Der Cheerlux CL760 im Test, ein guter Beamer für unter 200€?

Es gibt wenig schöneres als einen Film oder ein Spiel auf einer großen Leinwand zu schauen. Dies ist einfach ein völlig anderes Feeling als auf einem Fernseher.

Leider sind große und auch gute Beamer teils sehr teuer! Dies natürlich auch in einem gewissen Rahmen zurecht, Qualität hat ihren Preis.

Aber geht es nicht günstiger? Ja sagen die gefühlt hunderten asiatischen Hersteller die Ihre Beamer auf Amazon, eBay oder den diversen asiatischen Versendern anpreisen.

Viele dieser Modelle sind zugegeben sehr mäßig, viele aber auch sehr brauchbar! In welche dieser Kategorien passt der Cheerlux CL760?

Cheerlux verspricht natürlich eine hervorragende Qualität zu einem günstigen Preis. Letzteres stimmt beim CL760 ohne Frage, welcher je nach Version gerade einmal 120-160€ kostet.

Aber wie steht es um die Qualität? Finden wir dies im Test des CL760 heraus!

 

Der Cheerlux CL760 im Test

Cheerlux setzt beim CL760 auf ein recht klassisches Beamer Design. Der Cheerlux CL760 ist in einer halbrunden Form gehalten, dessen Front abgeflacht ist. Mit einer Breite von rund 31cm und einer Tiefe von 23cm ist dieser schon ein etwas größeres Modell.

Suboptimal solltet Ihr diesen transportieren wollen, aber natürlich sind etwas größere Abmessungen besser für die Kühlung und auch letztendlich die Bildqualität.

Das Gehäuse des CL760 strahlt jetzt nicht unbedingt eine übermäßige Wertigkeit aus. Cheelux setzt auf ein einfaches Kunststoffgehäuse, welches allerdings seinen Job macht. Der Beamer wird Euch also nicht auseinanderfallen oder Ähnliches, aber auch keinen Schönheitspreis gewinnen.

Auf der Front des Beamers finden wir unter einer Klappe die angenehm große Linse, welche bereits etwas Vertrauen ausstrahlt.

Oberhalb der Linse sind zwei Drehräder angebracht. Eins um das Bild zu fokussieren und eins um Verzerrungen im Bild auszugleichen, solltet Ihr diesen nicht ganz gerade vor der Leinwand aufgebaut haben.

Wie üblich befinden sich auf der Oberseite ein paar weitere Steuerungstasten. Den Cheerlux gibt es in zwei Versionen, einmal als „dummen“ Beamer und einmal mit Android.

Ich habe hier die Version mit Android! Daher sind die Steuerungstasten besonders wichtig.

Erfreulicherweise verfügt auch die Android Version über zwei HDMI Eingänge, für sonstige Streaming Boxen, TV-Reciver, Spielekonsolen usw.

Auch vorhanden ist ein VGA Port und ein AV Eingang. Der AV Eingang macht Sinn falls Ihr noch eine ältere Spielekonsole wie PS 1/PS 2 oder noch älter am Beamer nutzen wollt.

Neben diesen Anschlüssen verfügt der CL760 aber auch über einen 3,5mm Audio Ausgang und zwei USB Ports.

Letztere erlauben Euch das Verbinden einer Maus/Tastatur für die Android Nutzung oder zum Verbinden eines Speichermediums, klasse!

Bonus Punkte gibt es für das integrierte Netzteil! Der Cheerlux CL760 verfügt über einen ganz normalen 3 Pin Stecker auf der Rückseite.

Im Lieferumfang liegt neben dem Netzkabel natürlich auch eine Fernbedienung. Diese ist die typische „China“ Fernbedienung aus einfachem Kunststoff. Allerdings was die Tastenanzahl angeht, genau wie ihr Druckpunkt ist die Fernbedienung völlig okay.

 

Menü und Feature

Der Cheerlux CL760 ist kein normaler „dummer“ Beamer. Cheerlux setzt bei diesem auf ein Android Betriebssystem, welches auch ohne separat angeschlossene Geräte, was natürlich via HDMI usw. problemlos geht, bereits etwas kann.

Ihr habt beispielsweise ein Media Player vorinstalliert. Schließt Ihr einen USB Stick mit Videos an, dann lassen sich diese direkt wiedergeben. Auch die Media Software Kodi ist vorinstalliert. Was allerdings fehlt ist ein App Store.

Ihr habt also auf dem CL760 keine Google Dienste. Schade, aber nicht weiter überraschend.

Einige Apps könntet Ihr versuchen direkt als APK auf dem Beamer zu installieren. Ich erwarte aber nicht, dass Netflix oder Amazon Prime Video funktioniert.

Meine Empfehlung kauft Euch für 39€ einen FireTV Stick oder ähnliches und Ihr habt einen besseren Mediaplay. Das integrierte Android ist zwar nett und bietet eine gewisse Flexibilität, aber ein FireTV oder Chromecast usw. wäre schon komfortabler.

Der Cheerlux CL760 unterstützt aber im übrigen Miracast!

Pluspunkte gibt es auch für das schnelle Starten und Ausschalten. Der CL760 geht in einen Standby Modus. Das Erwachen aus diesem dauert gerade einmal +-13 Sekunden und das Ausschalten +- 2 Sekunden.

 

Bildqualität

Bei der Bildqualität des Cheerlux CL760 bin ich etwas hin und her gerissen. Grundsätzlich bietet dieser ein schön helles Bild und auch eine gute Schärfe.

Zwar löst das Bild „nur“ mit 1280 x 800 Pixel auf, aber in der Praxis ist dies erstaunlich okay. Text wirkt nicht wie bei einem 4K Beamer super weich, aber selbst bei einer etwas größeren Bildgröße kann man keine Pixel „zählen“.

Allerdings habe ich hier leider auch einen großen Kritikpunkt. Eventuell hatte ich bei meinem CL760 etwas Pech, eventuell ist dies aber auch bei allen Geräten so. Bei meinem Cheerlux CL760 fällt die Bildschärfe am Rand merkbar ab.

Dies ist gerade im Menü auffällig. In der Mitte ist Text knackig scharf, am Rand etwas weicher. Dies deutet auf eine weniger gut geschliffene Linse hin. In Filmen fällt dies allerdings weniger auf.

Und nein ich hatte die Schärfe korrekt eingestellt! Bonuspunkte gibt es für eine optische Keystone Korrektur, welche man in dieser Klasse Beamer nur selten sieht.

Auch Farben und Kontraste sind bei einem ausreichend abgedunkelten Raum tadellos! Abseits des Schärfeverlustes am Rand habe ich nichts zu beklagen!

 

Lautstärke

Die Lautstärke ist leider beim Cheerlux CL760 ein etwas kritischer Punkt. Der Lüfter des Beamers arbeitet konstant recht hart.

Diesen als absolut unaushaltbar zu bezeichnen wäre sicherlich etwas übertrieben. Legt Ihr aber besonders viel Wert auf Ruhe ist der Cheerlux CL760 nichts für Euch! Auf eine Distanz von +- 2 Metern ist dieser deutlich hörbar, sofern natürlich nicht laut Musik/Film läuft.

Darüber hinaus wird es langsam deutlich angenehmer. Immerhin ist das Lüftergeräusch nicht übermäßig penetrant. Der Lüfter hat ein recht angenehm „warmes“ Brummen, welches nicht in den Ohren weh tut.

 

Fazit

Der Cheerlux CL760 ist nicht perfekt! Der Beamer ist relativ laut und besitzt einen gewissen Schärfeverlust zu den Rändern hin.

Allerdings abseits davon macht der Cheerlux einen guten, wenn nicht sogar sehr guten Job! Die generelle Bildqualität würde ich als stark einstufen, gerade wenn man den Preis von unter 200€ bedenkt.

Auch die Anschlussvielfalt ist beeindrucken! Alleine die beiden HDMI Eingänge sind bei solch günstigen Geräten nicht selbstverständlich. Hinzu kommt die flexible Android Basis, die gerade für Bastler sehr spannend ist.

Am Ende kommt es aber etwas auf Euer Budget an. Wollt Ihr nicht mehr als 200€ für einen Beamer ausgeben, dann muss man mit Schwächen leben. Beim Cheerlux CL760 wäre dies primär die Lautstärke. Könnt Ihr damit leben? Dann erhaltet Ihr einen sehr soliden Beamer für rund 190€!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.