Die KIOXIA Exceria Plus 1TB im Test, eine schnelle und zuverlässige externe SSD mit TLC NAND

-

Eine externe SSD ist etwas essentielles. KIOXIA ist im bereich der SSDs und Flash Speicher einer der größten Hersteller.

Diese bieten mit der KIOXIA Exceria Plus eine hochwertige externe SSD an, welche mit hoher Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit punkten soll. Gerade letzteres ist bei vielen Herstellern leider nicht mehr selbstverständlich.

Wollen wir uns im Test einmal ansehen wie gut oder vielleicht auch schlecht die KIOXIA Exceria Plus externe SSD ist!

An dieser Stelle vielen Dank an KIOXIA welche mir die SSD für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

 

Die KIOXIA Exceria Plus 1TB im Test

Die KIOXIA Exceria Plus setzt auf ein mittelgroßes und schlichtes Gehäuse. So misst dieses 105 x 45 x 14 mm und ist komplett aus Metall gefertigt.

Durch letzteres wirkt das Gehäuse sehr “massiv” und stabil. Verglichen mit den vielen “mini”-Externen SSDs ist die Exceria Plus aber auch nicht übermäßig kompakt, eher im Gegenteil.

Dabei ist das Design super einfach. Wir haben ein graues Metall-Gehäuse mit KIOXIA Schriftzug.

Es gibt keine Gummi-Ummantelung oder Ähnliches. Allerdings ist sie aufgrund des massiven Gehäuses dennoch recht gut gegen Stürze geschützt. Allgemein sind hier SSDs weniger kritisch. So soll die SSD auch den “MIL-STD-810H” Standard erfüllen.

Abseits davon gibt es nicht viel Spannendes zu berichten. Die SSD besitzt einen USB C Port, wie auch eine blaue Status LED an der Seite.

 

M.2 2280 SSD im Inneren

Ich denke, bei dem Formfaktor ist es ein offenes Geheimniss, dass KIOXIA bei der Exceria Plus einfach eine “normale” 2280 NVME SSD im Inneren des Gehäuses verbaut hat.

Dank der Schrauben auf der Unterseite lässt sich die externe SSD auch problemlos öffnen.

Im Inneren finden wir eine KIOXIA KWG10ZNV1T00.

Hierbei scheint es sich um die normale KIOXIA EXCERIA SSD zu handel. Eine solide Einsteiger-SSD mit TLC NAND.

 

Vor- und Nachteile dieses Aufbaus

Mittlerweile setzen zunehmend mehr Hersteller auf ein komplett „integriertes“ Design bei externen SSDs. Heißt, die Speicherbausteine sind direkt auf einem Board mit dem SSD-Controller, dem USB-Controller usw. verlötet.

KIOXIA hingegen nutzt eine “normale” interne SSDs um welche lediglich ein externes Gehäuse herum gebaut wurde. Was sind die Vor- und Nachteile dieses Designs?

Vorteile:

  • Bei einem Defekt des Gehäuses, des USB C Ports, des USB Controllers kann die SSD einfach entnommen werden und in einem anderen Gehäuse bzw. direkt im PC verbaut werden.
  • Du kannst SSD und das Gehäuse tauschen, wenn du wolltest.
  • SSDs die ursprünglich für die interne Nutzung gedacht waren, sind oftmals zu höheren Standards gebaut, was die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit angeht.
  • Für KIOXIA ist es viel einfacher solch eine SSD zu entwickeln.

Nachteile:

  • Erhöhter Platzbedarf.
  • Kosten können höher sein, verglichen mit “enger verbauten” externen SSDs.
  • Performance kann minimal schlechter sein.

 

Smart Werte auslesbar

Du kannst mit Hilfe von Programmen wie CrystalDiskInfo aktuelle Zustandsdaten von der SSD auslesen.

 

Datenraten der KIOXIA Exceria Plus externen SSD

KIOXIA wirbt bei der KIOXIA Exceria Plus mit 1050 MB/s lesend und 1000 MB/s schreibend. Gute Werte, welche uns aber auch sagen, dass wir hier eine SSD mit USB C 3.2 Gen 2 10 Gbit Verbindung haben.

Offen gesagt, dies ist mittlerweile guter Standard. Aber wie steht es um die Leistung der in der Praxis? Kann diese wirklich die Herstellerangaben erreichen?

Die SSD erreichte bei mir lesend 1031 MB/s und schreibend 1082 MB/s. Damit wird die Herstellerangabe lesend leicht unterschritten und schreibend überschritten.

Auch verglichen mit anderen SSDs sieht die KIOXIA Exceria Plus nicht schlecht aus. Lesend fällt diese spannenderweise hinter einige “große” Modelle zurück. Allerdings sind die Unterschiede hier minimal (1089 MB/s zu 1031 MB/s).

Schreibend wiederum ist dies die erstmal schnellste SSD die ich bisher in den Fingern hatte.

 

Konstante Leistung? SLC Cache?

Viele SSDs besitzen leider keine konstante Schreibrate. So nutzen diese in der Regel einen Schreibcache. Heißt, ein Teil der SSD ist schneller beschreibbar als die restliche SSD. Gerade bei QLC SSDs ist dies stark ausgeprägt. Diese erreichen nach dem Cache oftmals kaum noch 100 MB/s.

Wie schlägt sich hier die KIOXIA Exceria Plus 1TB? Auch die KIOXIA Exceria Plus besitzt einen Schreibcache!

Wir können sehen, dass nur kurz eine praktische Datenrate von rund 800 MB/s mit H2TestW gehalten wird. Danach sinkt diese auf rund 500 MB/s, ehe sie etwas zum Ende des Schreibvorgangs etwas instabil wird (was aber nicht unnormal ist).

Wir haben also eine konstante Schreibrate von rund 500 MB/s bei der KIOXIA Exceria Plus. Dies ist aber kein schlechtes Abschneiden!

So können wir sehen das sich die KIOXIA Exceria Plus in die Mitte setzt, zwischen die “High End” Modelle und die SSDs welche QLC NAND nutzen und deshalb extrem langsam sind.

 

PC Mark

PC Mark ist zwar ein künstlicher Benchmark, wurde jedoch konzipiert, um authentische Anwendungsszenarien nachzuahmen.

Wir führen dabei zwei Prüfungen durch: den „Data Drive“-Test, der vorwiegend auf Datenlaufwerke fokussiert ist und hauptsächlich Kopier-Tests umfasst, sowie den „Full“-Test.

Der „Full“-Test ist eigentlich für interne Laufwerke gedacht, erweist sich jedoch dennoch als interessant.

Spannend! Beim Data Drive Test erreichte die KIOXIA Exceria Plus 1TB Bestwerte mit einer Punktzahl von 1370.

Auch beim großen “Full” Test erreichen wir gute 771 Punkte, welche aber nur fürs Mittelfeld ausreichen.

 

3D Mark

Schauen wir uns auch den 3D Mark SSD Test an. Obwohl dieser ursprünglich für interne SSDs konzipiert wurde, bietet er dennoch aufschlussreiche Werte hinsichtlich Reaktionszeiten und Ladeleistung externer SSDs.

Der 3D Mark SSD Test überprüft dabei:

  • Loading Battlefield™ V from launch to the main menu.
  • Loading Call of Duty®: Black Ops 4 from launch to the main menu.
  • Loading Overwatch® from launch to the main menu.
  • Recording a 1080p gameplay video at 60 FPS with OBS (Open Broadcaster Software) while playing Overwatch®.
  • Installing The Outer Worlds® from the Epic Games Launcher.
  • Saving game progress in The Outer Worlds®.
  • Copying the Steam folder for Counter-Strike®: Global Offensive from an external SSD to the system drive.

Auch hier stehen wir ein starkes Abschneiden der SSD, welche sich klar in den Top 3 platziert.

 

Praktische Tests

Natürlich müssen wir auch ein paar praktische Tests durchführen. Hierbei kopiere ich 3 Datenpakete auf und von der SSD.

  • Test 1 – 1x Datei mit 49 GB
  • Test 2 – 1x Datei mit 215 GB
  • Test 3 – 378x Dateien mit einer Gesamtgröße von 49 GB (Spiele Installation)

Hier zeigt die KIOXIA Exceria Plus 1TB eine solide Leistung, welche aber auch verglichen mit der Konkurrenz nicht hervorsticht. Diese ist nicht schlecht aber auch nichts “Besonderes”.

Gerade schreibend wurde die KIOXIA Exceria Plus dabei von dem vergleichsweise kleinen SLC Cache etwas behindert.

Die Exceria Plus hat zwar eine viel höhere Datenrate nach dem Cache als beispielsweise die Crucial X9, aber Letztere hat einen größeren Cache, weshalb dies weniger auffällt.

 

Fazit

Die KIOXIA Exceria Plus 1TB ist eine gute externe SSD! Diese fällt aber etwas in die Kategorie unauffällig gut.

So ist diese selten die schnellste, aber auch nie die langsamste Wahl. Dank des TLC Speichers bietet die SSD eine recht stabile konstante Schreibleistung. Ja auch hier sinkt die Schreibleistung bei konstanter Last auf rund 500 MB/s ab, was aber deutlich besser ist als bei vielen anderen günstigen externen SSDs.

Auch abseits davon machte die KIOXIA Exceria Plus 1TB eine sehr gute Figur im Test!

Bekommst du diese zu einem fairen Preis, ist sie für alle Bereiche gut geeignet, egal ob es um das Verschieben großer Datenmengen oder um Backup-Zwecke geht.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Eine externe SSD ist etwas essentielles. KIOXIA ist im bereich der SSDs und Flash Speicher einer der größten Hersteller. Diese bieten mit der KIOXIA Exceria Plus eine hochwertige externe SSD an, welche mit hoher Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit punkten soll. Gerade letzteres ist bei vielen Herstellern...Die KIOXIA Exceria Plus 1TB im Test, eine schnelle und zuverlässige externe SSD mit TLC NAND