Die KZ ES4 im Test, die besten Ohrhörer für unter 20€!

-

Wenn Ihr Euch für exotische Audio Hardware interessiert werdet Ihr sicherlich schon einmal über den asiatischen Hersteller KZ Audio gestolpert sein.

Zwar ist der Firmenname für den deutschen Sprachraum sicherlich suboptimal, aber die Produkte von KZ Audio sind oftmals fantastisch und vor allem spottbillig.

Auch die KZ ES4 um welche es in diesem Test geht sind aus Asien für 1x€ zu bekommen. In der Regel bekommt man für so viel Geld nur irgendwelche Schrottohrhörer, nicht bei KZ!

Die ES4 setzten erneut auf ein Dual Treiber Aufbau, ein abnehmbares Kabel und ein einzigartiges Design. Auch fertigt KZ seine Ohrhörer selbst! Es handelt sich hier nicht um einen einfachen Reseller.

Kurzum KZ Ohrhörer sind immer sehr interessant. Die ES4 sind hier eins der neusten Modelle.

Wollen wir uns da doch einmal im Test ansehen ob die KZ ES4 auch wirklich in der Praxis überzeugen können!

 

Die KZ ES4 im Test

KZ Ohrhörer heben sich immer ein gutes Stück von der Masse ab, dies gilt auch für die Optik. Die ES4 sind etwas größere in-Ear Ohrhörer, was natürlich primär an den zwei verbauten Treibern liegt.

KZ macht hier aber aus der Not eine Tugend und präsentiert den inneren Aufbau der Ohrhörhörer recht offen, indem sie auf ein durchsichtiges Gehäuse setzen. Dies macht die ES4 zu sehr interessanten Ohrhörern.

Ihr könnt auf der Rückseite beispielsweise das rote PCB sehen mit aufgedrucktem KZ Logo und drei Wiederständen und einen Kondensator. Seitlich betrachtet sind auch die beiden Treiber sichtbar.

Die ES4 erhalten hierdurch einen gewissen „High End“ Look. Ich schätze, dass niemand darauf tippen würde, dass diese Ohrhörer unter 20€ kosten. Die ES4 gehen optisch eher in die Richtung HiFi / Studio Equipment.

Bei den beiden Treibern handelt es sich wie oft üblich um einen klassischen dynamischen Treiber, wie aber auch um einen Armature Treiber.

Letztere unterscheiden sich deutlich von den typischen Lautsprecher/Kopfhörer Treiber. Grob gesagt es handelt sich bei Armature Treibern um eine kleine längliche Metallbox in welcher ein metallener Anker zum Schwingen gebracht wird, welcher den Ton erzeugt.

Armature Treiber waren Jahre lang extrem teuer und nur in sehr exotischen Modellen zu finden, wurden aber in den letzten 3-4 Jahren deutlich günstiger aufgrund diverser asiatischer Hersteller.

Armature Treiber gelten als sehr präzise und analytisch spielend, ihnen mangelt es aber an „Druck“ und Bass. Daher werden diese gerne mit dynamischen Treibern kombiniert, frei nach dem Motto das Beste aus beiden Welten.

KZ setzt bei den ES4 wieder auf ein abnehmbares Kabel, welches ebenfalls teils durchsichtig ist. Im Gegensatz zu anderen KZ Ohrhörern ist das Kabel aber hier geflochten, was mir um ehrlich zu sein nicht so gut gefällt.

Es handelt sich aber um einen Standard Stecker, Austauschkabel wären also zu bekommen.

 

Tragekomfort

KZ setzt bei den ES4 auf die „Kabel über dem Ohr“ trageweise. Wie ihr Euch vielleicht schon denken könnt, werden ES4 so eingesetzt, dass das Kabel über dem Ohr verläuft und hierdurch eine Art Zugentlastung bietet.

Hierdurch sitzen die Ohrhörer sehr feste und „stabil“ im Ohr. Zwar sind die ES4 etwas größer, aber die Passform ist gut gewählt.

Ich finde die Ohrhörer sehr angenehm und bequem zu tragen! Lediglich bei sehr kleinen Ohren könnte es etwas eng werden, aber grundsätzlich würde ich den Tragekomfort mit einer 2+ bewerten!

Es hat schon einen Grund, dass alle professionellen Ohrhörer auf eine ähnliche Form und Trageweise setzen wie die ES4.

 

Klang

Kommen wir zum Klang der KZ ES4, könne die Dual Treiber überzeugen? Die KZ ES4 klingen etwas anders als ich dies von anderen KZ Ohrhörern kenne.

Starten wir aber am Anfang. Die Höhen sind absolut sauber und glasklar, was aber aufgrund des Armature Treibers auch nicht überrascht.

Was etwas überrascht, ist, dass die Höhen relativ dezent sind. In der Regel neigen armature Treiber zu einer gewissen Dominanz, was hier aber nicht der Fall ist. Qualitativ sind die Höhen absolut top, aber wirken von der Lautstärke gegenüber dem Bass ein ganz klein wenig zurückgenommen, wobei dies stark vom Titel anhängig ist.

Der Bass der ES4 ist allerdings ganz klar das treibende Element! Ich würde sogar sagen die KZ ES4 haben den besten Bass den ich jemals bei KZ Ohrhörern gehört habe.

Der hier gebotene Tiefgang ist einfach fantastisch! Dies gespart mit einem etwas höheren akustischen Volumen macht einfach Spaß. Gerade tiefere Bässe haben einen unheimlichen Punch und Druck, welchen ich so selbst bei High End Ohrhörern nicht immer erlebe.

Der Bass bildet hierdurch eine gewisse Dominanz, welche aber oftmals gar nicht so sehr auffällt. Anscheinend hat KZ gerade den Tiefbass ein Stück angehoben, während die oberen Bassbereiche etwas neutraler bleiben.

Hierdurch entsteht eine Art Subwoofer Effekt. Viele Titel klingen zunächst völlig „normal“ bis dann der Beat einsetzt, welcher dann plötzlich eine Kraft entwickelt, die man im ersten Moment so nicht erwartet hat.

Dies funktioniert gerade bei elektronischen Titel besonders gut, wo sich die KZ ES4 auch sehr wohl fühlen.

Bei den Mitten sind die ES4 etwas verhaltener. Diese sind unauffällig bis leicht abgesenkt. Stimmen werden dennoch ausreichend gut wiedergegeben, auch wenn die ES4 nicht super „voll“ um die Mitten herum klingen.

Was Auflösung und dargestellte Bühne angeht, gibt es nichts Negatives zu berichten. Die ES4 sind für diese Preisklasse hervorragend aufgelöst und die Bühne ist gut und ausreichend breit, gerade in den Tiefen.

 

Fazit

Ja ich kann die KZ ES4 voll empfehlen! Hierbei handelt es sich um eine echte Ohrhörer „Perle“, welche sich auch lohnt aus Asien zu bestellen.

Gerade wenn Ihr ein Nutzer seid der etwas mehr Bass mag und günstige Ohrhörer mit viel Volumen und Power sucht, dann sind die ES4 genau das richtige für Euch, denn damit können diese voll überzeugen.

Die ES4 bieten einen bassstarken und dynamisch/lebendigen Klang mit guten und klaren Höhen.

Auch der Tragekomfort und die Optik sind klasse. Für unter 20€ wird es echt schwer sein etwas besseres zu bekommen, wenn nicht sogar unmöglich! Selbst für 50€ würden sich die ES4 wacker schlagen.

Probiert Ihr also gerne etwas exotischere Hardware aus, bestellt Euch die ES4! Für 1x€ ist das Risiko wirklich sehr gering einen Fehlkauf zu tätigen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.