Die AUKEY EP-B40 im Test, die besten Bluetooth Ohrhörer ihrer Klasse! (mit ordentlich Bass)

-

Immer mehr Smartphones verzichten auf den Kopfhöreranschluss. Um so beliebter werden Bluetooth Ohrhörer. Auf Amazon gibt es auch einige, primär sogar von kleineren Herstellern wie AUKEY, RAVPower, Anker usw.

In diesem Test soll es um die neuen AUKEY EP-B40 Bluetooth Ohrhörer mit AptX, 3 EQ Klangmodi und 8 Stunden Spielzeit gehen. Diese werden aktuell bei Amazon für den ersten Blick günstige 24,99€ verkauft.

Im Normalfall würde ich jetzt die Frage Stellen ob man denn für 25€ gute Bluetooth Ohrhörer erwarten kann, allerdings weiß ich, dass die Antwort auf diese Frage ja lautet. Gerade von TaoTronics gibt es einige sehr gute Bluetooth Ohrhörer in dieser Preisklasse.

Können hier die neuen AUKEY EP-B40 Bluetooth Ohrhörer mit AptX, 3 EQ Klangmodi und 8 Stunden Spielzeit im Test überzeugen? Oder sollte man lieber zur Konkurrenz greifen. Finden wir dies heraus!

 

Die AUKEY EP-B40 im Test

Die AUKEY EP-B40 sind auf den ersten Blick recht gewöhnliche Bluetooth Ohrhörer. Bei diesen handelt es sich nicht um vollständig kabellose Ohrhörer, wie beispielsweise Apples AirPods, sondern der linke und rechte Ohrstöpsel sind weiterhin über ein Kabel miteinander verbunden.

Lediglich die Kommunikation mit dem Smartphone läuft über Bluetooth 4.1.

AUKEY setzt bei den EP-B40 auf ein recht neutrales Design. Das Gehäuse besteht hierbei aus einfachem schwarzen Plastik mit lediglich einem kleinen AUKEY Aufdruck auf der Rückseite.

Dabei wirken die Ohrhörer allerdings ausreichend hochwertig gearbeitet. Auch das Kabel macht einen vernünftigen Eindruck.

Das Kabel besitzt wie üblich eine kleine Kabelfernbedienung mit drei Tasten, einer Multifunktionstaste (Ein/Aus, Play/Pause, EQ Einstellung) und Lauter und Leiser.

Ebenfalls an der Kabelfernbedienung ist der microUSB Ladeport unter einer kleine Gummiklappe, welche diesen vor Wasser oder Schweiß schützt.

Der integrierte Akku der EP-B40 soll laut AUKEY 8 Stunden halten, ein guter Wert, der aber lediglich bei leiser Musik erreicht wird. Rechnet praktisch mit ca. 6-8 Stunden.

 

Tragekomfort

Die AUKEY EP-B40 sind etwas größere Bluetooth Ohrhörer, aber auch nicht riesig. Für einen besseren Halt hat AUKEY diese zudem mit Ohrhaken ausgestattet.

Diese sitzen also, zumindest in meinen Ohren, recht gut und feste. Die IPx4 Schutzklasse sichert zudem einen Schutz gegen Wasser und Schweiß, wodurch die Ohrhörer sich auch für Sportler anbieten.

Ich würde zwar die Ohrhörer nicht als übermäßig entspannt sitzend einstufen, aber für den normalen Alltag, Bus, Bahn usw. sind die EP-B40 ebenso wie für sportliche Anwendungen geeignet.

 

Klang

Kommen wir zum wichtigsten Punkt, dem Klang. Wie viel Klang kann man von 25€ Bluetooth Ohrhörer im Jahr 2017 erwarten?

Recht viel wie die AUKEY EP-B40 zeigen! Beginnen wir mit einer kleinen Besonderheit der AUKEY EP-B40, den EQ Einstellungen.

Die Bluetooth Ohrhörer von AUKEY verfügen über drei mögliche EQ Einstellungen, welche vom Hersteller „Höhen, Bässe und Gesang“ genannt werden.

Das Höhen Preset könnt Ihr völlig vergessen, dieses klingt furchtbar! Vielleicht bei Hörbüchern geht es noch gerade in Ordnung. Bei Gesang werden die oberen Mitten und die unteren Höhen massiv angehoben, wodurch diese recht aggressiv und leicht schrill wirken. Sicherlich Geschmackssache, aber mir gefällt es nicht.

Bässe und Gesang sind sich recht ähnlich (ich hoffe ich vertausche nicht Gesang und Höhen, es ist hier nicht ganz klar welches Profil was ist). Beim einen habt Ihr etwas mehr die „Badewannen Klangsignatur“, also recht starke Tiefen und recht starke Höhen.

Beim anderen sind die Bässe etwas weniger stark und dafür die Mitten etwas präsenter.

Wie klingen die Bluetooth Ohrhörer so generell? Erfreulich gut! AUKEY setzt hier auch außerhalb des Bass Presets auf einen recht kräftigen Tiefgang.

Mögt Ihr gerne einen etwas spaßigeren Bass? Dann seid Ihr bei den AUKEY EP-B40 an der richtigen Adresse.

Wer neutralen Klang sucht, ist hier falsch! Die EP-B40 sind eher der Presslufthammer. Der Bass ist recht tief und qualitativ in Ordnung. Die Masse ist aber natürlich recht hoch. Der Bass ist sowohl im Bässe wie auch Gesang EQ Setting recht nah am Maximum, was ich noch als „nicht völlig übertrieben“ bezeichnen würde.

Aber die AUKEY EP-B40 eigenen sich durchaus auch für Bass Heads.

Die Höhen sind relativ klar in allen EQ Modi und können sich auch gut von den Bässen separieren. Dies liegt allerdings primär an den Mitten, welche bei den AUKEY EP-B40 eher etwas flacher sind. Hierdurch wirken die Ohrhörer natürlich sehr schön dynamisch da der Kontrast zwischen hell und dunkel recht groß ist, aber Stimmen können auch etwas flach wirken.

Hier hilft natürlich das Gesangs Preset etwas, aber dennoch so ganz bekommt man diese Klangsignatur nicht aus den Ohrhörern.

Das muss aber auch nicht schlimm sein. Die AUKEY EP-B40 klingen gut und spaßig! Gerade wenn man eher an der Musik als an den Vocals interessiert ist. Für 25€ erhält man einen erfreulich guten Klang.

Auch die maximale Lautstärke ist ziemlich hoch! Eine kleine Schwäche war vielleicht die Sauberkeit des Klangs. Ich meine eine leichte Kompression im Klang unter IOS Geräten feststellen zu können. Dies war bei Android nicht ganz so ausgeprägt.

 

Fazit zu den AUKEY EP-B40

Ihr sucht ein paar gute Bluetooth Ohrhörer mit einem spaßig Klang? Dann seid Ihr bei den AUKEY EP-B40 an der richtigen Adresse!

Die AUKEY EP-B40 gehören ganz klar zu den besten Bluetooth Ohrhörern. Hierbei können diese ganz besonders durch ihren Bass starken und dynamischen Klang punkten. Ihr sucht neutrale und super gut ausbalancierte Ohrhörer? Dann seid Ihr bei den AUKEY EP-B40 falsch.

Die Ohrhörer sind in allen drei EQ Einstellungen als recht spaßig ausgelegt, einzustufen. Für die meisten Nutzer wird dies natürlich nicht abschreckend sein, und ja es macht durchaus Spaß Musik mit den EP-B40 zu hören.

Es ist schon erstaunlich, wie gut günstige Ohrhörer mittlerweile geworden sind.

Auch abseits vom Klang passen die AUKEY EP-B40. Die Verarbeitung ist solider Standard, die Akkulaufzeit mit ca. 7-8 Stunden in Ordnung.

Kurzum wenn Ihr etwas mehr Bass mögt, werdet Ihr in dieser Preisklasse nur schwer etwas Besseres finden als die AUKEY EP-B40!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: Eufy RoboVac X8 Hybrid, mit zwei Saugmotoren zur besten Saugleistung?

Saugroboter gehören zu den größten Alltagshelfern. Roborock, ECOVACS, iRobot, Dreame und Xiaomi gehören hier zu den gängigen Herstellern. Allerdings gibt es auch diverse kleinere...

Test: ECO-Worthy LiFePO4 12V 100Ah Akku, der günstigste fertige LiFePO4 Akku!

Wenn du dir eine DIY Solaranlage bauen willst sind LiFePO4 Akkus als Puffer-Batterie dein bester Freund! Diese Akku-Technologie ist sicher, gut, leistungsstark und mittlerweile...

Dreame H11 Max im Test, einer der beste Wischsauger aktuell auf dem Markt! (vs. Tineco)

Waschsauger sind etwas tolles, wenn du viele glatte Böden, Haustiere oder Kinder hast. Putzen ist eine der nervigsten Aufgaben im Alltag. Alleine das Holen...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.