dBrand Skins aus Deutschland bestellen, Lieferzeit und Zoll (Update 2023)

-

dBrand wird Dir bestimmt etwas sagen, solltest Du Videos von amerikanischen Technik Youtubern sehen. Dort sind diese sehr aktiv, was Sponsoring angeht.

Zugegeben, die Produkte und Skins sehen auch wirklich gut und interessant aus. Zumindest auf den Bildern, die veröffentlicht werden.

Dies macht die Versuchung groß, doch auch solche Skins zu bestellen. Aber wie läuft die Bestellung ab? 

Wie lange ist die Lieferzeit aus Kanada? Wie steht es um die Kosten? Was ist mit Zoll? 

Finden wir dies alles in diesem Artikel heraus! 

 

Was sind dBrand Skins?

dBrand verkauft sogenannte Skins. Hierbei handelt es sich um Folien, die auf Smartphone und co. aufgetragen werden.

Dies kann man machen, weil man die Optik und Haptik seines Gerätes ändern will, oder einfach um es zu schützen. dBrand hier eine große Auswahl an Skins für diverse Smartphones, Tablets und Notebooks.

Je nachdem was Du wählst, hat die „Folie“ auch eine Textur. Solltest Du Karbonfaser auswählen, bekommst Du also auch eine Folie, die sich wirklich nach Karbonfaser anfühlt.

Folie ist zudem eine recht abwertende Beschreibung für das, was dBrand liefert. Unter Folie stellt man sich in der Regel etwas billigeres Vor als was dBrand hier wirklich liefert. 

 

Die Bestellung

dBrand ist ein kanadisches Unternehmen, daher werden alle Produkte aus Kanada versendet.

Grundsätzlich liefert dBrand natürlich auch nach Deutschland. Du legst einfach alle gewünschten Produkte in den Warenkorb und bezahlst via Paypal. 

dBrand berechnet alle Preise in $. Entsprechend kommt der Wechselkurs von Paypal zum Einsatz, welcher Anfang 2023 +- 1 zu 1 ist. 

Auf Seiten des Versands hast Du drei Optionen: 

  1. Standard Versand (kostenfrei ab 30$)
  2. Expedited (9,95$)
  3. Premium (19,95$)

(Stand März 2023)

Der Standardversand ist bei Bestellungen über 30$ kostenfrei, auch nach Deutschland! Dieser dauert aber laut dBrand 10-20 Werktage. 

Alternativ kannst du den Expedited Versand nutzen, welcher nur 5-13 Tage dauert, oder den Premium Versand, welcher gerade mal 3-7 Tage brauchen soll. Letzterer kostet dafür aber 19,95$ Aufpreis. 

 

Versanddauer und Zoll dBrand, Standard Versand

Ich habe schon des öfteren über den kostenfreien Standard Versand bei dBrand bestellt und der Ablauf und Versandzeit war immer +- gleich. Für diesen Artikel habe ich aber noch mal Anfang 2023 eine Bestellung abgesendet.

  • 14.02.2023 – Bestellung aufgegeben und via PayPal bezahlt
  • 17.02.2023 – Bestellung via USPS versendet
  • 27.02.2023 – Bestellung in Deutschland angekommen
  • 08.03.2023 – Bestellung via DHL zugestellt

In diesem Fall benötigte der Standard Versand ca. 3 Wochen. Nach meiner Erfahrung schwankt dieser zwischen 2 und 3 Wochen. 

Allerdings darfst du hier den Zoll bzw. die Einfuhrabgaben nicht vergessen! Diese betragen 19% vom deklarierten Warenwert. Diese werden in der Regel von DHL eingezogen. 

Auf gut deutsch, der Postbote kassiert das Geld beim zustellen. Zusätzlich zu den Zoll bzw. Einfuhrabgaben kommen 6€ DHL Gebühren hinzu! Es könnte passieren, dass Du zum Zoll musst, um dein Paket auszulösen, aber in 99% der Fälle läuft dies einfach via DHL an der Haustür. Gerade da die dBrand Pakete recht unauffällig sind und daher beim Zoll wenig Interesse hervorrufen. 

 

Versanddauer und Zoll dBrand, Premium-Versand

Der Premium Versand kostet bei dBrand 19,95$ Aufpreis! Allerdings musst Du hier keine zusätzlichen Zoll oder Einfuhrgebühren zahlen!

Bei sehr großen Bestellungen kann also der Premiumversand effektiv sogar günstiger sein! Zudem ist der Premiumversand um einiges schneller. Auch hier habe ich eine Testbestellung durchgeführt. 

  • 08.02.2023 – Bestellung aufgegeben und via PayPal bezahlt
  • 09.02.2023 – Bestellung versendet
  • 13.02.2023 – Bestellung erhalten (via Fedex)

Effektiv hat es hier lediglich 5 Tage gedauert bis ich meine Bestellung Zollfrei in meinen Händen halten durfte. 

 

Fazit

Zuerst ja ich kann dBrand Skins nur empfehlen.Die Skins sind wirklich qualitativ 1A. Erwartet keine billige Folie, je nachdem was für eine Textur Ihr auswählt, verändert sich auch das Gefühl des Skins.

Eine Carbonfolie fühlt sich auch so an, ähnliches gilt auch für Beton und Aluminium, welche ebenfalls die für die Materialien typische Textur besitzen. Es ist also nicht einfach nur ein unterschiedlicher Druck auf den Skins.

Auch die Abwicklung ist an sich problemlos. Bestellst du über den Standardversand, zahlst Du in der Regel keine Versandkosten und erhältst deinen Skin in 2-3 Wochen. Allerdings musst Du hier bei Zustellung mit Zoll/zusätzlichen Gebühren rechnen (19% + 6€ im „schlimmsten“ Fall). 

Buchst Du den Premiumversand, kannst Du mit deiner Bestellung in +- 5 Tagen rechnen. Dieser kostet zwar 19,95$ mehr, dafür zahlst Du aber auch keinen Zoll oder sonstige Gebühren! 

Daher kann und wird sich der Premiumversand bei mittelgroßen Bestellungen oftmals sogar rechnen, weshalb ich diesen empfehlen würde! 

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Jonsbo N2 im Test, schickes Gehäuse für DIY NAS Systeme

Mit dem N2 bietet Jonsbo ein extrem außergewöhnliches Gehäuse an. So ist das N2 ein “NAS” bzw. Home Server Gehäuse. Es besitzt in seinem Bauch...

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.