Der EnGenius EWS360AP WLAN Access Point im Test

In vielen größeren Wohnungen und Häusern reicht meist ein WLAN Router nicht aus. Hier benötigt es einen Repeater oder ein WLAN Mesh System für eine komplette Abdeckung.

Aber Repeater sind immer so eine Sache und WLAN Mesh Systeme sehr teuer. Habt Ihr LAN Kabel in Eurem Haus liegen, gibt es allerdings noch eine deutlich attraktivere Alternative, einen zusätzlichen WLAN Access Point.

WLAN Access Points sind allerdings auf dem Privatkundenmarkt recht selten, ja es gibt einige Router welche dies als zweit Modus haben, aber auch diese sind recht selten.

Wo es jede Menge Access Points gibt, ist im geschäftlichen Umfeld.  Hier gibt es letztendlich nichts was Euch davon abhält einfach solch ein professionelles Gerät auch zu Hause zu nutzen.

Oftmals sind professionelle WLAN Access Points auch deutlich stabiler und besser als normale Endkundengeräte, ich spreche hier aus Erfahrung.

In diesem Test wollen wir uns genau solch einen „professionellen“ Access Point einmal ansehen, und zwar den EnGenius EWS360AP.

Der EnGenius EWS360AP ist mit rund 170€ ein durchaus noch recht erschwingliches Gerät. Aber macht es Sinn dieses auch als Privatnutzer oder kleiner Geschäftsinhaber zuzulegen?

Finden wir dies im Test des EWS360AP heraus! Kann der Access Point überzeugen?

 

Der EnGenius EWS360AP im Test

Der EnGenius EWS360AP ist ein professioneller Access Point, was man dem Gerät auch ansieht. Dieses ist sehr schlicht und professionell gehalten.

Externe Antennen oder übermäßig auffällige LEDs sucht Ihr hier vergebens. EnGenius setzt auf ein flaches Gehäuse, welches sowohl für die Decken/Wandmontage wie auch den Desktop Betrieb geeignet ist.

Dabei ist dieses komplett in einem sauberen Weiß gehalten, wodurch der Access Point sehr schön neutral aussieht. Auch ist der EWS360AP aus einem hochwertigen Kunststoff gefertigt. Dieser scheint recht dick zu sein, was den AP nochmals etwas aufwertet.

Natürlich besitzt auch ein professioneller Access Point Status LEDs. Diese sind beim EWS360AP auf der Oberseite angebracht, so dass diese auch bei einer Deckenmontage noch sichtbar wären.

Hierbei handelt es sich um fünf einfache LEDs, für Power, LAN, WLAN usw.

Die Anschlüsse des EnGenius EWS360AP sind auf der Unterseite angebracht. Diese sind so positioniert das eine optimale Kabeldurchführung sowohl bei einer Deckenmontage wie auch Desktop Betrieb gewährleistet wird.

Bei den beiden Anschlüssen handelt es sich um Gbit LAN und einen 12V Netzteil Anschluss. Natürlich wird auch PoE unterstützt, solltet Ihr einen passenden Switch haben.

 

Software

Es gibt zwei Möglichkeiten den EnGenius EWS360AP zu nutzen. Zum einen über die klassische Benutzeroberfläche, zum anderen über eine Controller Software.

Für den normalen End-Nutzer, oder das kleine Unternehmen, ist die normale WebUI sicherlich die einfachere Art.

Die Controller Software erlaubt es mehrere Access Points gleichzeitig über eine Benutzeroberfläche zu steuern. Praktisch wenn man duzende EnGenius Access Points verwalten muss, allerdings im Gegenzug muss die Controller Software auf einem 24/7 Server laufen, was für den Normalnutzer meist umständlich ist.

Daher konzentrieren wir uns auf die Web Benutzeroberfläche. Hier gibt es allerdings nicht so viel zu berichten.

Die Benutzeroberfläche ist recht einfach aufgebaut und schön übersichtlich. Da es sich hier aber um einen Access Point und nicht um einen Router handelt, finden sich nicht so extrem viel Funktionen.

Im Grunde gibt es nur gibt es nur einige WLAN Einstellungen + die üblichen administrativen Möglichkeiten.

Die WLAN Einstellungen sind allerdings sehr vollständig. Auch könnt Ihr unterschiedliche SSIDs anlegen mit unterschiedlichen VLANs usw.

Dabei ist das Ganze aber einfach genug aufgebaut, dass Ihr kein Informatik Studium benötigt.

Ihr könnt im Übrigen auch mehrere EWS360APs oder gemeinsam mit anderen EnGenius Access Points in ein Mesh Netzwerk verwandeln!

 

Performance

Professionelle WLAN Access Points sind meist eher auf Stabilität und Zuverlässigkeit getrimmt, als auf das Maximum an Performance.

Allerdings macht der EWS360AP auf dem Papier einen durchaus fähigen Eindruck mit 450Mbit/s auf dem 2,4GHz Band und 1300Mbit/s auf dem 5GHz Band. Damit sieht man das der EWS360AP auf ein 3×3 Antennen Design setzt, also drei parallele Datenströme.

1300Mbit/s ist schon ein sehr gutes Tempo. In der Theorie gibt es nur sehr wenige Clients welche mehr als diese 1300Mbit/s überhaupt schaffen. Praktisch können zwar Router mit noch mehr Power aus eigentlich langsameren Clients noch etwas herausholen, aber grundsätzlich liefert der EWS360AP ein sehr vernünftiges Tempo.

Etwas schade ist nur das der EWS360AP anscheinend keine MU-MIMO Unterstützung mitbringt.

Kommen wir aber zu den Messwerten. Ich verwende für den EnGenius EWS360AP den üblichen Router Testaufbau. Ich teste zwei Clients auf eine kurze Distanz von ca. 2 Metern und übertrage mit diesen eine Datei auf und von einem lokalen Server.

Als Client verwende ich den TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger, ein aktuelles High End Modell, das bis zu 1300Mbit/s fähig ist, wie auch die Intel ac 7260 WLAN Karte (867Mbit/s), welche gerade in Notebooks ein recht verbreitetes Modell ist.

Wie zu erwarten war, liefert der EWS360AP eine solide Performance, ist aber auch nicht rasend schnell.

Dieser ordnet sich ungefähr zwischen dem Ubiquiti UniFi AP AC Lite und Pro ein, welche auch auf dem Papier gut vergleichbar sind.

Auf dem 5GHz Band könnt Ihr rund 50MB/s unter guten Bedingungen erreichen. Auf dem 2,4GHz Band rund 12-14MB/s.

Bedenkt dies sind MB/s, nicht Mbit!

Auch auf Distanz schlägt sich der EnGenius EWS360AP solide bis gut. Das verbaute Antennensystem ist überdurchschnittlich. Es gibt hier zwar noch bessere Router, aber auch der EWS360AP macht einen starken Job.

 

Leistungsaufnahme

Ein niedriger Stromverbrauch ist bei einem Gerät welches 24/7 arbeitet etwas sehr Wünschenswertes.

Wie steht es hier um den EWS360AP?

Der Stromverbrauch des EWS360AP sieht mit 4-4,4W im normalen Einsatz sehr gut aus! Selbst unter Volllast steigt der Energieverbrauch nicht über 5W, was absolut top ist.

 

Fazit

Ihr wollt Euer WLAN ausbauen und dafür nicht auf einen Repeater oder Ähnliches setzen? Oder ihr wollt für Euer Cafè, Büro/Geschäft einen vernünftigen WLAN Access Point, welcher nicht gleich bei einer Hand voll Clients in die Knie geht?

Dann ist ein professionelles Gerät wie der EnGenius EWS360AP vielleicht genau das richtig für Euch. Der EWS360AP bietet zwar nicht ganz die Performance eines highend normalen WLAN Routers, ist dafür aber sehr stabil und nicht mit Features überladen.

Der EnGenius EWS360AP ist ungefähr auf dem Level des Ubiquiti UniFi AP AC Pro. Zwar ist der EnGenius etwas teuer, bietet aber den Vorteil einer WebUI.

Ihr müsst also keine etwas aufwendigere Controller Software nutzen, was gerade für Privatnutzer ein dickes Plus darstellen kann.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Datenschutzrichtlinien! Mehr Infos dazu hier