Der Onkyo G3 Smart Speaker im Test, besser als Google Home! (mit dem Google Assistent)

Smart Home Lautsprecher stammen traditionell meist von Google oder Amazon. Allerdings erlauben beide Hersteller auch 3. Anbietern ihre Plattform für eigene smarte Lautsprecher zu nutzen.

Hier gab es zwar schon das ein oder andere Modell, aber wirklich präsent waren diese gefühlt nie.

Nun hat Onkyo vor kurzem seinen neuen G3 Smart Speaker auf den Markt gebracht. Bei diesem handelt es sich um einen Lautsprecher mit dem Google Assistent, welcher eine Stufe über den Google eigenen „Home“ angesiedelt ist.

Dies spiegelt sich auch im Preis von rund 200€ wieder.

Aber wie gut ist der Onkyo Smart Speaker G3 VC-GX30? Dies gilt es in einem Test herauszufinden! Ist dieser wirklich eine gute Alternative zu den Google Lautsprechern?

An dieser Stelle vielen Dank an Onkyo für das Zurverfügungstellen des G3 für diesen Test.

Der Onkyo G3 Smart Speaker im Test

Der Onkyo G3 ist ein recht kompakter Lautsprecher im typischen Regallautsprecher Design. Mit rund 165 x 121 x 123mm ist der G3 allerdings schon ein gutes Stück größer und voluminöser als die Lautsprecher von Amazon oder Google, mit Ausnahme des Google Home Max.

Dies gilt nicht nur für die Größe, auch ist der Onkyo G3 unheimlich schwer und somit auch massiv für seine Abmessungen. 2,4KG für solch einen „kompakten“ Lautsprecher ist schon ordentlich, aber auch ein gutes Zeichen. In der Regel gilt, dass schwerere Lautsprecher besser klingen.

Das entweder weiße oder schwarze Gehäuse des Onkyo G3 ist aus einer Mischung aus matten Kunststoff und einem laminierten Holz gefertigt. Die Front und Rückseite werden hierbei von Kunststoff bedeckt, während der restliche Korpus aus Holz besteht. Das hier verwendete Holz scheint sogar recht dick zu sein, was auch das höhere Gewicht erklärt.

Rein optisch ist der Lautsprecher ausgesprochen schlicht. Der G3 verfügt über eine recht kantige Form, welche etwas klassischer wirkt als die der meisten Smart Lautsprecher von Amazon, Google oder Apple. Hierbei sind die Treiber des Lautsprechers natürlich auf der Front angebracht, welche mit einem Gitter bedeckt ist.

Der Onkyo G3 Smart Speaker setzt auf einen 2 Wege Aufbau, was bedeutet dieser besitzt zwei aktive Treibereinheiten. Eine für den Hochtonbereich und einen für die Tiefen und Mitten.

Auch die Rückseite verfügt über ein Lautsprechergitter, welches aber anscheinend nur der Wärmeabfuhr dient.

Die Steuerungstasten hat Onkyo auf der Oberseite des Lautsprechers untergebracht. Hier findet sich eine Play/Pause Taste, eine Bluetooth Taste, eine Taste zum Muten des Mikrofons und Lauter/Leiser.

Ebenfalls auf der Oberseite sind zwei Öffnungen für die Mikrofone des Lautsprechers.

Auf der Front sind zu guter Letzt noch fünf LEDs angebracht, welche als Erkennungszeichen für den Google Assistenten diesen, wie auch für eine visuelle Repräsentation der eingestellten Lautstärke.

 

Der Google Assistent

Onkyo setzt beim G3 auf den Google Assistenten und somit das Google Ökosystem als Basis für seinen smarten Lautsprecher.

Nach dem ersten Einschalten informiert Euch der Onkyo G3 das Ihr die Google Home App auf Eurem Smartphone installieren sollt. In der Google Home App könnt Ihr dann den Lautsprecher in Euer WLAN Einbinden.

Unter Android geschieht dies wirklich fast komplett automatisch, Ihr müsst nur dem Lautsprecher einen Raum zuweisen und ein paar Mal auf “ weiter“ klicken.

Was kann man nun mit dem Onkyo G3 alles machen?

Mit dem Befehl „Okay Google“ könnt Ihr zunächst den Lautsprecher alles fragen was man so von Smartphones oder auch Amazon Alexa kennt. Beispielsweise „Okay Google wie wird morgen das Wetter“ oder „Okay Google stelle einen Timmer auf 5 Minuten“. Gerade Letzteres ist in der Küche immer sehr praktisch.

Wichtiger sind aber natürlich die Multimedia Funktionen. Ich nutze smarte Lautsprecher sehr gerne auch für klassisches Radio.

Ihr könnt beispielsweise „Okay Google spiele SWR3“ sagen und der Radio Sender SWR3 wird gespielt. Hier funktionieren alle Radiostationen die in TuneIn unterstützt werden.

Auch werden natürlich einige Streaming Dienste unterstützt. Neben dem Google eigenen Play Music beispielsweise auch Spotify. Auch ein lokales Musik Streaming via Google Cast ist möglich.

Selbstverständlich könnt Ihr auch Eure Smart Home Geräte, wie Philips Hue, über den G3 steuern.

Hier eine kleine „mini“ Übersicht über interessante Befehle:

  • Okay Google Wie wird morgen das Wetter
  • Okay Google Stelle einen Timmer auf 10 Minuten
  • Okay Google Stelle einen Wecker auf 8 Uhr morgens
  • Okay Google Spiele Radio XYZ
  • Okay Google Spiele Musik von XYZ

Wie steht es aber um die Verständlichkeit? Erfreulich gut! Im gleichen Raum kann man in normaler Zimmerlautstärke mit dem Onkyo G3 reden. Dabei hatte ich keinerlei Probleme, dass mich der Lautsprecher nicht korrekt verstand.

Ganz alternativ könnt Ihr ein Smartphone auch direkt via Bluetooth mit dem G3 verbinden, was problemlos funktionierte.

 

Klang

Der Onkyo G3 basiert auf einem 2 Wege Prinzip, das heißt dieser verfügt über zwei Lautsprechertreiber. Ein 20mm Hochtöner und ein 80mm Tief/Mitteltöner.

Die Leistung des G3 wird von Onkyo offiziell nicht angegeben, aber auf der Unterseite findet sich eine 26W Angabe, welche in Anbetracht der Größe des Lautsprechers passt.

Onkyo ist kein Amateur was den Lautsprecherbau angeht, daher überrascht es auch nicht, dass der G3 gut bis sehr gut klingt, je nach Erwartungshaltung.

Starten wir aber am Anfang. Grundsätzlich versucht der G3 vor allem mit dem Klangvolumen und Bass zu punkten. Dies ist auch der größte Unterscheidungspunkt zu den Amazon und Google Lautsprechern.

Der Bass des G3 ist sehr schön voll und satt, gerade wenn man die kompakteren Abmessungen betrachtet. Dieser ist hier ganz klar das primäre Klangelement.

Die Höhen sind okay und auch ausreichend klar, aber dennoch ist der Bass ganz klar etwas dominant. Der G3 klingt dabei aber nicht dumpf! Stimmen werden gut und voll wiedergegeben, aber in Musik merkt man das der Beat teils Stimmen etwas überschattet. Dies ist bei manchen Titeln natürlich deutlicher als bei anderen.

Die Mitten würde ich als recht unauffällig bezeichnen. Der Onkyo G3 klingt sehr voll und satt, aber gerade die oberen Mitten sind nicht übermäßig dominant.

Das grundsätzliche Klangbild würde ich als kräftig, lebendig und voll einstufen. Es macht viel Spaß Musik mit dem G3 zu hören!

Dieser schafft es auch problemlos einen mittelgroßen Raum wie eine Küche oder Schlafzimmer ordentlich zu beschallen. Selbst in mittel bis großen Wohnzimmern würden sich der G3 gut machen! Dies ist zwar immer eine gefährliche Aussage, aber ich denke durchaus, dass der Lautsprecher hier eine kleinere HiFi Anlage ersetzen kann.

Was die Detaildarstellung angeht ist der Onkyo G3 okay. Teils konnte ich in den Höhen ein paar Unsauberkeiten wahrnehmen, aber diese scheinen weniger die Schuld des Lautsprechers zu sein, sondern eine Klang-Kompression beim Streaming. Gerade beim Webradio ist mir dies aufgefallen, während bei anderen Quellen der Klang sauber war.

Wie klingt der Onkyo G3 verglichen mit den typischen Amazon und Google Smarthome Lautsprechern? Doch ein gutes Stück besser ist hier die Antwort! Beispielsweise in einem ca. 30m² Raum kann ein Amazon Echo Lautsprecher schon etwas verloren klingen, gerade was den Bass angeht.

Der Onkyo schafft es hingegen diese Raumgröße problemlos mit einem guten Bass zu füllen und sogar auf Distanz noch etwas „Druck“ aufzubauen. Interessanterweise gefällt mir der G3 „im Raum“ sogar noch etwas besser als wenn man gerade vor diesem sitzt.

Das Bassvolumen hält sich erstaunlich gut, selbst auf einer höheren Sitzdistanz. Bei sehr kleinen Räumen wäre ich sogar fast vorsichtig, hier könnte ich mir vorstellen, dass der Onkyo G3 etwas zu viel Bass liefert und es zu einem Dröhnen kommt.

In normal großen Räumen ist dies kein Problem. Hier ist der Onkyo G3 einfach deutlich druckvoller und lebendiger klingend als ein Amazon Echo oder Google Home.

 

Fazit

Ihr sucht einen Smart Home Lautsprecher, oder einfach nur ein „modernes Internet Radio“, welches etwas höhere Klangansprüche erfüllen soll als es die Standard Modelle von Google oder Amazon machen?

Dann seid Ihr beim Onkyo Smart Speaker G3 VC-GX30 an der richtigen Adresse! Trotz seiner kompakten Abmessungen kann dieser vor allem mit seinem sehr voluminösen und bassstarken Klang überzeugen! Der Onkyo G3 klingt unheimlich satt und lebendig. Ich würde diesen zwar nicht für ein 60m² Wohnzimmer empfehlen, aber normal große Räume, das Schlafzimmer, Küche usw. lassen sich mit dem Onkyo kraftvoll beschallen.

Gerade in mittelgroßen bis größeren Räumlichkeiten klingt der G3 deutlich kräftiger als ein Google Home oder Amazon Echo. Erfreulich gut sind auch die verbauten Mikrofone, welche bei 3. Anbieter Amazon Alexa oder Google Assistent Lautsprechern oftmals etwas problematisch waren.

Was den Funktionsumfang angeht, bietet der G3 alles was man von einem „Google“ Lautsprecher erwarten kann. Also neben Musik Streaming auch das Steuern von Smart Home Geräten oder Stellen von Fragen.

Der Preis von rund 200€ für den Onkyo G3 Smart Speaker ist aus meiner Sicht völlig gerechtfertigt. Auch wenn man dies nicht so pauschal sagen kann, aber der G3 klingt gut 50%-80% besser als ein Google Home bzw. Amazon Echo, was dann auch zum Preis passt.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.