Der Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter im Test

-

Das klassische Gbit LAN begleitet uns nun seit vielen Jahren als der Standard für verkabelte Netzwerke. Wo es bei WLAN einige Entwicklung gab, ist Gbit LAN der Standard geblieben und wird es auch noch einige Jahre bleiben.

Rund 120MB/s maximale Datenrate reicht in der Regel auch völlig. Aber gerade beim Nutzen von Speichersystem sind 120MB/s auch nicht großzügig. Mittlerweile gibt es aber immer mehr NAS Systeme und WLAN Router die über 2,5Gbit oder sogar 10Gbit LAN verfügen, klasse! In vielen Desktopsystem ist das Nachrüsten einer 10Gbit LAN Karte wie der ASUS XG-C100C gut möglich. In vielen, aber nicht in allen und auch nicht jeder Nutzer traut es sich seinen PC zu zerlegen um eine neue LAN Karte zu verbauen. Notebook Nutzer ohne Thunderbolt 3 schauen völlig in die Röhre.

Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet Zu Usb C 3.1 Adapter Im Test 6

Hier kommt nun der neue 2,5Gbit LAN zu USB-C 3.1 Adapter von Rivet Networks ins Spiel. Wie der Name schon sagt handelt es sich hier um einen einfachen USB C Adapter der Euch das problemlose Nachrüsten von 2,5Gbit LAN erlaubt.

Rivet Networks ist dabei der bekannte Hersteller hinter den „Killer“ Netzwerklösungen. Kurzum, klingt doch interessant! Aber wie sieht es in der Praxis aus, funktioniert der „Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter“ so problemlos und schnell wie beworben? Finden wir es im Test heraus!

 

Der Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter im Test

Bei dem Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter handelt es sich um einen recht einfachen USB C Adapter.

Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet Zu Usb C 3.1 Adapter Im Test 1

Dieser misst ca. 72,5 x 27 x 16,5 mm und bringt 32,9 g auf die Waage. Dabei ist bereits ein kurzes 15cm USB C Kabel fest integriert. Mit einem USB C auf USB A Adapter könnt Ihr den Adapter auch an einem normalen USB A Port nutzen, achtet nur darauf das der Adapter USB 3.1 Unterstützt.

Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet Zu Usb C 3.1 Adapter Im Test 2

Erfreulicherweise wirkt der Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter sehr wertig gebaut! Das Gehäuse besteht aus Aluminium, was sicherlich auch zur Hitzeabfuhr dient, und das Kabel ist textilummantelt.

 

Die Technik und Treiber

Im inneren des Adapters setzt Rivet Networks auf den eigenen Killer E3100U Chipsatz. Dieser unterstützt 10/100/1000/2500 Mbit LAN Netzwerke. Wichtig! Nicht jeder 10Gbit LAN Switch unterstützt auch 2,5Gbit LAN! Beispielsweise der beliebte ASUS XG-U2008 funktioniert nur mit 100/1000/10000 Mbit LAN Karten.

Windows Treiber

Positiv, Treiber sind beim Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter anscheinend kein großes Problem. Ich habe die LAN Karte unter Windows 10 2004, MacOS Catalina und Ubuntu 20.04.1 LTS getestet. Unter allen drei Betriebssystemen lief die LAN Karte auf Anhieb! Keine manuelle Treiber Installation erforderlich. Linux erkannte diese allerdings nur als generische USB LAN Karte.

 

Performance

Rivet Networks wirbt bei seinen „Killer“ Netzwerkkarten immer mit sehr großen Worten was die Performance, verbesserten Ping usw. angeht. Viel davon ist aber reines Marketing. So solltet Ihr bei dem Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter KEINE bessere Performance im Zusammenspiel mit Gbit LAN Netzwerken erwarten. Sollte es eine Performance-Verbesserung in Spielen geben, dann liegt diese höchstens am Killer Control Center 2.0. Dieses erlaubt Euch Euren Netzwerk-Trafik zu priorisieren. Heißt Daten von Spielen werden bevorzugt behandelt.

Performance

Sollte Eure Internetleitung aber halbwegs vernünftig sein ist so etwas meist nicht nötig und kostet Euch nur CPU-Rechenzeit.

Dies soll natürlich nicht heißen das die Performance in Kombination mit Gbit LAN-Netzwerken schlecht wäre, ganz der Gegenteil ist der Fall!

Performance 1 Gbit

Bei einem normalen Gbit LAN Netzwerk konnte ich bis zu 118,4MB/s durch den Adapter jagen, was ein herausragender Wert ist. Allerdings erreichen die meisten OnBoard LAN Adapter sehr ähnliche Geschwindigkeiten. In der Regel schwanken wir hier zwischen 112-118MB/s.

Aber wirklich sinn macht der Adapter natürlich primär in Kombination mit 2,5Gbit LAN Geräten. Hier einmal die Daten in Kombination mit einem QNAP TS-453D 2,5Gbit LAN NAS.

Performance 2,5 Gbit

In meinem Test erreichte der Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter maximal rund 295MB/s! Ein Top Wert, der absolut am Limit von 2,5Gbit LAN liegt.

 

Fazit

Ihr sucht einen schnellen 2,5Gbit LAN Adapter den Ihr einfach extern an Eurem PC, Notebook oder MAC anschließen könnt?

Dann bietet der Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter genau dies! Der 2,5Gbit LAN Adapter zeigte sich im Test absolut unproblematisch, sowohl was Treiber aber auch Performance anging.

Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet Zu Usb C 3.1 Adapter Im Test 5

Via Gbit LAN konnte ich Datenraten von bis zu 118MB/s erreichen und via 2,5Gbit LAN von rund 295MB/s, was beides klasse Werte sind! Dabei hatte ich auch keine Probleme bezüglich der Stabilität der LAN Verbindung.

Kurzum, Ihr habt ein 2,5Gbit NAS bzw. Server System im Haus, dann sind 60€ gut angelegtes Geld für den Rivet Networks Killer 2.5 Gigabit Ethernet zu USB-C 3.1 Adapter!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Empfehlenswert! Die Aiwa Prodigy Air 2 im Test

Mit den Prodigy Air hat Aiwa vor einigen Monaten seine ersten true Wireless Ohrhörer auf den Markt gebracht. Diese konnte im Test auch durchaus...

Die weiterhin beste Office-Maus, die Logitech MX Master 3 im Test

Die Logitech MX Master ist meine absolute Lieblingsmaus, wenn es ums Arbeiten geht! Diese liegt super ergonomisch in der Hand, setzt auf Bluetooth für...

Test: reMarkable 2, das unnötigste Gimmick das ich mir jemals gekauft habe oder wirklich nützlich?

Ein Tablet das nur für handschriftliche Notizen ist, sonst nicht mehr kann und 400€ kostet? Puh hier haben wir ein Produkt das sicherlich nichts...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.