Der beste Bluetooth Lautsprecher unter 50€ ? Etekcity RoverBeats T12 Review

Bluetooth Lautsprecher gibt es ja wie Sand am Meer in allen erdenklichen Preis und Formklassen. Im allgemeinen gilt, dass die Meisten dieser aktuellen Lautsprecher durchaus taugen. Aber was wenn man mehr möchte als einer der nur taugt ?

Hier gibt es nun viele Optionen, ich glaube eine sehr populärere wäre beispielsweise der Logitech UE Boom für 150€.

150€ für einen Bluetooth Lautsprecher sind ein verdammt stolzer Preis gerade wenn man sich noch nicht schlüssig ist wie viel man denn den Lautsprecher verwenden wird, auch wenn diese hochpreisigen Modelle ohne Frage einen sehr guten Klang liefern.

Aber wie sieht es in der Mittelklasse aus, dort wo die Lautsprecher schon eine gewisse Größe haben denn wie jeder weiß Klang braucht Volumen und die die es schaffen das auszutricksen lassen sich es meist sehr gut bezahlen.

Etekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

Hier kommt nun mein aktueller Testkandidat ins Spiel, der Etekcity RoverBeats T12. Dieser ist der bisher „größte“  Bluetooth Lautsprecher den ich in den Fingern hatte.

Mit rund 37€ ist er definitiv immer noch zu den günstigeren Modellen zu zählen, aber wenn man sich das Designe ansieht merkt man, dass der Etekcity durchaus schon den Sprung zu den Großen versucht.

Im Gegensatz zu dem meisten kleineren Modellen setzt der RoverBeats T12 nicht auf einen nach oben gerichteten sondern auf zwei nach vorne und zudem angewinkelte Treiber.

Dies hat sowohl Vor- als auch Nachteile, durch die Lautsprecher an der Front fehlt natürlich der 360 Grad Klang wie beispielsweise der Patuoxun ihn hat.

Etekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

Dieser bietet jedoch nur Vorteile solltet ihr den Lautsprecher mitten im Raum liegen haben und sich Zuhörer auf allen Seiten befinden. Die normale Stereo Treiberanordnung ist in einer Situation wo der Zuhörer in Front des Lautsprechers sitzt oder dieser in einer Ecke positioniert ist jedoch klar im Vorteil.

Wer noch Zweifel hat schaut euch die teuersten Bluetooth Lautsprecher an UE Boom, Grundig GSB 500, Beats by Dr. Dre Pill 2.0, Bose SoundLink Bluetooth Speaker III usw. all diese nutzen keinen 360 Grad Aufbau.

Etekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

Kommen wir aber nun zum Etekcity RoverBeats T12 selbst und beginnen traditionell mit dem Lieferumfang. Neben dem Lautsprecher liegt eine deutsche Anleitung bei, ein 3,5mm Aux Kabel und ein Ladegerät inklusive Kabel. Glücklicherweise ist der Ladeanschluss ein normaler Micro USB Port.

Etekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

Oftmals sind Produktbilder zugunsten des Produktes bearbeitet und man ist nach dem auspacken enttäuscht, nicht so hier. Der Lack des  RoverBeats sieht in echt um einiges schöner und cooler aus als auf den Bildern.

Auf diesen kann man eine Art Schimmer im roten Farbton, der sich je nach Perspektive leicht verändert, nicht so deutlich erkennen.

Auch abgesehen von der Farbe ist der RoverBeats echt schön gemacht und definitiv der optisch ansprechenste Bluetooth Lautsprecher den ich besitze.

Jedoch wie alles im Leben hat gerade der sehr schöne Lack auch Nachteile, dieser ist sehr empfindlich für Schmutz und Fingerabdrücke, hier sollte man also etwas vorsichtig sein.

Auf der Rückseite ist der Micro USB Ladeport, Aux Eingang und der Einschalter. Auf der Oberseite ist der Start/Stopknopf und die jeweils doppeltbelegten Vor/Zurück -und Lauter/Leisertasten.

Ein kurzes drücken der Vor/Lautertaste spult einen Titel vor, ein gedrückt halten hingegen erhöht die Lautstärke.

An dieser Stelle muss ich erstmal ein großes Lob an Etekcity aussprechen, nach dem Einschalten ertönt keine extrem nervige Stimme die Laut „Eingeschaltet“ sagt oder ein anderer nerviger Ton. Nun könntet ihr sagen „sowas sollte doch selbstverständlich sein , nein leider ist es das nicht, viele Bluetooth LautsprechEtekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

er haben ein extrem nerviges Einschaltgeräusch, als Negativbeispiel muss ich hier leider den Patuoxun nennen. Dieser spielt beim Einschalten eine Stimme mit erhöhter Lautstärke ab welche sagt „Speaker On“ und beim Ausschalten „Speaker Off“.

Das Koppeln mit meinem Smartphone ging absolut problemlos auch ohne die Nutzung von NFC (was der RoverBeats T12 ebenfalls besitzt), einfach den Schalter auf On und auf dem Smartphone nach Bluetooth Geräten suchen, fertig.

Wie klingt denn nun der RoverBeats T12?

Beginnen wir mit dem Positiven. Der RoverBeats besitzt einen sehr räumlichen und voluminösen Klang, dies ist natürlich auf die Anwinkelung der Treiber zurück zu führen.

Damit schaft er ein „Raumklanggefühl“ zu vermitteln das ich so bei noch keinem Bluetooth Lautsprecher unter 50€ gehört habe.

Der Bass RoverBeats ist der Beste den ich im unter 50€ segnet bisher gehört haben. Er fühlt sich satt und voluminös an aber nicht übertrieben. Was sehr wichtig ist, gerade im unteren Preissegment begegnen einem öfters Lautsprecher oder Kopfhörer die das Motto haben viel Bass = guter Klang und dann auf Teufel komm heraus noch das letzte bisschen Bass herausquetschen auf Kosten der Qualität.

Dennoch würde ich den Klang als eher warm beschreiben, das gilt auch für die Höhen.

Wie heißt es so schön, wo Licht ist ist auch Schatten und für unter 40€ bekommt man nun mal auch nicht den perfekten Lautsprecher.

Der RoverBeats T12 neigt zu Schwächen im, ich würde sagen, oberen Mitteltonbereich, dort gibt es leichte klangliche Unsauberkeiten welche klingen wie eine leichte Kompression.

Kurzum der Etekcity RoverBeats T12 besitzt einen sehr räumlichen Klang mit gutem Bass (sowohl qualitativ als auch quantitativ) und allgemein gesprochen eine recht warme Klangsignatur.

Die maximale Lautstärke ist ordentlich und sollte locker ausreichen einen Raum zu beschallen.

Etekcity RoverBeats T12 Bluetooth Lautsprecher Rot

Etekcity gibt die Akkulaufzeit mit 14-22 Stunden je nach Lautstärke an, dies halte ich für realistisch da der Lautsprecher einen 2200 mAh Akku besitzt, was mehr ist als ein iPhone 6 hat.

Die Verbindungsqualität war innerhalb eines Raums absolut fehlerfrei und ohne Störungen und das Delay zwischen Bild und Ton fiel Bluetooth typisch recht gering aus (bei Musik und Spielen gar nicht merkbar, bei Filmen minimal und an sich nicht störend).

Fazit bisher war der TaoTronics TT-SK02 klanglich mein Favorit, auch wenn dieser noch einen etwas klareren(und rauschfreieren) Klang liefert, merkt man im direkten Vergleich doch, dass der Etekcity RoverBeats T12 noch eine Nummer größer ist. Er bietet einen merklich „größeren“ Klang im Vergleich zu allem was ich bisher aus Bluetooth Lautsprechern gehört habe.

Etekcity RoverBeats T12 tragbarer Bluetooth Lautsprecher Speaker mit NFC, 2 Interne Lautsprecher, bis zu 22 Stunden Wiedergabedauer und Kristallklarer Klang, für Smartphones, Tablets, Laptops, MP3 Player, CD Player, 12 Monate Garantie, Farbe: rot
Positiv
  • Makellose Verarbeitung
  • Voller und volumenreicher Klang
  • Lange Akkulaufzeit
  • Schöne und edele Optik
  • Keine nervigen System Töne
  • Fairer Preis
  • NFC
  • Netzteil mit im Lieferumfang
Neutral
  • Leichtes Rauschen
  • Sehr schicke Oberfläche aber auch recht empfindlich
Negativ
  • Es fehlen etwas die Details in den Mitten/Höhen
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.