Die DOSS Soundbox im Test

-

Eine 4,3 Sterne Durchschnitts-Bewertung von über 1200 Personen bei Amazon kann doch nicht lügen, oder? So viele Bewertungen haben sich mittlerweile bei der DOSS Soundbox angesammelt.

Bei der DOSS Soundbox handelt es sich um einen 38€ Bluetooth Lautsprecher, welcher seit gut 2 Jahren bei Amazon verfügbar ist und hier eine große Beliebtheit erreicht hat.

Aber wie sieht es im Jahr 2018 aus? Gerade bei Bluetooth Lautsprechern und ähnlichem Zubehör gibt es noch eine recht schnelle Entwicklung.

Gibt es mittlerweile bessere Modelle und generell wie gut ist die DOSS Soundbox? Finden wir dies im Test heraus!

 

Die DOSS Soundbox im Test

Die DOSS Soundbox ist ein mittelgroßer Bluetooth Lautsprecher. Mit rund 16 x 4 x 6 cm ist dieser nicht übermäßig kompakt, aber durchaus noch als sehr portabel zu bezeichnen.

Das Design ist recht einfach gehalten. Ihr erhaltet einen rechteckigen Bluetooth Lautsprecher, dessen Front und Rückseite mit einem Aluminiumgitter bedeckt ist. Unter diesem Aluminiumgitter sind zwei 6W Treiber verbaut.

Der generelle Korpus ist allerdings aus Kunststoff gefertigt, welches auf der Ober- und Unterseite durchklingt.

Die Haptik würde ich als okay bezeichnen. Der Lautsprecher ist ausreichend schwer, dass dieser nicht billig wirkt, aber die Massivität ist auch nicht ganz Spitzenklasse.

Hier merkt man schon ein wenig den niedrigeren Preis.

Das alter des Lautsprechers hingegen merkt man am fehlendem Wasserschutz, welcher bei 2018er Modellen fast Standard ist. Die Anschlüsse der DOSS Soundbox sind ungeschützt auf der unteren Rückseite angebracht. Nutzt Ihr den Lautsprecher draußen passt bei nassem Gras etwas auf.

Bei den Anschlüssen handelt es sich um den typischen microUSB Port zum Aufladen des Lautsprechers, einen AUX Eingang für Geräte, die kein Bluetooth besitzen und um einen TF Kartenslot.

TF Karten = microSD. Ihr könnt also eine microSD Speicherkarte mit Musik bestücken und direkt in den Lautsprecher stecken. Die Speicherkarte muss dafür allerdings Fat32 formatiert sein und die Musik muss im MP3 Format vorliegen.

Der 2200mAh Akku in der DOSS Soundbox reicht für solide 10-12 Stunden bei einer normalen Zimmerlautstärke. Auf voller Lautstärke sinkt die Laufzeit auf rund 6 Stunden.

Gesteuert wird die Soundbox über ein Touchpanel auf der Oberseite, welches recht gut auf Eingaben reagiert.

 

Klang

Kommen wir zum alles entscheidendem Punkt, dem Klang der DOSS Soundbox.

Beginnen wir hier bei den Höhen. Die DOSS Soundbox hat recht klare und überdurchschnittlich detaillierte Höhen. Was die Klarheit angeht, gibt es noch bessere Bluetooth Lautsprecher, allerdings klingen die Höhen weniger „klargewaschen“ als bei vielen anderen Modellen.

DOSS hat bei der SoundBox also keine Details weggelassen um die Höhen sauberer erscheinen zu lassen. Feinere Unsauberkeiten in der Aufnahme lassen sich beispielsweise recht gut für einen Bluetooth Lautsprecher dieser Klasse wahrnehmen.

Auch die Mitten sind solide. Stimmen sind sehr schön verständlich und angenehm voll.

Für viele Nutzer ist aber natürlich der Bass das Wichtigste. Generell würde ich den Bass als leicht überdurchschnittlich einstufen. Viele 0815 Bluetooth Lautsprecher für um die 30€ klingen sehr dünn. Dies ist bei der Soundbox nicht der Fall. Diese klingt angenehm voll und besitzt einen leicht warmen Unterton.

Allerdings muss man hier etwas differenzierter an die Sache gehen. Der obere Bass Bereich bei der DOSS Soundbox ist für meinen Geschmack etwas flach. Der Tiefbass hingegen ist recht gut und auch angenehm tief.

Es kommt hier also auf den jeweiligen Song an wie gut effektiv der Bass ist.

Bonuspunkte gibt es für die Pegelfestigkeit. Selbst auf hoher Lautstärke ist das Bass Level recht konstant. Die DOSS Soundbox ist durchaus in der Lage eine kleine Grill Party zu befeuern.

Ich würde sogar sagen, dass dies einer der besseren Bluetooth Lautsprecher für höhere Pegel ist. Viele kleinere Modelle schwächeln hier ganz gerne.

 

Fazit

Für rund 38€ ist die DOSS Soundbox ein super Bluetooth Lautsprecher! Dieser ist zu Recht bei Amazon so beliebt und hoch bewertet.

Der Lautsprecher kann dabei mit einem sehr schönen und kräftigen Bass punkten, wie auch mit guten und klaren Höhen. Auch die Haptik und Verarbeitung passt.

Allerdings merkt man, dass dieser Bluetooth Lautsprecher schon eine Weile auf dem Markt ist. Im Jahr 2016 als dieser auf den Markt kam, war die DOSS Soundbox sicherlich überragend, mittlerweile gibt es aber durchaus noch bessere Bluetooth Lautsprecher.

Beispielsweise der Tribit XSound Go macht alles was die DOSS Soundbox auch kann, nur besser. Der XSound Go ist 1/3 kleiner, bietet noch etwas mehr Bass und klingt noch etwas klarer.

Sucht Ihr also aktuell einen Bluetooth Lautsprecher für rund 38€ ist die DOSS Soundbox sicherlich eine gute Wahl, aber ich würde den Tribit XSound Go vorziehen.

Allerdings ist die DOSS Soundbox des Öfteren in den Amazon Blitzangeboten für 27-29€, für diesen Preis würde ich eine 100%iege Empfehlung aussprechen.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Neuste Beiträge

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Das beste QNAP NAS für den Heimnutzer/kleines Büro 2024, QNAP TS-462 Test

Mit der Turbo Station TS-462 bietet QNAP ein ausgesprochen interessantes NAS an. So bietet dieses einen Intel Prozessor, 2,5 Gbit LAN, 4 Festplatten Schächte...

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.