könnt Ihr die Powerbank so mit bis zu 18W laden. Der microUSB Eingang unterstützt ebenfalls das Laden mit bis zu 18W, aber nach dem Quick Charge Standard. Ihr habt also die Wahl! Natürlich lädt die Powerbank auch an einem normalen Ladegerät ohne Quick Charge oder USB PD.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 4

Was ich etwas schade finde ist das Limit von 18W, über beide Anschlüsse verteilt! Ihr könnt leider nicht den Quick Charge und den USB C Port gleichzeitig voll nutzen. Dies ist etwas schwach für eine ansonsten sehr gut ausgestattet Powerbank im Jahr 2020.

 

Die Kapazität

ProUser gibt die Kapazität der Tank Plus mit 20000mAh an. Ich konnte eine Kapazität von 59,555Wh bzw. 16095mAh @3,7V messen. Dies entspricht guten 80,4% der Herstellerangabe.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 7

Die Kapazitätsangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der Akku-Zellen im Inneren. Allerdings ist das Entladen dieser nicht zu 100% effizient. So gibt es immer einen gewissen Verlust in Form von Wärme, aufgrund interner Prozesse, Spannungswandlungen usw.  dies gilt gerade bei der Nutzung von Quick Charge, USB PD oder anderen Schnellladestandards. 80-90% ist der gängige „gute“ Werte für die nutzbare Kapazität. Über 90% sind sehr selten und unter 80% ungewöhnlich. Bedenkt, dass auch Euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat dieses einen 2000mAh Akku werden ca. 2600mAh für eine 100% Ladung benötigt. Dies hängt aber etwas vom Model und der Art des Ladens ab.

 

Das Ladetempo

Folgende Smartphones und Tablets habe ich an der ProUser Tank Plus 20.000mAh ausprobiert:

USB C USB A
Apple iPhone 11 Pro Max 18,01W 12,08W
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 8,936W 14,83W
Xiaomi Mi 10 Pro 10,95W 16,82W
Apple iPad Pro 11 16,84W 7,58W

Hier können wir es an sich kurz machen. Die ProUser Tank Plus zeigte im Test keine Kompatibilitätsprobleme oder Ähnliches.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 9

Das Ladetempo entsprach dem zu erwartenden Maximum. So wurden alle hier getesteten Smartphones an mindestens einem der Ports schnellgeladen.

 

Wiederaufladen

Ihr habt beim Wiederaufladen der ProUser Tank Plus sowohl den USB C wie auch den microUSB Anschluss zur Auswahl. Dabei akzeptiert die Powerbank via USB C sowohl Quick Charge wie auch USB PD.

Ladetempo in Watt Ladedauer ca.
USB C 5V/2,4A 13.1 8h
USB C PD 19.04 5.5h
USB C QC 3.0 18.31 5.5h
microUSB 5V/2,4A 10.44 10h
microUSB QC 3.0 18.38 5.5h

 

Im besten Fall ist die ProUser Tank Plus in ca. 5,5 Stunden vollständig wiederaufgeladen. Hierfür lädt diese mit maximal rund 18W.

 

Fazit

Die ProUser Tank Plus ist eine gute, wenn nicht sogar sehr gute Powerbank! Dies liegt natürlich an der optimalen Kombination aus USB Power Delivery und Quick Charge 3.0.

Diese erlaubt es Euch fast sämtliche auf dem Markt zu bekommenden Smartphones schnell zu laden. Dabei wird zwar oft nicht ganz das Tempo der Original Ladegeräte erreicht, aber das Laden geht deutlich flotter als mit einer Standard Powerbank.

Prouser Tank Plus 20.000mah Im Test 6

Auch das Aufladen der ProUser Tank Plus geht flott und die Verarbeitung ist tadellos. Lediglich die effektiv nutzbare Kapazität ist mit 80,4% der Herstellerangabe am unteren Ende dessen was ich als Okay durchgehen lasse.

Dennoch ist die ProUser Tank Plus eine absolut empfehlenswerte Powerbank wenn Ihr ein Modell mit einer guten Anschluss und Ladestandard Vielfallt sucht.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Cisco Meraki Go, das einfachste WLAN System fürs Small Business!

Die Preise und auch die Verfügbarkeit von „Business Garde“ Netzwerk Equipment hat sich in den letzten Monaten/Jahren deutlich verbessert. Sicherlich hatte hier der Hersteller...

Corsairs leichteste und günstige (40€) Gaming Maus, die KATAR PRO XT im Test

Bei Gaming Mäusen geht aktuell der Trend ganz klar Richtung „klein und leicht“. Hier haben vor allem neuere Hersteller wie Glorious PC Gaming Race...

Mein MacBook Pro M1 stirbt in 44 Tagen, SSD Probleme beim M1

Ganz klar vorweg gesagt ich mag das MacBook Pro M1! Allerdings zeigt das aktuelle SSD Problem bei dieser Serie warum bei allen aktuellen Apple...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.