Die Foscam FI9928P im Test, Full HD PTZ Dome Überwachungskamera mit hervorragender Bildqualität!

Überwachungskameras erfreuen sich großer Beliebtheit, so sehr, dass selbst die großen Lebensmittel Märkte immer mal wieder Überwachungskameras im Sortiment haben.

Die Foscam FI9928P ist allerdings ein etwas größeres Kaliber an Überwachungskamera und schickt sich an das Größte und Beste an Überwachungskamera zu sein, was ich bisher im Test hatte.

Hierfür sorgen Features wie ein Sony Kamera Sensor, ein Motor, Full HD und nicht zu Letzt ein vierfacher optischer Zoom.

Aber ist die Foscam FI9928P ihre satten 299€ Wert? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle auch einen Dank an den Hersteller, welcher mir das gute Stück für einen Test zur Verfügung gestellt hat.

 

Die Foscam FI9928P im Test

Um dies gleich klarzustellen wenn Ihr eine kompakte und unauffällige Überwachungskamera sucht, seid Ihr bei der Foscam FI9928P falsch!

Die FI9928P ist ein Kolos welcher so an Hochsicherheitsgebäuden oder Banken hängen könnte. Je nachdem was Ihr sucht muss dies aber auch kein Nachteil sein.

Bei der Foscam FI9928P handelt es sich um eine so genannte „Dome“ Kamera. Dome Kameras haben den Vorteil, dass die Kamera/die Linse sich mithilfe eines Motors drehen lässt.

Bei Indoor Kameras ist dies ja nichts ungewöhnliches, bei Outdoor Kameras, wie die Foscam FI9928P eine ist, lässt sich das Ganze nur etwas schwerer umsetzen.

Die FI9928P ist für die Wandmontage konzipiert. Hierbei hängt die eigentliche Kamera an einer Art „Arm“ welcher in einem Bogen verläuft.

Dieser Arm und auch die Kamera generell bestehen aus massivem Metall. Das Ganze wirkt ausgesprochen hochwertig und solide. Achtet bei der Montage darauf die Kamera so hoch wie möglich zu hängen.

Zwar lässt sich die Kamera drehen jedoch naturgemäß eher nach unten als nach oben. Angeschlossen wird die Kamera über ein Anschlusskabel an welchem der Netzteilanschluss, ein LAN Port(WLAN ist an Board) und noch AV Anschlüsse vorhanden sind. Dies ist leider nicht wasserdicht aber erfahrungsgemäß braucht man nicht zwingend eine Dose für diese Anschlüsse, es reicht wenn diese trocken unter einem Vordach hängen.

PoE wird von der Foscam FI9928P leider nicht unterstützt.

Ein wichtiges Feature ist der Zoom. Hierbei setzt Foscam nicht auf einen Digital Zoom sondern auf einen echten optischen Zoom. Hierdurch wird auch bei der Verwendung die Full HD Aufnahmequalität bewahrt! Das macht die ganze Geschichte optimal für das Überwachen eines etwas entfernten Eingangs oder Durchganges.

Gespeichert werden die Videos und Bilder auf einer microSD Speicherkarte. Diese wird unter einer verschrauben Klappe an der Kamera eingesetzt.

 

Einrichtung und Installation

Der genaue Einrichtungsprozess hängt davon ab wie Ihr später plant die Kamera zu nutzen. Ich würde empfehlen die Kamera zuerst via LAN anzuschließen und dann gegebenenfalls erst auf WLAN umzustellen.

Wie auch immer die Einrichtung beginnt mit dem Herunterladen der Foscam App und dem Verbinden der Kamera mit dem Strom und gegebenenfalls LAN.

In der App werdet Ihr leider gezwungen ein Konto beim Hersteller anzulegen. Ist dies geschafft, wählt das Plus Icon aus um eine Neue Kamera hinzuzufügen. Wenn die Kamera per LAN angeschlossen ist lässt diese sich einfach so hinzufügen und die WLAN Daten später eintragen.

Wenn Ihr eine Einrichtung direkt via WLAN vornehmen wollt, müsst Ihr den QR Code auf der Kamera scannen und diese dann später einen QR Code, welcher auf Eurem Smartphone angezeigt wird, scannen lassen.

Kurzum die Einrichtung ist recht problemlos!

 

Die App und Features

Die App ist grundsätzlich gut und übersichtlich aufgebaut. Das Design ist gut und zeitgemäß aber auch nicht übermäßig futuristisch.

Die Foscam App ist grundsätzlich auf Deutsch übersetzt hat aber hier und da englische oder sogar spanische?! Elemente.

Der Featureumfang hängt etwas davon ab wie viel Ihr bereit seid zu zahlen. Wie mittlerweile die meisten Anbieter versucht Euch auch Foscam ein Cloud Abo zu verkaufen. Dieses bietet je nach Plan 7 bis 30 Tage Aufnahmezeit bei Kosten ab 60€ im Jahr.

Jedoch ist so ein Cloud Abo keine Pflicht. In die Kamera lässt sich ja eine microSD Karte Einsetzen auf welcher sich Aufzeichnungen Speichern lassen.

Hierbei ist es aber nicht möglich die Kamera konstant aufzeichnen zu lassen. Aufzeichnungen werden nur angefertigt wenn eine Bewegung oder ein Geräusch erkannt wurden. Hierbei sendet Euch die Foscam App auch eine Benachrichtigung, dass eine Bewegung erkannt wurde.

Die Bewegungserkennung lässt sich in einem gewissen Maße auch konfigurieren, was Stärke und Intervall angeht. Ebenfalls lässt sich hier ein Zeitplan hinterlegen nach dem das Ganze gesteuert wird.

Alternativ ist natürlich auch eine manuelle Aufzeichnung möglich.

Leider habe ich aktuell keine Möglichkeit gefunden die Foscam FI9928P mit der Synology Surveillance Station zu nutzen. Aber dies ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, die FI9928P ist sehr neu und ältere Foscam Modelle werden durch die Bank weg unterstützt.

Kleine Anmerkung zum Thema Sicherheit. Foscam ist als seriöser Anbieter einzustufen, der auch seine Produkte unterstützt. Es handelt sich bei der FI9928P nicht um irgend eine NoName Kamera aus dem Aldi sondern um ein wirkliches Markenprodukt!

 

Bildqualität

Dass ich von der Bildqualität der Foscam FI9928P beeindruckt bin, wäre vermutlich noch maßlos untertrieben! Die FI9928P kann Bilder und Videos in Full HD aufnehmen. Hierfür setzt Foscam auf einen Sony Bildsensor. Wer sich etwas mit Kameras auskennt wird wissen Sony Bildsensoren sind sowohl bei DSLRs wie auch bei Smartphones absolute Oberklasse.

Dies sieht man auch bei der Foscam FI9928P! Während ich bei anderen Überwachungskameras immer schreibe „die Bildqualität ist nicht mit der eines Smartphones oder einer Video Kamera vergleichbar“ ist diese das bei der Foscam FI9928P durchaus!

1x

Dies liegt auch am Vorhandensein eines Fokus Systems. Solltet Ihr die Überwachungskamera in Betrieb nehmen und die Bild Qualität mies sein, nicht verzagen in der App erst den Fokus richtig einstellen. Wenn dies gemacht ist bietet die Foscam FI9928P ein knack scharfes Bild.

Dies gilt nicht nur für die Nutzung bei Tag, auch bei Nacht ist das Bild hervorragend!

4x

Hinzu kommt der 4- fache optische Zoom, der einen sehr großen Bereich abdeckt. Natürlich muss bei einem Zoom und dementsprechend einer variablen Brennweite die IR LEDs angepasst werden.

1x

Dies hat Foscam auch gemacht! Die Kamera besitzt IR LEDs für verschiedene Zoomstufen, die stärksten hierbei können bis zu 60 Meter weit leuchten, wow!

Auch in der Praxis ist das Bild in der Nacht auch auf einer hohen bis sehr hohen Distanz gut ausgeleuchtet.

 

Fazit

Ihr wollt die Überwachungskamera mit der so ziemlich besten Bildqualität aktuell auf dem Markt inklusive optischem Zoom? Denn sucht nicht weiter denn dies bietet die Foscam FI9928P!

Neben der hervorragenden Bildqualität bietet die Kamera auch eine hervoragende Verarbeitung und eine Leichte Bedienung und Einrichtung.

Schwächen sehe ich vielleicht etwas bei den Features. Beispielsweise das dauerhafte Aufnehmen von Video oder das Speichern von Aufnahmen auf einem FTP Server wäre sicherlich willkommen.

Abseits davon ist die Foscam FI9928P eine Hervorragende Überwachungskamera! Bedenkt aber, dass die FI9928P ein Monster an Kamera ist! Diese macht primär Sinn, wenn Ihr es entweder sehr ernst meint was Überwachung des eigenen Grundstücks angeht oder Ihr ein Firmengelände sichern wollt.

Der 4x Zoom kann auch helfen etwas entfernte Durchgänge zu sichern welche bei normalen Überwachungskameras zu weit entfernt liegen.

Der Preis von 289€ ist sicherlich als saftig aber angemessen zu bezeichnen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
3 Comments
Thomas

Super Bericht, danke.
Inzwischen wird die Cam bei Syno als kompatibel gelistet. Hast du das auch mal getestet? Mich interessiert die PTZ Funktion über die Synology.

Reply

Kommentar verfassen