Die InLine Qi-Plate Powerbank im Test, QI Powerbank fürs S9 oder iPhone X

Kabellose Ladepads gibt es im Handel mehr als genug, von diversen Herstellern. Etwas exotischer ist hier allerdings ein kabelloses Ladepad mit integriertem Akku.

Genau um so etwas handelt es sich bei der InLine Qi-Plate Powerbank. Diese „Powerbank“ besitzt neben einem 8000mAh Akku auch ein QI-Ladepad auf der Oberseite.

Eine interessante Kombination, welche man sich in einem Test mal näher ansehen müsste, was wir auch in diesem Test machen werden.

Ist es eine sinnvolle Kombination eine Powerbank mit einem kabellosen Ladepad zu versehen? Und wie steht es um die Umsetzung?

Kann die InLine Qi-Plate Powerbank im Test überzeugen?  Finden wir es heraus!

 

Die InLine Qi-Plate Powerbank im Test

InLine setzt bei seiner „Qi-Plate Powerbank“ auf ein recht flaches aber längliches Design, welches natürlich optimal ist für die gewählte Doppel-Funktion.

Natürlich ist aufgrund des QI Pads, welches auf der Oberseite integriert ist, die Powerbank etwas größer als ein normales Modell mit 8000mAh Kapazität, aber das QI Pad trägt auch nicht zu sehr auf.

Beim Gehäuse wählt InLine einen Softtouch Kunststoff mit einem Gummiring auf der Oberseite, welcher für einen besseren Gripp sorgen soll. Praktisch funktioniert dies auch sehr gut, sogar das iPhone X rutscht nicht ab.

Leider ist hierdurch die Powerbank recht empfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Schmutz hatte sich allerdings am Gummiring recht wenig gesammelt, weniger als ich zunächst dachte.

Rein qualitativ macht die InLine Qi-Plate einen guten Eindruck, wirkt aber etwas weniger massiv als andere Powerbanks. Man merkt, dass diese nicht im Inneren komplett mit Akku vollgestopft ist.

Neben dem QI Pad auf der Oberseite, verfügt die Powerbank auch über einen normalen USB Ausgang. Dieser ist mit 2,1A ausreichend leistungsstark.

Bei den Eingängen wird es interessant, denn hiervon hat die InLine Qi-Plate Powerbank gleich zwei. Im Gegensatz zu anderen Powerbanks ist dies allerdings kein Feature um die Ladegeschwindigkeit zu erhöhen, sondern soll Euch einfach nur etwas mehr Auswahl bieten.

Bei den Eingängen handelt es sich um einen USB C Port wie auch um einen microUSB Port. InLine spricht hier von einer maximalen Leistung von 2A.

Die maximale Ausgangsleistung liegt bei 3A, 1A über das Qi-Ladepad und 2A über den USB Ausgang.

Auf der Front der Qi-Plate Powerbank findet sich neben dem USB Port eine LED Leiste. Diese Leiste informiert Euch beim Betätigen des Einschalters natürlich zum einen über den aktuellen Ladestand, wie aber auch über den Status des Qi-Pads. Liegt ein Smartphone auf, leuchtet hier eine grüne LED.

 

Messwerte

Starten wir wie üblich bei der Kapazität. Diese wird von InLine mit 8000mAh angegeben, messen konnte 6699mAh bzw. 24,789Wh.

Dies entspricht rund 84% der Herstellerangabe, was ein solider Wert ist. Warum sind 84% gut? Die Herstellerangabe bezieht sich immer auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akkuzellen.

Dies werden auch hier 8000mAh sein, allerdings gehen von diesen 8000mAh aufgrund von internen Umwandlungsprozessen 10-20% Energie verloren.

Ihr merkt dies daran das die Powerbank sich leicht erwärmt. Selbiges gilt auch noch einmal für das Smartphone! Nur weil Ihr 3000mAh in ein Smartphone pumpt, bedeutet dies noch lange nicht das letztendlich diese Kapazität auch im Akku landet.

In der Praxis kann man davon ausgehen, dass aufseiten des Smartphones noch mal 10-16% an Energie verloren gehen.

Die InLine Qi-Plate Powerbank wird also ein Smartphone mit 3000mAh Akku knapp zweimal laden können, via Kabel! Kabelloses Laden ist ein gutes Stück ineffizienter, daher würde ich Euch dieses unterwegs nicht empfehlen.

Warum aber dann eine Powerbank mit Qi-Ladepad kaufen? Die InLine Qi-Plate Powerbank kann dauerhaft mit dem Strom (also via USB C oder microUSB) verbunden bleiben und das Qi-Pad ist während dieser Zeit aktiv. Ihr könnt die Powerbank @Home also als kabelloses Ladepad nutzen und unterwegs als normale Powerbank.

Wie steht es um die Ladegeschwindigkeit? Über das Qi-Pad erhaltet Ihr die üblichen 1A @ 5V. Hierbei hat das kabellose Laden sowohl mit dem iPhone X wie auch Galaxy S9+ problemlos funktioniert.

Wie steht es aber um das kabelgebundene Aufladen?

Hier gibt es Licht und Schatten. Beginnen wir mit dem Schatten. Leider scheint der Powerbank eine Apple Optimierung zu fehlen. Sowohl mein iPhone wie auch iPad Pro erreichten lediglich 0,9xA an dieser Powerbank.

Gerade beim iPad ist dies ein sehr „mäßiges“ Tempo. Im Notfall sicherlich ausreichend, aber hier sind 50%+ mehr Tempo problemlos möglich.

Damit ist die InLine Qi-Plate eher weniger für Apple Nutzer zu empfehlen.

Auf der Android Seite sieht es allerdings besser aus. Das Samsung Galaxy S9+ erreicht gute 1,47A und das Google Pixel 2 XL 1,48A. Hier sollte es also keine Einschränkungen geben!

Ist die Powerbank nun leer, wie lange dauert das Wiederaufladen? Via microUSB konnte ich eine Ladegeschwindigkeit in der Spitze von 5V 1,8xA erreichen. Via USB C waren sogar 2,1xA möglich.

Damit ist der USB C Port minimal schneller als der microUSB Port, in der Praxis wird dies aber nicht den großen Ausschlag machen.

Die Powerbank benötigt ca. 4,5 Stunden für eine vollständige Ladung.

 

Fazit

Die InLine Qi-Plate Powerbank ist ohne Frage ein etwas exotischeres Modell. Ich würde von der Nutzung des kabellosen Ladepads beispielsweise unterwegs abraten, warum? Kabelloses Laden ist einfach ineffizienter als kabelgebundenes Aufladen.

Aber wofür dann eine Powerbank mit Qi-Ladepad kaufen? Wenn man so will, ist die InLine Qi-Plate ein kabelloses Ladegerät bei Nacht und Powerbank bei Tag .

Ihr könnt diese Powerbank konstant mit einem Ladegerät verbunden halten und als Qi-Ladepad verwenden. Müsst Ihr aber mal schnell weg und das Smartphone ist fast leer könnt Ihr die Powerbank einfach mitnehmen und wie eine normale Powerbank nutzen.

Kommt Ihr wieder Zuhause an einfach die Powerbank mit dem Strom verbinden und Smartphone auflegen und beides lädt.

Natürlich ist dies eine etwas speziellere Nutzungsart, aber solltet Ihr nun zu Euch sagen „ja das klingt doch interessant“ dann kann ich Euch die InLine Qi-Plate Powerbank problemlos empfehlen. Die Powerbank konnte im Test das halten, was sie verspricht!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.