Der ViewSonic PX747-4K im Test, der aktuell günstigste 4K Beamer auf dem Markt, aber ist er auch gut?

Die 4K UHD Auflösung ist mittlerweile bei Fernsehern fast schon als absoluter Standard zu bezeichnen. Bei Beamern sieht die Welt da allerdings anders aus. 4K fähige Beamer waren bis vor Kurzem unheimlich teuer und exotisch.

Erst so langsam beginnen die ersten Modelle die 1000€ Preisgrenze zu unterschreiten. Einer der günstigsten Beamer mit echtem 4K ist der ViewSonic PX747-4K. Dieser ist aktuell für knapp über 1000€ im Handel erhältlich.

Neben der 4K Auflösung soll der ViewSonic auch mit einer sehr hohen Helligkeit und HDR überzeugen.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann der ViewSonic PX747-4K als günstigster 4K Beamer aktuell auf dem Markt überzeugen? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an ViewSonic für das Zurverfügungstellen des PX747-4K für diesen Test!

Der ViewSonic PX747-4K im Test

ViewSonic setzt beim PX747-4K auf eine recht klassische Beamer Optik. Dieser ist wie üblich aus einem weißen Kunststoff gefertigt und besitzt mit rund 33 x 13 x 26cm eine normale Größe.

Nichts anderes ist auch bei einem „günstigen“ 4K Modell zu erwarten. Das Gewicht fällt mit 4,6KG allerdings glatt etwas geringer aus als ich es erwartet hätte. Dennoch würde ich den PX747-4K nicht groß portabel einsetzen. Hier gibt es klar bessere Geräte.

Beim Aufbau gibt es keine großen Überraschungen. Auf der Front finden wir die Linse, während alle Tasten und Drehräder auf der Oberseite angebracht sind.

Oberhalb der Linse ist das Drehrad für den Focus und den Zoom zu finden. Der PX747-4K kann ein Bild mit einer Diagonale von bis zu 7,62m erzeugen. Die kleinstmögliche Diagonale liegt hingegen bei 0,76m. Der Abstand kann hier zwischen 0,97 und 11,69m variieren. Das Projektionsverhältnis liegt bei 1,47:1-1,76:1.

Messt also am besten gut vorher ab ob der Abstand und die gewünschte Diagonale möglich ist.

Neben den Drehrädern befinden sich auch einige Tasten zur Steuerung auf der Oberseite. Über diese Tasten könnt Ihr den Beamer komplett steuern. Natürlich liegt auch eine ordentliche Fernbedienung mit im Lieferumfang, welche nochmals etwas komfortabler ist als die Steuerung direkt am Gerät.

Über beide Methoden könnt Ihr sämtliche Menüs und Einstellungen erreichen, auch wenn die Fernbedienung einige direkte Wahltasten zusätzlich besitzt.

Die Anschlüsse des ViewSonic PX747-4K sind auf der Rückseite zu finden. Hier verfügt dieser über eine recht übersichtliche Ausstattung. Das wichtigste hier sind natürlich die zwei HDMI Ports, wovon aber nur Port Nummer 1 4K 60Hz unterstützt. HDMI Port Nummer 2 ist ein 1.4 Port, also „nur“ 4K 30Hz.

Ein VGA Anschluss ist auch bei einem 4K Beamer anscheinend noch Standard, für die typischen Firmen- Präsentationen.

Zudem gibt es noch einen Audio Eingang/Ausgang (3,5mm), MiniUSB, RS232, einen USB Ausgang mit 5V/1,5A und einen 12V Trigger.

 

Bildqualität

Kommen wir ohne Frage zu dem wichtigsten Punkt am ViewSonic PX747-4K, nämlich der Bildqualität. ViewSonic wirbt hier recht aggressiv mit der 4K „UHD“ Auflösung des PX747-4K.

Hier trickst ViewSonic allerdings genau genommen etwas. 4K Beamer sind aktuell noch extrem selten, zumindest Modelle mit einer nativen 4K Auflösung. Das günstigste Modell wäre hier der Sony VPL-VW260ES für schlanke 4000€.

Heißt dies also dass der PX747-4K gar kein 4K hat?! Nein! ViewSonic nutzt eine Technologie namens XPR. Hierbei werden mehrere Pixel leicht versetzt mit einer geringeren Auflösung nacheinander projiziert, so dass ein Bild effektiv eine 4K Auflösung besitzt.

Dies geschieht so schnell, dass dies nicht für das Auge wahrnehmbar ist oder auch die übliche Bildwiederholungsrate von 60Hz negativ beeinflusst. Jedes einzelne Bild hat eine 4K bzw. 8,3 Megapixel Auflösung. Es handelt sich hier also nicht um ein einfaches Upscaling oder einen Full HD Beamer der nur ein 4K Signal akzeptieren kann. Der ViewSonic PX747-4K kann ein 4K Signal akzeptieren und auch voll darstellen.

Das Wichtigste ist aber, dass es auch wirklich funktioniert! Der ViewSonic PX747-4K ist deutlich merkbar schärfer als mein „alter“ Full HD BenQ Beamer.

Text ist beim PX747-4K signifikant knackiger und schärfer als bei jedem Full HD Beamer den ich bisher gesehen habe. Dies gilt natürlich nicht nur für Text, auch wenn es hier am meisten auffällt.

Natürlich sind auch Filme oder Spiele ein gutes Stück schärfer und detailreicher, auch wenn ich „nur“ eine 2 Meter Leinwand habe.

Auf einer größeren Leinwand würde die Auflösung vermutlich noch stärker auffallen. Eine gute Leinwand ist im Übrigen gerade bei 4K recht wichtig, hier müsste ich eventuell auch mal ein Upgrade vornehmen.

Man merkt die Pixel Shift Technologie im Alltag also überhaupt nicht!

Aber natürlich besteht ein gutes Bild aus mehr als nur einer hohen Auflösung. Erfreulicherweise gibt sich der PX747-4K aber auch beim punkto Helligkeit, Kontrast und Farben keine Blöße.

Gerade der Kontrast hat mich sehr positiv überrascht. ViewSonic gibt diesen mit 12.000 : 1 an, was vielleicht etwas hochgegriffen ist, aber praktisch ist der Kontrast subjektiv sehr gut! In einem gut abgedunkelten Raum ist schwarz wirklich ein sehr tiefes Schwarz und weiße bzw. helle Elemente besitzen eine klare Kontur.

Positiv ist auch generell die Helligkeit. Diese wird mit 3500 ANSI Lumen angegeben, was sehr hell ist! Leider besitze ich hier keine effektive Möglichkeit diese Angabe zu überprüfen, allerdings ist es beim PX747-4K nicht zwingend nötig den Raum groß abzudunkeln. Selbst wenn etwas Licht durchs Fenster scheint, wird ein deutliches Bild produziert.

Allerdings gilt es dies dennoch zu vermeiden. Die beste Bildqualität, gerade was Kontrast und Farben angeht, wird in dunklen Räumen erreicht.

Der PX747-4K produziert in abgedunkelten Räumen sehr schöne und kräftige Farben. Bilder wirken sehr lebendig und aussagekräftig, wobei dies auch etwas vom gewählten Preset abhängt.

Laut meiner Messung kann der Beamer 86% des SRGB Farbraums darstellen, was mehr also solide ist.

Das Bild lässt sich wie üblich frei nach Euren Wünschen anpassen. Zusätzlich besitzt der ViewSonic PX747-4K auch mehrere vor definierte Profile, wie Standard, Movie, Eco, Bright usw.

Ich würde hier für den Normalbetrieb glatt Eco empfehlen. Das Bild ist etwas dunkler, was aber beim Anschauen von normalen Filmen/Fernsehen kaum negativ auffällt, gerade wenn man sich in einem abgedunkeltem Raum befindet. Hier ist der Beamer selbst im Eco Modus noch hell genug. Movie hingegen dreht die Farbsättigung und den Kontrast hoch.

Ich bevorzuge allerdings den Standard Modus, sofern ich den Eco Modus aus lasse.

Der ViewSonic PX747-4K unterstützt auch HDR, welches in meinem Test gut funktionierte! Man merkte sowohl in Spielen wie auch Filmen einen deutlichen Unterschied zwischen HDR An und Aus. Hierfür muss aber der Raum gut abgedunkelt sein, damit der HDR Effekt so richtig durchkommt.

Mit HDR ist eine deutliche Steigerung der Dynamik wahrzunehmen.

Für die Gamer vielleicht ganz interessant ist der Inputlag/Reaktionszeit. Diese liegt beim PX747-4K durchgehend bei 43ms (selbst gemessen). Für einen Beamer ist dies ein Top-Wert!

Selbstverständlich bei einem guten Gaming Monitor liegt der Inputlag bei unter 10ms, aber Fernseher und gerade Beamer sind hier immer deutlich träger. Bei Beamer sind 80ms+ keine Seltenheit.

Ich würde auf dem PX747-4K kein professionelles CS Go spielen, aber für eine runde FIFA oder Ähnliches passt die Reaktionszeit völlig. Das Bild und auch die Steuerung wirkt nicht träge, was hier das Entscheidende ist.

Einen Beamer fürs Gaming empfehlen ist zwar immer so eine Sache, aber der ViewSonic taugt für diese Aufgabe.

 

Lautsprecher

Im ViewSonic PX747-4K ist ein 10W Lautsprecher integriert. Ich nehme nicht an, dass irgendjemand der sich einen 4K Heimkino Beamer kauft plant die integrierten Lautsprecher zu nutzen.

Falls doch, überdenkt diesen Plan! Der verbaute Lautsprecher ist ausreichend laut, aber recht blechern. Ich würde sagen hier liegt man knapp über Standard Notebook-Lautsprechern.

Fürs Heimkino wie zu erwarten ungenügend, aber nutzt Ihr den PX747-4K auf der Arbeit für Präsentationen, kann dieser schon ausreichen.

 

Lautstärke

Beamer haben einen Lüfter um die Wärme des Leuchtmittels abzuführen. Hier gibt es teils große Unterschiede was die Lautstärke angeht.

ViewSonic gibt die Lautstärke des PX747 mit 33dB(A) an. Subjektiv ist der ViewSonic PX747-4K leise, aber auch nicht unhörbar. Dieser erzeugt schon ein wahrnehmbares Surren, sofern man sich im Umkreis von ca. 2 Metern zum Beamer befindet.

Dieses Surren würde ich aber nicht als unangenehm bezeichnen. Fernsehen in normaler Zimmerlautstärke überdeckt den Lüfter problemlos. Allerdings ist der ViewSonic PX747-4K lauter als mein alter BenQ W1300, zumindest im Standard Modus.

Im Eco oder Silent Modus wird der ViewSonic PX747-4K noch mal deutlich dezenter. Hier ist der Beamer auf +-1,5-2 Metern so gut wie unhörbar. Ich würde sagen die Lautstärke entspricht der von einem Standard Notebook im Leerlauf.

 

Start-Zeit und Stromverbrauch

Etwas was mich leider etwas negativ überrascht hat, war die Start/Stopp Zeit. Nach Betätigung des Einschalters benötigt der Beamer rund 55 Sekunden um das Bild anzuzeigen.

55 Sekunden ist nicht tragisch langsam, aber wenn man darauf wartet wirken 55 Sekunden doch ein gutes Stück länger als sie eigentlich sind.

Beim Abschalten dauert es zunächst rund 10 Sekunden ehe das Bild verschwindet, dann dauert es weitere 50 Sekunden ehe der Lüfter ausgeht und der Beamer wirklich aus ist.

Erneut nicht wahnsinnig schnell, aber in einem akzeptablen Rahmen.

Der Stromverbrauch des PX747-4K schwankt natürlich stark je nach Einstellung und Profil. Im Normalbetrieb konnte ich knapp über 300W messen mit einem Maximum bei 313W.

Im Eco Modus lag der Stromverbrauch bei „lediglich“ 235W. Ich würde den ViewSonic PX747-4K vermutlich konstant im Eco Modus belassen, dieser ist subjektiv nicht signifikant dunkler oder schlechter, zudem soll hier die Lampe satte 15000 Stunden halten.

Im Standard Modus liegt die angegebene Lebensdauer bei 4000 Stunden. 4000 Stunden scheint so der Standard -Wert zu sein den auch andere Hersteller bei vergleichbaren Geräten angeben. 15000 Stunden im Eco Modus hingegen ist überdurchschnittlich hoch.

15000 Stunden entsprächen bei 4 Stunden pro Tag 3750 Tage oder über 10 Jahre. Eine Ersatzlampe liegt im Übrigen bei sehr fairen 180€.

 

Fazit

Ihr sucht einen guten aber günstigen 4K Beamer für das Heimkino oder das Büro? Dann ist der ViewSonic PX747-4K aktuell eine der besten Optionen auf dem Markt!

Das Wichtigste ist hier natürlich ganz klar die Auflösung, welche auch den Preis von rund 1000€ rechtfertigt. Zwar wird die 4K Auflösung nur über eine Pixel Shift Technologie erreicht, aber diese funktioniert!

Der Sprung an Bildschärfe kommend von einem Full HD Beamer auf den PX747-4K ist deutlich merkbar, gerade bei Text oder in Spielen. Natürlich sieht man auch bei Filmen, dass diese ein gutes Stück knackiger sind, sofern Ihr hier 4K Material habt.

Nachteile in Form eines flackernden Bildes oder Ähnliches durch die Pixel Shift Technologie sind mir keine aufgefallen! In allen Lebenslagen produziert der PX747-4K ein super Bild, dies auch unabhängig von der Schärfe. Kontrast und die Helligkeit sind ebenfalls sehr ordentlich.

Beides ist auch für HDR wichtig, welches auch vom PX747-4K unterstützt wird.

Kurzum was die Bildqualität angeht, habe ich keine Kritik, hier kann der ViewSonic PX747-4K voll überzeugen.

Wie sieht es aber mit den „sonstigen“ Faktoren aus? Der PX747-4K braucht für meinen Geschmack mit rund 60 Sekunden etwas lange zum Starten, dies ist aber verschmerzbar. Ähnliches gilt auch für die Abschaltzeit. Der Lüfter ist nicht super silent, außerhalb des Öko oder Silent Modus, aber auch nicht störend laut. Läuft parallel ein Film in Zimmerlautstärke ist der ViewSonic PX747-4K ziemlich unhörbar.

Der Stromverbrauch hat mich positiv überrascht. Knapp über 300W im normalen Modus und 235W im Eco Modus sind gut erträglich, selbst bei einer regelmäßigen Nutzung.

Die Anschlussauswahl ist unter anderem mit 2x HDMI nicht spektakulär, aber ausreichend, gerade wenn man den sehr fairen Preis bedenkt.

Kommen wir damit auch zum Abschluss. Der ViewSonic PX747-4K ist ein super Beamer, welchen ich voll empfehlen kann, gerade wenn Ihr ein 4K Modell sucht. Aktuell ist es nicht möglich einen günstigeren echten 4K Beamer zu bekommen als den PX747-4K. Dieser zeigte auch in meinem Test keine größeren Schwächen, von daher Daumen hoch! 1000€ ist zwar sicherlich eine größere Summe, aber die Konkurrenz kann es aktuell nicht besser!

Positiv

  • Sehr hohe Bildqualität und Bildschärfe
  • Echte 4K Auflösung
  • HDR
  • Sehr guter Kontrast und Helligkeit
  • Guter Eco Modus
  • Gute Fernbedienung
  • Solide Reaktionszeit 

Neutral

  • Portauswahl überschaubar

Negativ

  • Etwas hohe Einschaltzeit
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.